Modellboard

Modelle und Reviews => Bauberichte => Thema gestartet von: coporado am 08. Februar 2019, 08:24:52

Titel: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Fertig*
Beitrag von: coporado am 08. Februar 2019, 08:24:52
Moin,

habe wieder was mit Heimatbezug gestartet.
Rund 2 km von meinem Elternhaus entfernt gibt es einen Flugplatz, der während des Krieges vorranging zu Ausbildungszwecken verwendet wurde. Unweit des Flugplatzes hat im Jahr 1942 eine 109 eine Bruchlandung auf einer Straße hingelegt. Die Szene wurde auf 2 Fotos festgehalten - damit und da es gleich um die Ecke von zu Hause war - war die Dio- Idee geboren.

http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n3_uVLvdHwY.png

Demnach was man auf den Bildern von der Maschine erkennen kann, insbesondere der 2- Blatt Propeller, kommt am eine Bf109 A bis D in Frage. Von der rein zeitlichen Einordnung in 1942 vermutlich eher eine C oder D. Leider gibt es keine genauen Angaben zum Absturz, sodass diese Frage wohl nicht abschließend zu klären ist. Ebenso die Zugehörigkeit der Maschine ist fraglich, vermutlich ist es Jagdfliegerschule 2 (JFS 2) die zu der Zeit in Magdeburg stationiert war.
Das soll mir aber reichen um daraus ein halbwegs an die Geschichte angelehntes Dio zu machen.

Zum Einsatz kommt der im Titel genannte Bausatz, aufgewertet mit dem passenden Eduard- Set und ein paar Figuren von Preiser und ICM.

Angefangen habe ich mit dem Flieger. Vom Cockpit habe ich keine Fotos gemacht, denke das Verbauen von Ätzteilen und Plastik ist in anderen Bauberichten ausreichend oft beschrieben worden.
Zunächst habe ich den Rumpf kurz hinter Cockpit zertrennt, um den auf dem Rücken liegenden Heckbereich darstellen zu können. Da der Rumpf "offen" ist, wollte ich die Beplankung im Rumpf zumindest andeuten. Das Ganze habe ich mittels Evergreen- Profilen realisiert.

(https://abload.de/img/k-cockpits7jg3.jpg)
(https://abload.de/img/k-heck85kfa.jpg)

So wie es für mich aussieht auf den Bildern, hat die Maschine wohl mit ausgefahrerem Fahrwerk aufgesetzt und ist dann unsanft mit dem Hintern aufgekommen, was zum Bruch des Rumpfes geführt hat (und zum verbogenen Spornrad). Der restliche Rumpf sieht nicht soooo stark beschädigt aus, sodass ich hier wohl "nur" noch ein paar tiefere Kratzer einarbeiten werde. Um die leicht offene Motorabdeckung und dadurch sichtbare Teile des Motors muss ich mir noch Gedanken machen, da ist der Bausatz komplett nackt. Das mache ich aber erst nach dem Zusammenkleben der Hälften.

Als nächstes ging es daran die ganzen Beschädigungen an den Tragflächen und darzustellen. Dazu habe ich mich soweit möglich an den Bildern orientiert und Schäden an mir sinnvoll erscheinenden Stellen platziert.
Dazu habe ich das Plastik an den Stellen weggeschnitten (etwas größzügiger als der beschädigte Bereich). Das umliegende Plastik habe ich wenige Milimeter dünner geschliffen um eine Art Nut zu erhalten. In diese habe ich dann Tubenblech eingeklebt welches entsprechend bearbeitet wurde. Zum Schluß die Übergänge noch verspachtelt.

(https://abload.de/img/k-tfcwj5h.jpg)
(https://abload.de/img/k-tf1knk4p.jpg)
(https://abload.de/img/k-tf2n9jc3.jpg)
(https://abload.de/img/k-tf3o5jhc.jpg)
(https://abload.de/img/k-tf4fpjnu.jpg)

Gleiches Vorgehen beim Propeller.

(https://abload.de/img/k-propqdke0.jpg)

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: passra am 08. Februar 2019, 09:44:48
Da bin ich auf jeden Fall dabei!  :9:

Der Anfang sieht -wie immer- sehr gut aus. Schön finde ich auch immer deinen Heimatbezug bei deinen Modellen.

Servus
Simon  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: mumm am 08. Februar 2019, 10:01:12
Klasse, da häng ich mich auch mal ran.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: heinz baccardi am 08. Februar 2019, 13:02:38

Cool - Erlernen des fachmännischen Beschädigens  :pffft:

Dabei
Christoph  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 08. Februar 2019, 13:17:44
Servus Sascha,
da bin ich doch dabei, wenn Du wieder in Sachen Magdeburg unterwegs bist  :D. Das sieht alles schon sehr vielversprechend aus ... und die Bauten werden auch immer komplexer  :klatsch:

Ist zwar nicht ganz billig beim großen A aber die Lektüre zum Fliegerhorst Zerbst könnte vielleicht eine Unterstützung für den Bau sein. Vielleicht hast Du ja eine lokale Quelle, die das Buch hat ...
https://www.amazon.de/Milit%C3%A4rflugplatz-Zerbst-Sonderausgabe-Zerbster-Heimatkalenders/dp/3980710459 (https://www.amazon.de/Milit%C3%A4rflugplatz-Zerbst-Sonderausgabe-Zerbster-Heimatkalenders/dp/3980710459)

Hier hast Du "angeblich" eine C2 der JFS 2 ...
http://www.warbirdphotographs.com/LCBW14/Me109C2-JFS2-Germany-66f-s.jpg (http://www.warbirdphotographs.com/LCBW14/Me109C2-JFS2-Germany-66f-s.jpg)
... käme von der Lackierung her an Dein Vorbild ran - zu den mutmaßlichen Farbtönen sag ich nix  :pffft:

... und hier "angeblich eine D1 der JFS 2 - da sieht die Tarnung anders aus, dürfte später sein als deine ...
https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2/pages/Bf-109D1-3.JFS2-Stammkennzeichen-NG+FM-Yellow-10-01.html (https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2/pages/Bf-109D1-3.JFS2-Stammkennzeichen-NG+FM-Yellow-10-01.html)

... und hier, oben rechts, das ganze Rudel der JFS 2 ...
https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2.html (https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2.html)
... da könnte sogar dein Absturzkandidat mit der gelben 8 drauf sein ... die Experten können sicher sofort sagen, ob es C und/oder D sind ...

Edit meint noch dass der Spruch "Der restliche Rumpf sieht nicht soooo stark beschädigt aus, sodass ich hier wohl "nur" noch ein paar tiefere Kratzer einarbeiten werde." gut ist  :D. Zwischen Nase und Cockpit ist ein mächtiger Knick im Rumpf im Vergleich zum waagerechten Verlauf des MG Laufs :pffft: . Der Spalt vor der Motorhaube spricht da Bände ... und das helle Teil, dass so schräg vor dem Vorderrumpf lieg/steht dürfte der abgerissene rechteckige Kinn-Lufteinlauf sein (oder was davon übrig ist) ...

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Marderkommandant am 08. Februar 2019, 18:06:15
Toller Schrott!
Da bleibe ich dran!  :6:

Beste Grüße,
Andreas
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Maesi am 08. Februar 2019, 19:00:43
Interessante Geschichte, da schau ich mal wieder gerne zu  :klatsch: .

M. :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: kkair am 08. Februar 2019, 19:47:39
Eine tolle Idee aufgrund des historischen Hintergrundes. Wie Du die Blechschäden einarbeitest finde ich interessant. Bin auch dabei.  :klatsch:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: bughunter am 08. Februar 2019, 21:25:52
Deine Projekte werden von mal zu mal anspruchsvoller! Diese Schäden realistisch darzustellen erfordert einige Kreativität, aber davon scheinst Du ja genug zu haben.
Viel Spaß und viel Erfolg!

Viele Grüße,
Bughunter
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Lexion_450 am 09. Februar 2019, 05:36:15
Moin, ich bin auch aus der Ecke.

Wo soll die Bf109 runtergefallen sein?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 09. Februar 2019, 10:28:36
Simon, Peter, Christoph, Andreas, Maesi, kkair, bughunter - Herzlich willkommen hier, freut mich sehr dass ihr mit dabei seid!
Zwischenrufe, Tipps, Kritik, Ideen - was auch immer zum Bau beiträgt, bitte jederzeit platzieren!  :1:  :winken:

da bin ich doch dabei, wenn Du wieder in Sachen Magdeburg unterwegs bist  :D. Das sieht alles schon sehr vielversprechend aus ... und die Bauten werden auch immer komplexer  :klatsch:

Mr Analyzer ...ääähhh Jürgen  :D Herzlich willkommen und schön das auch du mit dabei bist!  :winken:

Ist zwar nicht ganz billig beim großen A aber die Lektüre zum Fliegerhorst Zerbst könnte vielleicht eine Unterstützung für den Bau sein. Vielleicht hast Du ja eine lokale Quelle, die das Buch hat ...
https://www.amazon.de/Milit%C3%A4rflugplatz-Zerbst-Sonderausgabe-Zerbster-Heimatkalenders/dp/3980710459 (https://www.amazon.de/Milit%C3%A4rflugplatz-Zerbst-Sonderausgabe-Zerbster-Heimatkalenders/dp/3980710459)

Mal schauen vielleicht haben die Kollegen vom Heimatverein Magdeburg da was in petto, in jedem Fall vielen Dank für den Tipp!

Hier hast Du "angeblich" eine C2 der JFS 2 ...
http://www.warbirdphotographs.com/LCBW14/Me109C2-JFS2-Germany-66f-s.jpg (http://www.warbirdphotographs.com/LCBW14/Me109C2-JFS2-Germany-66f-s.jpg)
... käme von der Lackierung her an Dein Vorbild ran - zu den mutmaßlichen Farbtönen sag ich nix  :pffft:

... und hier "angeblich eine D1 der JFS 2 - da sieht die Tarnung anders aus, dürfte später sein als deine ...
https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2/pages/Bf-109D1-3.JFS2-Stammkennzeichen-NG+FM-Yellow-10-01.html (https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2/pages/Bf-109D1-3.JFS2-Stammkennzeichen-NG+FM-Yellow-10-01.html)

... und hier, oben rechts, das ganze Rudel der JFS 2 ...
https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2.html (https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2.html)
... da könnte sogar dein Absturzkandidat mit der gelben 8 drauf sein ... die Experten können sicher sofort sagen, ob es C und/oder D sind ...
8o 8o 8o Ich bin immer wieder sprachlos wie schnell du zu unterschiedlichsten Themen gezielte Informationen findest und teilst, toll Jürgen!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Auf dem letzten Bild mit dem ganzen Rudel könnte tatsächlich "meine" Mühle mit dabei sein. Ein Grund mehr nochmal den Heimatverein zu bemühen :santa:

Edit meint noch dass der Spruch "Der restliche Rumpf sieht nicht soooo stark beschädigt aus, sodass ich hier wohl "nur" noch ein paar tiefere Kratzer einarbeiten werde." gut ist  :D. Zwischen Nase und Cockpit ist ein mächtiger Knick im Rumpf im Vergleich zum waagerechten Verlauf des MG Laufs :pffft: . Der Spalt vor der Motorhaube spricht da Bände ... und das helle Teil, dass so schräg vor dem Vorderrumpf lieg/steht dürfte der abgerissene rechteckige Kinn-Lufteinlauf sein (oder was davon übrig ist) ...

...und Edit hat immer Recht  :7: Volllkommen richtig Jürgen, ich bin mal wieder zu schnell übers Bild gehuscht. Sieht aus als wäre der Bereich gestaucht worden, was, zusammen mit dem verbogenen Propeller, dafür spricht dass die Maschine mit der Nase Bodenkontakt hatte. Aber wohl nur soviel das sie sich nicht überschlagen hat.
Es könnte also so gewesen sein, dass sie mit ausgefahrenem Fahrwerk aufgesetzt hat, das Fahrwerk gebrochen ist, dadurch die Nase auf dem Boden aufgeschlagen und zurückgefedert ist, was dann zum harten Aufschlag und Abreißen des Hecks geführt hat.  :woist:

Moin, ich bin auch aus der Ecke.

Wo soll die Bf109 runtergefallen sein?

Prima, aus welcher Ecke kommst du, direkt Magdeburg? Die Maschine ist auf der Leipziger Chaussee, zwischen Reform und Flugplatz Süd runtergegangen.

Durch meine stümperhafte Fotoanalyse war ich zunächst davon ausgegangen, dass das Heck relativ "sauber" abgetrennt wurde. Dem ist natürlich nicht so, also nacharbeiten. Habe versucht mal die einzelnen Schritte der Bearbeitung festzuhalten.

Zuerst Material dünner schleifen, möglichst nicht wie in meinem Beispiel sondern in einem Zustand in dem man gut überall rankommt.

(https://abload.de/img/k-20190209_092814injda.jpg)

Dann passendes Stück Blech grob zurechtschneiden. Ausfransungen mit dem Skalpell eingearbeitet.

(https://abload.de/img/k-20190209_092834hokoe.jpg)

Dann mittels Sekundenkleber in den vorbereiteten/ vorgeschliffenen Bereich das Blech einkleben. Somit hat man einen möglichst "nahtlosen" Überhang zum Plastik. Am Ende ggf. noch spachteln

(https://abload.de/img/k-20190209_094550iejco.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190209_094555yij1m.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190209_094607xok5j.jpg)

Um die Stauchung im Bereich des Cockpit/ Motors darzustellen, werde ich den vorderen Bereich abtrennen (eckige Markierung) und dann nach oben versetzt wieder ankleben. Beim Betrachten des Bildes ist mir auch noch aufgefallen, dass der Bereich vom Übergang Rumpf zur Tragfläche durch die Stauchung auch stark beschädigt wurde.
Also auch hier nochmal ran...da fällt mir ein, ich muss erstmal ne Tube Senf essen gehen, ich brauche Blech  :D

(https://abload.de/img/k-20190209_094550-kopmyja0.jpg)

Danke fürs zahlreiche Reinschauen!  :meister:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: mumm am 09. Februar 2019, 10:35:17
...ich muss erstmal ne Tube Senf essen gehen, ich brauche Blech...

Wenn du ´n entsprechenden Aufruf hier reinpackst wirst du wahrscheinlich in leeren Blechtuben ertrinken...  :D

Interessant wie du das mit dem ausgefransten Blech machst, muß ich mir mal merken...
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Postbote am 09. Februar 2019, 11:13:24
Mist, kein Platz mehr...
Würdet Ihr vieleicht ein bißchen rutschen?
Danke, schickt schon :winken:

Anspruchsvolles Projekt, das Du auf Deinen Basteltisch gepackt hast :respekt:
Die ersten Schritte sehen schon vielversprechend aus :klatsch:

Mit schönem Gruß
Christoph
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Drache74 am 09. Februar 2019, 14:32:34
Hallo Sascha,

ich setz mich hier auch wieder dazu. Was ist denn mit dem anderen Dio, klappts mit der Wasserdarstellung nicht so? Oder ist es fertig und ich habs verpasst?

Die 109 sieht bis jetzt schon mal klasse aus, das mit den Blechtuben muss ichmir auch merken! Die 109 hat sich auf den Fotos einen Sch... Parkplatz ausgesucht :7: Willst Du da auch wieder ein Dio drumherum bauen?

Viele Grüße
Andreas

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 09. Februar 2019, 15:27:39
Bitte, gerne Sascha - kommt aber auch immer darauf an, ob ich was brauchbares finde, was auch einigermaßen Hand- und Fuß hat.

Ach, und diesmal hab ich es ein bisschen früher geschafft, als sonst  :pffft: - was Dir jetzt mehr Arbeit bringt. Wenn du Tips zum "Rumpf stauchen und falten" brauchst" sag ich nur: schau bei Puchis Titanic nach  :D.

Gutes Gelingen
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: halbtroll am 09. Februar 2019, 17:13:59
Moin, ich bin der Neue, ich komm jetzt öfter. Noch ein eckchen frei für mich?
Die Sache mit dem Blech ist ziemlich spannend.
Mir spukt da was mit ner He 111 im Kopf rum..

der halbtroll
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Lexion_450 am 09. Februar 2019, 22:03:56


Prima, aus welcher Ecke kommst du, direkt Magdeburg? Die Maschine ist auf der Leipziger Chaussee, zwischen Reform und Flugplatz Süd runtergegangen.



Nicht ganz Magdeburg, ich komme aus dem Fiener Bruch- bei uns lag nur ne Halifax aufm Acker...

Ich hab ne Weile in Magdeburg gewohnt, als ich in der Börde gearbeitet habe
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: springbank am 09. Februar 2019, 22:09:17
Der Sascha präsentiert wieder was Verschlissenes und Kaputtes :P

Da setz ich mich doch gerne dazu  :1:

Gruß
Daniel
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 11. Februar 2019, 17:11:47
Christoph, Andreas, halbtroll, Daniel - Herzlich willkommen und schön das ihr mit an Board seid  :P :winken:

Willst Du da auch wieder ein Dio drumherum bauen?

Jup bissl Straße, bissl Dreck, bissl Busch- so wie in ihrer "Parkposition"  :D

- was Dir jetzt mehr Arbeit bringt.
Ich hab sowas geahnt, Jürgen  :6: Die Mehrarbeit nehme ich gerne in Kauf  :P

Wenn du Tips zum "Rumpf stauchen und falten" brauchst" sag ich nur: schau bei Puchis Titanic nach  :D.

Danke für den Tipp!


Ich hab´s, nach Jürgen´s Tipp, (schon wieder) getan und mich in Puchi´s Titanic BB rumgetrieben. Danke für die zahlreichen Stunden beim austesten der besten Stauchtechnik, Puchi  :meister: :meister: :meister:

Hab die Nase kurz nachm Cockpit nach vorn hin gekappt und einen etwa 1mm breiten Streifen leicht schräg nach unten laufend ausgeschnitten. Damit wird das "Kippen" der Nase erreicht.
(https://abload.de/img/k-20190211_082013z6k5n.jpg)
Danach wieder zusammengeklebt. Man sieht den Unterschied deutlich.
(https://abload.de/img/k-20190211_161658i0jk3.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190211_1624584fjbc.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190211_162634vok77.jpg)

Die gebrochene Abdeckung will ich mit Hilfe von Tubenblech immitieren. Dazu will ich die durch das Zersäbeln der Sektion entstandenen Spalte nutzen.
(https://abload.de/img/k-20190211_164315crj6y.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190211_164325s1jtw.jpg)

Außerdem habe ich noch weitere Beschädigungen im Bereich der Übergänge der Tragflächen zum Rumpf ergänzt. Durch die Stauchung ist hier auch einges kaputt gegangen.
(https://abload.de/img/k-20190210_140608upj5n.jpg)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: kkair am 11. Februar 2019, 21:06:03
Ich hätte die Beschädigungen mit dem Lötkolben reingebrannt. Aber was Du machst sieht schon viel authentischer aus.  :klatsch:

Grüße kkair  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 11. Februar 2019, 22:06:43
Menschenskind Sascha, da habe ich wieder was losgetreten. Du ziehst das tatsächlich durch mit dem Knick  8o
Aber mit der Anleitung zum stauchen vom Meister Puchi ...  :P.  Sieht Klasse aus  :klatsch:  :meister: und meinen  :respekt:

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 16. Februar 2019, 16:36:17
Moin,

@kkair: Vielen Dank!

@Jürgen: Auch dir vielen Dank und wie schon geschrieben  :P :6:
:6: Die Mehrarbeit nehme ich gerne in Kauf  :P

Hab heute die Cockpit-, Nase,- Tragflächen- Sektion soweit fertig bekommen, dass noch geschliffen werden muss und dann von innen lackiert werden kann...dachte ich  :pffft: Beim Betrachten der Bilder habe ich gesehen, dass ich an den Verstärkungen am Rumpf noch ein wenig Blech ergänzen muss.
Hab zu Beginn des Projektes nicht gedacht, dass es so (zeit)aufwändig ist "ein paar Beschädigungen" darzustellen  8o

So sieht der aktuelle Stand aus

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: mm am 17. Februar 2019, 00:24:47
Da simmer dabei, das wird prima ...
Sascha, Dein Heimatbezug hat was.  ;)

Gruß Tom
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 22. Februar 2019, 11:04:31
Moin

@Tom schön das du hier auch mit an Board bist  :P

Urlaubsbedingt ist gerade baustopp. Trotzdem umtreibt mich die ganze Zeit eine Frage nach der Kanzel. Academy hat diese leider nur als geschlossen darstellbar beigelegt. Auf dem Vorbild Foto ist die Kanzel jedoch offen. Jetzt frage ich mich wie ich die Kanzel öffnen kann.  ?(
Mit der resinsäge vorsichtig aufschneiden? Sollte ich den klappbaren Teil komplett raus schneiden und dann wieder einkleben? Trau mich da nicht so recht ran, weil es ganz sicher nicht einfach ist das Teil sauber herauszutrennen  ;(

Wie macht ihr sowas?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: mumm am 22. Februar 2019, 11:58:17
Du bist doch ein wirklich talentierter Modellbauer...
Kannst du nicht die Kanzel als Stempel nehmen und dir welche tiefziehen?
Oder gibt es nicht sogar welche fertig?
Hat Eduard nicht was passendes in einem Bausatz und du könntest da anfragen?

Peter  :woist:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: mumm am 22. Februar 2019, 12:15:29
Du bist doch ein wirklich talentierter Modellbauer...
Kannst du nicht die Kanzel als Stempel nehmen und dir welche tiefziehen?
Oder gibt es nicht sogar welche fertig?
Hat Eduard nicht was passendes in einem Bausatz und du könntest da anfragen?

Peter  :woist:

Edit meinte gerade du könntest ja hier mal suchen (http://www.falconmodels.co.nz/clearvax/set50.html), vielleicht die Nummer 4?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 02. März 2019, 14:03:38
Moin,

@Peter: Danke für den Link mit den Kanzeln! Hatte auch schon gesucht, aber auf die bin ich irgendwie nicht gestossen. Da könnte was passendes dabei sein.  :P

Nach einer gefühlten Ewigkeit Zwangspause konnte ich heute endlich den Luftpinsel anwerfen und die Innereien der Cockpitsektion (RLM-02) lackieren.
Außerdem wollte ich dabei die mit Blech versehenen Stellen einmal spritzen, um zu sehen ob sich die ganze Spachtel- und Schleifarie gelohnt hat - hat sie  :9:
Ein paar Stellen muss ich noch nacharbeiten, aber an den Rumpfteilen sieht das schon ganz gut aus.

 
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 07. März 2019, 18:12:23
Moin,

mal ein kleines Lebenszeichen/ Zwischenstand von der Bf 109.
Die Darstellung der Beschädigungen nimmt viel Zeit in Anspruch, mit nur wirklich kleinen Fortschritten. Schneiden, schleifen, Blech einpassen, schleifen, spachteln, schleifen, mal überpinseln, wieder schleifen... trinken trinken trinken

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: bughunter am 07. März 2019, 23:01:26
Deine Geduld zahlt sich aus!

Viele Grüße,
Bughunter
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 08. März 2019, 09:34:25
Servus Sascha,
der Frank baut megadetaillierte Modelle und Du baust ein megadetailliertes Wrack  8o - und das sieht verdammt gut aus  :klatsch:  :respekt:
Bei dem Bau gibt es keine Niete zu zählen sondern die Zacken im abgerissenen Blech  ;) :3: oder ob die Nase historisch korrekt onduliert ist  :D. Ich bin begeistert, wie Du das angehst - wie schon öfters gesagt - ich könnte das nicht.

Ich bleibe hier gespannt dabei.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 11. März 2019, 17:19:49
Moin,

Frank, Jürgen - ganz herzlichen Dank für eure Worte, das gibt ungemein Aufwind dran zu bleiben, auch wenn es nur immer ein kleines Stück voran geht  :meister: :meister: :meister:

Mit der Cockpit- Sektion geht es - was die Beschädigungen angeht - langsam dem Ende zu (Gott sei Dank). Am Wochenende habe ich mich mal an die leicht zerknitterte Motorabdeckung gemacht.

Vorgehen wie bei den anderen Teilen auch:

Plastik ausschneiden

(https://abload.de/img/k-20190309_131840wikgh.jpg)

Ränder schräg anschleifen

(https://abload.de/img/k-20190309_1318559ej9c.jpg)

Blech einpassen + einkleben

(https://abload.de/img/k-20190309_1319108akgb.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190309_13381356kr3.jpg)

Spachteln + Schleifen

(https://abload.de/img/k-20190309_1346575zj62.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190310_123848jtkcu.jpg)

Die Abdeckung ist am Modell geteilt durch den am Rumpf befindlichen Teil überm Auspuff und den oberen Teil, den man aufklebt - damit hatte ich nur die Hälfte der Haube erwischt.
Also nochmal runter das Ganze, am Rumpf die gleiche Prozedur wie oben beschrieben und das Blech vergrößert.

(https://abload.de/img/k-20190311_170621x9jkf.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190311_170629uukyu.jpg)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 11. März 2019, 17:26:37
Was ich beim Stöbern im Netz noch gefunden habe - ein paar nützliche Selfmade- Tools.

Zum Aufbringen von Spachtel oder Sekunderkleber als Spachtelmasse jeweils einen Applikator in unterschiedlicher Größe aus altem Pinsel bzw. Gießast und Draht. Damit kann man das Zeug relativ genau und sparsam an den richtigen Stellen aufbringen.
Außerdem einen kleinen Kratzer aus Gießast und Stecknadelrest um z.B. Panellines o.Ä. wieder freizukratzen nachdem man geschliffen hat.

Vielleicht hilfts euch ja auch  :8:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 15. März 2019, 13:16:19
Moin,

die Zerstörungsorgie an der Bf 109 sind abgeschlossen, die Mühle hat ein Bad genommen um die ganzen Schleifreste runterzuschrubben. Jetzt geht´s ans Vorschattieren und dann hoffentlich am Wochenende in die Lackierkabine  :9:

Weiß jemand ob die vorgebohrten Löcher im Heckbereich des Rumpfes eine "Funktion" haben? Sofern nicht muss ich die noch schließen.  :pffft:

(https://abload.de/img/k-20190315_123649btjbf.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190315_123705axk5b.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190315_123738xtku5.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190315_123745hyj8i.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190315_123801hkjwd.jpg)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: mm am 15. März 2019, 13:23:34
Bin sehr auf der Ergebnis gespannt, aber da habe ich bei Dir keine Bedenken!

Gruß Tom
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: BAT21 am 15. März 2019, 14:30:43
Die Löcher dienten zum Aufbocken vom Flieger:

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=origxorig:format=jpg/path/s463a6c435f9b616d/image/i186cdb3803478107/version/1497871189/image.jpg (https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=origxorig:format=jpg/path/s463a6c435f9b616d/image/i186cdb3803478107/version/1497871189/image.jpg)
https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s463a6c435f9b616d/image/i11de4c9245d38d24/version/1498746175/image.jpg (https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s463a6c435f9b616d/image/i11de4c9245d38d24/version/1498746175/image.jpg)

 :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 16. März 2019, 08:29:58
Tom - vielen Dank!

BAT21 - danke für den Hinweis und die Links. Dann kann es mit Lackierung losgehen  :1:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 16. März 2019, 13:57:04
Moin,

der erste Lackierdurchgang ist erledigt.
Die Maschine bekommt "obenrum" eine Tarnung aus RLM 71 und RLM 70. Zuerst alles in RLM 71 gesprüht, dann aufgehellt für die Flächen und abgedunkelt für die Panellines und tieferen Stellen.

(https://abload.de/img/k-20190316_133649dakbz.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190316_133741gejsp.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190316_1336002zku2.jpg)

Nach dem Sprühen haben sich ein paar Stellen gezeigt, die ich nochmal nacharbeiten muss, das ist leider vor dem Lackieren nicht so aufgefallen.  :rolleyes:

(https://abload.de/img/k-20190316_133617fskxi.jpg)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 18. März 2019, 17:26:07
Moin,

die gratigen Stellen habe ich nochmal verschliffen und den Grundanstrich in RLM 71 fertig gesprüht. Als nächstes folgt RLM 70 für das Tarnkleid.

Ich habe erstmal eine Schicht Klarlack gesprüht um den ersten Anstrich zu versiegeln und mir nicht mit dem Abkleben des Tarnmusters die Grundfarbe wieder runterzuholen.

Versiegelt ihr auch vorher oder klebt ihr direkt ab?

