Modellboard

Tipps und Tricks* => CAD / 3D-Druck / Rapid-Prototyping => Thema gestartet von: alf-1234 am 05. Februar 2018, 14:50:31

Titel: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 05. Februar 2018, 14:50:31
Was druckt ihr so zu hause im stillen Kämmerlein.
Anbei mal ein paar Bild3er von meinen Arbeiten bisher.
Aktuell wird bei mir zur Zeit die Raumstation B1 gedruckt. :P
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 26. Februar 2018, 22:40:43
Schade, das ich hier alleine bin.
So war das von mir nicht geplant.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 27. Februar 2018, 09:02:40
Ich finde es auch schade, wenn hier so wenig los ist. Bis auf ein paar Adapter für Lego zu Fischertechnik und Tomy PLA Rail auf Eichhorn Felx Trax Schienen, habe ich im Moment nichts zum Zeigen.  :2:

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 01. März 2018, 19:32:32
Ich bin zur Zeit dabei das Marsauto Curiosity in 3D zu zeichnen und aus zu drucken.
Eine ganze Reihe Teile sind schon gedruckt und einige auch schon farblich dekoriert.
Das Modell wird als funktionstüchtiges RC Modell mit 5,8 HGz Funkkamera und Greifer ausgestattet.
Als Anlage kommt dafür eine 2,4 Ghz Futaba Anlage zum Einsatz. Ebenfalls werde ich hierfür ein paar farbige LEDs einbauen.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: MauzeTung am 01. März 2018, 19:57:51
Tolle Sache, was hier so gezeigt wird!  :1: :klatsch:

Ich habe momentan 3D-mässig nichts am laufen, aber wenn wieder was gemacht wird, kommt es hier rein!  :winken:

Viele Grüße
Marc
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 01. März 2018, 20:13:09
Ich bearbeite gerade einen unserer Gruppenleiter, sich einen Gizmo SLA-Printer zu kaufen, statt einem FDM-Gerät. Wenns klappt, kann ich bald auch ein paar Versuche posten. :6:

https://www.gizmo3dprinters.com.au/
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 01. März 2018, 23:49:26
Ich glaube aber, das so ein SLA Drucker in einer ganz anderen Preisliga spielt als FDM Drucker.
Die meisten, die hier drucken machen das aus Hobby.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 13. März 2018, 11:31:17
Die Ausdrucke sehen sehr gut aus. Hat das Drucken mit Raft eigentiche einen Vorteil, ausser der besseren Haftung?

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 13. März 2018, 11:42:29
Drucken ohne Raft ist auch möglich, aber wird nicht empfohlen.

Ich habe das ganz zu Anfang meiner 3D Druckzeit auch gemacht um Zeit und Material zu sparen.
Leider habe ich dabei schwer Schiffbruch erlitten und fast alle meine Ausdrucke ohne Raft waren Müll.
Dieses Raft drucken wird ja nicht nur gemacht, damit der Druck gut haftet sondern damit man auch sehen kann ob der Filement geleichmässig sauber aus dem Heizkopf kommt. Wenn ich da Unregelmässigkeiten feststelle, breche ich den Druck meistens sofort ab.
Das Prinzip wird schon irgend wie gehen, gibt meistens Müll.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 13. März 2018, 18:36:55
Ich habe jetzt auch mal ein wenig weiter gebaut am Marsauto, gedruckt und gepinselt. Im Druck ist der Akkutank.
Das Marsauto wird später per Funke gesteuert. Antrieb sind 6 kleine Mikromotoren die direkt in die Räder eingebaut werden. Ein wenig LED Beleuchtung und eine kleine 5,8 GHz Kamera vervollständigen das Auto.
Bislang stecken ca. 40 Std CAD Arbeit drin und ca. 100 Std 3D drucken.

Hoffe, es gefällt.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 22. März 2018, 11:19:47
Hier mal ein  weiterer Druck.

Ich habe vor einiger Zeit den Film Passengers Avalon gesehen.

Das Design dieses Raumschiffs hat mich sehr beeindruckt und so drucke ich hier zur Zeit die Avalon aus.
Wenn ich das  Vorder und das Hinterteil fertig gedruckt habe, habe ich vor noch ein paar Mini SMD Leds einzubauen und das ganze zum Drehen zu bringen, wie im Film.

Das müsste doch spitze aussehen.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 22. März 2018, 22:36:54
Ich habe vor einiger Zeit angefangen das Marsauto Curiosity aus zu drucken.
Nachdem ich einige Teile jetzt farblich dekoriert habe, bin ich jetzt dabei die Verkabelung zu erstellen.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 23. März 2018, 09:12:27
Sehr schön!
Wie ich sehe, wurden die Räder mit weißem Filament gedruckt und danach lackiert. Hast Du keine Bedenken, dass die Farbe beim Fahren abgeht?

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 23. März 2018, 09:54:26
Hallo mause

Das ist in erster Linie nur ein Modell welches aus dem 3D Drucker kommt.
Damit kann ich zeigen, das man mit einem 3D Drucker nicht nur Standmodelle sondern auch Bewegungsmodelle erstellen kann.
Ich bin da öfters gefragt worden.
Die Farbe ist Revell Emaile Lack. Das fährt nicht so oft. Und wenn dann wirklich mal Farbe ab geht oder ein Reifen beschädigt wird, dann wird halt ein neuer ausgedruckt.
Die Daten dafür habe ich ja im PC.

Bis der fährt, wird noch ein wenig dauern.
Schön, das es dir gefällt.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: fuchsjos am 13. April 2018, 23:30:37
Servus!

Diesen Thread habe ich erst jetzt entdeckt - ich verwende auch 3D-Drucker - mehrere ...

Der Link in diesem Forum (Kartonbau) zeigt auch einen umfangreichen Ausflug in die Welt der 3D-Drucker:

http://modellboard.net/index.php?topic=58741.0

LG
Josef
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 14. April 2018, 10:02:41
@fuchsjos:
Ich habe es schon an anderer Stelle geschrieben: Deine 'Hybridbauweise' aus Druck und Scratchbuilding ist absolut großartig. Auf diese Weise bekommst du natürlich die Vorteile aller Methoden und umgehst die Nachteile.

Ich muss mich aber mehr auf den Drucker stützen, denn die Teile müssen halten wenn ich mit 60 - 90 Sachen damit durch die Luft fliege. Sie sind natürlich nur Dekoration und müssen keinen zum Fliegen notwendigen mechanischen Lasten standhalten, aber sie sollten schon den Luftwiderstand und ähnliche Belastungen aushalten.  Bei einem echten Crash hätte ich wohl mehr Probleme als nur ein paar fehlende Teile, aber bei weniger schlimmen Beschädigungen kann ich mir dann jederzeit einen Ersatz anfertigen.

Unter dem Strich muss ich also einen praktikablen Kompromiss finden, und da bin ich wohl noch ganz am Anfang.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 25. Mai 2018, 15:41:36
Auch mal wieder ein wenig gedruckt in PLA weiss.

Die Avalon

Aussenplatten für dir Raumstation B1
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 01. Juni 2018, 10:12:28
Schade, das hier so wenig los ist. Anscheinend arbeiten hier im Forum noch nicht viele mit einem 3D Drucker.


Aber ich habe jetzt mal mein Marsauto soweit fertig gestellt. Fehlen zwar noch Kleinigkeiten, aber sonst ist es fertig und fährt.

Daten: 6 Miroelektrogetriebemotoren, 10 Servos, 5,8 Ghz Funkkamera und ein paar Leds zur Beleuchtung.

Habe damit eine Baustelle weniger aber trotzdem noch genug zu tun. Avalon und B1 warten auf die Fertigstellung.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 01. Juni 2018, 12:36:39
Schade, das hier so wenig los ist. Anscheinend arbeiten hier im Forum noch nicht viele mit einem 3D Drucker.

Doch, aber nichts Spektakuläres. Letzte Woche eine Badewanne für eine Mini.

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Flugwuzzi am 01. Juni 2018, 23:16:22
Beeindruckend was ihr so alles aus euren 3D-Druckern raushaut  :D :P

lg
Walter
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Starfighter am 11. Juni 2018, 11:40:20
Was für ein Drucker ist das? Die Qualität sieht sehr gut aus! Ich bin noch auf der Suche nach einem bezahlbaren Gerät für mich, seit ich keinen Zugang zu einem Form2 mehr habe.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: HotShot am 11. Juni 2018, 19:29:23
Was für ein Drucker ist das? Die Qualität sieht sehr gut aus! Ich bin noch auf der Suche nach einem bezahlbaren Gerät für mich, seit ich keinen Zugang zu einem Form2 mehr habe.

Also wenn ich es im Moment eilig hätte, würde es wohl ein Wanhao Duplicator 7 oder Anycubic Photon werden. Schau mal nach Reviews bei YT um dir eine Meinung zu bilden.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Starfighter am 13. Juni 2018, 04:37:01
Der Anycubic Photon steht bei mir auch ziemlich weit oben auf der Kandidatenliste. Ich drucke oft Sachen wie Instrumentenpanele in 1/32, der Drucker sollte von der Leistungsfähigkeit also schon Richtung Form 2 gehen.

(https://abload.de/img/img_366753se9.jpg)

(https://abload.de/img/img_37175ysh6.jpg)

(https://abload.de/img/img_3289wdsqd.jpg)
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 13. Juni 2018, 12:26:35
Die Drucke sind aus einem Form 2, der für die meisten Privatanwender auch im Unterhalt wirklich viel zu teuer ist.

Was ich bisher vom Anycubic sah, hat mich schlicht von den Socken gehauen. Diese Qualität zu dem Preis... unglaublich. In Wirklichkeit habe ich noch keine Ausdrucke von ihm gesehen, aber auf Bildern würde ich ihn auf Augenhöhe mit dem Form 2 sehen.
Da kann man darüber hinwegsehen, dass er wie selbstgebaut wirkt und einige Details nicht so durchdacht sind. Man muss z.B. das Harz selbst einfüllen, oder das die Druckplatte so tief im Harz versenkt wird, dass es in einen Montageschlitz läuft.

Auch die Folgekosten sind deutlich geringer. Das billigste Formlab-Harz beginnt bei 160€/Liter (bis 430€) und nach 10 - 15 hochaufgelösten Drucken ist eine neue Wanne für min. 70€ fällig. 1 Liter Harz beim Anycubic kostet 1/3, wie lange dessen Wanne hält weiß ich nicht.


Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: THX 1138 am 13. Juni 2018, 22:40:08
Moin
ich bin dabei Räder in 1/35 zu drucken.

ist noch in der Testphase die Räder sind noch nicht so wie ich mir das vorstelle.

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 20. Juni 2018, 10:10:27
So schlecht sehen die Reifen doch garnicht aus.

Ich drucke hier mit einem UM2 Ex mit 0,06mm Layerhöhe. Die Druckzeit ist zwar erheblich, aber dafpr habe ich schöne glatte Oberflächen. Und wenn das nicht reicht, wird noch leicht nachgeschliefen.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: THX 1138 am 20. Juni 2018, 13:19:38
So schlecht sehen die Reifen doch garnicht aus.