So sieht die Mühle jetzt aus.

(https://abload.de/img/k-20190318_17033577knj.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190318_17041242j3c.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190318_170443e7jra.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190318_1704542lkz5.jpg)

Zum Abkleben des Tarnmusters habe ich mir die Anleitung abfotografiert, die einzelnen Ansichten freigestellt und auf die richtige Größe skaliert. So kann man jetzt wunderbar die einzelnen Bereiche ausschneiden und mit Pattafix auf dem Modell platzieren.

(https://abload.de/img/k-tarnungnfkep.jpg)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: passra am 18. März 2019, 20:11:13
Schaut klasse aus, die Beschädigungen kommen richtig gut :P :1: :respekt:

Mit Klarlack versiegle ich nur vor und nach den Decals. Weil wenn die Grundfarbe nicht hält, dann wird der Klarlack mit Farbe runtergehen, meine ich jetzt.

Weiter so!

Servus
Simon  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 19. März 2019, 07:09:21
Moin Simon,

herzlichen Dank für deine Worte  :P

Was das Versiegeln angeht - Recht hast du, wenn die Farbe nicht auf dem Plastik hält, nützt auch kein Klarlack der auf der Farbschicht liegt etwas  :pffft:

Heute nachmittag hoffentlich Zeit zum Abkleben und Lackierdurchgang Nr. 2
Titel: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: coporado am 25. März 2019, 11:24:53
Moin,

suche o.g. Decals für mein aktuelles Projekt. Bisher leider nichts passendes im Netz gefunden. Hat jemand evtl. einen Tipp oder sogar passende Decals rumliegen?

Danke!
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109
Beitrag von: Hans am 25. März 2019, 11:57:41
Maßstab wäre nicht schlecht. Nur als Tipp. Und was genau suchst du? Hatten die ein Staffelwappen?
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109
Beitrag von: Hans am 25. März 2019, 12:01:27
Sowas?

https://www.scalemates.com/kits/heller-228-buecker-bue-133-jungmeister--143923
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109
Beitrag von: f1-bauer am 25. März 2019, 16:27:29
Im Grunde brauchst du "nur" das Wappen (das blöde ist, das Original hat wohl in Frakturschrift den Schriftzug "Jagdfl.-Schule 2" in dem blauen Balken :rolleyes:) ....
(https://www.asisbiz.com/images/0-emblem-Jagdfliegerschulen-2-JFS2-0S.jpg)
Quelle: https://www.asisbiz.com/Luftwaffe/jfs2.html (https://www.asisbiz.com/Luftwaffe/jfs2.html)

... und eine gelbe 8, m.E. ohne schwarzen Rand. Der Rest, also Balkenkreuze etc. ist standard und müsste im Bausatz dabei sein. Auf den Fotos in deinem BB ist sowohl die 8 schwer zu erkennen als auch, ob überhaupt ein Wappen da war. Auf dem Foto der Steuerbordseite ist definitiv keines zu sehen und auf dem Foto von der Backbordseite ist der fragliche Bereich vom Leitwerk verdeckt. Wenn, dann wäre es unterhalb der Kanzel zu sehen, so wie auf dem Foto der BF109 C der JFS 2, das ich in deinem BB in meinem ersten Post verlinkt habe.

Decalbogen habe ich dazu keinen gefunden. Ich habe Decalbögen verschiedener Hersteller für Bf109 C/D in 1/48 durchforstet, leider nichts brauchbares dabei.

Vielleicht findet sich jemand, der aus dem Foto vom Wappen eine druckbare Vektorgrafik machen kann ... 

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109
Beitrag von: coporado am 25. März 2019, 16:42:57
Maßstab wäre nicht schlecht. Nur als Tipp. Und was genau suchst du? Hatten die ein Staffelwappen?

Maßstab habe ich oben ergänzt, danke!

Im Grunde brauchst du "nur" das Wappen (das blöde ist, das Original hat wohl in Frakturschrift den Schriftzug "Jagdfl.-Schule 2" in dem blauen Balken :rolleyes:) ....
(https://www.asisbiz.com/images/0-emblem-Jagdfliegerschulen-2-JFS2-0S.jpg)
Quelle: https://www.asisbiz.com/Luftwaffe/jfs2.html (https://www.asisbiz.com/Luftwaffe/jfs2.html)

... und eine gelbe 8, m.E. ohne schwarzen Rand. Der Rest, also Balkenkreuze etc. ist standard und müsste im Bausatz dabei sein. Auf den Fotos in deinem BB ist sowohl die 8 schwer zu erkennen als auch, ob überhaupt ein Wappen da war. Auf dem Foto der Steuerbordseite ist definitiv keines zu sehen und auf dem Foto von der Backbordseite ist der fragliche Bereich vom Leitwerk verdeckt. Wenn, dann wäre es unterhalb der Kanzel zu sehen, so wie auf dem Foto der BF109 C der JFS 2, das ich in deinem BB in meinem ersten Post verlinkt habe.

Genau das Wappen war das was ich gesucht, habe. Hatte nur dieses Bild hier gefunden, da war´s nicht richtig zu erkennen -->
https://i.pinimg.com/originals/ab/2e/ce/ab2ecef293c8026f3213d6560bcd05ca.jpg

Danke Jürgen für das Wappenbild!  :meister: Mit dem Wappen und der gelben 8 wäre ich schon zufrieden. Ich denke aus dem Bild kann ich versuchen selber was zu drucken und ne gelbe 8 sollte auch drin sein.

Danke euch!
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: f1-bauer am 25. März 2019, 16:52:04
Bitte.

Den von Hans verlinkten Kit (das war schon die richtige Spur  :P) gäbe es auch in 1/48 https://www.scalemates.com/kits/aeropoxy-buecker-bue-133-jungmeister--184788 (https://www.scalemates.com/kits/aeropoxy-buecker-bue-133-jungmeister--184788), da sind die Decals auch drin.

Peddinhaus hat etliche Bögen mit Staffel- und Geschwaderwappen. Da ist aber die JFS 2 nicht dabei - wohl nicht attraktiv für den Aftermarket.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 25. März 2019, 17:53:52
Moin,

die Lackierung ist drauf. "Obenrum" mit RLM 70/71 und "untenrum" mit RLM 65 gesprüht.

Hat mehrere Durchgänge gebraucht das Tarnmuster vernünftig drauf zu kriegen. Das Abkleben, gerade bei den Beschädigungen war nicht ganz einfach. Mit dem Ergebnis bin ich bis hierhin zufrieden.

Als nächstes gibts eine Schicht Klarlack und dann geht´s an die Decals. Dank der Tipps und Links von Hans und Jürgen (f1-bauer) werde ich mir ein paar passende Decals für die Jagdfliegerschule 2 selber schnitzen.
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Viking am 27. März 2019, 01:44:36
Hast du ein Maß für beide? 8 könnte ich je nach Größe Maske plottern und das Wappen als Decal drucken. Hab ne Vektorgrafik davon gebaut.



(https://www.bilder-upload.eu/upload/6d94c6-1553647399.jpg)


Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: coporado am 27. März 2019, 05:40:16
Moin Jürgen,

danke für das Angebot, find ich super!  :P :P :P

Muss nachher mal messen und schick dir dann die Maße.

Gruß
Sascha
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Viking am 27. März 2019, 06:37:06
Alles klar!
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: f1-bauer am 27. März 2019, 11:06:52
@Viking: Servus Jürgen, insgeheim hatte ich gehofft, dass Du hier reinschaust. Finde ich toll, dass du dem Sascha hilfst  :P :P

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Rafael Neumann am 27. März 2019, 11:30:46
Hallo Jürgen,

das sieht echt klasse aus.
Aber ist auf dem anderen Bild der Pfeil nicht gestreift ?
Oder kommt es darauf gar nicht an ?

Schöne Grüße
Rafael
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: f1-bauer am 27. März 2019, 11:51:27
Das passt schon, wie der Jürgen das gezeichnet hat. Die Seite hier https://www.asisbiz.com/il2/Fw-190A/JFS4/pages/Artwork-showing-the-emblem-of-Jagdfliegerschule-2-or-4.html (https://www.asisbiz.com/il2/Fw-190A/JFS4/pages/Artwork-showing-the-emblem-of-Jagdfliegerschule-2-or-4.html) zeigt das Wappen auch so und nennt alternativ JFS 2 oder 4 ... die Fotos von Maschinen belegen das auch ...

... hier oben genannte Bf 109 C2 der JFS 2 ...
https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2/pages/Bf-109C2-JFS2-RLM70-71-65-Germany-01.html (https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2/pages/Bf-109C2-JFS2-RLM70-71-65-Germany-01.html)

... hier eine Arado 96 der JFS 2
https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2/pages/Arado-Ar-96B-Jagdfliegerschule-2-Yellow-254-and-262-over-Germany-01.html (https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Bf-109-JFS2/pages/Arado-Ar-96B-Jagdfliegerschule-2-Yellow-254-and-262-over-Germany-01.html)

... da hätte ich noch genauer suchen müssen, sorry ...

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Hans am 27. März 2019, 16:56:55
Super wie das funktioniert. Du bist hiermit das Mitglied des Monats, Jürgen!  :klatsch: :klatsch:
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Viking am 27. März 2019, 22:47:52
Danke für die Blumen liebe Leute.  :1: Ich helfe halt gerne bei so etwas wenn ich kann und es nicht zuviel Aufwand vom Zeitlichen für mich bedeutet.

Das Wappen zu bauen war Dank Illustrator keine große Sache und mein oller Thermodrucker sollte das Wappen eigentlich von den Farben hinbekommen. Deshalb müsste die "8" auch geplottert werden, denn warme Gelbtöne wie das RLM Gelb sind leider - bedingt durch die verwendete Drucktechnik, nur mit einem deutlich sichtbaren Raster mit dem Gerät druckbar.

Ich muß gestehen, dass ich so gut wie keine Ahnung von der WWII Materie habe, meine Stärken und Vorlieben liegen bei den neuzeitlichen Lackierungen und Markings der Luftwaffe und Marineflieger.

Ich hatte die Google Bildersuche bemüht und der Großteil der Bilder bzw Grafiken sah so aus, wie ich es angelegt habe. Letztendlich hatte dieses Bild den Ausschlag gegeben, es so zu lassen:

https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109E/JFS/images/Messerschmitt-Bf-109E3-Jagdfliegerschulen-2-JFS2-01.jpg

Auffällig war dort nur der fehlende Schriftzug. Kann ich dir mit und ohne drucken, überhaupt kein Problem.

Mal sehen, was Sascha an Maßen übermittelt, dann schaue ich mal, was der Drucker und Plotter daraus machen.

 :winken:





Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: coporado am 28. März 2019, 06:41:23
Moin Jürgen,

erstmal vielen herzlichen Dank für dein Angebot und die Bemühungen! Das was du da schon vorbereitet hast, sieht klasse aus!  :klatsch:

Ich hab hier eine prima Seite gefunden, auf der die Maße mit angegeben sind.
http://www.luftarchiv.de/index.htm?/flugzeugbau/kenungen.htm

Die 8 war, lt. Angabe auf der Seite, in der Höhe 6/10 vom Balkenkreuzmaß und in der Breite 4/10. Müsste demnach 1,1 cm hoch und 0,7 cm breit sein, gemessen anhand der Balkenkreuze auf dem Decalbogen aus dem Bausatz.

Das Geschwaderemblem war lt. Angabe 30 cm hoch und 25 cm breit.

Ich hoffe du kannst damit was anfangen. Wenn du beides als Vektorgrafik hättest, würde das schon ausreichen, damit ich mir daraus selber Decals drucken kann. Wie "stellst" du die Decals her? Bei mir wäre es ein Tintenstrahldrucker auf Decalpapier. Wenn du "hochwertigere" Decals drucken kannst, würde ich natürlich gerne darauf zurückgreifen und die 8 als Maske  :P

Nochmal ganz herzlichen Dank vorab!
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: f1-bauer am 28. März 2019, 10:38:47
@Sascha und Jürgen: ich hänge jetzt mal das Vorbild-Foto aus Saschas BB hier rein. Ich wäre vorsichtig mit den Standardmaßen für Kennungen ...
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png (http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png)
Die gelbe 8 ist m.E. freihand aufgemalt direkt unter dem hinteren Teil der Kanzelverglasung und geht von Unterkante Kanzel bis m.E. zur Flügelwurzel. Das ist denke ich mehr als 6/10 Höhe Balkenkreuz und 4/10 Breite Balkenkreuz ... einfach mal den Abstand am Modell messen und mit der Abbildung 10 in deinem obigen Link (Vorschrift von 1937!) vergleichen.

Was den Schriftzug im Wappen angeht kannst Du m.E. ne Münze werfen, ob mit oder ohne oder beruhigt nehmen, was dir besser gefällt. Die bisher gezeigten Fotos sagen, es hat beides gegeben  :D.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Hans am 28. März 2019, 11:09:21
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ergebnis_suche&fotonummer=15783

Ich muss mal die Pferde scheu machen, auch wenn es mir weh tut. Die gelbe 8 (weiss?) ist unter der Kabine angebracht. Dies ist ein Kennzeichen dafür, das das Stammkennzeichen nach wie vor aufgebracht war....

https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ergebnis_suche&fotonummer=8180

https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ergebnis_suche&fotonummer=5571

Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Viking am 28. März 2019, 11:18:46
Hallo Sascha,
Vielen Dank für die Maße, dann teste ich das heute Abend nach der Arbeit mal aus und melde mich wieder hier.

Der Drucker ist ein alter OKI DP 5000, baugleich mit dem Alps MD 5000. Das Gerät druckt mit Wachsbändern, Dr Druckkopf wird erwärmt und somit der Druck auf das Papier übertragen. Es gibt die vier CYMK Grundfarben sowie Weiss, Silber und Gold als Kassetten. Ein Vorteil ist, das der Drucker das Papier während des gesamten Druckprozess zentriert hält. So mit kann man z.B Weiss grundierten und darüber passgenau die Farben drucken. Nachteil ist die Darstellung warmer Farbtönen, da entsteht durch die Drucktechnik ein Raster. Und de Drucker ist alt und keine Teile mehr erhältlich.
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: coporado am 28. März 2019, 12:30:33
Moin,

Jürgen (f1-bauer), Hans - danke für eure Recherche und die Bilder dazu!  :klatsch:

Wenn ich die Bilder aus euren Links + meines aus dem Eingangspost so anschaue, passt das mMn mit der Größenangabe von der von mir verlinkten Seite.

Insbesondere auf dem Bild von Hans -> https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ergebnis_suche&fotonummer=8180 kann man recht gut die Größe von Balkenkreuz und Nummer vergleichen.

Auch die Position passt m.E. unter dem hinteren Bereich der Kanzel.

Jürgen (Viking) - ich bin kein Druck(er)spezialist, aber das klingt ziemlich professionell und nach einem besseren Ergebnis als mein Tintenstrahler liefern wird. Wenn also eine Maske für die 8 und das Decal für das Wappen machbar wäre, dann würde mich das sehr freuen.

Danke euch allen für die Unterstützung!  :meister:
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Viking am 28. März 2019, 12:31:41
Lese durch Jürgen seinen Beitrag gerade, dass evtl doch andere Maße möglich sind. Dann erstmal abwarten und nochmal checken?
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: coporado am 28. März 2019, 12:35:02
Nee ich glaub das passt mit meinen Angaben, schau mal in meinem letzten Beitrag, insbesondere das verlinkte Bild von Hans. Vergleich zwischen Balkenkreuz und Nummer passt m.E. gut zu den Maßangaben.
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: f1-bauer am 28. März 2019, 12:41:32
@Hans: ich teile Deinen Gedankengang, aber ich glaube, es ist kein Stammkennzeichen da. Hier ist das andere von Saschas Vorbildfotos ...
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n3_uVLvdHwY.png (http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n3_uVLvdHwY.png)

... ok, ist stark verzerrt und der Rumpf steht auf dem Kopf, aber ich erkenne da das Balkenkreuz am Rumpf und daneben die gelbe 8. Rechts vom Balkenkreuz könnte man etwas erahnen, ist aber alles überbelichtet. Gibt es eine Chance, es dem Sascha nicht ganz so schwer zu machen, und es in diese Richtung ...
https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Messerschmitt-Bf-109/pages/Messerschmitt-Bf-109D1-remains-of-Yellow-10-01.html (https://www.asisbiz.com/il2/Bf-109D/Messerschmitt-Bf-109/pages/Messerschmitt-Bf-109D1-remains-of-Yellow-10-01.html)
... zu interpretieren?

@Sascha: ich würde doch mal messen, kostet ja nichts. Mein Augenmaß sagt mir etwas anderes .

Gruß
Jürgen  :winken:

Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Viking am 28. März 2019, 12:41:46
Haben wohl zeitgleich geantwortet. Dann nehme deine angegebenen Maße. Wichtig beim Druck ist ein weisser Untergrund bzw Grundierung, weil die Druckfarben CYM  ja lasierend sind. Auf einem dunkel lackierten Model  würdest du fast nichts mehr von dem Decal sehen. Ein blaues Decal  wäre ohne weissen Vordruck auf gelben Modell dann grün.
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Hans am 28. März 2019, 13:10:05
Mir tut es echt leid, weil ich die Spassbremse gebe.

(https://abload.de/img/f115t139p38830n3_uvlvltjyz.jpg)

Gedreht und rotes Pfeil ergänzt. Da steht sowas wie "BL"
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Hans am 28. März 2019, 13:20:22
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ergebnis_suche&fotonummer=11851
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: coporado am 28. März 2019, 14:29:52
Moin,

wenn man meine beiden Vorbildfotos anschaut, hat es den Anschein das die 8 auf der Steuerbordseite eher unter dem letzten Drittel des Cockpits sitzt. Auf der Backbordseite sieht es so als säße sie hinter dem Cockpit und erscheint deshalb auch größer.
Das kann aber auch durch die verschiedenen Perspektiven der Fotos täuschen.

Ich habe eben gemessen: Fläche zwischen Cockpit und Flügelwurzel sind am Modell 1,5 cm. Das Balkenkreuzdecal für den Rumpf hat 1,6 cm. Wenn man von einer Größe 6/10 des Balkenkreuzes ausgeht, wäre das 1 cm in der Höhe und 0,6 für die Breite der 8.

Verglichen mit den Bildern wäre das m.E. ein bissl zu klein, die 8 sitzt ja sehr knapp unterm Cockpit, geht aber nicht bis zur Flügelwurzel, wie man auf dem zweiten Bild sieht.

Ich denke mit meinen Angaben von heute morgen HxB 1,1x0,7 sollte das passen.

@Hans - Deine Vermutung mit dem BL am Rumpf als Kennung kommt hin. Historisch belegt für den Zeitraum sind die Kennungen BI+Ox und Sx für Bf 109 D bei der JFS 2.

Damit bräuchte ich dann auch noch die Buchstaben  8o Jürgen (Viking)...wärst du so nett?   :pffft: Größen analog der Zahl.
Titel: Re: Decals Jagdfliegerschule 2 für Messerschmitt Bf 109 1/48
Beitrag von: Hans am 28. März 2019, 15:02:24
Jürgen, ist DIN 1451 Mittelschrift

https://www.1001fonts.com/alte-din-1451-mittelschrift-font.html
http://www.peter-wiegel.de/alteDin1451.html
http://www.modell-bahn-tipps.de/downloads.php

Wenn nix klappt, PN an mich.

H
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 28. März 2019, 15:08:07
Nachdem die Themen auf dem Marktplatz mehr oder weniger regelmäßig gelöscht werden, habe ich die Decals-Geschichte jetzt an den Baubericht angehängt.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 28. März 2019, 15:39:59
Ja, lege ich mit an. Welche wären das genau und wenn mehrere nebeneinander  sein sollten bitte den Aabstand zueinander.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 28. März 2019, 16:43:37
Danke Jürgen! Du würdest bei mehreren Buchstaben nebeneinander quasi ein zusammenhängendes Decal drucken? Das wäre natürlich top, da die Abstände dann schon stimmen  :P

Abstand zwischen den Buchstaben ist in real 80mm, umgerechnet 1,6 mm. Die Kennung müsste dann in 2x2 Buchstaben/ Zahlen aufgeteilt sein --> siehe ganz unten

Bei der Kennung bin ich noch am rätseln. Die Bestimmungen ab 1937 besagen das alle Flugschulmaschinen die Stammkennzeichen wie folgt tragen:

Quelle Wikipedia:

Schulkennzeichen

------ Ein weiterer Befehl mit Datum 26. Januar 1937 betraf die Flugzeuge der Fliegerschulen, Fliegerersatzabteilungen und Fliegerübungsstellen, die „ständig aufgerüstet“ waren. Sie erhielten nun ein S als ersten Buchstaben, weiter gefolgt von der Nummer des Luftkreises, dem Balkenkreuz und einer fortlaufenden Nummer, die sich aus einem Buchstaben (A-Z) und einer Zahl (01–99) zusammensetzte, so z. B. S4 + A 11-------

Könnte das vermeintliche "B" evtl auch ein "S" und der leicht schräg laufende Strich nach dem Buchstaben eine 7 sein? Das würde der o.g. Beschreibung folgen, S für Flugschule und 7 für den Luftkreis 7, dem Magdeburg zugeordnet war. Fortlaufende Nummer nach dem Balkenkreuz wäre dann Fantasie.

Dazu habe ich allerdings bei der Suche nach Stammkennzeichen nichts passendes gefunden.

Allerdings dieses Bild hier von einer JFS 2 Maschine --> https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=skzliste&fotonummer=6832

Das zeigt ein "B" gefolgt vom "A" was dem o.g. so gar nicht entspricht. Ggf ist das Bild entstanden als entweder noch die alten Vorschriften galten oder die neuen noch nicht vollständig umsetzt waren.

Ein Teufelskreis  :7:

Da mein Vogel in 1942 geflogen ist, würde ich die Kennung S7 -Balkenkreuz- O1 nehmen.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 28. März 2019, 17:13:32
Ganz vergessen zu fragen: Farbe der Kennungen schwarz?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 28. März 2019, 17:33:41
@Sascha: zur unterschiedlichen Position der 8 auf der Steuer- und Backbordseite gebe ich dir Recht => Adlerauge  :D. Zur Größe der 8 werfe ich jetzt noch dieses Foto in den Ring ...
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ausgabetabelle_skz&fotonummer=15466 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ausgabetabelle_skz&fotonummer=15466)

Was die Kennzeichen anbelangt: die Info zu deinem verlinkten Bild sagt, dass es im Oktober 1939 entstanden ist. Ich sag jetzt mal vorsichtig, dass die Situation 1942 an den JFS, was Maschinen, Instruktoren und Treibstoff anbelangt, mehr als prekär war. Ich hab mal gelesen, dass im 2. Halbjahr 1941 und im ersten Halbjahr 1942 jeweils um die 2.000 Jagdpiloten gefallen sind. Ich habe noch eine andere Zahl im Kopf (weiß aber nicht mehr für wann), dass die Piloten mit rd. 150 Flugstunden Ausbildung an die Front gegangen sind. Ich denke mal nicht dass da noch vorschriftsmäßig die Kennungen gepflegt wurden.

Teilweise wurde einfach übermalt, hinten ...
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ausgabetabelle_skz&fotonummer=4276 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ausgabetabelle_skz&fotonummer=4276)

... und vorne. Die dürfte auch einer JFS angehört haben.
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ausgabetabelle_skz&fotonummer=5055 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ausgabetabelle_skz&fotonummer=5055)

Ok, die Beispiele hinken, weil Rumpfband, aber es geht ums einhalten von Vorschriften. Möglicherweise war der vordere Teil der Kennung mit der 8 übermalt.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 28. März 2019, 22:54:13
OK, Kennung also S7+O1. Farbe dann augenscheinlich schwarz.

Gibt es Fotos aus der Zeit von der Maschine?  Hans hat ja auf die DIN Norm als Schrifttype hingewiesen, die ich auch in diversen Ausführungen auf dem Rechner habe. Mir scheint aber, dass man sich nicht immer daran gehalten hat, wenn man die diversen zuletzt geposteten Links anschaut.

Ansonsten mache ich das natürlich in DIN 1451 wenn gewünscht.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 28. März 2019, 23:11:36
Luftfahrtkreis-Kennungen wurden 1939 abgeschafft. Die Maschinen hatten einfach ihre Stammkennzeichen, die sie bereits bei Auslieferung erhielten und auch behielten. Bestimme Blöcke kann man Herstellerwerken zuorden, bei frühen Bf 109 weiss ich allerdings keine. Nimm irgendwelche vier Buchstaben, beginnend mit B und gut ist
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 28. März 2019, 23:41:02
Hans, ich hab von der Materie wie gesagt keine Ahnung. Sascha hatte weiter oben ja was von S7+O1 geschrieben.  Mir ist nur wichtig, was ich drucken soll und das möglichst stimmig zum Original. 
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 29. März 2019, 00:26:45
S7+01 entspricht in keinem Fall irgendeiner Kennung zu irgendeiner Zeit der Luftwaffe.  1942 war S7 die Kennung des Sturzkampfgeschwaders 3, aber natürlich dann gehts mit Buchstaben weiter. Eine Ju 87 könnte zB S7+AB gehabt haben

Wie gesagt, das Dings zeigt das Stammkennzeichen. Bei einigen Bf 109D sieht man den Block BA+xx.

Ich würde zB   BA+HT nehmen.....
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 29. März 2019, 00:49:46
Ich warte dann besser erstmal ab.  :1:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 29. März 2019, 06:33:18
Moin,

Hans - danke für die Aufklärung bzgl. der Luftkreise und deren Auflösung. Wiki bestätigt das auch nochmal (hätte gestern mal weiterlesen sollen).

Quelle Wikipedia:

--------------Stammkennzeichen
In einem sehr umfangreichen Befehl mit Datum 18. Oktober 1939 wurden für alle nun als „Kriegsflugzeuge“ bezeichneten Maschinen, d. h. praktisch für alle Flugzeuge der Luftwaffe, die bisherigen zivilen Kennzeichen, soweit sie noch geführt wurden, durch völlig neue, rein militärische Kennzeichen ersetzt. Diese, als Stammkennzeichen bezeichneten Markierungen hatten im Aussehen viel Ähnlichkeit mit den unter Ziffer 3. erwähnten Überführungskennzeichen. Sie bestanden ebenfalls aus vier Buchstaben, von denen der erste auch nach wie vor kein Vokal sein durfte, um Verwechslungen mit den weiter geltenden zivilen Eintragungszeichen zu vermeiden. Ein Zusammenhang mit Firmennamen war aber nicht mehr gegeben. Unter diesem Stammkennzeichen (Stkz.), das fest mit dem Flugzeug verbunden war wie dessen Werknummer, wurde seine Lebenslaufakte geführt, unabhängig davon, welche etwaigen Verbandskennzeichen es im Laufe seines Lebens führte. Die Herstellerfirmen erhielten für ihre neugebauten Serienflugzeuge Stkz. in Blöcken zugeteilt, so z. B. Fieseler CQ+QA bis CQ+QZ oder VA+UA bis VA+UZ für Fi 156 Flugzeuge. Nicht immer wurden von den 26 möglichen Kombinationen auch alle benutzt. Auch die Schulen, bei denen ja noch fast alle Flugzeuge mit den D- bzw. WL- Buchstabenkennzeichen flogen, erhielten für sie Stkz.-Blocks. Das Ummalen und Anbringen von Balkenkreuzen nahm einige Zeit in Anspruch, so dass bis in den Sommer 1940 hinein immer noch Flugzeuge mit Zivilkennzeichen in den Flugbüchern zu finden sind. Aus den Eintragungen darin lassen sich für diese Zeitspanne aber auch für viele Schulen die ihnen zugeteilten Kennzeichenblocks ermitteln, woraus wieder bei vielen Flugzeugen auf Bildern die Zugehörigkeit zu oder die Herkunft von einer bestimmten Schule oder Einrichtung abgeleitet werden kann, allerdings nur für die Zeit der Umstellung. ------------------------

Wahrscheinlich ist es dann doch eine Kennung mit B beginnend, gefolgt von weitere 3 Buchstaben.

Ich habe noch eine Seite gefunden auf der man Stammkennzeichen recherchieren kann --> http://www.stammkennzeichen.de/

Bin aber noch nicht komplett freigeschaltet. Würde das gerne noch abwarten wollen und schauen ob ich dort etwas passendes finde. Ansonsten wird es BI + Ox werden.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 29. März 2019, 10:39:10
Das ist ja ne richtige Rechercheorgie. Gefällt mir.  :klatsch:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 02. April 2019, 11:05:25
Moin zusammen,

ich muss hier mal eine Entschuldigung loswerden, an alle Beteiligten der Suche nach den Stammkennzeichen. Zu den Fotos aus dem Eröffnungspost gibt es im Forum des Kultur- und Heimatvereins auch einen Fred, der sich mit dem Thema beschäftigt hat. Das war auch der Anstoß fürs Dio für mich. Darin gab es auch Hinweise auf mögliche Stammkennzeichen und eine konkrete Info, dass es für 1942 4 bestätigte Bruchlandungen von Bf 109D der JFS2 gab, die im Bundesarchiv eingetragen sind.

Ich habe den Link (schludrigerweise) hier leider nicht mit verlinkt. Habe dem Ganzen bzgl. der Stammkennzeichen nicht die große Bedeutung zugemessen, da es mMn reine Vermutungen sind/ waren und es schlichtweg verpennt das hier mit einzustellen. Die ganze Sucherei von euch, hätte sich sicher ganz anders (und weniger aufwendig) gestaltet, hättet ihr die Infos vorab gehabt. Dafür möchte ich mich entschuldigen und werde solche Sachen zukünftig besser/ gewissenhafter vor/ -aufbereiten.

Zur Vollständigkeit hier noch der Link als Nachtrag --> http://f15919.nexusboard.de/t1208f53-Absturz-Bf-an-der-Leipziger-Strasse.html

Ich habe gestern per Mail beim Bundesarchiv angefragt, ob es zu den 4 eingetragenen Bruchlandungen Hinweise auf die Stammkennzeichen gibt. Das würde ich gerne noch abwarten und dann @Jürgen (Viking) auf dich zukommen bzwgl. der finalen Kennzeichen.

gruß
Sascha  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 03. April 2019, 02:23:51
Alles klar, Sascha!  :P
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Puchi am 03. April 2019, 06:32:07
Servus Sascha! :winken:

Sieht aus, als hätte Dich der Wrackvirus erwischt. Ich kann's aber verstehen, ist ja schließlich mal was ganz anderes, ein Modell mit all den Schäden darzustellen, die man normalerweise an einem Modell zu vermeiden versucht. :D

Jedenfalls sehen diese Schäden sehr überzeugend aus! :P


Liebe Grüße,

Karl
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 03. April 2019, 15:51:40
Sieht aus, als hätte Dich der Wrackvirus erwischt. Ich kann's aber verstehen, ist ja schließlich mal was ganz anderes, ein Modell mit all den Schäden darzustellen, die man normalerweise an einem Modell zu vermeiden versucht. :D

Jedenfalls sehen diese Schäden sehr überzeugend aus! :P

Moin Karl,

lieben Dank für deine Worte und schön, dass es dem "Wracker" gefällt  :D :P

Ja so ein wenig hat es mich gepackt mit den Wracks  :6: Wobei ich gestehen muss, dass mir dieses Projekt hier schon eine ganze Weile im Kopf rumgeistert (schon vor der Mitchell). Die Vorbildfotos haben mich gefesselt und die Herausforderung mit den Beschädigungen hat unter den Nägeln gebrannt  :1:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 03. April 2019, 15:52:37
Die Recherche bzgl. Stammkennzeichen ist auch nochmal etwas vorangegangen. War mit Jürgen (f1-bauer) zwischenzeitlich mal auf der PN- Schiene unterwegs. Bzgl. der möglichen Stammkennzeichen hat Jürgen erfreulicherweise in einem Fred im Nexusboard (Kultur- und Heimatverein Magdeburg) noch einige Bilder und vor allem ein Flugbuch eines Piloten der JFS2 gefunden. Darin sind etliche Stammkennzeichen mit Datumsangaben enthalten. Neben den möglichen Stammkennzeichen aus dem Flugbuch, haben sich auch bzgl. Lackierung neue Erkenntnisse ergeben. So sieht es wohl so aus, dass meine derzeitige Lackierung nicht passend ist.

Jürgen ich bin mal so frei und poste deine "Ausgrabungen" hier im BB.

Zitat Jürgen (f1-bauer):

Unter diesem Link sind die Infos versteckt http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln.html

...interessant wird es auf Seite 15, da sind Maschinen der JFS 2 aus dem Sommer 1940 zu sehen, das entspräche der momentanen Lackierung deines Modells ...

Möglicherweise musst Du leider die Lackierung Deiner 109 D ein wenig überarbeiten  :pffft:.

Auf Seite 22 und 23 hast Du Maschinen aus dem Sommer 1942 - ganz anderes Tarnmuster an den Seiten - netzartig dunkel, m.E. RLM 75 über ggf. RLM 76, oben Segmenttarnung m.E. vorschriftsmässig RLM 74/75 - entspricht den Vorbildfotos vom Wrack. Auffällig: gelbes Rumpfband nach dem Balkenkreuz über den ersten Buchstaben, der erste Buchstabe wurde schwarz nachgemalt. Zum vorderen Teil des Stammkennzeichens leider keine Erkenntnis, weil schlicht jeweils von der Tragfläche verdeckt. Interessant auch der Mix aus Kennungen, die eigentlich nicht sein dürften  :pffft: z.B. ?? + FO

Hochinteressant: das erwähnte Flugbuch ab Seite 27. Das deckt den Zeitraum Januar 1942 bis September 1942 bei der JFS 2 ab. Schau dir mal die eingetragenen Bf 109 Typen und die Kennungen an, da ist alles dabei von B bis D.

Auf Seite 28 beschäftigen sich Posting #412 und #416 mit dem Eintrag in der Meldung beim General Quartiermeister. Das war erst März 2017, da sind die Leute lange am Ball gewesen. Da wird der Crash nicht auf Oktober 1942 datiert sondern auf 02. Juni 1942, das würde auch besser zur leichten Klamotte der Leute auf dem Foto und dem schönen Wetter passen.

und weitere Erkenntnisse bzgl. Lackierung --> Zitat Jürgen (f1-bauer):

Was die Lackierung anbelangt schwanke ich gerade nach heftigem Fotostudium. Ich bleibe aber dabei, dass es nicht so eine Lackierung war ...
http://img.wp.scn.ru/camms/ar/139/pics/2_15.jpg
... also 70/71 Segmenttarnung über alles mit Unterseite in 65 ...

... sondern dass die Grundlackierung so eine war ...
https://1000aircraftphotos.com/Contributions/Alfarrabista/3270L.jpg
... oder so eine ...
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=version_display&fotonummer=9 (b.t.w. kommt dir der Knick in der Nase bekannt vor  :D)

... also Tragflächen-Oberseiten und Rumpf-Oberseiten noch in 70/71 oder 02/71 Segmenttarnung aus den vorangegangenen Feldzügen, Rumppfseiten inkl. Leitwerk und Unterseite in 65 . Könnte aber auch sein, dass die Schulungsmaschinen ab 1941 vorschriftsmäßig in 74/75/76 umgetarnt wurden. Die Seiten wurden dann wohl per Pinsel nachgetarnt mit 71 oder 75, wobei hellblaue Flecken stehen blieben (netzartig war da der falsche Ausdruck) und das HK am Leitwerk ausgespart wurde. Das sähe dann so aus, wie auf diesem Profil ...
http://img.wp.scn.ru/camms/ar/139/pics/2_25.jpg

Vergleiche das Profil mal mit deinen Vorbildfotos von der Bruchmaschine, hat m.E. verblüffende Ähnlichkeit. Sonst hätte ich keine Erklärung für die hellen Flecken. Die sind m.E. Teil des Anstrichs und keine Reflexionen. Dafür tauchen sie zu regelmäßig über den Rumpf verteilt auf.

Erkenntnis bzw. Aktion aus der Recherche und Diskussion bzgl. Stammkennzeichen:
User im Nexusboard kontaktiert, ob sie konkrete Infos bzgl. der Stammkennzeichen haben, evtl. sogar die Eintragungen aus dem Bundesarchiv. --> Einer hat schon geantwortet, dass er nur die Fotos hat/ kennt, der andere Kollege aber wohl Zugang zum Bundesarchiv hat/ hatte, das lässt hoffen  :9:

Sofern dort nichts konkretes herauskommt, werde ich mich für eine der Kennungen aus dem Flugbuch, möglichst nahe des Absturzdatums, entscheiden.

Erkenntnis bzw. Aktion bzgl. der Lackierung:
Nach den Fotos die Jürgen ausgebuddelt hat, erscheint mir mittlerweile auch diese Lackierung am wahrscheinlichsten (und irgendwie gefällt sie mir auch) --> http://img.wp.scn.ru/camms/ar/139/pics/2_25.jpg
Dazu passt die auf den Vorbildfotos mMn sichtbare Segmenttarnung auf den Rumpf- und Tragflächenoberseiten (zu sehen auf der Abdeckung vor dem Cockpit und der linken Tragflächenoberseite). Im Vergleich mit dem Profilbild und den Vorbildfotos passen die Rumpfseiten auch, es sind Flecken zu sehen und eher eine einheitliche Lackierung (keine Segmenttarnung). Die Flecken hatte ich für Reflexionen gehalten, Jürgen hat da aber vollkommen recht, die sind dafür zu häufig und mehr oder weniger gleichmäßig vorhanden.

Werde also die Lackierung der Rumpfseiten und des Leitwerks nochmal anpassen --> Würde RLM 65 als Grundanstrich sprühen und darüber dann ein RLM 71 und Flecken des RLM 65 durchscheinen lassen. Oder macht es eher Sinn das RLM 71 als Grundanstrich zu sprühen und die RLM 65 Flecken danach stark verdünnt draufzusprühen? Hab etwas Bammel vor der Lackierung, noch nie gemacht sowas  8o
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 03. April 2019, 19:43:29
Da ist doch ein Bild der gelben 8 mit Rx+xx dabei.

Die gezeigte Lackierung ist eine sehr exakte Normlackierung für den Sommer 1940. Oben 74/75, mit Wolken seitlich auf 76.

Auch eine Winterlackung Januar 1940 würde ich mich auch einlassen. Also 70/02 oben und die Schattierung nachträglich in 74 oder O2 aufgebracht. Irgendwas grün/grünes war da nicht mehr.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 04. April 2019, 06:55:21
Moin,

Da ist doch ein Bild der gelben 8 mit Rx+xx dabei.

Die gezeigte Lackierung ist eine sehr exakte Normlackierung für den Sommer 1940. Oben 74/75, mit Wolken seitlich auf 76.

Allerdings aus 1940, da der Absturz auf Juni ´42 datiert ist, ist das aus meiner Sicht fraglich.

Auch eine Winterlackung Januar 1940 würde ich mich auch einlassen.

Eine Winterlackierung, im Sommer?

Also 70/02 oben und die Schattierung nachträglich in 74 oder O2 aufgebracht. Irgendwas grün/grünes war da nicht mehr.

Die Vorschriften für Lackierung/ Tarnung von Schulungsmaschinen haben sich zwischen 1939 und 1945 nicht mehr verändert. Sofern man den Angaben hier folgen kann, waren das entweder 70/70/65 oder 70/02/65.

http://www.luftarchiv.de/index.htm?/flugzeugbau/35_40.htm
http://www.luftarchiv.de/index.htm?/flugzeugbau/41_44.htm
http://www.luftarchiv.de/index.htm?/flugzeugbau/41_45.htm

Man kann wohl davon ausgehen, dass die Maschine im Grunde die Auslieferungslackierung hatte, die dann nach Bedarf und vorhandenem Material angepasst wurde. Damit ist der von dir genannte Anstrich schon sehr wahrscheinlich. Allerdings werfe ich, und ich glaube auch Jürgen würde das, das RLM 65, welches mit RLM 71 oder 74 übermalt wurde für die Seiten in den Raum, aufgrund der Flecken die man an den Seiten sieht.

Da ich die Segmenttarnung schon in 70/71 drauf habe, werde ich den in meinem letzten Post beschriebenen Weg gehen.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 04. April 2019, 10:55:45
74/75/76 galt auch noch Juni 42.  Winterlackierung ist missverständlich gewählt, sorry. Im Herbst 39 waren die 109 in einer "Bodentarnung" in 70/71/65 lackiert. Bereits in Polen zeigte sich, dass die Lackierung zu dunkel war. Man zog das 65 in die Höhe und ersetzte (meist) 70 durch 02. Im Frühjahr zum Frankreichfeldzug war das komplett abgeschlossen. Im Sommer 40 wiederum entwickelte sich das Übernebeln der Rumpfseiten. Zu Begin der Offensive gegen England behalf man sich noch mit gepinselten Flecken, die Flächen blieben 71/02. Mit Wechsel von Nitrofarben (können nicht nebelnd gespritzt werden) zu Phenol-Alydharzfarben wurden die Rumpfseiten genebelt. Vorschrift wäre für die Flecken 74/75/02 gewesen, man erkennt bei nachlackierten Maschinen aber das oft nur ein Farbton benutzt wurde. Die Farbtöne 70/71 wurden bereits ab da nicht mehr verwendet! Bei Maschinen über England erkennt man am Kontrast der Flügeltarnung, ob sie 71/02 oder ob sie 74/75 waren.

Die Lackierung der Bf-109 auf den Schulen folgte diesem Schema. Es gibt etliche Farbaufnahmen von Jumo-109 in Standard-Lackierung 74/75/76 (mit Stammkennzeichen). Ausnahmen bestätigen diese Regel, diese sollten aber einigermassen belegbar sein. 

Das Luftarchiv vereinfacht da zu sehr. Schulmaschinen waren zB ja auch zweimotorige Maschinen und alte Junkers W 34. Das waren Transport- oder ex-Reiseflugzeuge, die entsprechend der Norm für diesen Typ lackiert waren. Sie wurden gelegentlich durch zwei farbige Rumpfbänder in gelb oder weiss gekennzeichnet.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 04. April 2019, 11:27:06
Ok, wenn ich das jetzt mal auf meinen Vogel übertrage, hieße das

1) RLM 70 gegen RLM 02 bei der Segmenttarnung auf Rumpfoberseite und Tragflächen "tauschen"
2) RLM 65 an den Seiten hochziehen
3) RLM 65 mit RLM 74 übernebeln

Wenn ich das jetzt nochmal mit den Vorbilfotos vergleiche, hinkt m.E. Punkt 3.
Wenn man sich das Foto http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n3_uVLvdHwY.png anschaut und davon ausgeht, dass die Flächentarnung in 71/02 gehalten ist, würde ich an den Seiten auch zum 71 tendieren. Vergleicht man die helleren Teile der Tragflächen (eigentlich nur auf der linken zu sehen) mit den Rumpfseiten, passen die Töne von der Helligkeit her ganz gut zusammen. Das man noch einen zweiten Grünton, das 74 mit reingebracht hat, wäre irgendwie unlogisch.  ?(
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 04. April 2019, 13:51:39
Servus Sascha,
wegen der ganzen Fotos in dem Forum habe ich meine Zweifel geäußert, dass es eine Segmenttarnung (egal ob 70/71/65 oder 70/02/65) über alles war, so wie Du dein Modell gerade lackiert hast. Ich habe dann anhand von Profilen und Fotos Vorschläge gemacht, in welche Richtung es gehen sollte, also m.E. Oberseiten mit Segmenttarnung, helle Rumpfseiten mit überlackierten "Flecken/Wolken/lasierend/was auch immer" in dunkel.

Ich hab hier mal Links zu zwei Fotos aus obigem Forum aus dem fraglichen Zeitraum 
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-7.html#msg6328 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-7.html#msg6328)
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-9.html#msg6351 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-9.html#msg6351)

Neben der 109-E "IW+BM", die auf beiden Fotos ist, sind da vier weitere 109er zu sehen,  m. E. 109-C und 109-D, und jede der fünf Maschinen hat einen anderen Anstrich. Insofern würde ich mal "Vorschriften für Schulungsmaschinen" getrost ausser Acht lassen. Vielmehr sind das m.E. alles Maschinen gewesen, die aus dem aktiven Frontdienst abgezogen/ausgemustert wurden und an die JFS abgegeben wurden. Dabei haben diese abgebenen Maschinen bei den JFS m.E. ihren jeweiligen "vorschriftsmäßigen Grundanstrich für Zerstörer und Jagdflugzeuge" + evtl. Nachtarnungen aus dem Frontdienst behalten. Bei den Flugschulen können noch JFS-spezifische Ergänzungen dazu gekommen sein, wie z.B. ein Wappen, ein Rumpfband oder, wie bei der Unglücksmaschine, eine "gelbe 8". Vorschriftsmäßig auf Schulungsmaschine wurde jedoch m.E. sicher nicht umlackiert.

Dann gibt es in dem Nexusboard-Forum dieses Foto, m.E. drei 109-D, angeblich vom Sommer 1942
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-21.html#msg24347 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-21.html#msg24347)
... Stammkennzeichen bei der linken nicht sichtbar, bei der mittleren ??+FO und bei der rechten ??+S?, wobei das "S?" ein SI, SO oder SQ sein kann, ist einfach schwer zu erkennen. In dem genannten Flugbuch von Flugschüler Günther Neubert tauchen im Zeitraum Jan. 42 bis Sept. 42 mehrere Flüge mit einer 109-D "NG+FO" und ein Flug mit einer 109-D "BI+SQ" auf. Letzerer Flug hat im Flugbuch die Lfd. Nr. 608 am 20.05.1942. Also gab es wohl mindestens die mittlere wenn nicht sogar auch die rechte Maschine auf dem Foto im fraglichen Zeitraum bei der JFS 2.

B.t.w. der Gefreite Günther Neubert war nicht der Bruchpilot der 109 von der Leipziger Chaussee. Er hat laut Flugbuch am 02.06.42 vier Flüge mit eine Ar 96B gemacht und im letzten Flug lfd. Nr. 622 zwischen 16:40 und 17:40 im Tiefflug eine Starkstomleitung gekappt  :pffft:.  Daher kommt im Nexusboard-Thread zur Leipziger Chausse die Aussage, dass der Vorfall mit der Starkstromleitung nicht in der Meldung beim Genaral Quartiermeister auftaucht, aber am gleichen Datum der Absturz einer 109-D an der Leipziger Chaussee mit 80 % Schaden verzeichnet ist. Vorkommnisse mit "geringen" Schäden wurden scheinbar schlicht nicht gemeldet oder beim General Quartiermeister nicht festgehalten.

Ich sage jetzt mal vorsichtig: vergleicht man die Anstriche der Maschinen auf obigem Foto mit den Fotos der Unglücksmaschine von der Leipziger Chaussee, sieht mir die Art des Anstrichs doch sehr verwandt aus. Ich korrigiere mich auch gerne hinsichtlich der Farbtöne, da sind m.E. eher 74/75/76 im Spiel als was grünes mit 70/71/65 oder 70/02/65. Aber aus der Diskussion halte ich mich mangels Ahnung raus.

Gruß und weiter gutes Gelingen
Jürgen  :winken:

PS: ich poste nur die Links zum Nexusboard zu den dortigen Beiträgen mit den Fotos, weil mir die Rechtelage an den den Fotos nicht bekannt ist. Ggf. müsst ihr ein bisschen scollen.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 05. April 2019, 06:42:44
Moin Jürgen,

dankeschön für die vielen Infos und Hinweise!

Neben der 109-E "IW+BM", die auf beiden Fotos ist, sind da vier weitere 109er zu sehen,  m. E. 109-C und 109-D, und jede der fünf Maschinen hat einen anderen Anstrich. Insofern würde ich mal "Vorschriften für Schulungsmaschinen" getrost ausser Acht lassen. Vielmehr sind das m.E. alles Maschinen gewesen, die aus dem aktiven Frontdienst abgezogen/ausgemustert wurden und an die JFS abgegeben wurden. Dabei haben diese abgebenen Maschinen bei den JFS m.E. ihren jeweiligen "vorschriftsmäßigen Grundanstrich für Zerstörer und Jagdflugzeuge" + evtl. Nachtarnungen aus dem Frontdienst behalten. Bei den Flugschulen können noch JFS-spezifische Ergänzungen dazu gekommen sein, wie z.B. ein Wappen, ein Rumpfband oder, wie bei der Unglücksmaschine, eine "gelbe 8". Vorschriftsmäßig auf Schulungsmaschine wurde jedoch m.E. sicher nicht umlackiert.

Ich sage jetzt mal vorsichtig: vergleicht man die Anstriche der Maschinen auf obigem Foto mit den Fotos der Unglücksmaschine von der Leipziger Chaussee, sieht mir die Art des Anstrichs doch sehr verwandt aus. Ich korrigiere mich auch gerne hinsichtlich der Farbtöne, da sind m.E. eher 74/75/76 im Spiel als was grünes mit 70/71/65 oder 70/02/65. Aber aus der Diskussion halte ich mich mangels Ahnung raus.

Habe mir die Bilder auch nochmal angeschaut, die Art des Anstrichs passt in jedem Fall. Was mir dabei noch aufgefallen ist: Teilweise sind bei den Maschinen offenbar die Motorabdeckungen komplett deckend nachlackiert worden --> auf deinen verlinkten Bildern zu sehen http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-7.html#msg6328 und hier http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-9.html#msg6351

Offenbar trifft das wohl nur auf die späteren Versionen (die erste ist als E, die zweite als F beschrieben) zu.

Schaut man sich die Bilder der als C oder D beschriebenen Maschinen an, so ist der wolkig/ fleckige Anstrich auch auf der Motorabdeckung zu sehen. --> http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-21.html#msg24347

Fasst man die Infos von Hans und dir zusammen, dann kommt doch da ein rundes Bild bzgl. des Anstrichs raus. Ich habe mir jetzt die Farben besorgt (74/75/76) und schon mal angefangen abzukleben. Werde dann erstmal die Segmenttarnung auf Rumpf und Tragflächen aufbringen und danach das blau und das Übernebeln angehen.

Dann gibt es in dem Nexusboard-Forum dieses Foto, m.E. drei 109-D, angeblich vom Sommer 1942
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-21.html#msg24347 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-21.html#msg24347)
... Stammkennzeichen bei der linken nicht sichtbar, bei der mittleren ??+FO und bei der rechten ??+S?, wobei das "S?" ein SI, SO oder SQ sein kann, ist einfach schwer zu erkennen. In dem genannten Flugbuch von Flugschüler Günther Neubert tauchen im Zeitraum Jan. 42 bis Sept. 42 mehrere Flüge mit einer 109-D "NG+FO" und ein Flug mit einer 109-D "BI+SQ" auf. Letzerer Flug hat im Flugbuch die Lfd. Nr. 608 am 20.05.1942. Also gab es wohl mindestens die mittlere wenn nicht sogar auch die rechte Maschine auf dem Foto im fraglichen Zeitraum bei der JFS 2.

Das Flugbuch hab ich auch nochmal studiert. Die BI+SQ wird dann mein Stammkennzeichen werden, sofern es nicht noch etwas aus Richtung User Nexusboard oder Bundesarchiv gibt. Leider bisher keine Rückmeldung von beiden  ;( Warte mal das Wochenende noch ab, wenn dann nix kommt, geh ich den BI+SQ Weg  :1:

B.t.w. der Gefreite Günther Neubert war nicht der Bruchpilot der 109 von der Leipziger Chaussee. Er hat laut Flugbuch am 02.06.42 vier Flüge mit eine Ar 96B gemacht und im letzten Flug lfd. Nr. 622 zwischen 16:40 und 17:40 im Tiefflug eine Starkstomleitung gekappt  :pffft:.  Daher kommt im Nexusboard-Thread zur Leipziger Chausse die Aussage, dass der Vorfall mit der Starkstromleitung nicht in der Meldung beim Genaral Quartiermeister auftaucht, aber am gleichen Datum der Absturz einer 109-D an der Leipziger Chaussee mit 80 % Schaden verzeichnet ist. Vorkommnisse mit "geringen" Schäden wurden scheinbar schlicht nicht gemeldet oder beim General Quartiermeister nicht festgehalten.

Hehe, ja das mit der Stromleitung habe ich auch gelesen und das es danach erstmal dunkel war im Ort  :7:

Besten Dank für die tolle Unterstützung!
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 05. April 2019, 13:29:12
Servus Sascha,
vorsicht, nichts durcheinander bringen. Du vermischst zwei Dinge, die nicht zusammen gehören.

Die 109-E auf den Fotos im Nexusboard wurde m.E. vom Fronteinsatz abgezogen, hatte da eine gelbe Nase und ein gelbes Seitenruder oder gar das ganze Seitenleitwerk in Gelb, so ähnlich wie die hier ...
(http://www.warbirdsonline.com.au/warbirds/wp-content/uploads/2013/12/Messerschmitt-Bf-109-E-3-Imperial-War-Museum-Duxford.jpg)
Quelle: Imperial War Museum, Duxford

... und diese gelben Bereiche wurden in der JFS überlackiert, weil Verwechslungsgefahr. Daher die deckend dunkle Nase und das fleckig dunkle Leitwerk. Das hat nichts mit Deinem Unglücksraben zu tun. Dabi gings mir um die Vielfalt der tatsächlich vorhandenen Anstriche versus "Vorschriften für Schulungsmaschinen" aus dem Luftarchiv.

Auf dein Modell bezogen gehören diese beiden Absätze zusammen ...
Dann gibt es in dem Nexusboard-Forum dieses Foto, m.E. drei 109-D, angeblich vom Sommer 1942
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-21.html#msg24347 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-21.html#msg24347)
... Stammkennzeichen bei der linken nicht sichtbar, bei der mittleren ??+FO und bei der rechten ??+S?, wobei das "S?" ein SI, SO oder SQ sein kann, ist einfach schwer zu erkennen. In dem genannten Flugbuch von Flugschüler Günther Neubert tauchen im Zeitraum Jan. 42 bis Sept. 42 mehrere Flüge mit einer 109-D "NG+FO" und ein Flug mit einer 109-D "BI+SQ" auf. Letzerer Flug hat im Flugbuch die Lfd. Nr. 608 am 20.05.1942. Also gab es wohl mindestens die mittlere wenn nicht sogar auch die rechte Maschine auf dem Foto im fraglichen Zeitraum bei der JFS 2.
Ich sage jetzt mal vorsichtig: vergleicht man die Anstriche der Maschinen auf obigem Foto mit den Fotos der Unglücksmaschine von der Leipziger Chaussee, sieht mir die Art des Anstrichs doch sehr verwandt aus. Ich korrigiere mich auch gerne hinsichtlich der Farbtöne, da sind m.E. eher 74/75/76 im Spiel als was grünes mit 70/71/65 oder 70/02/65. Aber aus der Diskussion halte ich mich mangels Ahnung raus.

Hier geht es erstens um die Bestätigung des Datums des Fotos, zweitens um die Bestätigung der Zugehörigkeit der drei Maschinen zur JFS 2 und drittens um die Art und Weise, wie Dein Unglücksrabe tatsächlich lackiert gewesen sein könnte. Ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und sage, Du hast mit dem Foto die exakte Lackiervorlage für Dein Modell. Jetzt müsste nur noch ein RLM-Weiser die Farbtöne nennen bzw. bestätigen. Wenn dann, als I-Tüpfelchen, über das Bundesarchiv auch noch heraus kommt, dass zufällig dein Unglücksrabe auf diesem Foto ist, laust mich eh der Affe ... 

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 06. April 2019, 06:05:47
Moin Jürgen,

danke für den Hinweis! Für meine Mühle kommt der durchgehend wolkige Anstrich in 74/75/76 auf´s Blech...ääähh Plastik  :1:

Es gibt tolle Neuigkeiten vom Bundesarchiv -->

-------------- Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer, vielen Dank für Ihre Anfrage an das Bundesarchiv, deren Eingang wir hiermit bestätigen.
Bitte beachten Sie, dass das Bundesarchiv täglich eine große Anzahl von Anfragen erhält. Die Bearbeitung Ihres Schreibens kann daher einige Zeit in Anspruch nehmen. Bei Aktenbestellungen bitten wir Sie, einen Vorlauf von fünf Werktagen einzuplanen, damit eine rechtzeitige Bereitstellung gesichert ist. Bei Anfragen benennen Sie möglichst immer auch ausdrücklich Ihr Thema, den Benutzungszweck und - sofern bereits bekannt - Ihr Aktenzeichen.
Bitte sehen Sie von Nachfragen zum Stand der Bearbeitung ab, Sie werden nach Abschluss der Recherche unmittelbar benachrichtigt.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Bundesarchiv ------------------------

Ich hoffe das die Stammkennzeichen mit eingetragen sind  :9:

Wenn dann, als I-Tüpfelchen, über das Bundesarchiv auch noch heraus kommt, dass zufällig dein Unglücksrabe auf diesem Foto ist, laust mich eh der Affe ... 