 ... nicht reicht, wird noch leicht nachgeschliefen.

für den ersten test, hast Du Recht, aber da ist nach oben noch viel Luft :3:

und das ist das Problem, wenn ich nachschleife verliere ich den schriftzug der ist 0,1mm hoch
wenn Grundierung und Farbe noch drauf ist, ist der wech 8o

das gesunde mittel mass finden von 3D zeichen und 3D drucken finden :1: :D :D :D


Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Steffen am 20. Juni 2018, 13:49:50
Dafür, dass die Reifen noch in der Testphase sind, finde ich sie sehr schön. Da gibt es manch Anbieter von Resin-Reifen, welche schlechter sind.  ;)
Für welches Fahrzeug sollen die Reifen eigentlich sein ?
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: THX 1138 am 20. Juni 2018, 15:24:51
Für welches Fahrzeug sollen die Reifen eigentlich sein ?

das 7,50 - 17 soll für die Krupp Protze werden, habe gestern das profil noch geändert, weil ich was übersehen habe :12:

das andere 6,00-20 für ein PKW

und zZ ist das Harz alle :5:

dafür habe ich jetzt Zeit zum Modellbau :7: :6:
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 20. Juni 2018, 17:26:53
Wenn ich das richtig sehe, werden die Reifen nicht mit einem FDM Drucker erstellt.
Könntest du mir die Datei für den Reifen mal zukommen lassen?
Würde das gerne mal testen.
Wie genau oder detailliert brauchst dau das denn?
Wie hoch sind deine Ansprüche?
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Starfighter am 26. Juni 2018, 13:53:35
Der Reifen sieht mir ja auch nach Form2 aus. Ist das die Ausrichtung, die Preform vorschlägt? Preform liegt da sehr oft richtig, man muss nur ein bisschen mit den Supports rumspielen. Das graue Resin ermöglicht auch feinere Drucke als das klare. Letzteres würde ich nur verwenden, wenn das Teil am Ende auch wirklich klar sein muss.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: THX 1138 am 26. Juni 2018, 15:11:55
Moin
jupp ist mit dem Formlab2 gedruckt und dem klaren Harz.

das graue würde ich auch gerne benutzen, nur muss ich das nehmen was im Tank ist :woist:

@alf-123 danke für das Angebot, alles weitere per PN  nächste Woche

grüße
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 20. Juli 2018, 22:29:01
Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt habe ich alle Teile für ein Modell beisammen. Die meisten Teile waren eine echte Herausforderung für meinen kleinen Drucker, aber mit etwas Sorgfalt kann jetzt ein gutes Modell daraus werden.

  [ You are not allowed to view attachments ]  

Sorry für die schlechte Bildqualität. Ich werde bei Tageslicht sehen, ob das nicht noch besser geht.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 22. Juli 2018, 12:17:15
Sehr schön, von hier aus.

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: alf-1234 am 25. Juli 2018, 14:46:07
Einen Eagle, Space 1999 ich bin begeistert. :P :klatsch:

Den habe ich hier einmal als 30cm Modell MPC
und einmal als RC Grossmodell hier stehen, da ich unter anderem auch Sci.-Fiktion Fan bin.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 25. Juli 2018, 21:21:34
Das kleine Modell von MPC hatte ich auch mal vor langer Zeit, so  um 1978 herum. Es war wohl eines der letzten Modelle, die ich damals gebaut habe. Danach lötete ich viel lieber an meinem ersten Computer herum.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 18. Dezember 2018, 07:40:27
Gestern mal was ausprobiert. Die Barrieren waren in wenigen Minuten gezeichnet - ist ja auch nur ein simples Profil.
Den Druck habe ich dann versäubert, mit 2K-Silikon (Troll Factory) und Legosteinen abgeformt und mit Modellgips von PK-Pro (fühlt sich an wie Kunststoff) abgegossen. Klappte ganz gut:



Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Flugwuzzi am 18. Dezember 2018, 11:29:38
Schaut gut aus die Barriere  :P

lg
W.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Marco Scheloske am 18. Dezember 2018, 19:44:25
Als Neuling auf dem 3D-Druck-Gebiet: Warum hast Du die Originale nicht plan auf deren Boden stehend gedruckt, sondern schräg mit dem Supportgitter?
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 19. Dezember 2018, 08:55:21
Hallo Marco!

Das ist bei den Druckern mit Kunstharzplörre so üblich. Durch das Schrägstellen verschwindet auch der Treppeneffekt an der schrägen Seite des Bauteils. Bei einem FDM-Drucker würde man das Teil flach auf die Druckplatte legen.

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 19. Dezember 2018, 09:06:48
Das hat mehrere Gründe. Der Form druckt kopfüber. Damit der Druck sicher am Drucktisch haftet, setzt der Drucker die ersten Schichten sehr dicht, was die Detailtreue beeinflusst. Dieses einfache Teil hätte man wohl erfolgreich ohne Stützstrukturen platt auf den Boden drucken können. Aber man hätte es wahrscheinlich beim Ablösen vom Drucktisch beschädigt.
Warum nicht flach mit Stützen? Der Drucker druckt sehr feine Schichten (bis 0,025mm) und nach jeder Schicht fährt der Tisch aus dem Behälter und der Wischer mischt das Harz. Das alles erzeugt Wellen und Saugeffekte, welche dünne und unzureichend gestützte Strukturen beschädigen können.
Das kann dann so enden:

(https://img.picload.org/image/dccdaidc/fehldruck.jpg)

Ausrichten und Stützstrukturen setzen ist eine kleine Wissenschaft für sich und der Hauptgrund, wenn ein Druck fehlschlägt. Überhänge, Saugglocken, Flächen… all das sollte man minimieren/vermeiden.

Wer es genau wissen will, hier die Formlabs-Anleitung (DE) zum Thema Stützstrukturen:

https://support.formlabs.com/s/article/Model-Orientation?language=de


Und zur besseren Vorstellung ein kurzes Video vom Druckvorgang:

www.youtube.com/watch?v=b-sIcYo8isI

 :winken:
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Marco Scheloske am 19. Dezember 2018, 19:31:39
Danke für die Erläuterung!
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 19. Dezember 2018, 20:33:53
Hi zusammen,

ich möchte für mein Anliegen ungern extra ein neues Thema aufmachen, aber wäre es möglich, dass man vielleicht mal einen "Leitfaden" oder sowas für Anfänger zusammenstellt, oder hab ich es vielleicht auch übersehen? Ich persönlich interessiere mich auch langsam für das Thema, aber ich habe damit Null Berührung bis jetzt und weiß gar nicht über Drucker, welche Modelle oder welche Programme, Kosten, Anschaffungskosten oder Material ect, Stromverbrauch  ect Bescheid. Vielleicht könnte man ja das dann an die erste Seite heften, wo man sich einlesen und ins Thema einarbeiten kann. Wenn das hier falsch ist, mache ich gern ein neues Thema auf.

Ich habe jetzt mal hier ein wenig gelesen und der Anycubic Photon scheint ja nicht schlecht zu sein...

Vielen Dank
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 19. Dezember 2018, 23:03:20
Meine Erfahrungen beschränken sich auf meinen kleinen, einfachen drucker. Da möchte ich nicht wirklich mit großen Weisheiten herumwerfen. Viele Dinge hängen vom Drucker, dessen Druckverfahren und dem gewählten Material ab, so daß es ziemlich schwer wird,  allgemeingültige Aussagen zu machen.

Haftung auf dem druckbett ist bei allen Verfahren, bei denen Material aufgetragen wird, ein Thema. Je nach Material kann dies mehr oder weniger problematisch sein, aber wenn das unfertige Objekt sich vom Druckbett ablöst, ist der Druck mißlungen. Man kann halt nicht in dünne Luft drucken. Irgendwo muß das aufgetragene Material ja aufliegen und sich verbinden, am besten ohne durchzusacken oder sonst irgendwie die Druckqualität zu verschlechtern. Dafür werden dann die Stützstrukturen benötigt.

Genaugenommen hat es ausgerechnet mein einfacher Drucker sogar wirklich geschafft, in dünne Luft zu drucken, aber das war ein glücklicher sonderfall. Das Ergebnis habe ich weiter oben sogar hier in diesem thread gepostet. Die ganzen Gitterstrukturen des Eagle hat der Drucker wirklich ohne Stützstrukturen geschafft.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 20. Dezember 2018, 09:18:00
Es kommt auch immer auf den Anwendungsfall an. Wenn man größere Teile ohne viele Details drucken möchte, ist ein FDM-Drucker sicher ganz gut. Für kleine Bauteile mit vielen Details eignen sich besser die Drucker mit flüssigem Kunstharz. Wenn man ohne Stützstrukturen drucken möchte, ist ein SLS-Drucker ganz sinnvoll aber sehr teuer.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 20. Dezember 2018, 09:35:48
Drache, mit einem einfachen Leitfaden ist es da nicht getan. Dafür ist das Thema zu komplex.
Der Anycubic ist für detaillierte Kleinteile super, so viel kann man sagen. Das Gerät ist mit 500€ extrem günstig und die Drucke stehen dem 4000€ Form nicht nach und auch die Harze kosten auch nur einen Bruchteil.

Aber stell Dir das Ganze nicht zu einfach vor. Bei den Harzen fängt es schon an: Welches Harz nehme ich für welches Projekt? Formlabs bietet das rundum sorglos Paket an, dafür zahlt man auch pro Liter 160-450€. Der Photon lässt günstige Harze von Drittanbietern zu, aber da experimentiert man umso mehr mit den Einstellungen herum.

Auch das Drumherum darf man nicht außer 8 lassen: Die Harze sind giftig, man hantiert mit Ethanolbädern und Aceton herum und wenn man nicht in mehrere Wannen investiert, muss man ständig putzen und das Zeug umfüllen. Sauberes Arbeiten mit PSA ist Pflicht und im Wohnzimmer möchte ich so eine Analge nicht stehen haben.

Nicht zu vergessen die Quellen. Irgendwie musst Du Deine Ideen und Wünsche in eine CAD-Zeichnung umsetzen. D.h. Du benötigst ein passendes Programm und musst Dich darin einarbeiten, was je nach Komplexität sehr lange dauern kann.
Ich versuche z.B. gerade Benzinkanister passend im Stil der Egg-Panzer zu konstruieren. Eigentlich simpel, aber ich bekomme im Moment die SPLINE-Kurven einfach nicht zu einem gewölbten Körper geformt.

Ich will Dich nicht abschrecken. Nur klarmachen, dass man nicht mal eben einen Drucker kauft und sich dann seine Teile einfach ausdruckt. Zeit, Geduld, Lernwille und auch Frustresistenz sollte man mitbringen. Aber das haben wir Modellbauer ja meistens. ;)

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 20. Dezember 2018, 09:43:17
@ Koffeinfliege

Hast Du eine Vorlage für diese Kanister?
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 20. Dezember 2018, 09:53:17
Ne, in SolidWorks selbst gezeichnet. Naja, bisher nur die Grundkonturen. Ich bekomme sie nicht ausgeformt.
Ich hatte schon mal einen gemacht, aber der war mir nicht "Egg" genug: ;)

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: THX 1138 am 20. Dezember 2018, 10:04:05
@Koffeinfliege
arbeitest Du mit Flächen oder Parts, bei dem Kanister?

@Drache
ich habe es geschafft ein rundes CAD Teil Reifen mit 24mm Durchmesser, oval zu drucken mit einer abweicung von 0,5mm

durch drei Versuche den Fehler gefunden :pffft:  es ist viel Try and error  oder versuch macht klug  :klatsch:

achja die Temperatur des Harzes ist auch wichtig nicht zuklalt nicht zuwarm und und und...

grüße
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 20. Dezember 2018, 10:55:31
Mit nichts von beiden. Mit Ebenen, Skizzen und SPLINE-Kurven. Mit denen ich mich aber noch so gar nicht auskenne.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 20. Dezember 2018, 13:14:50
Hallo,

vielen Dank euch für die Antworten. Ich dachte auch nicht daran, das irgendwas genauestens erklärt wird, Eher so als Kaufhilfe. Sprich, was gibt es für Arten der Geräte, was für Programme kann ich nutzen, Wo bekommt man das Material oder Ersatz, worauf sollte man achten ect. Das es recht "kompliziert" erscheint, weiß ich, ich beschäftige mich erst seit gestern mal intensiver mit dem Thema, da mein Sohn auch in der Schule in einer AG mit 3d Drucker ist, da kommen natürlich viele Fragen auf, da es auch verschiedene Arten der Drucker gibt.
Ich habe auch hier irgendwo gelesen, das Guido sich wohl mit einem Drucker "verkauft" hatte und den wieder abgestoßen hatte. So was würde ich gern vermeiden und mich eben in die Sache erst mal einarbeiten, bevor ich vielleicht ein paar Hunderter in den Sand setze und mich ärgere.
Auch was die Programme angeht, habe ich keine Ahnung, was es gibt und womit sich gut arbeiten lässt, um auch evtl mal ein breiteres Bild abzustecken als nur Teile, sondern , wie kann ich evtl auch später mal Figuren designen, wie z.B. beim Sockelshop, die machen das ja auch.
Aber wenn der Aufwand zu groß ist, kann ich das natürlich verstehen. Vielleicht gibt es ja dann hier jemanden, der Ahnung von dem ganzen hat und das dann evtl per PN mit mir mal durchgeht.

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 20. Dezember 2018, 13:18:26
@ Koffeinfliege

Ist das eine sldprt.-datei?
Und der Kanister soll dann irgendwie bauchiger werden?
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 20. Dezember 2018, 14:08:52
Genau, SolidWorks speichert Bauteile als sldprt. Ja, er soll bauchiger werden und auch das Verhältnis Höhe zu Breite gefällt mir noch nicht. Da habe ich aber keine Vorlage oder Maße, sondern mache das nach Gefühl/Geschmack.
Klar, ich könnte den auch mit Aufsätzen und Schnitten machen, aber ich will ja was lernen. ;)
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: THX 1138 am 20. Dezember 2018, 14:34:16
@ Koffeinfliege
kannst Du in Solid Works in einem Part zwei unabhänige ebenen/skizzen 1.xy und 2.yz  erstellen ?
oder zwei Parts und das als boolsche Funktion abziehen?
ich kenn mich mit solid works nicht aus
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 20. Dezember 2018, 16:58:24
Prinzipiell geht das mit den Splines so.

https://docs.mcneel.com/rhino/6/help/de-de/index.htm#commands/networksrf.htm (https://docs.mcneel.com/rhino/6/help/de-de/index.htm#commands/networksrf.htm)

Es gibt natürlich noch weitere Methoden.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: THX 1138 am 20. Dezember 2018, 17:07:27
@mause
jupp, so kann man das auch machen, wie im link gezeigt, ich lege die Splines auf 2D Skizzenebenen, ist für mich einfacher 
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 21. Dezember 2018, 09:38:32
Mit zwei Skizzen habe ich es versucht, aber ich bekomme sie nicht in Beziehung gesetzt.
Ich habe jetzt ein YT-Video gefunden, das muss ich mir mal in Ruhe antun.

www.youtube.com/watch?v=bjs-DwGtfCQ


Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 21. Dezember 2018, 11:12:39
Ein Loft geht natürlich auch, ist aber beim Kanister nicht so geeignet.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 16. Januar 2019, 11:24:01
Den Kanister habe ich erst mal auf Eis gelegt. Ist eh nur ein Übungsprojekt, ohne direkte Verwendung.
Dafür habe ich jetzt für ein aktuelles Projekt ein paar Räder gedruckt und bin wieder mal von der Qualität der Drucke begeistert:


Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 16. Januar 2019, 17:49:34
 8o Klasse...mit welchem Drucker druckst Du das Koffeinfliege?

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 16. Januar 2019, 20:28:04
Mit dem Form 2 von Formlabs:

https://formlabs.com/de/3d-printers/form-2/
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 16. Januar 2019, 20:36:27
Das ist doch dieser sündhaft teure Drucker... 8o
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 16. Januar 2019, 20:43:35
Feiner Drucker. Wurden die Räder nachbearbeitet oder kommen die mit solch einer Oberfläche aus dem Drucker? Das ist schon interessant, denn das ist schon eine andere Qualität als das was mein einfacher Drucker produziert. Allerdings ist das vom Druckverfahren und auch vom Preis her eine andere Liga.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 16. Januar 2019, 20:51:09
Welchen hast Du denn Romeo Delta?

Ich habs ja weiter vorn schon geschrieben, ich will mich mal in die Materie einarbeiten. Weiß aber nicht welchen, und OB ich überhaupt einen nehmen soll, und mit welchen Programmen man am besten arbeitet, je nachdem was man machen will. Ich liebäugel ein wenig mit dem Anycubic Photon, der soll wohl dem Form 2 recht nahe kommen, was ich so gelesen habe bis jetzt.

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 16. Januar 2019, 21:41:27
Ja, der ist nicht billig. Keine Sorge, mir gehört der nicht. ;)
Wie gesagt, ich konnte Drucke des Anycubic begutachten und die waren auch gut, wenn auch nicht SO fein. Allerdings ist das auch Abhängig von Harz und Einstellungen. Wo die Grenzen beim Photon liegen, weiß ich nicht. Unten ein Bild.


Romeo, die Oberflächen auf dem Bild sind nicht bearbeitet, nur die Stützstrukturen wurden entfernt.
Das hintere Exemplar ist völlig unbearbeitet. Bei dem winzigen Eimer sieht man auch, das fast keine Stufen zu sehen sind.





Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 16. Januar 2019, 22:28:42
Wirklich toll. Ich bemale gerade die Waffen und Anbauteile, die ich für meine Huey gedruckt habe und hatte zuvor wirklich mit dem Entfernen der Stützstrukturen  und Spinnweben zu kämpfen. Unter dem Strich kann ich zwar mit dem Ergebnis leben, aber ich kann gut verstehen, wenn manche Leute hier sagen, daß ihnen die Qualität einfacher Filamentdrucker nicht ausreicht. Immerhin habe ich ja den Luxus eines großen Maßstabs. wären die Teile vier- oder fünfmal kleiner, dann würden alle Details untergehen.

Ich habe einfach mal schnell ein Bild von den Waffen gemacht. Man kann die M60 MGs schon erkennen. Daneben der kleine Klecks das gleiche Teil von Revell in 1:48. :-) Und im Hintergrund trocknet die Huey, die gerade von mir grundiert wurde. Ich denke, das ist für mein erstes Werk schon ganz ok.
  [ You are not allowed to view attachments ]  
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 17. Januar 2019, 09:11:03
Form 2 = SLA Stereolithografie
Anycubic = DLP DigitalLightProcessing
Gemäß der Definition handelt es sich bei beiden schichtbasierten SLA- und DLP-Technologien um Stereolithografie, jedoch kann das Zeichnen einer Schicht mit Laser sich vollständig von der Projektion von Schichten als flaches Bild unterscheiden

Kurz gesagt, SLA nutzt einen mit Spiegeln gelenkten Laserstrahl und DLP einen LCD oder LED-Bildschirm.
Bei SLA sieht man keine Stufen da der Laserstrahl quasi analog das Harz härtet.
Während beim DLP Stufen entstehen, da die Belichtung per Pixel Des Bildschirms erfolgt.

Bedingt durch den höheren Aufwand der Mechanik ist eine SLA-Drucker immer teuerer als ein DLP-Drucker.

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 17. Januar 2019, 11:41:54
Sieht doch gut aus, kaum Streifen da. Der Maßstab ist natürlich wirklich dankbar.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 17. Januar 2019, 12:05:56
@Koffeinfliege: Hast Du die Figur gezeichnet und ausgedruckt? Mit welchem Program arbeitest Du denn? Wobei diese Frage sich mal auch an alle stellt.

@Tengel: Gibt es denn von dem Form 2 auch günstigere Modelle/Alternativen der diese Art nutzt, bzw werden in dem Sektor die Preise auch fallen? Wird bei dem Form 2 auch wie beim Anycubic das Resin in einen Behälter geschüttet?

Wie ihr seht, bei mir sind sehr viele Fragen offen...Ich fange auch erst an, mich mit dem Thema zu beschäftigen. Und ich denke, da kommen noch mehr davon.

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 17. Januar 2019, 14:05:25
Nein, die ist ja nicht von mir. Die hatte jemand auf einem Maltreffen dabei. Keine Ahnung, woher das Modell war.

Hier kannst Du sehen, wie ein Druck mit dem Form 2 mit Vor- und Nachbereitung abläuft.

https://www.youtube.com/watch?v=6xMpBDKOFkk
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 17. Januar 2019, 14:29:33
@Tengel: Gibt es denn von dem Form 2 auch günstigere Modelle/Alternativen der diese Art nutzt, bzw werden in dem Sektor die Preise auch fallen? Wird bei dem Form 2 auch wie beim Anycubic das Resin in einen Behälter geschüttet?

SLA-Drucker und DLP-Drucker arbeiten mit flüssigen Resin und bauen das Modell in Schichten auf.
Der DLP-Drucker ist einfacher im Aufbau, da die Belichtung des flüssigen Resins per "Bildschirm" erfolgt:
- es gibt ein LED-Display analog denen von Smartphones
- auf dem Display werden die zu belichtenden Stellen der Schicht hell und der Rest bleibt schwarz
Das der Bildschirm mit Pixeln arbeitet bekommt man keine 100% Kurven gedruckt.
Die Auflösung bestimmt die Pixelanzahl des Displays - je mehr Pixel es hat um so besser ist die erreichbare Qualität.

Beim SLA-Drucker übernimmt ein Laser und eine Spiegelmechanik die Belichtung der Schichten - das ist logischerweise eine aufwändigere Mechanik als ein einfacher LED-Bildschirm.

Die restliche Mechnik ist bei beiden Druckern ähnlich, es gibt einen Antrieb für den Resinbehälter, der nach jeder Belichtung eine Schicht tiefer fährt.
Die Schichtdicke wird also von dieser Mechanik bestimmt.