Jürgen - Der Affe kommt näher  :6: :7:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 06. April 2019, 12:49:54
Vorschriften sind eine Sache, wie die Maschinen wirklich ausgesehen haben eine andere.
Die Tage hat ich noch ein Buch in der Hand, dort waren Farbfotos von 109 E zu sehen. Alle auf einem Foto von der gleichen Staffel. Die hätten theoretisch alle 70/02/65 sein müssen. Die sahen aber keine wie die andere aus.

Letztlich bleibt nur das Absturzfoto als Möglichkeit die Farben zu identifizieren. Oder ein Foto das definitiv zu der Zeit aufgenommen wurde und die gleiche Maschine zeigt.

Durch das helle Licht ist das schwer zu beurteilen. Ich würde aber die Wahrscheinlichkeit von 74/75/76 am höchsten ansetzen.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 06. April 2019, 14:59:58
Deine Aussagen bestätigen die Erkenntnisse aus der bisherigen in der Diskussion zum Thema Lack, danke Wolfgang!  :P

Die Tage hat ich noch ein Buch in der Hand, dort waren Farbfotos von 109 E zu sehen. Alle auf einem Foto von der gleichen Staffel. Die hätten theoretisch alle 70/02/65 sein müssen. Die sahen aber keine wie die andere aus.

War zu den Fotos eine Jahreszahl angegeben? Würde mich mal interessieren, wenn es 1942 oder später wäre, würde dies ebenfalls die Erkenntnisse untermauern  :8:


Erste Lackschicht RLM 75 ist drauf, jetzt trocknen lassen und dann Tarnung mit RLM 74 weiter auf den Tragflächen und Rumpfoberseite.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 08. April 2019, 08:21:31
Das 75 ist aber arg dunkel. Von welchem Anbieter ist das?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 08. April 2019, 08:31:20
Ist das Vallejo 71.259 Grey Violet RLM75

Kann sein, dass es durch die vorherige Lackierung in 70/71, die drunter ist, dunkler erscheint.  ?(
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 08. April 2019, 10:30:12
Servus Sascha,
ahhh, endlich mal wieder Modellfotos  :D ...
Ich muß mich da dem Wolfgang anschliessen, m.E. viel zu dunkel. Kann nicht nur sein, ist m.E. definitiv der Effekt des darunter liegenden 70/71. Ich habe schon angenommen, dass du vorher entlackst  :1:. Das 75 hätte ich auch nicht so weit nach unten gezogen.
Das 75 ist jetzt die dritte oder vierte Farbschicht und dann kommt auch noch oben 74 und seitlich 76 drüber und dann noch seitlich die Wolken ... auf den Fotos sieht das jetzt schon aus, als ob das Modell absäuft. Sorry, harte Worte ...

Jetzt hätte ich noch was zum Thema Schulungsmaschinen ... FlyingCircus hat wunderbare Fotos aus dem Hangar 10 Museum in Heringsdorf gepostet ... https://modellboard.net/index.php/topic,62378.0.html (https://modellboard.net/index.php/topic,62378.0.html). Das 5. Foto von unten zeigt eine Schulungsmaschine. Schau dir mal an, wie das mit dem gelben Rumpfband und der gelben Zahl gemacht ist. Die Art und Weise der Ausführung - einfach drüber lackiert (und rein darum geht es mir, nicht um die restliche Lackierung dieser Maschine, das hat wenn überhaupt nur annähernd etwas mit Deinem Modell zu tun) - halte ich für ein authentisches Beispiel.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 08. April 2019, 11:31:55
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=version_display&fotonummer=12687

Hier eine auf Standard 41 umlackierte B-2 mit E-Auspuffreihen. Eine Schulmaschine.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 08. April 2019, 15:32:40
Ich muß mich da dem Wolfgang anschliessen, m.E. viel zu dunkel. Kann nicht nur sein, ist m.E. definitiv der Effekt des darunter liegenden 70/71. Ich habe schon angenommen, dass du vorher entlackst  :1:. Das 75 hätte ich auch nicht so weit nach unten gezogen.
Das 75 ist jetzt die dritte oder vierte Farbschicht und dann kommt auch noch oben 74 und seitlich 76 drüber und dann noch seitlich die Wolken ... auf den Fotos sieht das jetzt schon aus, als ob das Modell absäuft. Sorry, harte Worte ...

Nee alles gut Jürgen, vollkommen berechtigt und danke für´s Ansprechen...man sieht es am deutlichsten an den ausgefransten Teilen, dass schon zuviel Farbe drauf ist!

Jetzt heißt es entlacken...gerade mal den abgerissenen Teil der Tragfläche mit Isopropylalkohol angegangen, geht super runter. Damit ich aber möglichst alles erwische, muss ich das in den Alkohol einlegen. Das geht bei dem Tragfächenteil und dem Heck noch halbwegs. Nur wie mache ich das beim vorderern Teil der Maschine? Das Cockpit will ich mir ja nicht entlacken, geschweige denn komme ich da nachträglich noch ran um nachzumalen. Alkohol und Unmengen Q- Tipps???  ?(


Jetzt hätte ich noch was zum Thema Schulungsmaschinen ... FlyingCircus hat wunderbare Fotos aus dem Hangar 10 Museum in Heringsdorf gepostet ... https://modellboard.net/index.php/topic,62378.0.html (https://modellboard.net/index.php/topic,62378.0.html). Das 5. Foto von unten zeigt eine Schulungsmaschine. Schau dir mal an, wie das mit dem gelben Rumpfband und der gelben Zahl gemacht ist. Die Art und Weise der Ausführung - einfach drüber lackiert (und rein darum geht es mir, nicht um die restliche Lackierung dieser Maschine, das hat wenn überhaupt nur annähernd etwas mit Deinem Modell zu tun) - halte ich für ein authentisches Beispiel.
[/quote]

Bombenfoto! Da sieht man sehr deutlich wie "einfach" das Ganze gehandhabt wurde. Pinsel, Farbe, Buchstaben und Zahlenschablone und dann Feuer frei  :D

https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=version_display&fotonummer=12687

Hier eine auf Standard 41 umlackierte B-2 mit E-Auspuffreihen. Eine Schulmaschine.

Danke für das Foto, Hans! Da sieht man sehr deutlich, dass mein RLM 75 deutlichst zu dunkel ist  :P
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 08. April 2019, 16:23:35
Lass es einfach als 74 stehen.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 08. April 2019, 16:37:49
Leider schon zu spät, die Mühle ist schon in Tüchern mit Alkohol eingepackt und das Tragflächenteil ist schon "sauber".

Hab gerade mal das RLM 75 gegen das 74 gehalten...das 75 erscheint grundsätzlich schon ziemlich dunkel. Hier mal direkt beides aus der Pulle  ?(

Wenn man sich mal Fotos zum RLM 75 anschaut, variiert der Ton doch sehr. Auch wenn Fotos für Farbvergleiche nicht gut geeignet sind, den Unterschied finde ich heftig

https://www.google.de/search?q=rlm+75&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiHzcy-2sDhAhUFKVAKHWNxDZMQ_AUIDigB&biw=1920&bih=935

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 08. April 2019, 17:53:04
Ich habe die Vallejo Farben hier. Die passen ziemlich gut zu den Farbchips aus den Ullmann Büchern

Die Farben scheinen somit auf den originalen Farbton abgestimmt worden zu sein. Von daher sollten sie für den Modellbau je nach Maßstab aufgehellt werden. ( meine Meinung)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: chilly77 am 08. April 2019, 19:05:44
Moin Sascha,

obwohl ich keine Ahnung von den Fliegern habe, habe ich tatsächlich auch mal so ein Ding gebaut und mit den Vallejo Farben bemalt. Dabei auch das RLM 75 benutzt und stark aufgehellt.
Guckst du hier, vielleicht hilft dir das ja. https://modellboard.net/index.php/topic,55118.msg856785.html#msg856785
Gutes gelingen.

-chilly  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Drache74 am 08. April 2019, 19:27:59
Hallo Wolf,

bei den Vallejos ist das auch mein Kenntnisstand, dass die ich sehr an den Originalfarben, welche auch immer das sind, halten.
Ich helle die auch meist auf.

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 09. April 2019, 06:30:46
Moin zusammen,

danke für eure Antworten!

Ich habe die Vallejo Farben hier. Die passen ziemlich gut zu den Farbchips aus den Ullmann Büchern
Von daher sollten sie für den Modellbau je nach Maßstab aufgehellt werden. ( meine Meinung)

Dann bin ich mit den Farben auf jeden Fall nicht falsch unterwegs. Da das Plastik ein helles Grau ist und ich wohl den 70/71 Anstrich nicht vollkommen rückstandslos runter kriege, werde ich das 75 mit einem light grey aufhellen.

Dabei auch das RLM 75 benutzt und stark aufgehellt.
Guckst du hier, vielleicht hilft dir das ja. https://modellboard.net/index.php/topic,55118.msg856785.html#msg856785

Danke für den Link zum BB, der ist wirklich klasse und das Ergebnis erst  8o :P Den Bildern im verlinkten BB zur Folge hast du erst 75 gesprüht und dann 74 (hier hast du ja ne andere Farbe benutzt). Damit ist in deinem Fall das 75 die dunklere Farbe, das 74 die hellere...ich dachte allerdings es ist genau umgekehrt  ?( Bei den Farben direkt aus der Pulle ist das 75 heller als das 74.

Mein Plan ist erst das 75 aufgehellt zu sprühen und dann das 74 als dunkleren Teil der Tarnung.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 09. April 2019, 21:47:16
RLM 75 ist das hellere Grau, so ist es auch im verlinkten Baubericht
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 14. April 2019, 15:54:45
Moin,

hab die Kiste so gut es ging entlackt, war ein ziemlicher Kampf und alles an Farbe ging nicht runter ohne mir die Blechdosenbeschädigungsteile kaputt zu machen  :rolleyes:
Die Neulackierung ist trotzdem im Gange, Segmenttarnung auf Rumpf- und Tragflächenoberseite abgeklebt, RLM 76 gesprüht, dann RLM 75 (aufgehellt mit hellgrau), jetzt RLM 74 (danke Jürgen (f1-bauer) für den Lackiervorschlag!).
Hab dummerweise bisher vergessen Bilder vom Fortschritt zu machen, deshalb nur vom momentanen Zustand :pffft:

Hatte zwischenzeitlich mit dem Betreiber der Seite https://me109.info/ Kontakt aufgenommen, ob er ggf. noch Infos zu Stammkennzeichen und Lackierung hat.
Hatte er:
Zum einen dieses Bild hier https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=suchen&fotonummer=13363. Also noch ein drittes Bild, dass zum Stammkennzeichen nochmal was ganz anderes präsentiert. Demnach wäre die Kennung HX + XX und nicht BX - XX.
Zum anderen sagte er dass es sich beim Unglücksraben um eine 109B handelt, aufgrund der rechteckigen Motorwaffenentlüftung (linke Motorhaubenseite).

Fluch oder Segen... wegen der B- Version Fluch, aber das ist jetzt nicht mehr zu ändern  :rolleyes: Immerhin etwas Aufschluß was das Stammkennzeichen angeht. Hoffe noch auf das Bundesarchiv.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: springbank am 14. April 2019, 16:18:11
Einfach nur Wow..Sascha..
Richtig stark umgesetzt..

Gruß
Daniel
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 14. April 2019, 16:25:12
Da H ist ja der Buchstabe bereits vor dem Kreuz. Wenn es der erste wäre wie zB bei Hx+xx, wo soll dann noch der unbekannte Buchstabe x hin?  Es waren immer zwei Buchstaben vor dem Kreuz und zwei nachher.

Wenn die jetzt neu aufgeführte gelbe 8 deine Maschine ist, dann wäre die Kennung BH+xx oder RH+xx. Den tatsächlich ersten Buchstaben kennen wir ja von deinen ersten Fotos.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 14. April 2019, 19:39:43
Hallo Board,

Sascha hatte mir eine Email geschrieben und einige Fragen gestellt.

@Sascha: Ich hatte Dir ja schon per Email geantwortet. Dann hab ich jetzt den Thread hier gefunden, da kann ich ja gleich hier noch mal was dazu schreiben.

Erst mal... echt tolles Modell-Projekt. Das verspricht ein tolles Ergebnis zu werden.

Dann will ich ein drittes Foto beisteuern:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=13363

Das Foto ist in sofern interessant, weil es erstens den zweiten SKZ Buchstaben "H" klar zeigt. Zweitens, das dürfte etwas zusätzliche Arbeit am Modell machen, handelt es sich um eine Bf 109 B. Erkennbar an der rechteckigen Entlüftungsöffnung vom dritten MG 17, der Motorwaffe, an der Motorhaube. Die hatte die D nicht mehr.

Ansonsten habe ich jetzt auch erst den ersten Buchstaben vom SKZ entdeckt. Wie Hans aber schon schreibt... B oder R... ich tendiere aber optisch mehr zu B. Bei SKZ.de findet man leider keine Jumo 109 mit BH+ oder RH+.

Alles in Allem bleiben, trotz einiger Fotos von dem Bruch, einige Fragen offen. Somit muss man wohl oder übel mit Spekulation dran gehen.

[Edit:
Ich würde zu 99% von einer Maschine der 3./JFS 2 ausgehen. Das Schema mit dem SKZ und er Position der Kennung passt zu den vorhandenen Fotos dieser JFS. Verleiche mal mit dieser, welche auch sonst perfekt zu Deinem Bruch passt:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11851
Auf ww2.dk kannst Du auch den Zeitraum erkennen, wo die 3./JFS 2 in Magdeburg-Ost lag:
http://www.ww2.dk/air/schule/jfs2.htm
]

Viel Glück...

Gruß,
Falcon
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 15. April 2019, 05:51:38
Moin,

dankeschön Daniel!

Da H ist ja der Buchstabe bereits vor dem Kreuz.
Wenn die jetzt neu aufgeführte gelbe 8 deine Maschine ist, dann wäre die Kennung BH+xx oder RH+xx.

Stimmt, Hans - das H steht direkt vorm Balkenkreuz und ist demnach der zweite Buchstabe  *dummi* Danke!

Hallo Board,

Sascha hatte mir eine Email geschrieben und einige Fragen gestellt.

Dann will ich ein drittes Foto beisteuern:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=13363

Das Foto ist in sofern interessant, weil es erstens den zweiten SKZ Buchstaben "H" klar zeigt. Zweitens, das dürfte etwas zusätzliche Arbeit am Modell machen, handelt es sich um eine Bf 109 B. Erkennbar an der rechteckigen Entlüftungsöffnung vom dritten MG 17, der Motorwaffe, an der Motorhaube. Die hatte die D nicht mehr.

Ansonsten habe ich jetzt auch erst den ersten Buchstaben vom SKZ entdeckt. Wie Hans aber schon schreibt... B oder R... ich tendiere aber optisch mehr zu B. Bei SKZ.de findet man leider keine Jumo 109 mit BH+ oder RH+.

Alles in Allem bleiben, trotz einiger Fotos von dem Bruch, einige Fragen offen. Somit muss man wohl oder übel mit Spekulation dran gehen.


Danke für die Infos aus der Email und dass du sie hier auch nochmal aufgeschrieben hast. Die Infos, insbesondere das Foto, haben das Projekt nochmal bereichert und hinsichtlich Skz eine großen Schritt weiter gebracht  :P
Was die B- Version der 109 angeht muss ich mal schauen ob die Entlüftung noch zu ändern ist, ohne die Lackierung groß zu beschädigen.

[Edit:
Ich würde zu 99% von einer Maschine der 3./JFS 2 ausgehen. Das Schema mit dem SKZ und er Position der Kennung passt zu den vorhandenen Fotos dieser JFS. Verleiche mal mit dieser, welche auch sonst perfekt zu Deinem Bruch passt:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11851
Auf ww2.dk kannst Du auch den Zeitraum erkennen, wo die 3./JFS 2 in Magdeburg-Ost lag:
http://www.ww2.dk/air/schule/jfs2.htm
]

Danke auch für die beiden Links. Die Maschine auf dem Bild könnte sogar "mein" Unglücksrabe sein, nur zu einem früheren Zeitpunkt aufgrund des anderen Stammkennzeichens? Schön ist auch, dass man die Lackierung sehr gut erkennen kann und die gewonnen Erkenntnisse der Diskussion hier auf den richtigen Weg geführt haben  :P

War erst etwas irritiert bzgl. der Angaben zu den Liegeplätzen. Aber ganz unten ist ja noch der Zusatz mit dem "*" vermerkt, dass Magdeburg bis Juni '42 Liegeplatz war. Zerbst wäre aber auch denkbar gewesen, da das nicht sooo weit weg ist von Magdeburg und es durchaus üblich war auch mal auf anderen Flugplätzen zwischenzulanden, bevor man zum eigentlichen Liegeplatz zurückkehrte.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 15. April 2019, 09:43:02
Zitat
Auf ww2.dk kannst Du auch den Zeitraum erkennen, wo die 3./JFS 2 in Magdeburg-Ost lag:
http://www.ww2.dk/air/schule/jfs2.htm

Weltkrieg-Eins-Asse als Chefs und Hurricane als Schulmaschine. Irre.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 15. April 2019, 12:38:03
Servus Sascha,
mannomann, ganz schön was los hier. Sogar Falcon persönlich gibt sich Ehre  :meister:  :P :P  :klatsch:

...
Zweitens, das dürfte etwas zusätzliche Arbeit am Modell machen, handelt es sich um eine Bf 109 B.
...
Ansonsten habe ich jetzt auch erst den ersten Buchstaben vom SKZ entdeckt. Wie Hans aber schon schreibt... B oder R... ich tendiere aber optisch mehr zu B. Bei SKZ.de findet man leider keine Jumo 109 mit BH+ oder RH+.
Das mit der 109-B ist natürlich für Dein Modell ein Tiefschlag und fährt schlagartig alle bisherigen Stammkennzeichen-Erkenntnisse bezogen auf Fotos von 109-D und Einträgen in dem Flugbuch gegen Null. Ich weiß, nicht der schon wieder  :laaaang:, aber ich möchte Euch nochmal die Ausgangsfotos in Erinnerung rufen, per Link ins Nexusboard, weil da beide auf einen Blick sind ...
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-27.html#msg38830 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-27.html#msg38830) ...

... ähem, das Foto von der Falcon-Seite ist sensationell, das H ist eindeutig zu sehen. Der abgerissene hintere Rumpfteil steht allerdings auf allen drei Fotos auf dem Kopf. Auf beiden von Backbord aufgenommenen Fotos ist also die Steuerbordseite des hinteren Rumpfteils zu sehen. Demnach wäre es m.b.M.n das H nach dem Balkenkreuz, also ??+H?. Das, kombiniert mit dem m.E. klaren B von dem anderen Foto, würde mich nach diesen neuesten Erkenntnissen eine 109-B mit Stammkennzeichen B?+H? suchen lassen.

[Edit:
...
Auf ww2.dk kannst Du auch den Zeitraum erkennen, wo die 3./JFS 2 in Magdeburg-Ost lag:
http://www.ww2.dk/air/schule/jfs2.htm
]

Auf der Seite steht
Zitat
* 3./JFS2 at Magdeburg-Ost (1.6.40 - 19.6.42 and 16.10.42 - 24.2.43) and at Jüterbog-Damm (20.6.42 - 15.10.42).

Auf diesem Foto hier http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n9_ElXZIcMi.jpg (http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n9_ElXZIcMi.jpg) ist der Abschluss des Flugbuchs vom Gefreiten Neubert vom 19. Sebtember 1942 zu sehen. Da war die 3./JFS 2 wohl in Magdeburg-Süd und nicht in Jüterborg-Damm  :pffft:  Das Flugbuch ist vollständig abgelichtet. Die Versetzung zur JFS 2 in Magdeburg-Süd ist mit Nov. 1941 eingetragen. Alle Flüge der lfd. Nr. 567 - 652 im Zeitraum Jan. 1942 bis Sept. 1942 beginnen und Enden ausschließlich in Magdeburg-Süd oder Zerbst.

Ach ja, bevor es unter geht - die Lackierung 2.0 wird gut  :P.  :respekt: vor deinem Entschluss, das Modell zu entlacken. Sieht gut aus  :klatsch:. Es ist sicher kein Beinbruch, wenn noch ein paar Farbreste geblieben sind. Hauptsache den Beschädigungen ist nichts passiert -  :7:.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 15. April 2019, 16:23:19
Zitat
Die Maschine auf dem Bild könnte sogar "mein" Unglücksrabe sein, nur zu einem früheren Zeitpunkt aufgrund des anderen Stammkennzeichens?

Das Stammkennzeichen gehört fest zum Flugzeug und wechselt nicht im Laufe seines Lebens. Das Überführungskennzeichen hingegen schon.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 15. April 2019, 20:31:53
Leute, Leute... manchmal sieht man ja bestimmte Details einfach nicht. Danke @f1-bauer! Klar, der Rumpf ist ja gedreht!  :respekt:

Tja, was soll ich noch gross schwafeln... neue Fakten, neue Suchmöglichkeiten. Und siehe da:
https://me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=1838

Ich schätze das ist unser Maschinchen vor dem Bruch. Erster Buchstabe vom STKZ demnach aber ein R und kein B. Cool, oder? Werde die Flugzeugakten demnächst zusammenlegen. Dann sind alle 5 Fotos unter der folgenden Akte zu finden:
https://me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=1489

Schon hat der fleissige Sascha noch mehr Details zu der Maschine. Die Änderungen sind sicher nicht sooo aufwendig mit der rechteckigen Öffnung. Vielleicht gravieren und dann in der Mitte schwarz machen. Klar, ein echtes Loch wäre schöner. Aber so gehts ja auch, vor allem bei 1:48.

Schöne Grüße,
Falcon
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 16. April 2019, 06:31:38
... ähem, das Foto von der Falcon-Seite ist sensationell, das H ist eindeutig zu sehen. Der abgerissene hintere Rumpfteil steht allerdings auf allen drei Fotos auf dem Kopf. Auf beiden von Backbord aufgenommenen Fotos ist also die Steuerbordseite des hinteren Rumpfteils zu sehen. Demnach wäre es m.b.M.n das H nach dem Balkenkreuz, also ??+H?. Das, kombiniert mit dem m.E. klaren B von dem anderen Foto, würde mich nach diesen neuesten Erkenntnissen eine 109-B mit Stammkennzeichen B?+H? suchen lassen.

Vollkommen richtig Jürgen, Adlerauge  :P  :klatsch:

Auf diesem Foto hier http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n9_ElXZIcMi.jpg (http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n9_ElXZIcMi.jpg) ist der Abschluss des Flugbuchs vom Gefreiten Neubert vom 19. Sebtember 1942 zu sehen. Da war die 3./JFS 2 wohl in Magdeburg-Süd und nicht in Jüterborg-Damm  :pffft:  Das Flugbuch ist vollständig abgelichtet. Die Versetzung zur JFS 2 in Magdeburg-Süd ist mit Nov. 1941 eingetragen. Alle Flüge der lfd. Nr. 567 - 652 im Zeitraum Jan. 1942 bis Sept. 1942 beginnen und Enden ausschließlich in Magdeburg-Süd oder Zerbst.

Im Nexusboard steht auch noch etwas zur Stationierung bzw. den Liegeplätzen

Zitat: -----Fast durchgängig in 1942 war das Fl.Ausbildungsrgt. 21 in Magdeburg-Ost, daneben auch die JFS 2.
Speziell die 3. Staffel hatte, mit einer kurzen Unterbrechnung von Juli bis Oktober (Verlegung nach Jüterbog-Damm), durchgängig bis Juli 1944 einen Liegeplatz in MD-Ost.....Das sind die Liegeplätze, aber alle anderen Plätze sind als sogenannte Arbeitsplätze genutzt worden.
So kam es vor, dass bei Überlandflügen, Orientierungsflügen etc. immer andere Plätze als Ziel dienten, dazu gehörte auch MD-Süd - dies war ein Arbeitsplatz und wurde nur im Jahr 1945 als Liegeplatz für die FFS A 125 II.Gruppe genutzt. -----

Somit war wohl Magdeburg- Ost der Liegeplatz, Süd wurde als Arbeitsplatz genutzt. In jedem Fall kommt aber die Stationierung in Magdeburg zu der Zeit hin.

Ach ja, bevor es unter geht - die Lackierung 2.0 wird gut  :P.  :respekt: vor deinem Entschluss, das Modell zu entlacken. Sieht gut aus  :klatsch:. Es ist sicher kein Beinbruch, wenn noch ein paar Farbreste geblieben sind. Hauptsache den Beschädigungen ist nichts passiert -  :7:.

Danke Jürgen und jaaaaa mit den Beschädigungen war ich äußerst behutsam  :7:

Tja, was soll ich noch gross schwafeln... neue Fakten, neue Suchmöglichkeiten. Und siehe da:
https://me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=1838

Ich schätze das ist unser Maschinchen vor dem Bruch. Erster Buchstabe vom STKZ demnach aber ein R und kein B. Cool, oder? Werde die Flugzeugakten demnächst zusammenlegen. Dann sind alle 5 Fotos unter der folgenden Akte zu finden:
https://me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=1489

Wunderbar, einfach wunderbar - DANKE!  :klatsch: :klatsch: :klatsch: So langsam wird die Sache wirklich rund. Die jeweils zweiten Buchstaben oder Zahlen des StK werden sich wohl nicht ermitteln lassen, aber es ist schon ein riesen Erfolg jeweils die beiden Anfangsbuchstaben zu haben  :D :P :P :P

Schon hat der fleissige Sascha noch mehr Details zu der Maschine. Die Änderungen sind sicher nicht sooo aufwendig mit der rechteckigen Öffnung. Vielleicht gravieren und dann in der Mitte schwarz machen. Klar, ein echtes Loch wäre schöner. Aber so gehts ja auch, vor allem bei 1:48.

Heute ist erstmal der Rest der Segmenttarnung dran und dann werde ich mich mal der Entlüftung widmen - war diese an beiden Seiten der Motorhaube vorhanden?

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 16. April 2019, 11:55:58
@Falcon109: Diese Theorie wurde im Nexusboard auch schon verfolgt. Würde voraussetzen, dass auf beiden Fotos die gleiche Maschine zu sehen ist.

Falls diese hier ...
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12428 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12428)
... eindeutiges ??+H? unter der Backbordtragfläche erkennbar ...

... und diese hier ...
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12429 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12429)
... eindeutige gelbe 8 und RC+?? oder, für mich eher,  RD+?? ...

... und diese hier ...
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12430 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12430)
... eindeutige gelbe 8 und R?+?? ...

... dieselbe 109 zeigen, wäre das mutmaßliche StKz, anhand der Fotos zusammengesetzt, RC+H? oder, für mich eher, RD+H?

Dazu kommentiert im Nexusboard der User (und Administrator) AGOScheer in diesem Post http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-18.html#msg16239 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-18.html#msg16239) ganz unten:
Zitat
#214
RC+H_ passt nicht. Das Stammkennzeichen gab es nicht für eine Bf. Es sind verschiedene Maschinen:
RC+_ _ und _ _ +H_
Ich denke, der Mann weiß was er schreibt. AGOScheer ist m.E. der Lokal-Historiker und Buchautor (https://dr-ziethen-verlag.eshop.t-online.de/Scheer-Rene-Die-AGO-Flugzeugwerke-in-Oscherslebe) René Scheer. Gleichwohl sollte jemand, der Zugang zu einem Verzeichnis von Stammkennzeichen hat, das noch prüfen.

Wenn, dann zeigt das erste Foto die fragliche ??+H?. Im Flugbuch von Hermann Neubert taucht leider keine Bf109 mit RC-?? oder ??+H? auf. Vielmehr hat er mit lfd. Nr. 646 am 04.09.42 einen Schießflug mit einer Bf109-B StKnz. RD+BW gemacht. Das Datum würde dann die RD+BW als Bruchmaschine vom 02.06.42 ausschliessen. Ich glaube nicht, dass der Schrotthaufen je wieder geflogen ist.