Hier sind die Unterschiede von DLP und SLA recht gut beschrieben: https://formlabs.com/de/blog/vergleich-3d-druck-sla-dlp/

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 17. Januar 2019, 17:06:11
@Koffeinfliege: sehr schönes Video. Womit hat er den Pinguin gereinigt? Groß nacharbeiten muss man da nicht mehr  :P :P :P Wie gesagt, wenn der Preis nicht wäre. Bleibt zu hoffen, das die Dinger mit der Zeit billiger werden...

@Tengel: Danke für die Erklärung, das machts verständlicher.

Weiß jemand mit was die dann beim Sockelshop drucken? Diese Figuren weisen ja schon Riefen auf. Ich hatte irgendwo mal eine gesehen, kann auch hier im Board gewesen sein.

Ich hab mich mal nach Programmen schlau gemacht und bin dabei auf Skulptris und Blender gestoßen, sind das geeignete Programme zum entwerfen und  drucken? In einem Video hat jemand einen Drachen, glaube mit Blender, entworfen und ausgedruckt. Oder gibts noch anderes womit man arbeiten kann, wenn ich verschiedenes drucken möchte?

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 17. Januar 2019, 19:57:51
Blender benutze ich selbst. Die Waffen für den Heli oben und noch ein paar Dinge mehr habe ich damit gezeichnet und dann auf meinem Drucker gedruckt. Es bietet eine Menge Features, was bei dem Preis (Blender ist kostenlos) natürlich prima ist. Allerdings hat es auch eine Menge Features, welche man eher für 3D Modelle in Computerspielen oder für Animation braucht. Die Fülle an Menüs und Möglichkeiten  macht Blender am Anfang wirklich unintuitiv und schwer zu bedienen. Wenn man es ernst meint, bekommt man aber auch was für den Lernaufwand. 
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 17. Januar 2019, 21:13:16
Flüssiges Harz löst sich in Alkohol. Daher wird das überschüsige Harz in einem Alkoholbad entfernt.
Glätten kann man mit Aceton, das löst auch ausgehärtetes Harz an.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 17. Januar 2019, 22:16:15
Dank Dir, Koffeinfliege

@Romeo Delta: Ja von Blender habe ich mir auf YT schhon ein paar Videos angeschaut, da kann man mächtig mit was zaubern. Ich glaube dieser Drache war auch von da. Sculptris ist auch sehr ähnlich, ich weiß nur nicht, wer mehr bietet. Es scheint auch besser aufgebaut zu sein. Vielleicht zieh ich mir mal die 2 und schaue wie ich zurecht komme. Wenn sich da was ergibt, kann ich mir Gedanken über einen 3d-Drucker machen.
Wie ist das denn nachher dann mit der Größe z.B. einer Figur? Die zeichne ich in Blender, speicher die und passe die Größe dann im Druckerprogramm an? Oder muss ich die Größe schon bei Blender fertig machen?

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 17. Januar 2019, 22:22:15
Beides ist möglich. Ich würde schon beim Zeichnen in Blender die gewünschten Maße verwenden, aber beim Druck kann man das Modell noch beliebig skalieren.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 17. Januar 2019, 22:25:55
Perfekt. Gibt es bei Blender ein Lineal oder Maßband oder ähnliches, wenn ich eine gewisse Gröé haben möchte?

Viele Güße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 17. Januar 2019, 22:35:40
Aber ja. Das ist das erste, was ich mache, wenn ich ein neues Objekt beginne. Einfach den Reiter bei 1 anwählen und im Dropdown bei 2 etwas aussuchen.

  [ You are not allowed to view attachments ]  
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 17. Januar 2019, 22:47:27
Prima. Vielen Dank dafür. Kannst Du Blender so runterladen, oder musst Du Dich wie bei Skulptris erst registrieren?

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 17. Januar 2019, 22:57:29
Ich habe mich nirgendwo registriert. Also einfach herunterladen.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 18. Januar 2019, 09:27:00
Meine Blender-Erfahrung:
Ich hatte vor, in den Dezemberferien Zeit zu verbringen, um Blender als Alternative zu Sketchup zu lernen.
Nach etwa 4 Stunden ging ich direkt zu SketchUp zurück und verbrachte die Woche damit, einen kompletten W08 im Maßstab 1:12 zu entwickeln.
Ich habe das Gefühl, die richtige Wahl getroffen zu haben.

Für mich Blender ist ein mächtiges kostenloses Tool mit einer grauenvollen usabillity und einer noch grauenvollern Dokumentation.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 18. Januar 2019, 09:50:27
@Romeo Delta: Dank Dir. Wie gesagt, bei Skulptris musst Du dich mit E-Mail registrieren, aber das wars auch schon. Muss ich alles aus dem "Anfangswürfel" zeichnen, oder kann man da dann auch normale Zeichnungen machen wie z.B. Cad oder ähnlichem? Sorry für die vielen Fragen, aber das Programm interessiert mich und ich möchte halt für mich ausloten, was für mich das richtige, wie Tengel schon geschrieben hat, wäre.

@Tengel: Ja, auf Youtube und durch googlen hab ich das auch schon festgestellt, das es ein "mächtiges" Instrument ist. Aber ich muss trotzdem sagen, super, das es sowas in dem Umfang umsonst gibt. ZBrush z.B. kostet ein Schweinegeld. Wie gesagt, es gibt noch Skulptris, das ist ähnlich wie Blender, ich finde aber, das es aufgeräumter ist. Und bei so Programmen kann man sich nicht einfach mal kurz hinsetzen und was auf die Schnelle modellieren, besonders nicht, wenn man neu damit anfängt. Ich lote jetzt erst mal aus, was für mich passend wäre. Wenns nicht hilft, lade ich mir beide runter und schaue mal wie ich damit klar komme. Das ist alles "Neuland" für mich.
Was ist ein W08?

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 18. Januar 2019, 10:47:06
@Drache74:
Mercedes AMG W08 shapeways-3d-Druck Design
(http://www.scaleautofactory.com/3dDesign/mercedes_3dprint_014.jpg)

Man kann mit sketchup und passenden Plugins viel machen und meiner Meinung nach ohne viele "Tutorial"-Videos zu sehen oder, wenn überhaupt vorhanden, Dokumentationen zu lesen. Für mich ist sketchup denken und zeichnen in 3D.

(http://www.scaleautofactory.com/3dDesign/sketchup_mq_pod.jpg)

Blender ist ein Tool das mit unmengen an Funktionen ausgestattet worden ist, ohne an eine vernünftige Nutzeroberfläche zu denken. Da gibt es Funktionen die kommen in 3 und mehr Menüs vor - alles nach und nach dazugestrickt.
Auch die Mausbedinung ist ungewöhnlich, normalerweise selektiert man mit gedrückter linker Maustaste - aber Blender meint - rechte Maustaste...
Aber, jeder muss selber entscheiden, welches 3D-Tool er verwenden will.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 18. Januar 2019, 11:05:06
Uiuiui, das sieht aber gut aus. Was gibt denn das untere? Ein U-Boot oder Raumschiff?
Ich gebe Dir mit Blender recht. Die Nutzeroberfläche müsste praktischer sein. Das ist aber der Vorteil wieder bei Skulptris, da ist es übersichtlicher. Kannst Du mit Sketchup auch Figuren modellieren? Vielleicht teste ich auch mal alle 3 Programme, wenn ich die Zeit dazu habe.

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 18. Januar 2019, 16:10:09
Das ist ein 3d-Modell von einer Konzept-Zeichnung eines Shuttles von Ralph McQuarrie für Star Wars.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 18. Januar 2019, 21:40:08
Ich gehe jetzt von der oberen Zeichnung aus und die untere hast Du quasi mit dem Sketchup nachgezeichnet? SIeht stark aus.

Viele Grüße
Drache74
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 18. Januar 2019, 21:49:31
Beide Modelle sind mit sketchup erstellt.
Für das Shuttle gab es nur die eine Konzept-Zeichnung.
Daraus habe ich mit passenden Plugins das Modell gebaut.

Der Mercedes W08 stammt aus einem Rennspiel und in sketchup für den 3D druck bearbeitet.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Hajo L. am 17. Februar 2019, 21:11:35
Moin moin: Ich habe ja hier ( http://modellboard.net/index.php/topic,62078.0.html ) nach Möglichkeiten zum Druck von kleinen Objekten (Scharfschützengewehr in 1:72) gesucht, vielleicht werde ich in diesem Thread hier fündiger? ;)



HAJO
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 17. Februar 2019, 23:35:33
Ist in Arbeit - Geduld Du haben musst junger Padawan...  :D   :10:
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Hajo L. am 18. Februar 2019, 17:17:06
Na, jetzt ich richtig neugierig werde, großer Meister! ;)


HAJO
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 18. Februar 2019, 20:47:11
Na, jetzt ich richtig neugierig werde, großer Meister! ;)


HAJO
Ich auch, tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen. Aber einen Druckbericht ich erwarte, denn Baubericht man es nicht nennen kann.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 22. März 2019, 22:11:27
Für ein Projekt brauche ich bald ein paar KS-Steine. Juweela hat keine im Angebot und auch sonst fand ich nichts. Also selber machen.
Letztes Mal hatte ich Betonsperren als Urmodell gedruckt und davon Silikonformen erstellt:

https://modellboard.net/index.php/topic,60109.msg951722.html#msg951722

Da die Steine aber viel kleiner sind und ich auch 30 oder 40 brauche, habe ich versucht die Form direkt mit flexiblen Harz zu drucken. Hat mäßig gut geklappt.
Luftblasen aus den kleinen Förmchen zu bekommen ist gar nicht so leicht. Beim zweiten Guss habe ich darum den normalen Baugips fast wasserdünn angemischt.
Die meisten sind beim entformen zerbrochen. Macht aber nichts, da ich keine Mauer bauen will, sondern sie als Trümmer nutzen werde.
Die Wände habe ich zu dünn konstruiert, beim entformen rissen sie ein. Die Form Funktioniert aber noch. Unterm Strich bin ich aber zufrieden.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Flugwuzzi am 23. März 2019, 18:43:27
Gute Idee ... sehen nicht schlecht aus  :P
Welches flexible Resin hast du denn verwendet?

lg
Walter
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 23. März 2019, 19:27:53
Deises hier:

https://formlabs.com/de/store/eu/form-2/materials/flexible-resin/

Fühlt sich ähnlich an wie eine Turnschuhsohle. ;)
Es gibt noch weicheres (50 statt 80A Shore) silikonähnliches Harz, das wäre vielleicht besser geeignet. Habe ich aber nicht.

https://formlabs.com/de/store/eu/form-2/materials/elastic-resin/
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 10. April 2019, 14:31:35
Dann wieder was von mir…..

Dank des erschwinglichen 3D Druckers von Anycubic Photon wird es immer Interessanter im Modellbau seine Bauteile in 3D zu Drucken. Im März diesen Jahres kam ich an den Bausatz des Kraz 255B von Miniman Factory im Maßstab 1:25 ran. Hier ist es ein Kompletter Resin Bausatz mit Ätzteilen. Schnell war die Idee geboren anstelle der Ladefläche dann etwas anderes auf den Rahmen zu bauen und fand bei recherchen dieses Bild.

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=800x600:format=jpg/path/s1b2e1a480273b728/image/ifdff914770373414/version/1554898156/image.jpg)
Quelle; Marco Kuntzsch [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)] Wikimedia

Bei weiterer suche und mit Hilfe eines befreundeten Modellbauers fand ich auch heraus welcher Hersteller die Unterdruck Pumpe Herstellt und konnte auch Zeichnungen mit Maßen finden, die dann für die anschließende 3D Konstruktion sehr hilfreich waren. Ziel war es dann diese Pumpe als 3D Druck auf einen LCD SLA 3D Drucker zu Drucken
Die 3D Zeichnung wurde dann erstellt und das Objekt in einer STL Datei abgespeichert die der 3D Drucker weiter verarbeiten kann

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=800x600:format=jpg/path/s1b2e1a480273b728/image/i8a986f1594f2d90b/version/1554898157/image.jpg)

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=800x600:format=jpg/path/s1b2e1a480273b728/image/i79c9dbf958f5f5cf/version/1554898157/image.jpg)

Nun musste die 3D Datei in der Steuerungssoftware des3 D Druckers noch vorbereitet werden. Hier wurde das Objekt etwas geneigt um den Druck besser auszugestalten und die notwendigen Stützdrucke dazu gefügt.

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=800x600:format=jpg/path/s1b2e1a480273b728/image/i27630ca8854f8ed6/version/1554898156/image.jpg)

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=800x600:format=jpg/path/s1b2e1a480273b728/image/ia68e728ffac653c3/version/1554898158/image.jpg)

7,5 std. Später kam dann aus dem Resin dieses Ergebnis zum Vorschein.

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=800x600:format=jpg/path/s1b2e1a480273b728/image/ie09629846c0a7e4f/version/1554898156/image.jpg)

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=800x600:format=jpg/path/s1b2e1a480273b728/image/i1518af3cdc5ab9f7/version/1554898156/image.jpg)

(https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=800x600:format=jpg/path/s1b2e1a480273b728/image/i5501925f9be612d6/version/1554898156/image.jpg)

Weitere Details für dieses Modellbauvorhaben werden dann ebenfalls in dieser Art und weise ausgeführt.

Viele Grüße

Guido

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Flugwuzzi am 10. April 2019, 22:14:20
Tolles Projekt Guido  :P
Die Pumpe sieht Klasse aus  :klatsch: :klatsch:
Ist es mit dem schwarzen Resin von Druckwege gemacht?
Bei der Ausstellung in Wettmanstätten hast du das glaub ich erwähnt.

lg
Walter
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 11. April 2019, 06:35:30
Hallo Walter,

Danke ;-)  :P

Ja das ist das Schwarze Resin von Druckwege. Ich hätte das auch mit dem Pigmentfreien, oder mit dem Grauen Resin von denen machen können, hab aber mal das Schwarze verwendet... So erkennt man die Oberflächen Strukturen besser. Ich wird diese Pumpe nochmal Drucken dann mit dem Pigmentfreien.

Gruß
Guido
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 03. Juni 2019, 23:04:48
Guten Abend! Schon eine ganze Weile ringe ich mit einem Modell eines Eagle Transports (Mondbasis Alpha), welches ich aus dem Internet habe.  Fertig ausgedruckt soll es 22 Zoll lang sein, also die Größe der kleineren Studiomodelle der alten Serie. Die Qualität der Ergebnisse hat mich allerdings nicht ganz überzeugt, also habe ich mir die Teile mal in Blender importiert und genauer angesehen.

Das Gute: Die Details scheinen recht gut gelungen zu sein. Als Referenz benutze ich diesen Bericht zur Restaurierung des ersten großen (44 Zoll) Studiomodells: https://www.smallartworks.ca/Articles/Restoration/Restore1.html (https://www.smallartworks.ca/Articles/Restoration/Restore1.html). Das alte Modell hat schon während der Dreharbeiten einiges aushalten müssen, inklusive Crashszenen, hastige Ausbesserungen und Umbauten. Später dann auch mehrere Restaurierungsversuche.

Die Probleme: Das 3D Modell wurde nicht für den Druck gemacht, sondern eher für Rendering oder CGI. Rundungen, wie zum Beispiel bei den Triewerken, wurden mit einer eher sparsamen Anzahl von Polygonen realisiert, was man beim Rendering ja relativ leicht 'wegrechnen' kann. Außerdem gibt es auch keine Vorkehrungen zum Zusammenbau nach dem Druck. Keine Klebeflächen, keine Verstärkungen. Nichts dergleichen.

Mein erster Ansatz: Drucken wir das Ding doch in doppelter Größe, also insgesamt die vollen 44 Zoll der großen Studiomodelle. Am besten auf einem anderen Drucker, um auch diese Problemquelle auszuschließen. Angfangs hat das auch ganz gut geklappt. Dann allerdings sahen einige Teile wieder wie von Motten zerfressen aus und einige Details wurden nur teilweise gedruckt. Des Rätsels Lösung: Cura wurde beim Zerlegen in 2D Schichten durch die ineinandergeschachtelten Polygone verwirrt und konnte nicht mehr richtig unterscheiden, wo innen oder außen war oder wo Stützen oder wo Füllung hingehören. Wo zwei Teilobjekte überlappten wurde dies als Hohlraum interpretiert.

Also habe ich angefangen, die Teile in Blender auseinanderzuschneiden oder ganz neu zu zeichnen:
  [ You are not allowed to view attachments ]  
Und wenn ich schon dabei bin, ergänze ich auch gleich noch ein paar Details, die zuvor offenbar durch einfache Texturen gelöst wurden. Auch ein paar Klebeflächen und Verstärkungen wären nicht schlecht, damit das Ding bei dieser Größe nicht unter seinem eigenen Gewicht zusammenbricht. Allerdings bedeutet das auch, daß ich vermutlich fast alle bisher gedruckten Teile wegwerfen kann.

An einem teil habe ich mir bisher allerdings die Zähne ausgebissen: Ich würde gerne das Cockpitmodul aushöhlen, die Fenster ausschneiden und innen dann Pilotenfiguren und eben Cockpitdetails einbauen. Allerdings packt Blender schon das Aushöhlen nicht ohne große Nebeneffekte. Das Ergebnis sieht danach immer wie ein Seeigel aus. Hat jemand einen Editor, bei dem sich ein Versuch lohnt?
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Darklighter am 03. Juni 2019, 23:29:25
Wie gehst du denn beim Aushöhlen vor? Mit dem Solidify Modifier? Oder arbeitest du mit booleschen Differenzen?
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 03. Juni 2019, 23:42:14
Solidify produziert die 'Seeigel'. Ich werde nochmal mit den Optionen und Parametern herumspielen, aber ich glaube nicht, daß es noch klappt. Aushöhlen mit Boolschen Operationen könnte Klappen, wird allerdings auch nicht ganz einfach.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 04. Juni 2019, 10:32:30
Geht etwas einfacher - einfach im 3D-Programm nur die "Hülle" erstellen und dann mit dem kostenlosen Tool Meshmixer die passende Wandstärke hinzufügen und als stl.file speichern.
Mein Workflow:
Ich verwende Sketchup, Meshmixer und Netfabb basic - alles kostenlose Tools.
Mit Sketchup zeichne ich das Modell in Originalgröße nur als "Hülle" und exportiere es als obj.file.
Import des obj.files in Meshmixer und je nach gewünschten Maßstab die passende "Wandstärke" hinzufügen - z.B. 12mm bei 1/12 zum Druck bei shapeways.
Dann exportiere ich das ganze aus dem Meshmixer als stl.file.
Abschließend lade ich das stl.file in Netfabb basic und lass es reparieren falls notwendig, skaliere es auf die gewünschte Größe, bewege es auf den Point of Origin (Nullpunkt der Druckplattform) und exportiere es wieder als stl.file und dann gehts zum Drucken.
(Man kann auch in Meshmixer skalieren, aber Netfabb bietet noch die Reparaturfunktion um ggfs. vorhandene Probleme mit dem stl.file zu beheben)

So kann ich aus der 3D-Zeichnung Modelle in unterschiedlichen Maßstäben erstellen ohne mich bei 3D-Design mit den Wandstärken beschäftigen zu müssen.

Wichtig ist auch, das bei den 3D-Files alle Flächen richtig ausgerichtet sind (Vorder und Rückseite). Falls da Flächen mit der Rückseite zur Sicht sind, dann führt das zu Problemen bei den 3D-Tools von Blender und auch später beim Drucken.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Darklighter am 04. Juni 2019, 18:23:06
Das mit der "Wandstärke" ist ja auch das, was der Solidify Modifier in Blender macht. Das geht bloß oft schief, meist wegen Selbstüberschneidungen. Mit Geomagic Wrap klappt es ziemlich zuverlässig, ist aber leider keine Freeware. Wenn das mit Meshmixer ähnlich gut klappt, wäre das genial.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 04. Juni 2019, 18:27:37
@Guido: Sehr schön geworden. Ich bin echt begeistert, was der Anycubic leisten kann :P :P :P :P

Gruß Andreas
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 04. Juni 2019, 18:47:38
Selbst der Solidfy Modifier von 3DMax schafft das nicht ohne Probleme.
Deshalb verwende ich Netfabb Basic um das stl.file schlussendlich zur Reparieren.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Darklighter am 04. Juni 2019, 19:11:32
Versuchen kann man's ja mal. Die einfachste Version wäre natürlich, das Ding einfach ein bisschen herunterzuskalieren (und die Normalen zu invertieren). Dann ist die Wandstärke zwar nicht überall  gleich, aber das muss sie hier eigentlich auch nur im Bereich der Fenster, denn woanders fällt es ja nicht auf. Wobei, ich sehe gerade diese Löcher, die würden dann wohl zum Problem werden.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 04. Juni 2019, 20:50:39
Zitat
... Die meisten sind beim entformen zerbrochen ...


Moin,

falls Du doch einmal Steine für eine Mauer benötigst, nimm' sog. Stone-Gips aus dem Dentallabor.
Da bricht nix.

Grüße
Rafael
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 04. Juni 2019, 20:55:20
Guido, die Pumpe sieht klasse aus.

Ich habe für ein späteres Projekt jemanden bei Shapeways gefunden, der mir eine Darley-Pumpe für ein amerikanisches Feuerlöschfahrzeug zeichnen und drucken will, weil ich vom Hersteller wohl auch ganz brauchbare Daten bekommen habe. Aber der Kollege hat im Moment wenig Zeit und es wird noch dauern, bsi etwas zeigbares entstanden ist.
Aber es ist echt klasse, was ihr hier so konstruiert.

Grüße
Rafael
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 04. Juni 2019, 21:26:00
Guten Abend und vielen Dank für eure Tips!