@Sascha: Das bringt mich noch mal zum Standort der 3./JFS 2 von Juli bis Oktober 1942. Ein Flugbuch ist eine Urkunde wie ein Wehrpaß bzw. ergänzt diesen. Es kann m.E. nicht sein, dass eine Einheit, die offiziell ihren Standort in Jüterbog-Damm hat, zum 19. Sept. 1942 ein Flugbuch mit Magdeburg-Süd stempelt und unterschreibt. Ebenso taucht in dem Flugbuch im gesamten Zeitraum kein einziger Flug mit Abflug- oder Landerort Jüterbog-Damm auf. Da ist für mich was faul  :pffft:

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 16. April 2019, 13:06:00
Hab auch nochmal etwas gesucht...

Zum Stammkennzeichen hab ich diese Seite hier gefunden --> https://reibert.info/threads/jfs2-jagdfliegerschule-2.498109/#post-5942804
Die zeigt noch ein paar mehr Fotos der Maschine mit Angabe StKz RC+Hx  (was auch auf dem letzten Bild klar zu erkennen ist).
Die Bilder sind angeblich aus 1940 und es ist angegeblich Bf 109D, was aber wohl nicht korrekt ist, da man die rechteckige Entlüftung, die die Maschine als B- Version identifiziert, klar erkennen kann. Gegen das RC+Hx spricht allerdings die Angabe von Rene Scheer auf dem Nexusboard  8o wobei nee doch nicht, er schreibt ja das RC+XX oder XX+HX möglich wäre.

Zum Thema Standort habe ich das hier gefunden --> https://www.leo-bw.de/web/guest/detail/-/Detail/details/PERSON/kgl_biographien/118701827/Hartmann+Erich

In der Biografie ist angegeben, dass Erich Hartmann von 06/1942 - 09/1942 der JFS 2 in Zerbst angehörig war. Somit stellt sich die Frage, ob die Verlegung nach Jüterbog nur die 3. Staffel betraf oder die gesamte JFS2. Betrifft es die gesamte JFS 2, ist die Angabe bzgl. Verlegung nach Jüterbog in jedem Fall sehr fraglich. Dagegen sprechen ja auch die Einträge im Flugbuch von Günther Neubert.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 16. April 2019, 13:35:09
In der Bilderreihe zeigen aber allenfalls die letzten 4 Bilder diese Maschine. Bild 1 und 2 sind eine andere Maschine

Zitat
Falls diese hier ...
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12428
... eindeutiges ??+H? unter der Backbordtragfläche erkennbar ...

... und diese hier ...
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12429
... eindeutige gelbe 8 und RC+?? oder, für mich eher,  RD+?? ...

... und diese hier ...
http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-14.html#msg12430
... eindeutige gelbe 8 und R?+?? ...

... dieselbe 109 zeigen, wäre das mutmaßliche StKz, anhand der Fotos zusammengesetzt, RC+H? oder, für mich eher, RD+H?

Wenn man sich die Bilder ansieht, stellt man fest, dass das die gleiche Maschine ist. Mal ein Augenmerk auf die Tarnflecken unter der Kabine und vor der Kabine richten. Dass das Kennzeichen RD+?? sein könnte halte ich für ausgeschlossen, da ja der vermeintliche Buchstabe C links abgerundet ist und bei D wäre das bei der Schrifttype eckig.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 16. April 2019, 13:41:17
Das zeigt ebenfalls die Maschine

https://reibert.info/attachments/5-jpg.3646893/


Also RC+H?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 16. April 2019, 14:56:45
Servus Sascha,
die Fotos auf der Seite sind die selben wie bei Falcons 109-Hangar bzw. dem Nexusboard, da ist nichts neues dabei. Bzgl. der 3. Staffel ist es genau anders herum. Vermutlich ging die JFS 2 in Teilen nach Jüterbog-Damm. Die 3. Staffel oder ein Teil davon blieb aber in Magdeburg-Süd. Auf dem Stempel im Flugbuch steht eindeutig Jagdfliegerschule 2  3. Staffel - Magdeburg-Süd.

@Wolfgang: stimmt, da ist sie nochmal, vier Postings darüber zwei Fotos, allerdings für den dortigen Poster und mich immer noch RC+??, wobei es anhand der sichtbaren Fragmente über und unter dem Höhenleitwerk durchaus RC+H? sein kann.
Zitat
4)-5) Me109D "RC+.." der 3./JFS2 Magdeburg-Ost im Sommer 1940.
Die gelbe 8 ist auf dem zweiten Foto jedenfalls auch da, schwach sichtbar zwischen dem Dreieck und dem R. Also fällt die RD+BW aus dem Flugbuch auch aus. Das C habe ich allerdings auch schon anders gesehen http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-8.html#msg6350 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-8.html#msg6350), deshalb meine erste Vermutung auf D.

Ich rege nochmal an, das vermeintliche Stammkennzeichen RC+H? und damit die Aussage von Herrn Scheer in einem einschlägigen Verzeichnis zu prüfen. Ich habe dazu keinen Zugang.

Und hier für Hans die Hurricane  :D:. Aufgenommen angeblich 1941 in Zerbst.
(https://reibert.info/attachments/hawker-hurricane-mit-balkenkreuz-jpg.4904556/)
Quelle: reibert.info

Gruß
Jürgen  :winken:

Edit hat dem Sacha ein s gekauft
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 16. April 2019, 16:48:47
Das zeigt ebenfalls die Maschine
https://reibert.info/attachments/5-jpg.3646893/

Also RC+H?

@Wolfgang: stimmt, da ist sie nochmal, vier Postings darüber zwei Fotos, allerdings für den dortigen Poster und mich immer noch RC+??, wobei es anhand der sichtbaren Fragmente über und unter dem Höhenleitwerk durchaus RC+H? sein kann.
Zitat
4)-5) Me109D "RC+.." der 3./JFS2 Magdeburg-Ost im Sommer 1940.
Die gelbe 8 ist auf dem zweiten Foto jedenfalls auch da, schwach sichtbar zwischen dem Dreieck und dem R. Also fällt die RD+BW aus dem Flugbuch auch aus. Das C habe ich allerdings auch schon anders gesehen http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-8.html#msg6350 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-8.html#msg6350), deshalb meine erste Vermutung auf D.

Ich rege nochmal an, das vermeintliche Stammkennzeichen RC+H? und damit die Aussage von Herrn Scheer in einem einschlägigen Verzeichnis zu prüfen. Ich habe dazu keinen Zugang.

Aus meiner Sicht ist das RC+H? am wahrscheinlichsten. Wäre natürlich schön wenn man das nochmal verifizieren könnte.
@Falcon: Hast du die Möglichkeit, z.B. auf Stammkennzeichen.de zu schauen?

Bzgl. der 3. Staffel ist es genau anders herum. Vermutlich ging die JFS 2 in Teilen nach Jüterbog-Damm. Die 3. Staffel oder ein Teil davon blieb aber in Magdeburg-Süd. Auf dem Stempel im Flugbuch steht eindeutig Jagdfliegerschule 2  3. Staffel - Magdeburg-Süd.

Recht hast du, Jürgen. So wird eher ein Schuh draus und passt exakt zum Flugbuch. Das würde bedeuten, dass wohl Magdeburg Süd der Liegeplatz war. Gehe mal davon aus, dass bei offiziellen Dokumenten immer der Liegeplatz "gestempelt" wurde.

Edit hat dem Sacha ein s gekauft

Grüße an Edit und vielen Dank  :7:

So die Segmenttarnung ist jetzt drauf. Dafür dass die Mühle schon ziemlich zugekleistert war und nur halbwegs entlackt wurde, bin ich recht zufrieden mit der Lackierung bisher. Bis auf das ich Depp ein paar Stellen falsch abgeklebt habe und nochmal nacharbeiten muss  :pffft:

Als nächstes kommen dann die Decals (nur Balkenkreuze und HK). Danach geht´s dann an das Übersprühen des RLM 76 (erstmal üben).

Was ich noch loswerden muss: Es absolut großartig ist, was ihr hier für das Projekt leistet und beitragt, vielen Dank dafür!!!  :meister: :meister: :meister:


Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 16. April 2019, 18:21:38
Also... die Ereignisse überwerfen sich... im positiven Sinne. ;-)
Mein lieber Kumpel Franck hat mir auch noch ein paar Fotos von der Maschine, der nicht verunfallten, zukommen lassen. Zwei davon habt ihr jetzt zwischenzeitlich auch schon hier gepostet. Das dritte zeigt auch das Rumpfheck und da deutet sich +HL an.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=16154

Des weiteren teilte mir Franck mit, dass die Fotos aus der Sammlung von einem Uffz. Werner Bohnenkamp stammen, welcher diese Maschine auch mal geflogen hat. Warum nicht, auf der Schulmaschine haben bestimmt einige ihre Runden gedreht.

Auf Stammkennzeichen.de, da habe ich Zugriff, ist in dem Block genau eine Lücke für die RC+HL. Ich bin geneigt diese eigentlich mit einem Eintrag zu schliessen. Die Fotos sprechen eigentlich dafür. Da muss ich dem lieben René leider anhand der Fotolage widersprechen. Aber vielleicht hat er sich auch an stkz.de orientiert und daher natürlich bisher keine Bf finden können. Anbei ein Screenshot...

@Sascha, die Entlüftungsöffnung für das dritte MG 17 war nur auf der linken Haubenseite. Ich schau noch mal nach dem Handbuch. Dort gibt es Abbildungen.

Also Erkenntnisse des Tages zusammengefasst: RC+HL

Schönen Gruss
Falcon
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 16. April 2019, 18:34:17
Nochmal etwas zu dem Entlüftungsrohr aus der LDv.228/1.
Ich finde die einfach genial, weil es ja in den frühen Büchern immer nur schwammige Aussagen zur Motorwaffe gab. Das Handbuch ist echt super. Kenne aber die Quelle wo ich das her habe leider nicht mehr. Also Sammlung meine Wenigkeit. ;)
  [ You are not allowed to view attachments ]  
  [ You are not allowed to view attachments ]  
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Edit: Das letzte Bild u.a. auch für Dich Sascha, um Dir den Versatz der oberen MG 17 zu zeigen. :-)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 17. April 2019, 05:41:40
Moin,

@Falcon:
Herzlichen Dank für deine Mühe extra das Handbuch zu wälzen und die Sachen hier reinzustellen, besser geht´s nicht  :klatsch: :P :P

Auch für die Suche nach dem StKz vielen Dank! Was mir bei der Liste auffällt, es ist hier keine einzige 109 dabei  :pffft: Das würde zu der von Jürgen (f1-bauer) verlinkten Aussage aus dem Nexusboard  passen.

Dazu kommentiert im Nexusboard der User (und Administrator) AGOScheer in diesem Post http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-18.html#msg16239 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-18.html#msg16239) ganz unten:
Zitat
#214
RC+H_ passt nicht. Das Stammkennzeichen gab es nicht für eine Bf. Es sind verschiedene Maschinen:
RC+_ _ und _ _ +H_

Dagegen sprechen allerdings die Bilder und die fehlende Info, woher die Erkenntnis von Hr. Scheer stammt, dass es dieses Stammkennzeichen für ein Bf nicht gab.
Falcon: Woher stammt die Info bzgl. des Stammkennzeichens auf dem von dir verlinkten Bild? --> https://me109.info/display.php?a=e&fid=16154
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 17. April 2019, 09:38:26
Hallo Sascha,

das SKZ ergibt sich für mich aus allen Fotos zusammen, wenn man davon ausgeht, dass sie die gleiche Maschine zeigen. Ich vertrete momentan diese Meinung. ;) Könnte natürlich sein, dass "morgen" ein neues Foto auftaucht und die momentane Erkenntnislage über den Haufen wirft. Ist dann eben so. Zur Zeit muss man mit dem leben was man hat. Ich denke für Dein Modell passt das super.
Es ist nicht unbedingt schlecht, dass in der STKZ-Liste bisher keine Bf auftaucht. Es handelt sich um Sammelblöcke, wie Du ja anhand der verschiedenen Flugzeugmuster erkennen kannst. Als die Bf 109 B gefertigt wurde, gab es noch keine STKZ. Nach der Einführung dieser Kennzeichen, bekamen diese Maschinen z.B. bei Flugschulen oder bei einer Reparatur in der Werft ein STKZ aus einem Sammelblock zugewiesen. Das dürfte hier auch der Fall sein. Ich lasse mich aber von René gerne eines besseren belehren. ;-)

Allerdings kann man noch eine Sache anmerken, die vielleicht wieder etwas dämpft... die meisten Einträge auf STKZ.de stammen von Sven Carlsen. Er hat Bücher über die Flugschulen geschrieben und kennt sich da super aus. Er hat für seine STKZ-Sammlung auch viele Flugbücher gewältzt und die Daten ausgewertet. So ist es natürlich fragwürdig, warum die Schulmaschine "RC+HL" nicht in einem der Flugbücher bei einem der vielen Flugschüler der JFS 2 auftaucht. Aber vielleicht wurde sie da auch als "gelbe 8" eingetragen. Ich könnte Sven mal dazu befragen.

Schönen Gruß,
Falcon
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 17. April 2019, 10:06:11
das SKZ ergibt sich für mich aus allen Fotos zusammen, wenn man davon ausgeht, dass sie die gleiche Maschine zeigen. Ich vertrete momentan diese Meinung. ;)

Da bin ich ganz bei dir und ich gehe davon aus, dass wir auf allen Bildern die gleiche Maschine zu unterschiedlichen Zeitpunkten sehen  :1: Die Aussage ein RC+H? gab es für Bf nicht, ist nicht begründet/ belegt und die Fotos zeigen eindeutig genau das Gegenteil, was die Aussage noch mehr entkräftet.

Könnte natürlich sein, dass "morgen" ein neues Foto auftaucht und die momentane Erkenntnislage über den Haufen wirft. Ist dann eben so. Zur Zeit muss man mit dem leben was man hat. Ich denke für Dein Modell passt das super.

Ich bin froh das, dank eurer Hilfe, die Details zu Lackierung und Kennung soweit stimmig sind und auf das Modell passen  :P

Es ist nicht unbedingt schlecht, dass in der STKZ-Liste bisher keine Bf auftaucht. Es handelt sich um Sammelblöcke, wie Du ja anhand der verschiedenen Flugzeugmuster erkennen kannst. Als die Bf 109 B gefertigt wurde, gab es noch keine STKZ. Nach der Einführung dieser Kennzeichen, bekamen diese Maschinen z.B. bei Flugschulen oder bei einer Reparatur in der Werft ein STKZ aus einem Sammelblock zugewiesen. Das dürfte hier auch der Fall sein. Ich lasse mich aber von René gerne eines besseren belehren. ;-)

Sehr interessant, dass es zur Produktionszeit noch kein StKz gab wusste ich noch gar nicht. Ich dachte die wurden der Maschine quasi wie ein Geburtsname nach Fertigstellung gegeben.

Allerdings kann man noch eine Sache anmerken, die vielleicht wieder etwas dämpft... die meisten Einträge auf STKZ.de stammen von Sven Carlsen. Er hat Bücher über die Flugschulen geschrieben und kennt sich da super aus. Er hat für seine STKZ-Sammlung auch viele Flugbücher gewältzt und die Daten ausgewertet. So ist es natürlich fragwürdig, warum die Schulmaschine "RC+HL" nicht in einem der Flugbücher bei einem der vielen Flugschüler der JFS 2 auftaucht. Aber vielleicht wurde sie da auch als "gelbe 8" eingetragen. Ich könnte Sven mal dazu befragen.

Durchaus denkbar, dass die Flugbücher nicht immer einheitlich gepflegt wurden. Das sieht man auch recht gut an dem Flugbuch welches im Nexusboard verlinkt ist. Hier sind bei einzelnen Flügen teilweise gar keine Einträge bzgl. Kennungen vorhanden.
Mach dir da keinen Stress bzgl. Befragung von Sven Carlsen. Mit dem RC+HL bin ich mehr als zufrieden und werde damit weitermachen.  :P
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 17. April 2019, 10:17:20
Sehe ich auch so. Es ergibt sich aus den Bilder dass hier eine Bf 109 existiert, die das Kennzeichen RC+H(L) trug. Das L ist vielleicht ein wenig spekulativ aber doch wahrscheinlich.
Die anderen Buchstaben sind meiner Meinung nach aber eindeutig. Man muss sich die Bilder einfach mal in Ruhe ansehen und etwas vergrößern/verbessern und dann spezifische Tarnflecken vergleichen, dann erkennt man, dass es sich um die gleichen Bilder handelt.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 17. April 2019, 18:42:20
...
Also Erkenntnisse des Tages zusammengefasst: RC+HL
...
Sorry, aber Einspruch euer Ehren ...
Dieses Foto https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16154 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16154) hat wohl anhand der am rechten Bildrand sichtbaren Buchstabenfragmente zur Entscheidung "HL" geführt. Ähem, die Buchstaben sind weiß umrandet. Macht nichts, passt nicht zum rein schwarzen RC, kann ja sein, aber in der Motorabdeckung ist ein großes rundes Loch, und das fehlt auf dem Foto https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467), das zur Entscheidung "H" geführt hat und auf dem Foto https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15466 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15466). Wirklich dieselbe Maschine?

Weiter geht es mit Anzahl, Anordnung und Form der Öffnungen in der Haube der Waffenabdeckung ...
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16153 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16153)
... im Vergleich zur Bruchmaschine ...
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=13363 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=13363)
... sieht das identisch aus. Die Acht ist aber schlampiger gemalt, über der Acht ist ein Zeichen für den Verbandskasten und das Oktandreieck links neben der Acht ist anders. Auch hat die Bruchmaschine einen Emil-Auspuff.

Muss alles nichts heißen, weil der Bogen vom Sommer 1940 bis zum Sommer 1942 ist weit gespannt. Es lässt mich nur nach wie vor an der Kette RC+?? = ??+H? = ??+HL = Bruchmaschine zweifeln. Ich würde das jetzt gut sein lassen und auf die hoffentlich baldige Info vom Bundesarchiv warten. Im übrigen hatte ich angenommen, Stammkennzeichen.de sei die digitalisierte Liste des RLM oder des General Quartiermeister der vergebenen Stammkennzeichen. Ist wohl nicht so, deshalb verstehe ich jetzt die Zweifel von Herrn Scheer.

Immerhin sind jetzt einige Fotos im 109-Hanger zusammengeführt, ein Kennzeichen wurde teilweise bestimmt und die Akte zur Bruchmaschine hat Zuwachs bekommen. Ich denke mal, mehr wirds nicht. Irgendwo hier im Board habe ich was von "Schulmaschinenporno Teil 1-8" gelesen, deshalb sag ich jetzt für mich "Film aus".

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 17. April 2019, 19:00:31
Sorry, aber Einspruch euer Ehren ...
Dieses Foto https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16154 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16154) hat wohl anhand der am rechten Bildrand sichtbaren Buchstabenfragmente zur Entscheidung "HL" geführt. Ähem, die Buchstaben sind weiß umrandet.
Ich würde sagen da machen Dir die niedrige Auflösung, die JPG Kompression und die Schattierung an der Maschine was vor. Ich seh da keinen weissen Rand. ;-)

Macht nichts, passt nicht zum rein schwarzen RC, kann ja sein, aber in der Motorabdeckung ist ein großes rundes Loch, und das fehlt auf dem Foto https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467), das zur Entscheidung "H" geführt hat und auf dem Foto https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15466 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15466). Wirklich dieselbe Maschine?

Das Loch ist ein Wartungsdeckel in der Motorhaube. Auf FotoID 15467 siehst Du die Wartungsbeschriftung um den hier geschlossenen Deckel.

Weiter geht es mit Anzahl, Anordnung und Form der Öffnungen in der Haube der Waffenabdeckung ...
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16153 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16153)
... im Vergleich zur Bruchmaschine ...
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=13363 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=13363)
... sieht das identisch aus. Die Acht ist aber schlampiger gemalt, über der Acht ist ein Zeichen für den Verbandskasten und das Oktandreieck links neben der Acht ist anders. Auch hat die Bruchmaschine einen Emil-Auspuff.

Muss alles nichts heißen, weil der Bogen vom Sommer 1940 bis zum Sommer 1942 ist weit gespannt. Es lässt mich nur nach wie vor an der Kette RC+?? = ??+H? = ??+HL = Bruchmaschine zweifeln.

Ja, da liegen wohl einige Jahre zwischen den ersten Aufnahmen und dem Bruch. Da wurde die Maschine modifiziert. Unter anderem die Modifikation auf die Emil-Auspuffstutzen.

Im übrigen hatte ich angenommen, Stammkennzeichen.de sei die digitalisierte Liste des RLM oder des General Quartiermeister der vergebenen Stammkennzeichen. Ist wohl nicht so, deshalb verstehe ich jetzt die Zweifel von Herrn Scheer.

Sind gesammelte Einträge aus originalen Flugbüchern weniger glaubwürdig? ;-)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 18. April 2019, 06:55:55
Moin,

puh ging ja nochmal heiß her hier gestern abend  8o

Gebe Jürgen recht, dass das weiß umrandete HL (backbord) auf diesem Bild nicht zum rein schwarzen RC passt. Ich sehe zumindest beim vermeintlichen H und dem oberen Teil des L einen weißen Rand. Der untere Teil des L sieht mir dagegen wieder nicht weiß umrandet aus  ?( Auf der Unglücksmaschine ist das H steuerbord nicht weiß umrandet. Das es backbord weiß umrandet ist, kann ich mir nicht vorstellen.

Wenn ich mir die Fotos nochmal genau anschaue, dann würde ich sagen, dass die beiden Fotos in jedem Fall die gleiche Maschine zeigen.
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15466
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467

Auspuffstutzen passen, die Flecken passen, Pilot und Mechaniker sind mMn die gleichen. Damit würde ich auch behaupten, dass die Kennung auf jeden Fall das R und das H beinhaltet. R auf dem Rumpf zu sehen, H Tragflächenunterseite.

Bei diesem Foto https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=16153
würde ich behaupten, dass es nicht zu den o.g. passt und eine andere Maschine zeigt. Das Dreieck und auch die 8 sind deutlich dunkler als auf den anderen Fotos. Außerdem ist in dem Dreieck auch kein 87 zu erkennen wie auf dem anderen Bild. Auch die Löcher und Aussparungen in der Motorhaube sind anders.

Ich glaube auch, dass wir an dieser Stelle mit den vorliegenden Infos alles ausgereizt haben und hier keine weiteren, belegbaren Erkenntnisse gewinnen können, die das StKz eindeutig dem Unglücksvogel zuordnen. Info vom Bundesarchiv kommt hoffentlich nach Ostern, darauf bin ich sehr gespannt.

Nichtsdestotrotz finde ich es richtig gut, was bis hier erarbeitet wurde und das ihr hier soviel Energie reingesteckt habt. Großes Dankeschön an euch!!!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 18. April 2019, 08:11:51
Auf allen drei Fotos sind vier typische gleiche Tarnflecken unterhalb des Cockpits zu sehen. Für mich sind die Maschinen gleich.

Das gerade die Farbe gelb auf Bildern deutlich unterschiedlicher erscheint ist ein bekanntes Thema und hängt mit dem verwendeten Fotomaterial zusammen bzw. deren Beschichtung (panchromatischer vs othochromatischer Film)


Vielleicht kann man nicht mit letzter Gewissheit sagen, dass die verunglückte Maschine die RC+HL ist aber meiner Meinung nach zeigen die drei letztgenannten Bilder die gleiche Maschine mit der Bezeichnung RC+H? (evt. L)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 18. April 2019, 09:10:11
Für mich zeigen die drei Fotos auch die selbe Maschine, jedoch beim dritten Foto zu einem späteren Zeitpunkt. Die Grundmerkmale am Anstrich sind gleich, sogar der Fleck im unteren "Loch" der Ziffer "8" ist genau gleich. Die Abnutzungsspuren sind jedoch beim dritten Foto deutlich stärker, besonders am Rand der Landeklappe. An den Schmauchspuren unterhalb der Kabine dürfte der Jumo 210 nicht ganz unschuldig sein. ;)
Die Unterschiede der Helligkeit im Gelb (Kennung und Oktandreieck) vermute ich ebenso beim Filmmaterial (panchromatischer vs othochromatischer Film), oder auch unterschiedlichem Sonnenlicht und Belichtungszeit. Wie gesagt, anderer Zeitpunkt.
Solche Fotos zu deuten macht Spass, ist zeitaufwendig und man entdeckt immer wieder was Neues. Und viele Augen sehen mehr. Ich freue mich immer über neue Erkenntnisse. Ich denke Sascha kann das Modell nun sehr gut umsetzen. Andere Modelle haben deutlich weniger historische Vorlagesubstanz. ;)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 18. April 2019, 12:29:58
@Falcon109: Sorry, bitte nicht falsch verstehen. Ich bin bzgl. der Indizienkette bis RC+H? absolut bei Euch. Nur den Schritt zur RC+HL und dann gleich zur Bruchmaschine halte ich persönlich für kühn. Ok, das Loch ist ein offener Wartungsdeckel, d´accord. Die Buchstaben haben halt einen weißen Rand. Das Foto ist eine sehr gute Reproduktion vom Original-Negativ und läßt sich am Tablet sehr weit aufziehen, bis es unscharf oder pixelig wird. Die restlichen interessanten oder entscheidenden Details sind auf dem Foto leider verdeckt.

Dass frühe 109 mit dem Emil-Auspuff nachgerüstet wurden ist mir bekannt. Dass an der Bruchmaschine die Lackierung von Brandrückständen überdeckt ist oder gar weggebrannt ist halte ich für sehr wahrscheinlich, usw. usw., deswegen sage ich ja, zwischen den Fotos von 1940 und 1942 kann viel passiert sein ... und deswegen ist mir der Schritt zu kühn. Falls es je vorher jemand Untersucht und in Zusammnhang gebracht hat kann das der Grund sein, warum sich wohl bislang niemand "getraut" hat, die RC+HL als Bf109-B bei stammkennzeichen.de einzutragen.

Was mich jetzt dazu bringt ... es tut mir Leid, wenn es bei Dir so ankam:
Zitat
Sind gesammelte Einträge aus originalen Flugbüchern weniger glaubwürdig? ;-)
... ich würde es nie wagen, Eure Arbeit oder die Glaubwürdigkeit anzuzweifeln. Das war keineswegs Kritik an der Liste, ganz im Gegenteil. Ich habe größten Respekt, vor Leuten, die solche Projekte angehen, anhand von Fotos, Flugbüchern, Berichten etc. so ein Verzeichnis akribisch erschaffen, pflegen, veröffentlichen und sich dadurch auch noch öffentlicher Kritik aussetzen. Das ist viel Arbeit, kostet Nerven und macht vielleicht auch ein Stück weit dünnhäutig gegenüber "vermeintlichem Genörgel". Mir war schlicht nicht bewußt, wie die Liste entsteht. Ich habe vielmehr blauäugig davon geträumt, es wäre ein Verzeichnis aller jemals für die LW vergebenen Stammkennzeichen, z.B. aus einer Kartei des RLM oder des General Quartiermeister der LW. Ich hatte etwas ähnliches wie die Production List für die Spitfire (http://www.airhistory.org.uk/spitfire/home.html) erhofft, die in Handarbeit aus den fast vollständig erhaltenen Karteikarten der Herstellerwerke entstand. Diese Karteikarten enthalten zu jeder Seriennummer die meist vollständige Vita der Maschine.

B.t.w. das 2017 im Nexusboard erstmals veröffentlichte Flugbuch des Gefreiten Hermann Neubert enthält bestimmt auch ein paar neue Stammkennzeichen für Eure Liste, ebenso wie die Seite möglicherweise auch das ein oder andere neue Foto für Deinen wunderbaren 109-Hangar enthält, aber das hast Du sicher schon geprüft. Hier nochmal der Link zum Flugbuch http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-26.html#msg38786 (http://f15919.nexusboard.de/t139f115-RE-Luftwaffe-Fliegerausbildung-Einsatzstaffeln-26.html#msg38786)

Weil wir gerade dabei sind und Menschen (Flugschüler  :D) bekanntlich Fehler machen: schau Dir mal auf dem Foto http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n6_LvQnuIqo.jpg (http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n6_LvQnuIqo.jpg) die Zeilen 639 und 646 an. Ist die RD+BW nun eine Ar96 oder eine Bf109-B  ;). Das habe ich gestern erst entdeckt, weil ...

... ich das geprüft habe ...
... Das sieht man auch recht gut an dem Flugbuch welches im Nexusboard verlinkt ist. Hier sind bei einzelnen Flügen teilweise gar keine Einträge bzgl. Kennungen vorhanden.
@Sascha: stimmt so nicht. Zu jedem Flug ist eine Maschine (Spalte Muster) und eine Kennung (Spalte Zulassungs Nr.) eingetragen. Wo was fehlt hat schlicht der vorgesehene Flug nicht stattgefunden, wie z.B. hier http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n2_jVCvNATZ.jpg (http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n2_jVCvNATZ.jpg) die Einträge zu den Zeilen 575 - 578. Da wurden wohl von den mit der Ar96 DC+XO anberaumten 8 oder 10 Platzrunden tatsächlich nur 5 geflogen.

Mein Fazit deckt sich mit dem von Sascha ...
Zitat
Ich glaube auch, dass wir an dieser Stelle mit den vorliegenden Infos alles ausgereizt haben und hier keine weiteren, belegbaren Erkenntnisse gewinnen können, die das StKz eindeutig dem Unglücksvogel zuordnen. Info vom Bundesarchiv kommt hoffentlich nach Ostern, darauf bin ich sehr gespannt.

Nichtsdestotrotz finde ich es richtig gut, was bis hier erarbeitet wurde ...

Ich mag "Nüsse knacken" und es hat mir ebenfalls sehr viel Spaß gemacht. Besonders freut es mich, dass ich Falcon109 virtuell kennen lernen durfte  :D.

Gruß
Jürgen  :winken:

Edit hat dem Falco ein n gekauft. 
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 18. April 2019, 14:09:47
@Falcon109: Sorry, bitte nicht falsch verstehen. Ich bin bzgl. der Indizienkette bis RC+H? absolut bei Euch.

Ich versteh doch da nichts falsch. ;) Ich zeige nur die Fakten auf. Da kann man ja schon mal was übersehen. Passiert mir auch ständig. Dafür lernt man ja von einander...

Die Indizienkette sieht bis zum eindeutigen +HL doch so aus:

Hier kann man an der Motorhaube bei beiden Fotos die Tarnung wie einen Fingerabdruck deuten. Also schon mal +HL klar.
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Und hier sieht man dann den Bezug des +HL zum R.
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Naja und weisse Ränder an Stammkennzeichen. Ich bitte Dich... zeig mir da mal Fotos als Referenz. ;) Glauben kann man ja viel, belegt muss es sein. Verbandkennzeichen zählen übrigens nicht. Bei der 109 gibt es immer wieder Überraschungen, aber man sollte keine "erfinden".

Ja, der Bezug der RC+HL zur Bruchmaschine ist nach wie vor nicht 100% gesichert. Aber 95% sind doch schon mal nicht schlecht. Darum hab ich die Fotos auch noch nicht auf meiner Seite verheiratet und nur als Vermutung verknüpft. Kommt Zeit, kommt Fakt. Wir werden sehen. ;)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 18. April 2019, 15:09:44
Euer Ehren, ich ziehe den Einspruch zurück, die Beweise sind erdrückend  :P :D. Ich habe immer nur die Flecken unter dem Cockpit angeschaut und die sind bei dem HL-Foto leider teilweise verdeckt. Auf die Flecken an der Nase bin ich nicht gekommen. Wie war das mit dem Wald ...

Aber erfinden tu ich nichts und belegen geht auch nicht, weil diese hellen Streifen um die Buchstaben (was auch immer das ist) eben nur auf diesem Foto zu sehen sind. Ich habe garniemalsnicht behauptet, Buchstaben von Stammkennzeichen wären weiß umrandet, sondern die zwei Buchstaben auf konkret diesem Foto sehen weiß umrandet aus.

Gruß
Jürgen  :winken:

PS: sorry, dass die Fotos in beiden Links zu dem Flugbuch auf dem Kopf stehen. Ich wars nicht und es lässt sich auch nicht ändern  ?(

 
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 18. April 2019, 15:30:59
Kein Ding, Jürgen. Die dunkel Spots der Tarnung liegen vermutlich dicht neben den Buchstaben. Dadurch wirkt es durch den helleren Grundanstrich wie ein weisser Einfass an den dunklen Buchstaben. Mit höherer Auflösung des Fotos wäre das sicher ganz klar zu erkennen. Wer weiss wer der glückliche Besitzer der Originalfotos ist? Der könnte uns mit Fakten belehren. ;-)) Hoffe nur das Sascha nicht auf die Idee kommt, um das H einen weissen Rand zu pinseln. ;)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 18. April 2019, 16:05:41
Moin liebe Kollegen,

oh je wie soll ich das jemals wiedergutmachen, was ihr hier leistet  8o  :meister: :meister: :meister:

Virtuell gebe ich euch auf jeden Fall schon mal ein Kaltgetränk eurer Wahl aus  :1: Wenn sich hoffentlich die Gelegenheit mal bietet, würde ich das sehr gerne live und in Farbe nachholen!

@Sascha: stimmt so nicht. Zu jedem Flug ist eine Maschine (Spalte Muster) und eine Kennung (Spalte Zulassungs Nr.) eingetragen. Wo was fehlt hat schlicht der vorgesehene Flug nicht stattgefunden, wie z.B. hier http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n2_jVCvNATZ.jpg (http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38786n2_jVCvNATZ.jpg) die Einträge zu den Zeilen 575 - 578. Da wurden wohl von den mit der Ar96 DC+XO anberaumten 8 oder 10 Platzrunden tatsächlich nur 5 geflogen.

Lag ich schon wieder daneben, hatte die Einträge mit leeren StKz als durchgeführte Flüge gewertet. Recht hast du, Inspektor Jürgen!  :1: :D

Ich mag "Nüsse knacken" und es hat mir ebenfalls sehr viel Spaß gemacht. Besonders freut es mich, dass ich Falcon109 virtuell kennen lernen durfte  :D.

Wenn man sich die letzten 7 Seiten  8o des BB so anschaut, könnte man wirklich vermuten dass es dir, und auch allen anderen, Vergnügen bereitet die Nüsse auf links zu drehen, einfach wunderbar!   :respekt: :meister: :meister: :meister:

Dafür lernt man ja von einander...

...und genau das schätze ich unheimlich an dieser Community hier, toll!


Die Indizienkette sieht bis zum eindeutigen +HL doch so aus:

Hier kann man an der Motorhaube bei beiden Fotos die Tarnung wie einen Fingerabdruck deuten. Also schon mal +HL klar.

Und hier sieht man dann den Bezug des +HL zum R.

Naja und weisse Ränder an Stammkennzeichen. Ich bitte Dich... zeig mir da mal Fotos als Referenz. ;) Glauben kann man ja viel, belegt muss es sein. Verbandkennzeichen zählen übrigens nicht. Bei der 109 gibt es immer wieder Überraschungen, aber man sollte keine "erfinden".

Ja, der Bezug der RC+HL zur Bruchmaschine ist nach wie vor nicht 100% gesichert. Aber 95% sind doch schon mal nicht schlecht. Darum hab ich die Fotos auch noch nicht auf meiner Seite verheiratet und nur als Vermutung verknüpft. Kommt Zeit, kommt Fakt. Wir werden sehen. ;)

Wahnsinn, danke für die Mühe der lückenlosen Aufbereitung der "Indizien", das ist tatsächlich (positiv) "erdrückend"  8o  :7:



Als Auflockerung jetzt noch ein paar Bilder vom derzeitigen Stand der Lackierung, weiter geht es dann wenn die Decals da und drauf sind  :1:

Edit meint es gab Probleme mit dem zitieren von Falcon´s Post mit den Indizienbildern, deshalb musste ich die da rausnehmen  :pffft:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 30. April 2019, 16:24:07
Moin,

Gewissheit aus der Recherche, gepaart mit wachsender Ungeduld haben mich dazu bewogen mit dem RC-HL StKz weiterzumachen. Aus meiner Sicht ist es, anhand der Recherche, äußerst wahrscheinlich dass es sich um das StKz der Unglücksmaschine handelt und ich konnte die Finger nicht von Decals lassen  :pffft:

Erstmal ein grooooßes Dankeschön an Jürgen (@Viking) der mir die Decals und die Masken erstellt und gedruckt hat! die von hervorragender Qualität sind und locker mit Bausatzdecals mithalten können!  :P  :meister: :meister:
Aufgebracht wie gewöhnlich, Klarlack drunter, Decalfix auf den Untergrund und Setter hinterher. Bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden  :1:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 01. Mai 2019, 00:43:43
Freut mich wirklich Sascha, dass alles gut klappt und du zufrieden bist! Schaut gut aus.  :klatsch:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 07. Mai 2019, 17:12:09
Moin,

habe heute die Nachlackierung in RLM 75 gesprüht.
Es war ein Graus, sowohl mit der H+S Ultra als auch mit der Hansa war es nicht möglich kontrolliert zu sprühen. Ständig hat sich die Nadel zugesetzt, es hat gerotzt, gesprenkelt, ist verlaufen, das volle Programm  :5: Trotz 1:4 Verdünnung der Farbe

Das Ergebnis ist bescheiden. Werde die Stellen bei denen es sehr stark gesprenkelt hat oder das RLM 75 zu kräftig aufgetragen ist nochmal mit RLM 76 korrigieren. Für heute habe ich die Schn.... voll und muss mich wohl mal nach nem Airbrush Kurs umschauen  :pffft:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 07. Mai 2019, 17:24:15
Also ich finde es schon ganz gut. Die Bruchmaschine war eh total abgeflogen. Da kommt ja bestimmt noch heftiges Weathering bei Dir zum Einsatz?

Aber mal was ganz anderes. Sorry, habs erst jetzt bemerkt. Die Position vom Tragflächen BK ist viel zu weit außen. Das entspricht eher der Vorkriegsposition mit kleinerem BK.

Vergleich mal:
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Die Grenze Querruder/Landeklappe sollte Dir helfen, die richtige Posi zu finden. Anmerkung: Auf dem Foto wirkt es so als besteht das BK nur aus dem weissen Außenwinkeln, wie später im Krieg. Aber ich glaube das ist nur durch den Lichteinfall, dass das Schwarz glänzt.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 07. Mai 2019, 17:34:44
Also ich finde es schon ganz gut. Die Bruchmaschine war eh total abgeflogen. Da kommt ja bestimmt noch heftiges Weathering bei Dir zum Einsatz?

Ja gealtert wird der Vogel ordentlich, dennoch gefällt mir das Ergebnis stellenweise überhaupt nicht, da hilft auch kein Weathering  :pffft:

Aber mal was ganz anderes. Sorry, habs erst jetzt bemerkt. Die Position vom Tragflächen BK ist viel zu weit außen. Das entspricht eher der Vorkriegsposition mit kleinerem BK.

Vergleich mal:
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Die Grenze Querruder/Landeklappe sollte Dir helfen, die richtige Posi zu finden. Anmerkung: Auf dem Foto wirkt es so als besteht das BK nur aus dem weissen Außenwinkeln, wie später im Krieg. Aber ich glaube das ist nur durch den Lichteinfall, dass das Schwarz glänzt.

Oh nooooo nicht auch das noch  :blaw: :17: Ich hab mich bei den Decals an den Positionen der Bausatzanleitung orientiert. Die Versionen sind wohl alle Vorkriegsmaschinen um 1936 im spanischen Bürgerkrieg....
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 07. Mai 2019, 17:43:32
Mein lieber Sascha... tut mir ja leid. Aber ich hab noch mal mit Adleraugen geschaut... macht mich nie beliebt, aber ich kann nicht anders. Sorry. :-(

Rumpf BK ebenfalls falsche Posi. Kam mir gleich merkwürdig vor...
 [ You are not allowed to view attachments ]

Blauer Fleck = Antennendraht-Isolator für Rumpfdurchführung. Dient zusammen mit dem Mannlochdeckel als Referenz.

Und in allen Ehren, wieso stimmen die Lettern vom Stammkennzeichen nicht überein? Die hast Du doch sicher selbst gemacht? Das R und C sind ganz anders ausgeführt. Ist Kleinkram, sicher. Aber wenn man doch die Fotos vorliegen hat. :-(

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 07. Mai 2019, 17:47:57
Naja und Du wirst es ahnen... der Anfang vom Dilemma wäre die falsche Bruchstelle. Der Bruch ist ja am Spant 1 erfolgt (Übergang Rumpfteil 1 zu Rumpfteil 2). Sehr übliche Stelle für Rumpfbrüche bei der 109.

https://me109.info/display.php?a=e&fid=13363

Aber gut, das lässt sich nimmer ändern. Machs Beste draus, was sich ohne viel Aufwand machen lässt. Man lernt ja dazu, gell? ;-)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 07. Mai 2019, 17:53:55
Mein lieber Sascha... tut mir ja leid. Aber ich hab noch mal mit Adleraugen geschaut... macht mich nie beliebt, aber ich kann nicht anders. Sorry. :-(

Rumpf BK ebenfalls falsche Posi. Kam mir gleich merkwürdig vor...
 [ You are not allowed to view attachments ]

Blauer Fleck = Antennendraht-Isolator für Rumpfdurchführung. Dient zusammen mit dem Mannlochdeckel als Referenz.

Und in allen Ehren, wieso stimmen die Lettern vom Stammkennzeichen nicht überein? Die hast Du doch sicher selbst gemacht? Das R und C sind ganz anders ausgeführt. Ist Kleinkram, sicher. Aber wenn man doch die Fotos vorliegen hat. :-(



Wenn dann kommt´s richtig dicke  ;( Danke für dein Adlerauge, vollkommen richtig was du schreibst! Auch hier hab ich mich am Bausatz orientiert, fataler Fehler wie sich jetzt herausstellt  :rolleyes: Die Schriftart der Letter ist die "alte DIN Mittelschrift", auch hier wohl voll daneben gegriffen  :rolleyes:

...und die Bruchstelle auch noch...damit geht das Projekt wohl als - wie recherchiere ich nicht richtig - zu Ende. Genau wie du schreibst, ich muss es als Lehrstunde verbuchen und es beim nächsten Projekt besser machen  :pffft:

Ärgert mich trotzdem sehr, gerade wegen der ganzen Recherche bzgl. des StKz  ;(
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 08. Mai 2019, 00:53:47
Die Kennung habe ich gedruckt und hatte eine gestauchte 1451 genutzt, um auf die geforderte Breite von 6mm bei 10mm Höhe zu kommen. Schaut man sich die letzten Fotos an, scheint der Schrifttyp wesentlich eckiger ausgeführt. Kann dir dann gerne neue Kennungen machen, kein Problem. Die Breite von 6mm passt dann aber nicht mehr, wenn ich das mit den zuletzt gezeigten Fotos vergleiche. Dann sind es bei meinem Nachbau schon minimum 6,6mm Breite bei 10mm Höhe. Man sieht ja auch, dass z.B. das "R" wesentlich breiter ist am Original.

Da gibt es scheinbar keinen Font für und ich hab das per Hand gebaut.





Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 08. Mai 2019, 06:29:12
Die Kennung habe ich gedruckt und hatte eine gestauchte 1451 genutzt, um auf die geforderte Breite von 6mm bei 10mm Höhe zu kommen. Schaut man sich die letzten Fotos an, scheint der Schrifttyp wesentlich eckiger ausgeführt. Kann dir dann gerne neue Kennungen machen, kein Problem. Die Breite von 6mm passt dann aber nicht mehr, wenn ich das mit den zuletzt gezeigten Fotos vergleiche. Dann sind es bei meinem Nachbau schon minimum 6,6mm Breite bei 10mm Höhe. Man sieht ja auch, dass z.B. das "R" wesentlich breiter ist am Original.

Da gibt es scheinbar keinen Font für und ich hab das per Hand gebaut.

Moin Jürgen,

alles gut, die Decals kriege ich jetzt eh nicht mehr sauber runter. Das Modell nochmal komplett "nackig" machen, würde dem Vogel wohl den Rest geben. Werde mit dem Stand weitermachen, das Projekt auf jeden Fall zu Ende bringen und beim nächsten Mal deutlich mehr Aufmerksamkeit auf solche "Kleinigkeiten" legen.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 08. Mai 2019, 19:28:09
Hallo Jürgen,

super Job mit den Änderungen am Font!

Gruß,
Flc
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 08. Mai 2019, 21:32:43
Ich würde es auch zu Ende bringen. Es wäre zu schade, es in die Tonne zu kloppen.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 08. Mai 2019, 23:05:54
Hallo Jürgen,

super Job mit den Änderungen am Font!

Gruß,
Flc

Danke Flo, auch für deine zuletzt gezeigten Fotos, die ich zum Nachbau genutzt habe.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 14. Mai 2019, 18:36:13
Moin,

etwas Abstand vom Basteltisch und die heute eingetroffenen 109er von Michael (@Schröder) haben die Motivation wieder auf ein Level gehoben, bei dem es in Fingern kribbelt. Also weiter gehts  :P

Erstmal ein groooooßeeeeees Dankeschön an Michael, der mir gleich 109er vermacht hat.  :meister: :meister: :meister:

Nach erster Sichtung dachte ich die E-1 passt, eben nochmal genau geschaut, die E-7 unterscheidet sich von der Rumpftüte her nicht zur E-1 und hat noch keine Decals drauf, die wird´s werden  :1:
Am Rumpf gibt es glaub ich nicht soooo viel anzupassen. Auf der Backbordseite den einen Einlass vor den Trägern des Leitwerks und beidseitig die Schlitze, die am selben Träger nach hinten verlaufen zuspachteln . Steuerbord die beiden Einlässe hinter Spant 1.
Unsicher bin ich mir bei den Nietenreihen, müssen die theoretisch auch weg?  ?(

(https://abload.de/img/k-20190514_18230408jgl.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190514_182323ozjz5.jpg)

Dann geht´s ans Sägen, von der E-7 am Spant 1 vom Vorderteil trennen. Die Rumpftüte dann nochmal bearbeiten um die Beschädigungen darzustellen.

Beim Vorderteil der D werde ich auch nochmal nacharbeiten und backbord einen relativ sauberen Schnitt am Spant 1 setzen. Steuerbord werde ich etwas mehr stehen lassen, da ist beim Original zumindest Blech hängen geblieben.

(https://abload.de/img/k-20190507_170115xnkaz.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190507_170050ahkd6.jpg)

Ich freu mich drauf hier weiterzumachen und danke euch allen für die tolle Unterstützung!
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 14. Mai 2019, 19:01:52
Sehr schön. Gute Basis...

Also klar, die beiden Aussbordanschlüsse müssen wandern. Siehe hier:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11780 (Hier sieht man rechts neben dem Sauerstoffanschluss auch noch, rechteckig, den Kasten für die Signalmunition. Kannst Du auch noch gravieren.)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=7226

Die Schlitze, lieber Sascha kannst Du schön lassen. :) Der Pilot möchte doch gerne noch mit seinen Pedalen das Seitenruder betätigen können. Dort kommen die Steuerseile raus und gehen an das Seitenruder.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=12687
https://me109.info/display.php?a=e&fid=16068

Hier noch mal Nahaufnahmen von der Seitenruderansteuerung, nur von einer Emil, war aber bei A bis E gleich.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=14486
https://me109.info/display.php?a=e&fid=8335

Ich schau gleich noch mal ins Handbuch der B, das hab ich nur analog, und hol da noch was an Details raus. Gerade wegen den Handlochdeckeln. Die dürften aber auch bei der B schon da gewesen sein, weil man dort zur Demontage des Leitwerkträgers dran muss. [Edit: Leider ist im Handbuch nichts brauchbares zum zeigen. Aber ich kann bestätigen: Handlochdeckel auf beiden Seiten vorhanden.]

Zu den Nieten... tja. Das ist so ein Ding. Ich persönlich mag die nicht so. Es waren 120° Senknieten, die waren mit der Oberfläche in einer Ebene. Da hatte man vielleicht einen ganz kleinen Ring als Vertiefung drum. Echt in dem Maßstab nicht darstellbar.
Ich zeige dann immer gerne meine Fotos, die ich von der G-2 in Hendon gemacht habe. Bei dem richtigen Lichteinfall, sieht man die natürlich. Aber sonst eher nicht.

Sichtbar
(http://109lair.hobbyvista.com/walkaround/10639/10639dw/10639dw33.jpg)
(http://109lair.hobbyvista.com/walkaround/10639/10639dw/10639dw35.jpg)

Nicht wirklich sichtbar
(http://109lair.hobbyvista.com/walkaround/10639/10639dw/10639dw23.jpg)

Achja... und lass das "Horn" an der Seitenflosse dran. Da würde ja die Antenne dran kommen. Das Horn fehlte bei Deinem ersten Rumpf.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 15. Mai 2019, 05:58:59
Moin,

prima das du weiter dabei bist und ein Adlerauge auf die anstehenden Änderungen/ Aktionen hast  :P


Die Schlitze, lieber Sascha kannst Du schön lassen. :) Der Pilot möchte doch gerne noch mit seinen Pedalen das Seitenruder betätigen können. Dort kommen die Steuerseile raus und gehen an das Seitenruder.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=12687
https://me109.info/display.php?a=e&fid=16068

Hoppla dann sind die an meiner D- Version entweder nur rudimentär oder gar nicht vorhanden, sehen konnte ich davon nix  :woist:

Ich schau gleich noch mal ins Handbuch der B, das hab ich nur analog, und hol da noch was an Details raus. Gerade wegen den Handlochdeckeln. Die dürften aber auch bei der B schon da gewesen sein, weil man dort zur Demontage des Leitwerkträgers dran muss. [Edit: Leider ist im Handbuch nichts brauchbares zum zeigen. Aber ich kann bestätigen: Handlochdeckel auf beiden Seiten vorhanden.]

Dat sind die Löcher zum Aufbocken, richtig? Bei der D- Version sind diese offen dargestellt, bei der Emil scheint es da schon Deckel gegeben zu haben.

Zu den Nieten... tja. Das ist so ein Ding. Ich persönlich mag die nicht so. Es waren 120° Senknieten, die waren mit der Oberfläche in einer Ebene. Da hatte man vielleicht einen ganz kleinen Ring als Vertiefung drum. Echt in dem Maßstab nicht darstellbar.
Ich zeige dann immer gerne meine Fotos, die ich von der G-2 in Hendon gemacht habe. Bei dem richtigen Lichteinfall, sieht man die natürlich. Aber sonst eher nicht.

Sichtbar
(http://109lair.hobbyvista.com/walkaround/10639/10639dw/10639dw33.jpg)
(http://109lair.hobbyvista.com/walkaround/10639/10639dw/10639dw35.jpg)

Nicht wirklich sichtbar
(http://109lair.hobbyvista.com/walkaround/10639/10639dw/10639dw23.jpg)


Ok die Nieten bleiben, diese zu zuspachteln wäre ne ganz schöne Fummelei geworden, um die Panellines nicht mit zu verkleistern  :pffft:

Achja... und lass das "Horn" an der Seitenflosse dran. Da würde ja die Antenne dran kommen. Das Horn fehlte bei Deinem ersten Rumpf.

Oh ja das habe ich mir auch schon so gedacht. Wobei ich mir vorstellen könnte dass das Teil abgerissen/ -gebrochen ist beim Überschlag des Hecks  :pffft:

Würde das Thema Feuer vom Motor mal zur Debatte stellen. Inspektor Jürgen (@f1-bauer) hat da was auf diesem Foto gesehen und @Falcon du hattest ja auch schon eine Vermutung dazu geäußert (blankes Blech und Ruß)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=13363

Aus meiner Sicht schwierig zu beurteilen, das blanke Blech der Motorabdeckung könnte auch die Spiegelung der Sonne bzw. durch den Lichteinfall sein. Ruß seh ich da nicht wirklich, höchstens auf dem Bild http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png da könnte der Bereich an der Flügelwurzel geschwärzt sein. Könnte aber genauso Schattenwurf sein.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 16. Mai 2019, 11:36:08
Hallo Sascha!

Ja, die Schlitze für die Seitenrudersteuerseile sind an deinem alten Rumpf nicht dargestellt gewesen. Da ist der Emilrumpf mit mehr Details gespickt.

Die Handlöcher, am Emil-Rumpf dargestellt (Dein Pfeil Nummer 1) sind Handlochdeckel. Da gehen die Hände durch um Zugriff auf die Verschraubungen im Rumpf zu haben.
  [ You are not allowed to view attachments ]  
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Die Aufbockhülse (blauer Pfeil) ist an Deinem alten Rumpf aufgebohrt, das ist so richtig. Es ist ein durchgehendes Rohr. Das ist beim Emil-Rumpf noch zu, das darfst Du aufbohren.
Aufgebockt wurde i.d.R. beim justieren der Bordwaffen, Beispiel:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11411

Zum "Horn", es ist durchaus möglich, dass dieses bei dem Unfall beschädigt wurde. Das kannst Du dann selbst überlegen, wie Du es darstellen möchtest. Künstlerische Freiheit. ;) Es ist aus Blech direkt mit an der Flosse (IMHO ein Stück), also dürfte es eher umgebogen gewesen sein.

Zum Thema Brandspuren, mit der Suchfunktion und dem Stichwort "ausgebrannt" findest Du bei mir einiges als Vorlage. Zum Beispiel:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=5420

Würde aber eher sagen, die Jumo Maschine hat nicht gebrannt.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 16. Mai 2019, 11:44:52
Nachtrag...

Zum Thema Brandspuren oder Schliff am Boden...

Der Bereich vom blauen Pfeil kann keine Bodenberührung gehabt haben, das wird das Unterseiten-Blau/Grau sein. Da gab es keinen Bodenkontakt, weil der Tunnelkühler so tief ist(*).
Die roten Pfeile hatten Bodenkontakt (Tunnelkühler und Luftschraube).
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Es gab neulich in der eBucht ein schönes Farbfoto einer bekannten Friedrich-Bauchlandung. Da sieht man sehr schön die Schleifspuren an der LS durch die Farbschichten. Ist ein schönes Beispiel.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=16336

*Edit: Ich revidiere mal die Aussage, weil ich mich an den Bruch erinnert habe:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=5026
https://me109.info/display.php?a=e&fid=5027

Schönen Gruß,
Flc
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 16. Mai 2019, 14:24:21
Servus Sascha,
schön, dass es mit neuem Elan - äh - neuer Rumpftüte weiter geht  :D :klatsch: :meister: und meinen allertiefsten   :respekt: . Die neue Basis sieht absolut vielversprechend aus und die Lackierung sieht mir auch "wiederverwendbar" aus.

@Falcon109: Was die Brand-, Schmauch- oder was auch immer Spuren oder doch Schattenwurf um die Kabine anbelangt bin ich jetzt etwas verwirrt, weil ...

... An den Schmauchspuren unterhalb der Kabine dürfte der Jumo 210 nicht ganz unschuldig sein. ;) ...

und

...
Würde aber eher sagen, die Jumo Maschine hat nicht gebrannt.

widersprechen sich. Das erste Zitat liest sich für mich so, als ob Du da auch Schmauch-/Rußspuren gesehen hast und der Jumo 210 an sich da ein gewisses Brand-Potential hatte. Jedenfalls habe ich deshalb den Sascha angefixt, das hier zur Diskussion zu stellen. Ich meinte anfänglich, dass es da heftig gebrannt hat, reduziere das aber inzwischen auf auslaufendes Öl auf heißem Auspuff mit ordentlich Qualm und Ruß oder sowas in der Richtung. Jedenfalls sieht mir das Vorderteil ungewöhnlich dunkel aus und für mich ist das nicht die Lackierung.

Gruß
Jürgen  :winken:

PS @Falcon109: ich hätte eine Frage zu einem anderen Sachverhalt und Foto aus deiner Sammlung. Darf ich dich da Kontakten? Wenn ja was wäre Dir lieber, hier im Board über Private Mitteilung oder per-E-Mail über deine Seite?

 
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 16. Mai 2019, 15:48:53
Hallo Jürgen,

meine Aussagen widersprechen sich doch nicht. Ihr deutet sie nur falsch oder ich hab es nicht klar ausgedrückt. :-)
Der Jumo 210 macht auch schöne Schmauchspuren, sicher so wie der DB 60x, mit seiner Verbrennung in den dafür vorgesehenen Zylindern. :) Gerne auch bei Problemen mit mehr Ölverbrennung und damit noch mehr "Dreck" durch die "Rückstoßer".
Es ist ja nicht klar, was der Auslöser für die missglückte Landung/Notlandung war. Da gibt es bei einer Flugschule vielfältige Möglichkeiten.