Hier erst einmal ein Screenshot vom Cockpitmodul:
  [ You are not allowed to view attachments ]  
Im Gegensatz zu den restlichen Teilen beseht das Cockpitmodul aus einer stattlichen Anzahl von Polygonen und ist auch bereits eine nahtlose Hülle. Keine zusammengewürfelten Teilobjekte. Es stimmt obendrein auch noch sehr gut mit dem Original überein. Ich bezweifele, daß ich selbst etwas Besseres hinbekomme.

Allerdings sieht man hier auch einen der vier Sensoren, die ich selbst hinzugefügt habe. Ursprünglich war an dieser Stelle nur eine kreisrunde Fläche, vermutlich für eine Textur. Für die vier Sensoren habe ich auch zylindrische Vertiefungen in das Cockpitmodul 'gebohrt', um sie dann einkleben zu können. Solche konkaven Formen sind natürlich beim Aushohlen per Subtraktion eines verkleinerten Objekts problematisch. Wollen wir mal hoffen, daß eines der genannten Tools besser damit klarkommt.

Und hier ein Screenshot von meinem Fortschritt am vorderen Rumpfteil:
  [ You are not allowed to view attachments ]  
Hier haben Blender und Cura gnadenlos zugeschlagen und die Details gnadenlos verstümmelt. Es waren ohnehin nur ein Haufen Quader und Zylinder, die nicht richtig mit dem 'Kasten' in der Mitte verbunden waren. Daher hatte Cura auch solche Probleme damit. Die seitlichen Käfige habe ich auch abgetrennt und bereits erfolgreich gedruckt.

Glücklicherweise habe ich ja diesen Bericht von der Restaurierung des Studiomodells, inklusive einiger guter Bilder von diesen Teilen. Man hatte einfach jede Menge Modellbausätze geschlachtet und den 'Kasten' mit allen möglichen Teilen als 'Maschinenteile' garniert. So finden sich dort Räder, Fahrwerksteile, Außentanks und Bomben von einem Flugzeug, Decksteile von Kriegsschiffen, Teile von Panzern und jede Menge Teile von einem 1:24 Bausatz einer Gemini-Kapsel. Die Astronauten aus diesem Bausatz wurden auch gleich passend angemalt als Pilotenfiguren ins Cockpit gesetzt. Daher kommt wohl auch, daß man den 44 Zoll Studiomodellen später den Maßstab 1:24 'verliehen' hat. Jedenfalls versuche ich jetzt, dieses Sammelsurium so gut wie möglich nachzuahmen, mit mehr Augenmerk auf gute Druckbarkeit und etwas künstlerischer Freiheit wo anscheinend Teile verlorengegengen sind oder man zu sparsam war. Work in Progress.

Allerdings ist hier auch noch etwas strukturelle Arbeit notwendig. Die Verbindungsstreben der äußeren Pods reichen nur bis an den zentralen Kasten heran, nicht hinein. So würde das ganze Gewicht des Modells von den jetzt abgetrennten Käfigen getragen werden müssen, welche nur an acht Punkten der gekappten Gestänge wieder befestigt werden. Das ist mir viel zu schwach. Entweder verlängere ich die Streben, so daß sie bis in den 'Kasten' hineinreichen und schneide auch entsprechende Schächte in den 'Kasten'. Das heißt dann aber auch, daß ich die vier gut gelungenen Pods wegwerfen und neu drucken muß. Möglicherweise Blüht mir das aber ohnehin, denn auch die Befestigung der Landebeine an die Pods erscheint mir viel zu schwach.

Zum Schluß noch ein Screenshot aus der alten Fernsehserie:
  [ You are not allowed to view attachments ]  
Man kann vom Cockpit, durch den 'Rumpfkasten' bis in den Container mit Passagieren sehen. Ein schönes Set für eine Fernsehserie, wenn auch nicht ganz plausibel mit der äußeren Ansicht des Modells. Jedenfalls eine gute Vorlage, wenn das Aushöhlen des Cockpitmoduls klappt.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 07. Juni 2019, 14:03:34
Hallo Rafael,

oh... vielen Dank. Ja nun bin Beruflich auch ein wenig vorbelastet. Zu dem kann man das was ich Beruflich mache auch sehr gut im Modellbau verwenden... also warum nicht das Praktische mit dem Nützlichen verbinden.
Manch stiller Leser wird sich auch Denken dass das Teufelswerk ist und man alles auch mit der Hand machen kann. Sicher man kann das auch alles Händisch mit dem Bastelmesser aus einer Polystyrol Platte schnitzen.... aber wenn man doch die Möglichkeit hat das dann mit solch einer Technik (3D Zeichenprogramm und 3D Drucker) zu machen warum soll ich mir dann einen Händisch abbrechen? Ich weis wie es zu fertigen geht ohne diese Hilfsmittel aber genauer wird es eben wenn ich mich dieser Hilfsmittel dann bediene. Kein Handwerker wird mehr seine Schrauben heutzutage mit einer Handbetriebenen Bohrwinde ein drehen, nur um dann sagen zu können "das hab ich Old school" gemacht, oder doch? Da geht's mit dem Akku Schrauber doch leichter besser und schnelle.... ;-)
Haste mal ein Bild von Deiner Darley Pumpe?

Gruß
Guido


Guido, die Pumpe sieht klasse aus.

Ich habe für ein späteres Projekt jemanden bei Shapeways gefunden, der mir eine Darley-Pumpe für ein amerikanisches Feuerlöschfahrzeug zeichnen und drucken will, weil ich vom Hersteller wohl auch ganz brauchbare Daten bekommen habe. Aber der Kollege hat im Moment wenig Zeit und es wird noch dauern, bsi etwas zeigbares entstanden ist.
Aber es ist echt klasse, was ihr hier so konstruiert.

Grüße
Rafael
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 08. Juni 2019, 01:44:17
Hallo Guido,

die Fotos und Unterlagen habe ich direkt von dem aktuellen Firmeninhaber bekommen, der sie aus dem Archiv herausgesucht hat; in dieser Hinsicht sind Amerikaner echt toll. Weitere Ansichten habe ich noch von der Seite und von Hinten, hier aber mal die Pumpe von Vorn:

(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-Chevrolet-FireTruck/Darley/Darley_vorn.JPG)

Ich habe auch drei Zeichnungen im TIF-Format, die sprengen aber hier von der Größe her den Rahmen. Vielleicht genügt für den Anfang auch jeweils ein Screenshot:

(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-Chevrolet-FireTruck/Darley/F747.JPG)


(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-Chevrolet-FireTruck/Darley/X501.JPG)


(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-Chevrolet-FireTruck/Darley/X502.JPG)

Schöne Grüße
Rafael

Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 08. Juni 2019, 07:38:51
WOW!!! 8o 8o 8o

Hi Rafael,

Das sind Unterlagen mit denen man diese Pumpe dann auch nach Bauen, bzw. 3D nachzeichnen und Drucken kann.
Da hast Du eine sehr gute Basis. Ich hoffe nur das Shapeways Dir dann nicht allzu viel berechnet.

Gruß
Guido
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 08. Juni 2019, 11:42:37
Zitat
Ich hoffe nur das Shapeways Dir dann nicht allzu viel berechnet.
von Leitplanke

Das kommt dann auf die Größe, das gewählte Material und die Ausführung der Konstruktion an.

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 08. Juni 2019, 19:46:57
Hallo zusammen,

ich hatte mir bei Shapeways von Matt bereits ein paar Rohre, Fittinge und 2 Rollen für die Schläuche drucken lassen - das ging eigentlich:
https://www.shapeways.com/product/2RP76ZY2J/1-35-scale-reels-fittings

Aber er hat eben im Moment nicht so viel Zeit, und deswegen kommt er nicht dazu, das zu konstruieren.

eine weitere Anfrage dort betrifft einen sog. BlockTackle für meinen M984. Da hat auch jemand geschrieben, das zu konstruieren, aber da tut sich dann doch wieder nix. Von dem Teil habe ich allerdings auch nur diese Zeichnungen aus einem TM, bei Bedarf Fotos und die Maße:

Oshkosh Corporation Classification: Unrestricted

Rafael,

The approximate dimensions on the block is 25" x 12" x 4".

Thanks,
Mike


(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-M984A1/BlockTackle60to_TM9-2320-279-10-1.JPG)

(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-M984A1/BlockTackle60ton.JPG)

(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-M984A1/dsc01323_Fo.jpg)

(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-M984A1/dsc01324_Fo.jpg)

(http://rafaelneumann.de/Bauberichte/Baubericht-M984A1/559233_5983_0_0001.jpg)
(Quelle: GovPlanet)

Grüße
Rafael
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 09. Juni 2019, 08:43:57
Kannst mir die Infos zu diesem Blockdings rüber beamen. Dann versuche ich einmal mein Glück.

🐭
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 09. Juni 2019, 16:07:01
Okay, aber "mein Amerikaner" schrieb mir gestern Nacht, dass er wohl in den nächsten Wochen dazu kommt.
Lohnt sich das dann noch anzufangen oder würdesr Du das dann auch drucken direkt wollen ?
Wenn ja, schick' mir doch bitte per PN Deine Mailadresse - entweder ich bekomme die Dateien in eine Mail oder Du bekommst sie per Filesend.

Schöne Grüße
Rafael
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 09. Juni 2019, 17:46:58
Also, wenn er es doch macht, brauche ich es nicht machen. Ich hätte das nur gezeichnet, damit es überhaupt jemand macht.

 :winken:

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 09. Juni 2019, 19:33:44
Okay, dann vielen Dank für das Angebot.
Es kommt dabei nicht auf ein paar Wochen an, denn letztendlich ist es "nur" ein Zubehörteil auf der Ladefläche - aber ein hübsches.
Falls es doch nix wird, könnte ich mich ja immer noch melden.

Schöne Grüße
Rafael
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 10. Juni 2019, 09:59:30
Klaro  :1:

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 10. Juni 2019, 14:31:32
Vielleicht geht es aber auch einfacher - wie man an der Anfrage im Marktplatz sehen kann.

Gestern Nachmittag habe ich gemerkt, dass man den vielleicht gar nicht extra konstruieren muss, sondern es gab ihn als Zubehörteil für die Fahrzeugfront in den M88-Bausätzen von AFV-Club, also z.B. dem AF3508. Deswegen habe ich dort einmal gefragt, ob den jemand gar nicht verbaut hat. Das Ding ist dann vielleicht nicht so detailliert, erfülllt aber durchaus seinen Zweck.

Grüße
Rafael
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Romeo Delta am 13. Juni 2019, 23:55:56
Guten Abend!

Ich möchte mich für den Tip bedanken, die Bauteile des Eagle mit Meshmixer auszuhöhlen. Das hat wirklich gut geklappt. Hier erst einmal ein Bild mit der abgetrennten Rückwand:
  [ You are not allowed to view attachments ]  
Außerdem habe ich auch die Pods für die Landebeine ausgehöhlt und gleich auch mit Zapfen und Streben zum Zusammenbau versehen. Ich habe es auch schon probeweise gedruckt und jetzt steht es einbeinig ohne einen Tropfen Kleber auf dem Schreibtisch. Wollen wir hoffen, daß die Streben auch so gut in den Rumpf passen, aber das werden wir dann sehen.
  [ You are not allowed to view attachments ]  
Bei der Größe hat man mich aber beschummelt.Das 3D modell wurde zwar als 22 Zoll bezeichnet, aber Nachmessen in Blender ergibt eher 17 Zoll Länge. Da ich ja in doppelter Größe drucke, wird es wohl insgesamt auf ungefähr 34 Zoll oder 85 cm hinauslaufen. Immer noch groß genug, wenn auch nicht ganz das Kaliber der Originalmodelle.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 14. Juni 2019, 07:09:30
Hi mause,

ja schon klar, dennoch wird es kein Preiswertes vergnügen werden.

Ich selber bin ungern von anderen abhängig. Sicher kann man nicht alles selber machen. Bei Decals z.b. wende ich mich dann auch an Diverse Anbieter und überlasse komplett denen dann die Graphische als auch die Drucktechnische Umsetzung.

Ich selber bin Tischler/ Schreiner von Beruf. Ich glaub mir liegt das im Blut dann Bauteile auch selber zu Konstruieren und dann wie auch immer Herzustellen. Aber auch hier habt ihr recht, das eben nicht jeder so aufgestellt ist. Das macht aber auch das Hobby aus das man Handwerklich solche Eigenbauten dann selber umsetzen kann. Ich mag es sagen zu können  "das habe ich selber gebaut"  ;-)

Gruß

Guido

Zitat
Ich hoffe nur das Shapeways Dir dann nicht allzu viel berechnet.
von Leitplanke

Das kommt dann auf die Größe, das gewählte Material und die Ausführung der Konstruktion an.

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Starfighter am 17. Juni 2019, 09:03:04
Mal was simples - Trittstufen für meinen (ebenfalls gedruckten) MH-53E in 1/32. Für solche Sachen ist der Photon perfekt.

(https://abload.de/img/img_9150dujzu.jpg)

(https://abload.de/img/img_9152cqjiy.jpg)
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 17. Juni 2019, 15:18:02
Die Stufen sehen doch klasse aus.
Also in 1/48 herunterskalieren und anbieten ...  :P
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Flugwuzzi am 17. Juni 2019, 23:18:37
Die Stufen sehen 1A aus  :P

 8o sag mal, hast du die Platte bewusst abgeschliffen? Oder kam das vom oftmaligen Gebrauch? Meine ist noch in dem ätzenden Blau  :D

lg
Walter
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 18. Juni 2019, 07:19:13
Hallo Walter,

Da kann ich auch was zu schreiben, da ich meine Bauplatte auch von der Eloxierung "befreit" habe.

Die Stufen sehen 1A aus  :P

 8o sag mal, hast du die Platte bewusst abgeschliffen? Oder kam das vom oftmaligen Gebrauch? Meine ist noch in dem ätzenden Blau  :D

lg
Walter

Ich verwende hier ja das UV Resin von Druckwege aus Hennef. Hier hatte man mir empfohlen eben diese Eloxierung zu entfernen, damit dann das "Resin" bei der Aushärtung besser an der Bauplatte haftet. Das war zumindest bei mir der Grund. Hier hatte ich 400 Nass Schleifpapier auf einem ebenen Untergrund gelegt und die Fläche der Bauplatte solange, mit Wasser, abgeschliffen das eben diese Eloxierung verschwunden war.

Gruß

Guido
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Flugwuzzi am 18. Juni 2019, 22:07:41
Danke für den Hinweis Guido  :P

lg
Walter
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Starfighter am 19. Juni 2019, 11:50:15
Die Stufen sehen doch klasse aus.
Also in 1/48 herunterskalieren und anbieten ...  :P

Wofür braucht man die denn in 48? Der Academy-Kit sollte die doch schon haben?

Ich habe es zuerst auch nicht glauben wollen, aber die Teile haften tatsächlich viel besser auf der geschliffenen Platte. Definitiv empfehlenswert.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Rafael Neumann am 02. Juli 2019, 18:10:41
Zitat
... Wofür braucht man die denn in 48? Der Academy-Kit sollte die doch schon haben? ...

Ups, nicht richtig hingeschaut. Hast vollkommen Recht, die sind bereits vorhanden.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 02. Juli 2019, 20:01:57
Anycubic Photon S - Testdruck der Vorderachse des W08.
(https://www.scaleautofactory.com/w08/w08_print_001.jpg)
(https://www.scaleautofactory.com/w08/w08_print_002.jpg)
(https://www.scaleautofactory.com/w08/w08_print_003.jpg)
(https://www.scaleautofactory.com/w08/w08_print_004.jpg)
(https://www.scaleautofactory.com/w08/w08_print_005.jpg)
(https://www.scaleautofactory.com/w08/w08_print_006.jpg)
(https://www.scaleautofactory.com/w08/w08_print_007.jpg)
(https://www.scaleautofactory.com/w08/w08_print_008.jpg)
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Starfighter am 03. Juli 2019, 09:30:51
Sieht ja vielversprechend aus - i ch bin gespannt, wie die Teile nach einem Anschliff und einer Schicht Primer aussehen!
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 03. Juli 2019, 09:36:42
@ tengel,

und? zufrieden?  Was ich auf den Bildern erkennen kann sehen die Teile sehr gut aus. Ich würde den Stützdruck noch entfernen und nochmal richtig abwaschen, spritz Füller drauf und anschleifen dann bist Du fast schon da...

Gruß

Guido
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: mause am 04. Juli 2019, 09:17:49
Sehr schön, nur die vielen Stützen würden mich kirre machen.
Wie leicht lassen die sich entfernen?

<°JMJ-
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 04. Juli 2019, 12:23:24
Hi mause,

nun ja den Stützdruck  brauchst Du aber damit das Bauteil dann auch Schicht für Schicht entstehen kann.
Entfernen kannst Du diese "Stützen" mit dem Seitenschneider und die Fläche wird dann verschliffen. Wenn möglich sollte
man das zu Druckenden Objekt so Platzieren das dann die Stützdrucke auf der Seite sind die man später am fertigen Modell nicht mehr, oder eben nur schwer einsehen kann. Sicher gibt es dann auch Situationen da ist es dann nicht anders möglich dann auch Stützen im sichtbaren Bereich zu setzen.... Nach dem verschleifen und Lackieren siehst Du aber nichts mehr.

Gruß

Guido
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 04. August 2019, 01:39:00
Hallo zusammen,

um nicht extra ein neues Thema aufzumachen und ihr euch ja ganz gut mit den 3d Druckern auskennt, habe ich mal eine Frage bezüglich des Photons. Ich habe das Thema schon eine Zeit aus den Augen verloren und jetzt festgestellt, das der Photon einen guten Preisrutsch nach unten getan hat. Ein bißchen suchen und ich hatte den (vermutlichen) Grund gefunden. Es gibt jetzt den Photon S. Hat schon jemand Erfahrung mit dem, oder was von gehört, ich wüsste gern den Unterschied zum normalen Photon.
Je nachdem wie groß der Unterschied ausfällt bzw der den Aufpreis lohnt oder nicht, liebäugel ich im Moment mir den Photon zu holen, oder noch etwas zu warten bis der S günstiger wird.

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Marco Scheloske am 04. August 2019, 08:00:24
Extrem zu empfehlen ist der Elegoo Mars. Günstiger als der Photon, und in Tests überschlägt man sich vor Lob.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 04. August 2019, 11:43:58
Hallo Marco,

Vielen Dank für den Tipp, den schau ich mir mal an, und versuche die 3 "Hauptverdächtigen" Photon, Photon S und den Mars mal zu vergleichen. Und vom Preis her ist der Mars schon mal  :P

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: pucki am 04. August 2019, 18:23:49
Mal eine Frage an die Leute die mit Resin drucken.

Wohnt ihr in einen Mietshaus (so wie ich) und wie stark ist der Geruch von den alle Schreiben wirklich. ?

Da es die Teile ja schon für ca. 250 Euro gibt, fangen die nämlich an in eine Preisklasse zu kommen, die mir anfängt zu gefallen.

Aber meine Wohnung mag ich mehr ;)

Bitte ehrliche Antworten.

Gruß

   Pucki
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Flugwuzzi am 04. August 2019, 22:02:15
Ich hab den Photon und wohne immer noch in einem Mehrparteienhaus.
Betreibe den Resindrucker mit einem Absaugschlauch nach außen aus dem Fenster, derzeit glauben alle Mitbewohner das wäre eine Klimaanlage und sind neidig  :D

Der Resingestank hängt vom verwendeten Resin und dem eigenen, subjektiven Empfinden ab.
Monocure 3D Rapid Resin und Anycubic Resing stinken für mich fürchterlich.
Harzlabs ist nicht so ätzend im Gestank, aber auch kein Veilchenduft.

Die Geruchsbelästigung ist nicht unerheblich und für eine Wohnung hart an der Grenze und nur mit Absaugung erträglich. Ein eigener Modellbauraum im Keller oder Dachboden wären da weit besser.

lg
Walter
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 05. August 2019, 10:36:54
Wie Walter schon schrieb, es kommt auf das Harz an. Dental Model und die Standardharze von Formlabs riechen kaum. Persönlich rieche ich sie gar nicht. Fies ist deren flexibles Harz, nach dem Druck stank der ganze Raum deutlich nach verbranntem Gummi.

Nicht zu vergessen sind aber die Mengen an Alkohol, die man zum Abwaschen des überschüssigen Harzes benötigt. Der Washer fast über 7L Isopropanol und wenn der Waschvorgang beendet ist, fährt der Deckel auf. Wenn man den so ne Stunde stehen lässt… uiuiui. trinken :D
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Darklighter am 05. August 2019, 14:52:46
Extrem zu empfehlen ist der Elegoo Mars. Günstiger als der Photon, und in Tests überschlägt man sich vor Lob.
Danke für den Tipp, den hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Inzwischen dürfte der normale Photon zwar etwas günstiger sein als der Mars, wenn man berücksichtigt, dass 250 ml Harz im Lieferumfang enthalten sind (250€ per Preisvorschlag über ebay), aber der Photon S ist noch ne ganze Ecke teurer. Mit wem ist der Mars denn eher zu vergleichen? Hab noch keinen direkten Vergleich gefunden.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: pucki am 05. August 2019, 16:40:41
Extrem zu empfehlen ist der Elegoo Mars. Günstiger als der Photon, und in Tests überschlägt man sich vor Lob.
Mit wem ist der Mars denn eher zu vergleichen? Hab noch keinen direkten Vergleich gefunden.

Ich kannte das Teil auch nicht. Hab aber gestern das "unboxing" Video von der Seite --> https://3d-drucker-portal.de/produkt/elegoo-mars-kaufen/ (https://3d-drucker-portal.de/produkt/elegoo-mars-kaufen/) mit mal rein gezogen ;) Der Typ da packt das Teil aus und druckt so eine Demo-Datei.  Mit persönlich hat das was ich da gesehen habe, so gefallen, das ich die Frage nach dem Geruch gestellt habe. In den Demo-Teil habe ich nämlich keine "Schichtrillen" gesehen.  Und 250 Euro sind schon ein brauchbarer Preis.