Achja, mit fällt der folgende Vorfall als Muster zum Vergleich von einem Motorbrand in der Luft ein. Da ist ein schönes Loch in der Haube entstanden.
https://me109.info/web.php?a=e&n=ua&f=405

Also wie gesagt, unsere Modellvorlage wird IMHO nicht gebrannt haben. Nicht vor und nicht nach der Bruchlandung. Die Schmauchspuren sind das "normale" oder gesteigerte Ergebnis (wegen technischer Störung) vom Dreck durch die Auspuffstutzen.
Der DB 605 der G-4 ist ein paar Minuten gelaufen und die zuvor gewaschene Zelle sah dann so aus:
http://old.messerschmitt-bf109.de/gallery3neu/Falcon-s-Airshow-Photos/Bf-109-G-4-Vorstellung-Presentation-2004/Bf-109-G-4-964390251

So eine Schulmaschine hatte ordentlich Programm, wenn man sich die Flugbücher der Schüler anschaut. Start/Landung, nächster Schüler und weiter. Wenn der Unfall nach einigen Flügen passierte, dann kann die Mühle schon entsprechend ausgesehen haben.

Achja, Du kannst mir gerne schreiben. Per Email am besten, da ist bei mir alles ordentlich gespeichert. ;-)

Gruß,
Flc
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 16. Mai 2019, 16:46:14
 :P Danke für die Klarstellung, dann ist es eher das ...
Zitat
Ihr deutet sie nur falsch ...

Dass die Maschinen damals mühelos sämtliche aktuellen Grenzwerte für Feinstaubemissionen gerissen haben war klar. Dass es aber so heftig war  8o

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 16. Mai 2019, 17:45:51
Kein Ding, die Maschinen wurden ja in der Regel auch wieder vom Bodenpersonal ordentlich geputzt.

Hier mal Beispiele, wo man den Dreck "im Betrieb" gut sieht:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=1525 (heller Anstrich)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=2287
https://me109.info/display.php?a=e&fid=15955 (entspricht vom Anstrich her unserer Vorlage, und IMHO auch dem Verschmutzungsgrad)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=15731
https://me109.info/display.php?a=e&fid=2853 (sehr gut zu sehen, auf dem weissen Wintertarnanstrich)

Und weil das ja so unschön ausgesehen hat, wurde auch manchmal ein schwarzer "Schmutzsichtschutz" in dem Bereich auflackiert. Sogar schon bei der Legion Condor:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=264
Später dann auch wieder bei einigen Einheiten bei der Bf 109 F:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=911

Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 16. Mai 2019, 17:56:00
Wunderbare Fotos  :P, da ist der Übergang Auspuffdreck zur Lackierung immer wieder fließend. Da weiß der Sascha jetzt sicher, was zu tun ist.
Die schwarzen Flächen bei den Legion Condor Maschinen habe ich schon gesehen, jetzt weiß ich auch wofür sie sind  :8: Beschäftige mich gerade mit dem Thema - vgl. Mail an dich.

Danke und Gruß
Jürgen  :winken: 

Edit hat mal den kryptischen Satz lesbar gemacht  :pffft:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Postbote am 16. Mai 2019, 20:53:10
Mannmanmann Sascha,

da komm ich frisch aus dem Krankenhaus, lese mir die gesamelten Beiträge hier durch und könnte glatt wieder rein. :15:
Du hast hier ja wirklich alle Höhen und Tiefen des Modellbaus durchgemacht. Meinen Respekt für's weitermachen. :meister:

Mit schönem Gruß
Christoph


Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 17. Mai 2019, 06:44:14
Moin werte Kollegen!

Die Handlöcher, am Emil-Rumpf dargestellt (Dein Pfeil Nummer 1) sind Handlochdeckel. Da gehen die Hände durch um Zugriff auf die Verschraubungen im Rumpf zu haben.

Danke für die Erklärung, wieder was gelernt  :P Die Deckel bleiben auf beiden Seiten, auch hier "hinkt" die Darstellung an meinem D- Rumpf (nur steuerbord richtig dargestellt).

Zum "Horn", es ist durchaus möglich, dass dieses bei dem Unfall beschädigt wurde. Das kannst Du dann selbst überlegen, wie Du es darstellen möchtest. Künstlerische Freiheit. ;) Es ist aus Blech direkt mit an der Flosse (IMHO ein Stück), also dürfte es eher umgebogen gewesen sein.

Werde ich umgebogen darstellen, wobei davon ohnehin nicht mehr so viel zu sehen sein wird, weil das Heck ja auf dem Rücken liegt.

Danke auch für die Klarstellung bzgl. der Schmauchspuren! Ich hätte, wie Jürgen (@f1-bauer) -->
Dass die Maschinen damals mühelos sämtliche aktuellen Grenzwerte für Feinstaubemissionen gerissen haben war klar. Dass es aber so heftig war  8o

im Leben nicht erwartet das die Abgasfahne solche Spuren hinterlässt. Das sieht wirklich mehr nach Spuren eines Feuers aus, als nach "normaler" Abgasfahne  8o Ein Hoch auf unseren "sauberen" Sprit von heute  :7:

Die Fotos sind restlos klasse und helfen nochmal ordentlich bei der Darstellung der Beschädigungen am unteren Rumpf (die sind ja auf den originalen Bildern nicht sehr gut zu erkennen.
Besonders dieses hier ist klasse --> https://me109.info/display.php?a=e&fid=5026
Den Tunnelkühler dürfte es auch bei "meiner" Mühle so zerlegt haben. Das werde ich noch einarbeiten  :P

da komm ich frisch aus dem Krankenhaus, lese mir die gesamelten Beiträge hier durch und könnte glatt wieder rein. :15:

Das will ich doch nicht hoffen, dass dich der Beitrag gleich so umgehauen hat! Gute Besserung!

Du hast hier ja wirklich alle Höhen und Tiefen des Modellbaus durchgemacht. Meinen Respekt für's weitermachen. :meister:

Das kannst du laut sagen, es gab sehr sehr schwache Momente was das Weitermachen angeht. Aber dank der großartigen Unterstützung durch die Kollegen hier im Board (die scheinen z.T. von Beruf Motivationstrainer zu sein), geht es weiter  :P
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 21. Mai 2019, 16:46:19
Moin,

hatte mal wieder etwas Zeit an der Bf 109 weiterzumachen.

Habe die 109E am Spant 1 zersägt, am Vorderteil der D habe ich ebenfalls am Spant 1 die Säge angesetzt. Danach das Plastik an den Rändern dünn geschliffen, eine kleine Nut mit der Feile gesetzt und das abgerissene Blech mit (Tuben)blech ergänzt.

(https://abload.de/img/k-20190521_162322bxk2q.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190521_162629evkpm.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190521_162647wqjq2.jpg)


Den Tunnelkühler habe ich mir bei der Gelegenheit auch vorgenommen und auch hier die Beschädigungen durch den Aufschlag mittels Tubenblech dargestellt. Das Ätzteil des Kühlergitters musste auch dran glauben und war unterm Skalpell.

(https://abload.de/img/k-20190521_1638340ejlj.jpg)

(https://abload.de/img/k-20190521_163913e5jmb.jpg)

Außerdem habe ich die Waffenentlüftung an der Haube ergänzt und steuerbord die Außenbordverschlüssel verspachtelt.

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 21. Juni 2019, 07:49:52
Hallo Sascha,
ist Sommerpause oder haben wir Dich vergrault? ;-) Ich wollte mal fragen, ob es schon weitere Baufortschritte gibt.
Schönen Gruß,
David aka Falcon
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 21. Juni 2019, 10:33:23
Moin

@David: War ne Weile ruhig hier, Urlaub, Arbeit...aber jetzt soll´s weiter gehen - Motivation ist da  :P  :1:

Habe allerdings ein Problem mit dem Airbrush. Da es, besonders bei den RLM 75 Tarnflecken, letztes Mal so ein Desaster gab, wollte ich erstmal ein paar "Probeschüsse" machen. Zuerst wollte ich Abhilfe schaffen, dass mir die Farbe nicht so schnell die Düse/ Nadel zusetzt. Habe verschiedene Verdünnungsgrade und Verdünnungsmedien probiert um hier die "richtige" Einstellung zu finden. Am Besten funktioniert hat eine Verdünnung der Farbe mit Liquitex und Wasser im Verhältnis 1x1x0,5. Damit konnte ich erstmal ne Weile sprühen  :P

Allerdings hab ich das Gefühl das meine Pistole ne Macke hat bzw. Nadel und/ oder Düse einen weg haben. Habe mit verschiedenen Kompressordrücken und entsprechenden Abständen zum Modell herumprobiert. Egal wie ich es gemacht habe, es war so gut wie kein sauberes Spritzbild hinzubekommen. Ich kann zwar die Punkte relativ gut kontrolliert setzen, aber es "krümeln" immer Farbbestandteile auf´s Modell. Offenbar wird die Farbe nicht vollständig pulverisiert und es landen größere Pigmentteile auf der Oberfläche. Ich hab´s mal auf dem Bild markiert. AUf dem zweiten Bild wird es auch nochmal deutlich.
Habt ihr Ideen/ Tipps und überhaupt ne Ahnung was hier das Problem ist? Das frustet gerade extrem und ich hab keine Ahnung woran es liegt... so macht es kein Sinn am Modell weiterzumachen.

Bin für jeden Tipp dankbar!

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: mumm am 21. Juni 2019, 12:54:47
Hmmm, Sascha, so sieht´s bei mir aus wenn ich mit zuviel Druck zu nah am Modell bin, dann verläuft die Farbe auch so Spinnenartig.
Ich hab´s gewiss übersehen, aber mit welcher Farbe sprühst du?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 21. Juni 2019, 15:52:27
Hmmm, Sascha, so sieht´s bei mir aus wenn ich mit zuviel Druck zu nah am Modell bin, dann verläuft die Farbe auch so Spinnenartig.
Ich hab´s gewiss übersehen, aber mit welcher Farbe sprühst du?

Moin Peter,

nee die Spinnenbeine meine ich nicht. Vollkommen richtig, die gibts bei zuviel Druck aus zu kurzer Distanz. Schau dir mal die markierten Bereiche an, die dunklen Sprenkel/ dunklen Punkte die um den eigentlichen Fleck zu sehen sind. Das sind die "Krümel" die ich meine.

Ich verwende Vallejo Model Air.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: bughunter am 21. Juni 2019, 16:15:03
Hast Du eine Evolution oder Infinity (Messingdüse)? Hat die Düse eventuell einen winzigen Riß?

Viele Grüße,
Bughunter
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 21. Juni 2019, 16:17:54
Tante Google sagt:
https://www.youtube.com/watch?v=Y5S2v-e1FI4
"So praktisch die Tropffläschchen von Vallejo sind, die schlechte Farbdurchmischung ist ein Problem. Hier wird Abhilfe geschaffen. Die Konsistenz der Model Air-Farben ist für feine Airbrusharbeiten zu dick. Hier hilft es, jedes neue Farbfläschchen einfach gleich mit Vallejo-Verdünner aufzufüllen."
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 21. Juni 2019, 17:04:28
Hast Du eine Evolution oder Infinity (Messingdüse)? Hat die Düse eventuell einen winzigen Riß?

Viele Grüße,
Bughunter

Moin,

danke für den Tipp! Hatte ich auch im Verdacht, aber immer nur mit bloßem Auge geschaut. Jetzt mal mit der Lupe und Fotos gemacht, auweia  8o
Die hat´s wohl mehrfach hinter sich  :7:

Das wird wohl der Grund sein, die Symptome sprechen deutlich dafür.

Also neuer Düsensatz, neues Glück  :P

Tante Google sagt:
"So praktisch die Tropffläschchen von Vallejo sind, die schlechte Farbdurchmischung ist ein Problem. Hier wird Abhilfe geschaffen. Die Konsistenz der Model Air-Farben ist für feine Airbrusharbeiten zu dick. Hier hilft es, jedes neue Farbfläschchen einfach gleich mit Vallejo-Verdünner aufzufüllen."

Vielen Dank, kannte ich noch nicht.  :P Die Schüttelhilfen werde ich auf jeden Fall "einbauen" und den neuen Verdünner mal ausprobieren. Habe bisher den alten verwendet.

Vielen lieben Dank euch  :P :winken:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: bughunter am 21. Juni 2019, 17:13:33
Also neuer Düsensatz, neues Glück  :P
... und die Nadel nur gaaaanz leicht und gaaaanz voooorsichtig von hinten einschieben! :1:

Viele Grüße,
Bughunter
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 24. Juni 2019, 06:13:57
... und die Nadel nur gaaaanz leicht und gaaaanz voooorsichtig von hinten einschieben! :1:

Klingt irgendwie komisch  :7: Aber ich weiß was du meinst  :P  :6:

Ich würde gerne noch ein paar Kabel/ die Trimmleinen darstellen, die vom vorderen Teil nach hinten führen. Habe leider kein brauchbares Referenzmaterial im Netz gefunden. @David hast du da ggf. etwas in deinem Fundus?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Sparky am 24. Juni 2019, 11:26:23
Ein „Einführungslehrgang“ mit Nadel und Düse ist schon sehr wichtig. Aber selbst wenn man dran denkt, gehts nanchmal eben daneben - auch mit der Reinigungsbürste. Ich habe gestern eine neue 0,2mm-Düse für meine Hansa bestellt. Es blubberte nur noch im Topf und erst die Nachschau mit Lupe brachte den Riss ans Licht...
Jetzt müssen anstehende Lackierarbeiten halt warten.

 :winken:
Sparky
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 24. Juni 2019, 12:14:00
Servus Sascha,
na ja, die Düse konnte ja nicht mehr funzen ...  :pffft:

Falcon109 wird bestimmt noch was ausgraben. Bis dahin schon mal dies ...

Auf der Seite http://www.deutscheluftwaffe.com/archiv/Dokumente/web/new%20site/frames2/Dokumente.htm (http://www.deutscheluftwaffe.com/archiv/Dokumente/web/new%20site/frames2/Dokumente.htm) hast Du einiges an Dokumenten über die 109. Dazu links oben auf der Seite in dem Buchstabenfeld auf "M" klicken und dann im Menue auf "Messerschmitt AG" klicken. Es öffnet sich eine Liste mit Dokumenten, hinter denen PDF-Dokumente verlinkt sind.

Unter dem Link "Lehrbildreihe Nr. 42 (Zelldias) Messerschmitt Me 109 E" findest Du auf Seite 3 eine Grafik, in der die Seile eingezeichnet sind.

Unter dem Link "Werkschrift 2109 K-4 Teil 1,2,3,4, Flugzeug-Handbuch, 1944" sind ab Seite 121 ebenfalls Grafiken mit dem Verlauf der Seile.

Ok, die Dokumente beziehen sie auf die Emil und K-4, aber ich denke, Anzahl und Verlauf der Seile ins Heck haben sich über die Versionen nicht großartig geändert.

Gruß und weiter gutes Gelingen
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 24. Juni 2019, 17:40:19
Falcon109 wird bestimmt noch was ausgraben. Bis dahin schon mal dies ...
[...]
Ok, die Dokumente beziehen sie auf die Emil und K-4, aber ich denke, Anzahl und Verlauf der Seile ins Heck haben sich über die Versionen nicht großartig geändert.

Das kommt drauf an, wie man den Begriff "großartig" auslegt. :)
Also die B hatte wohl noch keine Spornrad-Arretierung, wie die späteren Bf 109. Dafür ist in dem Handbuch der einziehbare Sporn vorgesehen. Praktisch wohl nie verwendet, könnte das System jedoch deaktiviert eingebaut gewesen sein.
Der Tank ist z.B. völlig anders eingebaut bei der B im Vergleich ab der E.
In dem Bruchbereich Rumpfteil 1 / 2 dürfte man also die Drähte der Höhenruderansteuerung, die der Seitenruderansteuerung und die der Höhenflossenverstellung haben. Eine elektrische Leitung zum Positionslicht am Seitenruder. Wenn Funk, dann musste da auch noch was nach Vorn zum FF gehen. Da hab ich aber nichts.
Ansonsten sieht man an der Abbruchkante auch noch in und unter das Gepäckfach. Oben drin Anlasserkurbel, Sanipäcken. Drunter montiert, die Sauerstoff-Flaschen. Neben den Sauerstoff-Flaschen ist die Batterie verbaut.
Also ein bisserl kannst Du noch darstellen, damit es nicht so leer aussieht.

  [ You are not allowed to view attachments ]  

  [ You are not allowed to view attachments ]  

  [ You are not allowed to view attachments ]  

  [ You are not allowed to view attachments ]  

Quelle: Flugzeughandbuch der Bf 109 B, Ausgabe von 1937.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 25. Juni 2019, 06:41:54
Moin

na ja, die Düse konnte ja nicht mehr funzen ...  :pffft:

Umso größer ist die Vorfreude auf die neue Düse und endlich Kontrolle und sauberes Lackieren  :1:

Auf der Seite http://www.deutscheluftwaffe.com/archiv/Dokumente/web/new%20site/frames2/Dokumente.htm (http://www.deutscheluftwaffe.com/archiv/Dokumente/web/new%20site/frames2/Dokumente.htm) hast Du einiges an Dokumenten über die 109. Dazu links oben auf der Seite in dem Buchstabenfeld auf "M" klicken und dann im Menue auf "Messerschmitt AG" klicken. Es öffnet sich eine Liste mit Dokumenten, hinter denen PDF-Dokumente verlinkt sind.

Unter dem Link "Lehrbildreihe Nr. 42 (Zelldias) Messerschmitt Me 109 E" findest Du auf Seite 3 eine Grafik, in der die Seile eingezeichnet sind.

Unter dem Link "Werkschrift 2109 K-4 Teil 1,2,3,4, Flugzeug-Handbuch, 1944" sind ab Seite 121 ebenfalls Grafiken mit dem Verlauf der Seile.

Ok, die Dokumente beziehen sie auf die Emil und K-4, aber ich denke, Anzahl und Verlauf der Seile ins Heck haben sich über die Versionen nicht großartig geändert.

Schönen Dank für die Links, ich bin immer wieder begeistert was du so ausgräbst. Manchmal denke ich du hast das Internet schon ausgelesen  :6:

Ich hatte Teile der Rüstanleitung zur 109 irgendwo gefunden, da waren die Bilder auch drin. Konnte aber erstmal nichts damit anfangen, da keinerlei Beschreibung dazu vorhanden war. Davids (Falcon109) Bilder sind auch identisch...und wieder führen viele Wege zu den Trimmleinen  :P

Falcon109 wird bestimmt noch was ausgraben. Bis dahin schon mal dies ...
[...]
Ok, die Dokumente beziehen sie auf die Emil und K-4, aber ich denke, Anzahl und Verlauf der Seile ins Heck haben sich über die Versionen nicht großartig geändert.

Das kommt drauf an, wie man den Begriff "großartig" auslegt. :)
Also die B hatte wohl noch keine Spornrad-Arretierung, wie die späteren Bf 109. Dafür ist in dem Handbuch der einziehbare Sporn vorgesehen. Praktisch wohl nie verwendet, könnte das System jedoch deaktiviert eingebaut gewesen sein.
Der Tank ist z.B. völlig anders eingebaut bei der B im Vergleich ab der E.

Doch kleine, feine Unterschiede zwischen den Versionen, wie beim Außenbordanschluss und der Bordwaffenentlüftung. Denke für mein Projekt ist das ausreichend, mir geht es darum eine Verbindung zwischen Front und Heck zu schaffen, die den Bruch überstanden hat  :P

In dem Bruchbereich Rumpfteil 1 / 2 dürfte man also die Drähte der Höhenruderansteuerung, die der Seitenruderansteuerung und die der Höhenflossenverstellung haben. Eine elektrische Leitung zum Positionslicht am Seitenruder. Wenn Funk, dann musste da auch noch was nach Vorn zum FF gehen. Da hab ich aber nichts.
Ansonsten sieht man an der Abbruchkante auch noch in und unter das Gepäckfach. Oben drin Anlasserkurbel, Sanipäcken. Drunter montiert, die Sauerstoff-Flaschen. Neben den Sauerstoff-Flaschen ist die Batterie verbaut.
Also ein bisserl kannst Du noch darstellen, damit es nicht so leer aussieht.

Wunderbar, die Sauerstoffflaschen sind noch ein schönes Detail und vielleicht leg ich noch ein Sanipack bei, das sich aus dem Gepäckfach verflüchtigt hat  :P

Lieben Dank euch für das Referenzmaterial  :P  :klatsch:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 05. Juli 2019, 08:35:39
Moin,

habe endlich wieder etwas Zeit gefunden und mich mal an die Sauerstoffflaschen des Höhenatmers gemacht. Die Flaschen habe ich aus gezogenem Gußast zurechtgeschnitzt, für die Ventile passten 72er MG- Läufe wunderbar. Die obere Halterung ist aus Resten eines 72er Bombenträgers und Evergreen- Profil entstanden.

Hab noch eine Frage zum Einbau des Ganzen: Waren die Flaschen auf einem Boden montiert oder nur die oberen Träger am Rumpf befestigt? Aus den Bildern geht das nicht eindeutig hervor (siehe Markierung auf dem letzten Bild).

Da noch nicht verklebt, steht die Anlage noch auf dem Kopf und wird nachher mit den Ventilen nach unten zeigend verbaut.

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 05. Juli 2019, 12:28:00
Servus Sascha,
schön, dass es weiter geht.

Die Halterungen für die Flaschen sahen wohl so oder bei deiner Maschine so ähnlich aus und waren wohl auf dem von unten am Boden des Kasten befestigt ...
http://arsenal45-shop.de/product_info.php?info=p764_----additional-oxygen-bottle-holder---messerschmitt-bf109-f----.html (http://arsenal45-shop.de/product_info.php?info=p764_----additional-oxygen-bottle-holder---messerschmitt-bf109-f----.html)

Die Sauerstoffflaschen selbst sahen wohl so aus ...
https://www.picclickimg.com/d/l400/pict/223462589055_/Original-WW2-German-Luftwaffe-Oxygen-Bottle-Sauerstoff-LW.jpg (https://www.picclickimg.com/d/l400/pict/223462589055_/Original-WW2-German-Luftwaffe-Oxygen-Bottle-Sauerstoff-LW.jpg)
... sprich, deine Flaschen sind  :P

Gruß
Jürgen  :winken:

Edit hat die Zeichnung räumlich falsch interpretiert.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 05. Juli 2019, 13:38:39
Hallo Sascha,

im Handbuch der Bf 109 B geht man da leider nicht im Detail drauf ein. Die Sauerstoffanlage wird bezüglich der im Rumpf eingebauten Flaschen nicht behandelt. :-(

Ich gehe stark davon aus, dass Du Dein schönes Gestell von unten an den Boden des Gepäckraumfaches kleben kannst. Das Fach wird es bei Dir ja nicht geben, Du müsstest es noch einbauen. Von Innen kann ich Dir fürs grobe Verständnis das Fach einer ehemaligen H.A. 1109 zeigen. Von den Maßen her gleich. Die Flaschen waren natürlich NICHT IN diesem Fach verbaut.

  [ You are not allowed to view attachments ]  
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 07. Juli 2019, 15:04:56
Moin,

David, Jürgen schönen Dank für eure Rückmeldungen, daraus konnte ich was machen  :P

Habe die Halterung der Flaschen auf Basis deines Links, Jürgen, nochmal neu gebaut aus Tubenblech und Sheet.
Außerdem habe ich den Boden des Gepäckfaches geschnitzt (danke nochmal für den Hinweis, David), die Sauerstoffanlage dort angebracht und noch die Leitung ins Cockpit aus gezogenem Gießast zurechtgebogen. Mal trocken gesteckt, sitzt noch nicht an der finalen Position, das kommt dann mit den Spanten.


Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 05. August 2019, 17:16:57
Moin,

frisch motiviert nach Fertigstellung des kleinen Ausfluges in den zivilen Modellbau, soll es hier jetzt endlich weiter gehen.

Ganz untätig war ich hier nicht. Inzwischen habe ich die Tarnung der 109 abgeklebt und das RLM76 gesprüht. Vorab hatte ich den unteren Teil der Rumpftüte und die Bruchstellen in Alu gesprüht und mit Haarspray versehen um Abschürfungen vom Bodenkontakt und dem Bruch darzustellen.

Außerdem habe ich die Profile der Rumpfkonstruktion in der Rumpftüte ergänzt, das Gepäckfach verkleidet und die Sauerstoffflaschen bemalt und eingepasst.

Als nächstes folgt die restliche Lackierung der Innereien und dann kann es mit den Decals losgehen. Damit wäre ich dann wieder beim Stand von ca. Anfang Mai  :pffft:

Die Base habe ich mir auch schon mal geschnitzt. Dazu habe ich Sperrholz in etwa in die Kartenumrisse des Stadteils (Magdeburg- Reform) gesägt, in der die Maschine runtergekommen ist. Witzigerweise passten die Kartenumrisse ziemlich gut für die Darstellung der Szene  :P
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 07. August 2019, 07:08:01
Moin,

im Zuge der gemeinsamen Recherche nach dem Stammkennzeichen der 109 hatte ich eine Anfrage beim Bundesarchiv gestellt. Diese wurde nun beantwortet - konkrete Informationen zur abgestürzten Maschine konnten nicht direkt geliefert werden.

Auch wenn das Stammkennzeichen mit Hilfe von euch identifiziert ist, will ich die Informationen des Bundesarchives gerne teilen, da sie sicher für den ein oder anderen interessant sein dürften:

Das Bundesarchiv hat eine ganze Menge an Infos bzgl. Recherchemöglichkeiten und auch zum Umgang mit den vorhandenen Onlinearchiven geliefert. Hier mal die (lange) Email

-------------------

bezugnehmend auf Ihre Anfrage an das Bundesarchiv nach der
Bruchlandung einer Messerschmidt Bf 109D der Jagdfliegerschule 2 bei
Magdeburg 1942 – Geschäftszeichen MA 5 – 2019/D-1602
– möchte ich Ihnen die Ergebnisse der Nachforschungen in der Abteilung
Militärarchiv mitteilen.

Die in der Abteilung Militärarchiv des Bundesarchivs aufbewahrten
Unterlagen militärischer Kommandobehörden, Verbände, Einheiten und
Dienststellen der ehemaligen deutschen Wehrmacht und Waffen-SS sind
oft nur splitterhaft überliefert, da durch Kriegseinwirkungen oder
durch Vernichtung von Schriftgut bei Feindgefahr viele Dokumente
verlorengegangen sind. Dies gilt vor allem für die Unterlagen der
ehemaligen Luftwaffe. Daher lassen sich unter Umständen gesuchte
Sachverhalte anhand der Quellen des Bundesarchivs nicht mehr
ermitteln. Die erhaltenen Unterlagen im Bundesarchiv sind nach dem
Provenienzprinzip nach ihren militärischen Einheiten oder
Dienststellen geordnet und verzeichnet.

Hinsichtlich der Bruchlandung einer Messerschmidt Bf 109D der
Jagdfliegerschule 2 bei Magdeburg 1942 könnten weiterführende Hinweise
in den Verlustmeldungen des Generalquartiermeisters im Generalstab der
Luftwaffe zu finden sein (Bestand RL 2-III). Im Bestand RL 2-III sind
personelle und materielle Verlustmeldungen an den
Generalquartiermeister im Generalstab der Luftwaffe erhalten. Die
Verlustmeldungen sind beim Generalquartiermeister täglich nach Eingang
der Meldungen geführt worden, bei denen es sich um Unfälle, Abschüsse
oder Abstürze handeln kann, die bereits Tage oder Wochen zurücklagen.
Zugleich waren bei Eingang der Meldung nicht immer sämtliche Daten -
wie zum Beispiel Ursache für den Verlust, Flugzeugmuster, Werknummer
(Kennzeichen) der Maschine, Unglücksort, Namen und Dienstgrade der
Besatzung – bekannt und mußten nachgetragen werden. Daher sind
Berichtigungen und Ergänzungen der Verlustmeldungen, die den täglichen
Meldungen vorangestellt wurden, ebenfalls zu berücksichtigen. Vor
diesem Hintergrund kann nicht davon ausgegangen werden, daß sich ein
Verlust, der an einem bestimmten Tag eingetreten ist, in der
entsprechenden Verlustliste für diesen Tag findet. Darüber hinaus ist
kriegsbedingt damit zu rechnen, daß nicht sämtliche Informationen an
den Generalquartiermeister weitergegeben wurden oder noch in den
Verlustmeldungen erfaßt werden konnten.