Ich kann nur empfehlen sich das Video mal anzusehen, um seine Bildung zu erweitern bezüglich des Teils.  :8: :8: :winken:

Ein PLA-Drucker habe ich heute im News-Letter von Völkner für 179 Euro angeboten bekommen (--> https://www.voelkner.de/products/1296527/Renkforce-RF100-v1-3D-Drucker-generalueberholt-gut.html (https://www.voelkner.de/products/1296527/Renkforce-RF100-v1-3D-Drucker-generalueberholt-gut.html))

Wie schon erwähnt so langsam gefällt mir diese Preisklasse. ;)

Gruß

   Pucki
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Leitplanke am 06. August 2019, 07:09:08
Hallo Modellbau Freunde,

jo so langsam ziehen andere Hersteller auch nach…. Ist doch gut wenn sich hier jetzt was tut.
Auch ich hab mir das Produkt Video angesehen. Im Grunde ist die Bedienung des „Elegoo Mars“ zu dem „Anycubic Photon“ Gleich. Beide Geräte Funktionieren so zusagen auf dem gleichen Prinzip und sind von der Menü Führung marginal anders aber trotz irgendwo gleich. Beim „Elegoo Mars“ Stört mich Persönlich das man die Haube mit der Hand nach oben weg nehmen muss. Das ist beim Anycubic Photon besser gelöst.
Dann stelle ich mir die Frage in welcher Schichtdicke man dann die Objekte im Video gedruckt hat und wie lange das gedauert hat? Das wird nirgendwo erwähnt. Wenn ich heute vor der Wahl stünde ob ich mir den Anycubic Photon oder eben den Elegoo Mars Kaufen sollte müsste ich nicht lange nach Denken. Ich hab letztes Jahr für meinen Photon gebraucht 380 Euro Bezahlt, da sind die 250 Euro Neupreis dann für so ein Gerät unschlagbar.
Was mir auch noch aufgefallen ist, Selbst wenn man als Photon Besitzer sich dann für den Elegoo Mars entscheidet, kann man hier auch die selbe Slicer Software nutzen wie eben für den Photon hier die „ChituBox“!
Also für alle die jenigen die nun wirklich Ernsthaft drüber nachdenken dann auch einen 3D Drucker zu kaufen, schlagt zu….. ich überlege auch gerade…. ;-) Preiswerter bekommt man so was derzeit nicht.

@pucki, der 179 euro 3D Drucker unter dem Link den Du hier zeigst, ist kein PLA sondern ein FDM Drucker…. Die sind Natürlich noch Preiswerter.

Gruß

Guido
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 06. August 2019, 07:48:35
Chitubox ist kompatibel zu vielen SLA-Druckern vorallem denen aus China.
Die meisten China-SLA Drucker basieren auf der gleichen Elektronik, sprich Mainboard und LCD zur UV-Belichtung sind identisch. Die Drucker unterscheiden sich in der Frimware.
Der Photon S ist elektronisch identisch mit dem Vorgänger. Mechanisch wurde die Z-Achse doppelt ausgeführt (verringert das sogennante Wobbeln) und die UV-LED durch eine UV-Matrix ersetzt, was eine besser Belichtung ermöglicht. Ob das nun aus Kunstoff bestehende Gehäuse im Gegensatz zum ALU-Gehäuse des Vorgängers eine Verbesserung ist mag jeder selbst entscheiden.
Der Photon S hat jetzt 2 Lüfter mit Aktivkohle-Filter, die die Geruchsbelästigung verringern sollen.

Zur Beseitigung der Dämpfe und Gerüche des Resins gibt es einige Lösungen.
Es gibt DIY-Aktivkohlefilter-Lösungen, manche stellen den Drucker in einen Schrank, der mit Lüftern und Abluftsystem den Geruch ins Freie befördert.

BTW: der Völkner-Drucker ist ein FDM-Drucker, der nur PLA-Filament drucken kann - stinkt deutlich weniger bei Drucken als ABs-Filament. ABS braucht höhere Druckkopftemperaturen und ein beheiztes Druckbett - was einen höheren Preis zur Folge hat.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Darklighter am 06. August 2019, 07:50:45
Der Mars hat eine stärkere Beleuchtung, daher könnte die Druckgeschwindigkeit höher als beim Photon sein. Das Argument mit dem Preis zieht inzwischen nicht mehr. Bei ebay bekommt man den Photon nun schon teilweise für 216-231€ (Auktionen von gestern und vorgestern, neu, direkt bei Anycubic, kostenloser Versand aus Frankfurt). Und dann sind ja noch 250 ml Resin dabei, im Endeffekt läge man dann also gut 30-40€ unter dem Mars. Ansonsten scheinen die Reviewer wohl den direkten Vergleich zu scheuen, weil sie von beiden Firmen gesponsert werden...
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 06. August 2019, 09:34:38
Test des Mars:
https://drucktipps3d.de/elegoo-mars-msla-dlp-resin-drucker/

Test des Photon S mit Vergleichsdrucken zum Photon und Mars - die UV Matrix liefert bessere Ergebnisse vor allem wenn man bis zum Rand druckt. Mars und Photon nutzen die gleichen UV-LEDs - 4 Stück auf einer Platine.
https://drucktipps3d.de/anycubic-photon-s/
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Koffeinfliege am 06. August 2019, 11:43:15
Tolle Seiten, Danke. Wahnsinn, wie billig die Dinger geworden sind.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Darklighter am 06. August 2019, 13:15:06
Danke Torsten, auf die Idee, im Test vom Photon S danach zu schauen, war ich leider nicht gekommen. Also ist der Photon S von den dreien vermutlich schon der beste (etwas schneller scheint er ja auch zu sein), dafür aber auch ne Ecke teurer (bei ebay Auktionen rund 330€ mit Resin).
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: pucki am 06. August 2019, 14:09:36
Also ist der Photon S von den dreien vermutlich schon der beste (etwas schneller scheint er ja auch zu sein), dafür aber auch ne Ecke teurer (bei ebay Auktionen rund 330€ mit Resin).

Dann rechne mal ihn schön ;)  Der MARS kostet 250 Euro + (ca 40 Euro pro Liter Resin *Faustregel).  Wenn bei deinen 1 Liter dabei ist, sind es "nur noch" 40 Euro mehr.  Aber der Mars hat super Bewertungen was den Support angeht. Wie es bei den anderen ist, weiß ich nicht, da ich mich gestern nur mit den Mars beschäftigt habe.

Kleine Info. ich habe irgendwo gelesen das der Mars 22.2 mm in der Stunde druckt. Stand in den technischen Daten. Damit kann man die Geschwindigkeit einschätzen denke ich. Da es ja im gegensatz zu den "Plastikdruckern" kaum mechanische Bewegung gibt, dürfte die Menge der Schicht relativ egal sein.

Mir persönlich ist die maximale Grösse des zu druckenen Objekt wichtig. Ich finde wenn man ein Objekt "als Bausatz" drucken muss, ist das ein unnötiger Zeitaufwand.

Resin gefällt mir nur aus einen Grund. Die Kantenglätte ist klasse in den Video. Ich habe Plastikdruck im Original gesehen (Resin leider noch nicht) und fand das man da zuviel nacharbeiten muss.

Gruß

   Pucki
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: tengel am 06. August 2019, 15:58:01
Die Druckgeschwindigkeit hängt vom Resin ab und vom benutzen UV-Licht.
Die Belichtungszeit bestimmt die Druckgeschwindigkeit der Schichten.

Der große Vorteil von den SLA-Druckern ist, die Zeit des Druckes ist unabhängig von der Anzahl der Bauteile auf der Plattform, da immer eine komplette Schicht mit einmal belichtet wird. Es ist also egal, ob ich ein Bauteil oder 5 oder 10 mit dem SLA-Drucker gleichtzeitig drucken will, die Druckzeit bleibt gleich.
Die Verbesserungen des Photon S rechtfertigen den einwenig höheren Preis. Die doppelt gelagerte Z-Achse ist deutlich stabiler als bei den anderen Druckern. Und Stabilität in der Z-Achse ist bei den Auflösungen der Druckschichten ein entscheidender Faktor. Das war einer der Verbesserungwünsche der Anwender des Photon. Damit wird das "wobbeln" der Platform deutlich verringert und führt zu besseren Druckergebnissen, besonders bei großen Bauteilen.
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Drache74 am 07. August 2019, 22:54:09
Hi Tengel,

damit wäre meine Frage beantwortet. Ich schau mich mal nach dem S um. Das einzige was mich am Photon, dem S und dem Mars "stört", die haben im Vergleich zum Form 2 kleinere Druckplatten. Da würde ich mir doch wünschen, wenn die Hersteller die noch etwas vergrößern würden. Wobei ich denke, es wird vermutlich eh irgendwann passieren, da die Dinger ja immer erschwinglicher werden und zum anderen für unser Hobby dürfte das für das meiste ausreichen.

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: pucki am 08. August 2019, 10:34:36
... und zum anderen für unser Hobby dürfte das für das meiste ausreichen.

Naja,  die 6,8 cm in der Breite sind nicht wirklich viel.  Aber, wir sind ja Bausätze gewöhnt. Also einfach ein paar Nippel/Löcher zur Fixierung mit drucken und die Teile dann halt in Raten drucken. Halt als Bausatz oder 3D-Puzzel ;)

Gruß

   Pucki
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Darklighter am 26. August 2019, 12:42:20
Sind die Anycubic FEP-Folien empfehlenswert und gibt es bei den Anycubic Harzen Farben, die man unbedingt meiden sollte (für Modellbau-Zwecke)?
Titel: Re: Zeigt doch mal hier, was ihr so druckt
Beitrag von: Darklighter am 29. August 2019, 15:21:23
Chitubox ist kompatibel zu vielen SLA-Druckern vorallem denen aus China.
Mit dem Photon S und der aktuellen Firmware inzwischen übrigens nicht mehr.  :2:
Hoffe mal, Anycubic legt ihr neues Dateiformat noch offen. Bei reddit meinten einige (unabhängig von der "Slicerproblematik"), der normale Photon sei besser, aber die versteifen sich denk ich zu sehr auf das Gehäuse. Ich tendiere zum S, denn ich werde wohl häufiger bis zum Rand drucken. Kann mich seit Tagen nicht entscheiden, ob ich das Ding nun bei Aliexpress bestellen soll, oder nicht. Direkt mit 3,5l Resin und 7 Ersatzfolien läge man "schöngerechnet" mit Versand aus Deutschland deutlich unterm Mars. Andererseits sollte ich vielleicht erstmal 3D-Modelle konstruieren. Aber ohne geeigneten Drucker fehlt ein wenig die Motivation. Aber wenn mit Drucker die Motivation auch fehlen sollte,...   ;( :D Wobei, bei ebay wird teilweise für gebrauchte Photons mehr geboten als für neue. (EDIT: Hab ihn bestellt.  :pffft:)

Zum eigentlichen Thema dieses Threads: Ich werde mit meinem Ender 3 in den nächsten Tagen die Teile für diesen 3D-Scanner drucken: https://www.openscan.eu/