Das Bundesarchiv bewahrt unter den Archivsignaturen BArch RL
2-III/772-774 die von Ihnen angegebenen Täglichen Verlustmeldungen
über Flugzeugunfälle bei Schulen und sonstigen Dienststellen vom 1.
Januar 1942 bis zum 14. März 1943. Die Archivalien können im
Freiburger Lesesaal des Bundesarchivs eingesehen werden.

Beim Absturz eines Flugzeuges – unabhängig ob deutsches oder
alliiertes – war die nächstgelegene Fliegerhorstkommandantur zu
benachrichtigen, die für die Bergung verantwortlich war. Daher sind
die nachfolgenden Bestände ebenfalls einschlägig:

Bestand RL 21 (Fliegerhorstkommandanturen und Flugplätze der Luftwaffe)
Bestand RL 20 (Flughafenbereichskommandos der Luftwaffe)
Bestand RL 19-3 (Luftgaukommando III / Luftgaukommando III/IV (Berlin))

Als Modellbauer könnten für Sie darüber hinaus die technischen
Zeichnungen der entwickelten Flugzeuge der Luftwaffe im Bestand RL 3
(Generalluftzeugmeister / Chef der Technischen Luftrüstung),
insbesondere die Technischen Druckschriften, interessant sein.

Das Bundesarchiv hat die Aufgabe, Archivgut konservatorisch zu
sichern, inhaltlich zu erschließen und den Nutzern zugänglich zu
machen. Die Archivare führen jedoch keine Recherchen im Archivgut
durch. Das Bundesarchiv benennt lediglich die einschlägigen Bestände
als Ansätze für weitere Forschungen. Die Einsichtnahme in die
erfolgversprechenden Archivalien und deren Auswertung nach Ihren
Forschungsinteressen kann daher grundsätzlich nur durch Sie selbst
oder durch einen von Ihnen beauftragten privaten Recherchedienst im
Freiburger Lesesaal des Bundesarchivs vorgenommen werden. Bitte haben
Sie dafür Verständnis.

Mit der Anwendung „invenio“ können Sie in den Beständen des
Bundesarchivs nach ihren eigenen Interessen recherchieren und
Archivgut in den Lesesaal vorbestellen. Falls Bestände oder Akten
bereits digitalisiert wurden, können Sie die Digitalisate bereits im
Netz einsehen. Bitte berücksichtigen Sie aber, daß noch nicht alle
Bestände vollständig in der Datenbank recherchierbar sind.
Insbesondere bei personenbezogenen Unterlagen können
Erschließungsinformationen in vielen Fällen aus Gründen des
Datenschutzes noch nicht zugänglich gemacht werden.

Verweis auf die Anwendung „invenio“:
https://invenio.bundesarchiv.de

Beispiel für eine Navigierende Suche über die Tektonik des Bundesarchivs:
Bestände > Norddeutscher Bund und Deutsches Reich (1867/1871-1945) >
Militär > Reichswehr und Wehrmacht 1919 bis 1945/1946 > Luftwaffe >
Spitzenbehörden > RL 3 (Generalluftzeugmeister / Chef der Technischen
Luftrüstung) > Bau-, Betriebs- und Bedienungsanleitungen

Für eine Einsicht in ermittelte Unterlagen vereinbaren Sie bitte etwa
vier bis sechs Wochen vor Ihrem geplanten Besuch einen Termin mit dem
Freiburger Lesesaal des Bundesarchivs (Durchwahl 0761/47817-911 oder
benutzersaal.freiburg@bundesarchiv.de), damit für Sie ein Arbeitsplatz
reserviert werden kann. Die vorhandenen Arbeitsplätze im Lesesaal sind
bisweilen aufgrund des hohen Besucheraufkommens vollständig belegt.

Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, informieren Sie bitte
vorher unseren Lesesaal, damit Ihr Arbeitsplatz für andere Nutzer
freigegeben werden kann. Sie können dabei gerne einen neuen Termin
vereinbaren.

Bitte reichen Sie rechtzeitig, etwa vier Wochen vor Ihrem Besuch,
unter Angabe des Geschäftszeichens einen ausgefüllten und
unterschriebenen Benutzungsantrag ein. Der Benutzungsantrag wird
benötigt, um Ihren Besuch vorbereiten zu können. Sie finden den
Benutzungsantrag in der Anlage. Den unterschriebenen Antrag können Sie
als Telefax (0761/47817-900) oder per E-Mail
(benutzersaal.freiburg@bundesarchiv.de) an die Abteilung Militärarchiv
des Bundesarchivs senden.

Falls Sie bereits zu einem früheren Zeitpunkt einen Benutzungsantrag
eingereicht haben und erneut zum gleichen Thema Archivalien einsehen
möchten, ist kein neuer Benutzungsantrag erforderlich. Bitte teilen
dann jedoch dem Lesesaaldienst mit, daß Sie bereits mit Ihrem
Benutzungsthema registriert worden sind und erneut zum gleichen Thema
forschen möchten.

Sofern Ihnen eine persönliche Durchsicht der Archivalien nicht möglich
sein sollte, können Sie gegen Bezahlung einen privaten Recherchedienst
mit der Auswertung der Unterlagen beauftragen. Falls dies gewünscht
wird, nehmen Sie bitte unmittelbar in Kontakt auf. Die Netzpräsenz des
Bundesarchivs stellt eine Liste regionaler Recherchedienste bereit:
http://www.bundesarchiv.de/benutzung/recherchedienste/index.html.de

Bei Rückfragen steht Ihnen das Bundesarchiv gerne zur Verfügung. Bitte
senden Sie Anfragen oder Rückfragen an das Militärarchiv
ausschließlich an die nachfolgende Anschrift:
militaerarchiv@bundesarchiv.de

------------------------------

Die Online- Recherche über Invenio funktioniert aktuell leider nicht, da das Onlinearchiv gerade erweitert/ optimiert/ umgebaut wird. Es soll in der zweiten Jahreshälfte wieder verfügbar sein.

Über die konkreten Angaben zu den Archivsignaturen in der Mail findet man aber immerhin schon mal im Archivportal der Deutschen Digitalen Bibliothek die Verweise auf entsprechende Dokumente. So z.B. Verlustmeldungen beim Generalquartiermeister --> https://www.archivportal-d.de/item/RNBR5524NZLNMSMXOAFDIN22ZNHMOT3K?facetValues%5B%5D=context%3DB62MR3GV23KKQVGUYIGWENTQCV27QIB4&rows=20&offset=0&_=1565153065114&sort=random_4196319100827614113&viewType=list&hitNumber=3

Weiterhin interessant sind sicherlich auch die angesprochenen technischen Zeichnungen auf die man Zugriff hat.

Leider sind alle Dokumente offenbar in der Invenio- Anwendung gespeichert, sodass Einsicht hier aktuell nicht möglich ist.

Einsicht kann man auch im Lesesaal des Bundesarchives in Freiburg nehmen.

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 08. August 2019, 17:32:34
Moin,

heute den ersten Teil der Decals angebracht, diese sind wieder von hevorragender Qualität (DANKE Jürgen, @Viking!). Die Decals sind auf den Bildern noch nass, die Ränder sollten mit Trocknung dann morgen verschwunden sein.

Habe außerdem die Sauerstofffanlage eingebaut und den Innenraum fertig bemalt.

Am WE geht es mit der Unterseite weiter und dann kommt das Tarnschema dran (davor hab ich noch ziemlichen Respekt).

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 08. August 2019, 18:23:35
Hallo Sascha,

schön das es weiter geht.

Ich will ja nicht kleinlich werden ( 8o ) und Dir auf den Schlips treten, vielleicht bin ja auch nur ich so sensibel, wenn es um gewohnte Proportionen geht. Noch dazu wenn man direkt ein Vorbild dabei hat.
Sorry, aber beim Balkenkreuz ist leider was deutlich schief gelaufen. Dabei ist die Vorlage doch vorhanden?! Schade. Ich denke, ich muss es nicht schriftlich ausarbeiten? :-(

  [ You are not allowed to view attachments ]  

Aber es muss Dir in erster Linie gefallen, ich mach nur die Kritik. :)

Der Vollständigkeit halber, erwähne ich mal, dass ich auf den Tragflächen noch zu viele Details zum Waffenflügel sehe. (Klappen, Deckel)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=10923

Schönen Gruß,
David

PS: Kleinlichkeit-Modus Ende.  :love:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 08. August 2019, 21:49:23
Servus David,
ich zitiere mal Britney Speers: oops, you did it again.

Auf dem Original-Foto steht die Rumpftüte auf dem Kopf. Du vergleichst (wie schon mal) Steuerbord des Originals mit Backbord des Modells. Ich denke, der Sascha hat die Kennung auf der anderen Seite richtig "getrennt".

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 08. August 2019, 21:54:29
Hi Jürgen,
ich schreibe doch nix von der Kennung, oder?!
Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 08. August 2019, 22:34:48
Der Abstand der Buchstaben zum BK und die Ausrichtung an den Blechstößen liegt eher am Decal, das wohl aus einem Stück ist.

Wenn das der Punkt ist, ok.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 08. August 2019, 23:31:37
Oh man, ich drucke nie wieder WWII Decals.  :D

Was stimmt mit den Proportionen der Kreuze nicht, hatte das nach Anleitung gemacht? Wenn ich mich richtig erinnere, waren beim Druck die Kreuze und die Kennungen einzeln auf dem Bogen angeordnet. Ist schon wieder so lange her...  8)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 08. August 2019, 23:51:43
Meine lieben beiden Jürgens...  :D

Ich hab doch ein Bildchen rein gestellt, zum Vergleich. Seht ihr datt nisch, also den Unterschied? Vielleicht hab ich echt nur die Kleinlich-Brille auf.  8o

Nehmen wir mal als Basis die Strichstärke vom Stammkennzeichenbuchstaben (SKZ). Die ist recht gut getroffen worden im Vergleich zum Original.

Am Modell ist die Strichstärke SKZ etwa 1:1 mit dem Weiss des Balkenkreuz (BK), am Original ist jedoch das Verhältnis etwa knapp 1:2. Oder?!
Das ganze BK wirkt daher auf mich zu schlank. Wie eine Mischung aus Vorkriegszeit-BK und Kriegszeit-BK.

Wenn man nun noch prüft wie oft die Strichstärke der Aussenwinkel vom BK in das mittige schwarze Kreuz passt... da ist auch ein Unterschied.

Etwa 1 zu 5 beim Modell und 1 zu 6,5 beim Original.
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Oder?!

Hier noch vom Luftarchiv.de gemopst (Sorry, Bert  :6: )....
  [ You are not allowed to view attachments ]  
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 09. August 2019, 01:21:10
Danke David für deine Ausführungen, insbesondere die Vorschrift für das Balkenkreuz.

Ich hatte entsprechende Maßangaben von Sascha bekommen und mich daran gehalten, da ich zu WWII Flugzeugen keine Unterlagen besitze und mich auch sonst nicht damit befasse bzw auskenne.

Wie du schon richtig erkannt hast, weichen diese Maße von deiner Vorschrift ab, was den optischen Unterschied erklärt.

Sascha wird leider damit leben müssen oder sich neue, maßhaltige Decals besorgen. Ich kann entsprechende Decals nicht mehr drucken.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Scalester am 09. August 2019, 03:36:07
Ich finde das Projekt sehr spannend, und das mit dem Balkenkreuz wäre für mich jetzt kein Weltuntergang. Da muss man schon sehr genau hinschauen dass es einem auffällt.
Bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 09. August 2019, 06:21:17
Moin zusammen,

@David:
Vielen Dank für deine Rückmeldungen und dein Adlerauge! Du hast recht, die Proportionen stimmen beim BK nicht.
Die Proportionen zwischen dem BK auf den Tragflächen und dem BK auf dem Rumpf waren aus meiner Sicht stimmig auf dem Decalbogen. Ich hätte wohl nochmal das alte BK auf dem Rumpf mit dem neuen vergleichen müssen  :pffft:

Aus meiner Sicht fällt es nur bei den äußeren, schwarzen Strichstärken auf, die hätten um die hälfte schmaler sein müssen.
Ich hatte die mit 0,5mm am Modell/ original Decal gemessen, das war wohl noch zu stark  :rolleyes:
Muss nachher nochmal genau die Maße vom Original Decal und dem neuen Decal vergleichen.
Ich kann deine Sicht natürlich absolut verstehen, du kannst sowas nicht unerwähnt lassen und es springt dir sicher förmlich ins Auge. Aus meiner Sicht ist es kein Beinbruch, es ist zwar ärgerlich und der Jürgen hat es schon richtig gesagt
oops, you did it again
aber es ist kein Killer für das Modell.

Ich werde mit dem Stand jetzt weitermachen und es als Lehrgeld verbuchen, bin erstmal heilfroh das der Rest stimmt  :P

Was meinst du mit den Details auf den Tragflächen genau? Kann das nicht ganz einordnen mit den Markierungen auf dem verlinkten Foto.

Auf dem Original-Foto steht die Rumpftüte auf dem Kopf. Ich denke, der Sascha hat die Kennung auf der anderen Seite richtig "getrennt".

Die Kennung passt auf beiden Seiten, dass die Decals ggf. etwas zu weit nach oben gerutscht aussehen, liegt auch daran, dass die Rumpftüte längs nach rechts gekippt liegt.

Der Abstand der Buchstaben zum BK und die Ausrichtung an den Blechstößen liegt eher am Decal, das wohl aus einem Stück ist.

Genau, Jürgen, die Buchstaben sind jeweils 2 in einem Stück. Die Abstände zwischen den Buchstaben hatte ich nach den Originalvorgaben umgerechnet in 1/48. Ich hätte wohl die Blechstöße der Rumpftüte vom Modell noch mit einbeziehen müssen, um ganz exakt die Abstände zwischen den Buchstaben im Verhältnis zu den Blechstößen auf dem Modell zu haben  :8:

Ich hatte entsprechende Maßangaben von Sascha bekommen und mich daran gehalten, da ich zu WWII Flugzeugen keine Unterlagen besitze und mich auch sonst nicht damit befasse bzw auskenne.

Wie du schon richtig erkannt hast, weichen diese Maße von deiner Vorschrift ab, was den optischen Unterschied erklärt.

Ich messe das nachher nochmal, kann es ggf. sein, dass die Strichstärken durch den Druck beeinflußt werden und dadurch stärker geworden sind?

Ich finde das Projekt sehr spannend, und das mit dem Balkenkreuz wäre für mich jetzt kein Weltuntergang. Da muss man schon sehr genau hinschauen dass es einem auffällt.
Bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht.

Vielen Dank für deine Rückmeldung und schön dass du mit an Board bist  :P

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Viking am 09. August 2019, 09:19:19
Morgen Sascha,
deine angegebenen Maße waren 16 mm Durchmesser und 3,5 x 1,75 x 0.5 mm .
Laut der Vorschrift müsste das 4,0 x 2,0 x 0,5 mm sein.

Kann sein, dass die RIP Software die Strichstärke zwecks Überlappung leicht erhöht hat, um Blitzer beim Druck zu vermeiden. Testen kann ich das nicht mehr, der Drucker ist mittlerweile verkauft.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 09. August 2019, 09:54:33
@David:
Vielen Dank für deine Rückmeldungen und dein Adlerauge! Du hast recht, die Proportionen stimmen beim BK nicht.
[...]
Ich werde mit dem Stand jetzt weitermachen und es als Lehrgeld verbuchen, bin erstmal heilfroh das der Rest stimmt  :P

Da ja auch andere hier lesen, ist es als Lehre zu sehen.  :6:
Mir gehts schon wie:
https://www.youtube.com/watch?v=a6WQaIIZ248

Was meinst du mit den Details auf den Tragflächen genau? Kann das nicht ganz einordnen mit den Markierungen auf dem verlinkten Foto.

 [ You are not allowed to view attachments ]  

Hier sieht man die Zugangsklappe bei der D-1, bei der B gab es die nicht.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=392
Der ovale Handlochdeckel gehört zu der Klappe:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11157

Die Hinterkante der Tragfläche zur Landeklappe war bei der B durchgängig gerade.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=10923

Zu den runden Handlochdeckeln gibt es im Handbuch der B eine Zeichnung mit Draufsicht. Leider geht dort nicht eindeutig hervor, ob die Deckel von oben oder von unten sind. Ein zweites schematisches Bild zeigt jedoch Deckel an der Unterseite. Da es nur schematisch Bilder sind, zeig ich die mal nicht.
Auf Fotos kann ich jedoch nie irgendwelche Deckel sehen. Liegt aber vielleicht auch an der miesen Auflösung und Qualität der Fotos. :-(

Dann mal noch frohes Schaffen und viel Energie.

Gruß,
David  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: old rookie am 09. August 2019, 10:04:39
 8o 8o 8o...hier werden ja Details entdeckt.... 8o 8o 8o
Ich hätt´ schon nix Falsches am Balkenkreuz gefunden, wenn es nicht per Bild aufgeklärt worden wäre.  :pffft:
Aber das ist ja nicht mein Zeitalter, modellbauerisch.  :D
Was mir immer wieder imponiert ist dein Bezug zum Wohnort und die Idee der Umsetzung, gleichauf mit dem handwerklichen Geschick. Von mir daher  :meister: :meister: :meister:
Ich schaue weiterhin gebannt zu!  :klatsch:
Gruß,
Robert
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 09. August 2019, 10:17:47
8o 8o 8o...hier werden ja Details entdeckt.... 8o 8o 8o
Ich hätt´ schon nix Falsches am Balkenkreuz gefunden, wenn es nicht per Bild aufgeklärt worden wäre.  :pffft:

Ja, vermutlich bin ich da geschädigt, wenn man sich fast jeden Tag mit dem Thema beschäftigt. Die Sinne sind geschärft. ;) Wenn man das Modell z.B. auf einer Ausstellung zeigt und dann kommen da Modellbauer die auch viel Deutsche Luftwaffe aus der Zeit bauen, dann wird denen das aber auch auffallen. Es ist halt normiert und das BK war dann an einer He 111 genauso von den Proportionen her. Und Proportionen fallen auf, egal ob 1:72 oder 1:32. Aber es ist halt auch schwer, wenn man nicht aus dem Kasten baut und viel selbst macht. Nix für ungut. Bin den Spielverderberstatus schon gewöhnt. :)
Wir wollen aber nicht vergessen, dass Sascha dem Original inzwischen schon sehr nahe kommt, dank der vielen eingeflossenen aufwendigen Verbesserungen!! Also weiterhin Respekt!
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: old rookie am 09. August 2019, 10:22:16
Um Gottes Willen, bloß kein Spielverderber-Modus!  :P Das war mehr eine Bewunderung ob deiner Beobachtungsgabe und dem dazugehörigen Fachwissen.
Gruß,
Robert
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 09. August 2019, 10:52:50
deine angegebenen Maße waren 16 mm Durchmesser und 3,5 x 1,75 x 0.5 mm .

Hatte ich auch vorhin nochmal in der Email nachgeschaut  :P

Laut der Vorschrift müsste das 4,0 x 2,0 x 0,5 mm sein.

Wäre wahrscheinlich besser gewesen es von der Vorschrift her umzurechnen, als es vom original Decal abzumessen  :woist:

Kann sein, dass die RIP Software die Strichstärke zwecks Überlappung leicht erhöht hat, um Blitzer beim Druck zu vermeiden. Testen kann ich das nicht mehr, der Drucker ist mittlerweile verkauft.

Das wäre zumindest eine Erklärung für die angestiegene Strichstärke beim äußeren Rand. Ich bin trotzdem super dankbar für den Druck der tollen Decals!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:


Da ja auch andere hier lesen, ist es als Lehre zu sehen.  :6:
Mir gehts schon wie:
https://www.youtube.com/watch?v=a6WQaIIZ248

Wenn irgendwann auf einer Ausstellung ein Typ mit grauem Haar und Mantel vor mir stehen sollte, bist du das?  :7: :7: :7:

Hier sieht man die Zugangsklappe bei der D-1, bei der B gab es die nicht.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=392
Der ovale Handlochdeckel gehört zu der Klappe:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11157

Die Hinterkante der Tragfläche zur Landeklappe war bei der B durchgängig gerade.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=10923

Zu den runden Handlochdeckeln gibt es im Handbuch der B eine Zeichnung mit Draufsicht. Leider geht dort nicht eindeutig hervor, ob die Deckel von oben oder von unten sind. Ein zweites schematisches Bild zeigt jedoch Deckel an der Unterseite. Da es nur schematisch Bilder sind, zeig ich die mal nicht.
Auf Fotos kann ich jedoch nie irgendwelche Deckel sehen. Liegt aber vielleicht auch an der miesen Auflösung und Qualität der Fotos. :-(

Dann mal noch frohes Schaffen und viel Energie.

Danke für die Bilder, dass sollte mit relativ wenig Aufwand noch zu beheben/ ändern sein  :P
8o 8o 8o...hier werden ja Details entdeckt.... 8o 8o 8o
Ich hätt´ schon nix Falsches am Balkenkreuz gefunden, wenn es nicht per Bild aufgeklärt worden wäre.  :pffft:

Ja, vermutlich bin ich da geschädigt, wenn man sich fast jeden Tag mit dem Thema beschäftigt. Die Sinne sind geschärft. ;) Wenn man das Modell z.B. auf einer Ausstellung zeigt und dann kommen da Modellbauer die auch viel Deutsche Luftwaffe aus der Zeit bauen, dann wird denen das aber auch auffallen. Es ist halt normiert und das BK war dann an einer He 111 genauso von den Proportionen her. Und Proportionen fallen auf, egal ob 1:72 oder 1:32. Aber es ist halt auch schwer, wenn man nicht aus dem Kasten baut und viel selbst macht. Nix für ungut. Bin den Spielverderberstatus schon gewöhnt. :)
Wir wollen aber nicht vergessen, dass Sascha dem Original inzwischen schon sehr nahe kommt, dank der vielen eingeflossenen aufwendigen Verbesserungen!! Also weiterhin Respekt!

Bitte lieber David, ein Spielverderber bist du keineswegs, ganz im Gegenteil! Natürlich tut Wahrheit manchmal weh (siehe Decals usw.), aber nur deiner Hilfe und der Hilfe aller anderen hier Beteiligten war es möglich das Modell so nah an das Original zu bringen wie es jetzt ist (so hat es der Robert ja auch gemeint). Also ich bin weiterhin für jede Kritik und jede Kleinlichkeit dankbar!  :P :P :P

Was mir immer wieder imponiert ist dein Bezug zum Wohnort und die Idee der Umsetzung, gleichauf mit dem handwerklichen Geschick. Von mir daher  :meister: :meister: :meister:
Ich schaue weiterhin gebannt zu!  :klatsch:

Manchmal Fluch, manchmal Segen das Ganze mit den Originalvorlagen, in jedem Fall aber immer eine Herausforderung  :1: :P

Schön das du mit dabei bist und vielen Dank für den Zuspruch  :P :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 09. August 2019, 12:50:23
Hab gerade noch was zur Fläche gefunden... sollte auch sonst hilfreich sein (Rumpf). Allerdings kenne ich die Quelle nicht. Da die TF leicht räumlich gezeichnet wurde, erkennt man dass die eingezeichneten Handlochdeckel von unten zugänglich waren. Macht auch Sinn. Man wollte z.B. an die Staurohr- und Querruderanschlüsse heran kommen. Und von Oben fällt nur Dreck rein. :) Aber die Zeichnung zeigt natürlich nicht die obere Beplankung. :-(

Zwei Deckel oben sind gesichert:
Ab bestimmten Bf 109 B konnte die ESK2000 auf der linken TF montiert werden. Die hatte eine Kabelverbindung in die TF. Da war dann ein Deckel. Den sollte Deine Maschine gehabt haben.
  [ You are not allowed to view attachments ]  


  [ You are not allowed to view attachments ]
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: f1-bauer am 09. August 2019, 13:54:26
Aha, die Proportionen innerhalb des BK sind es - mmmh - sag ich jetzt nichts weil keine Ahnung. Das BK auf dem Original-Foto (unabhängig von seinen richtigen Proportionen) ist aber auch insgesamt zu klein, oder?

Ich habe inzwischen so viele offensichtliche Abweichungen von der Vorschrift gesehen, dass ich den Eindruck habe, dass in den Werken korrekt gearbeitet wurde und "im Felde" oder bei JFS eher mal fünfe gerade blieben, egal.

Bei der ganzen Sucherei bin ich nebenbei darüber gestolpert ...
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=version_display&fotonummer=8516 (https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=version_display&fotonummer=8516)
 ... so sieht eine vorschriftsmäßig ( ;) :3:) abgerissene Rümpftüte aus. Ach ja, das ist natürlich nicht die Vorbildmaschine, es geht nur um ein Beispiel für Bruchkanten und sichtbaren Kabelsalat.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 09. August 2019, 16:38:13
Hab gerade noch was zur Fläche gefunden... sollte auch sonst hilfreich sein (Rumpf). Allerdings kenne ich die Quelle nicht. Da die TF leicht räumlich gezeichnet wurde, erkennt man dass die eingezeichneten Handlochdeckel von unten zugänglich waren. Macht auch Sinn. Man wollte z.B. an die Staurohr- und Querruderanschlüsse heran kommen. Und von Oben fällt nur Dreck rein. :) Aber die Zeichnung zeigt natürlich nicht die obere Beplankung. :-(

Zwei Deckel oben sind gesichert:
Ab bestimmten Bf 109 B konnte die ESK2000 auf der linken TF montiert werden. Die hatte eine Kabelverbindung in die TF. Da war dann ein Deckel. Den sollte Deine Maschine gehabt haben.

Prima, danke für die Fotos! Wenn ich mir die Handlochdeckel auf der Zeichnung so anschaue, sieht es mMn so aus als wären sie an der Oberseite der TF angebracht und somit würde der Deckel auf der TF- Oberfläche sichtbar sein. Somit müssten doch die Deckel (rot umrandet) bleiben wie sie sind!?!?  ?(
Verglichen mit dem Foto der montierten Kamera, müsste einer der "belegten" Deckel versetzt werden (grüner Punkt ohne Füllung auf grüner Punkt mit Füllung). Der scheint mit der D gewandert zu sein.

Ich habe inzwischen so viele offensichtliche Abweichungen von der Vorschrift gesehen, dass ich den Eindruck habe, dass in den Werken korrekt gearbeitet wurde und "im Felde" oder bei JFS eher mal fünfe gerade blieben, egal.

Das kann sehr gut möglich sein, insbesondere wenn "frei Hand" während des Betriebes die Tarnung ggf. umgepinselt wurde. Wenn man die Situation 1942 noch mit einbezieht (danke nochmal Jürgen für die sehr interessanten Links dazu), ist das sogar sehr wahrscheinlich  :1:

Bei der ganzen Sucherei bin ich nebenbei darüber gestolpert ...

Klasse Jürgen, prima Foto für den Kabelsalat und die Beschädigungen am Rumpf :P :P :P






Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 09. August 2019, 16:43:39
Noch eine Frage zur Kennung auf der Unterseite, wie war diese "verteilt"? Auf dem Bild sieht man unter der linken TF das "H" neben dem BK. steht das "L" auf der anderen Seite des BK und auf der rechten TF das "RC" in analoger Form?


  [ You are not allowed to view attachments ]  

Und hier sieht man dann den Bezug des +HL zum R.
  [ You are not allowed to view attachments ]  

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 09. August 2019, 17:06:03
Anordnung "untenrum" wäre dann wie bei der Emil hier --> http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Bilder/Me109/Me109E3-1%20SC250.jpg ?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 11. August 2019, 01:18:59
Ja, da liegst du richtig. Siehe hier:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=7442
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 12. August 2019, 09:44:13
Moin,

danke für das zusätzliche Foto  :P

Decals sind jetzt rundherum drauf (bis auf die 8, JFS- Emblem usw.). Diese Woche soll es an die "Mottle"- Tarnung gehen.

Habe mir die Fotos der Maschine nochmal angeschaut. Nach meiner Einschätzung waren die Flecken sowohl in RLM 75 als auch in RLM 74 gesprüht/ getupft. Wenn man sich die Tarnmuster der 109 anschaut, sieht man mehrere Varianten, entweder nur RLM 75 oder nur RLM 74 oder eben beides.

Ich werde wohl beide Farben sprühen, macht es interessanter. Hab nur noch nicht die richtige Lösung gefunden, wie ich das am besten sprühe. Freihand hab ich versucht, aber die Ergebnisse waren noch nicht so überzeugend  ;(
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: mumm am 12. August 2019, 10:06:39
Hi Sascha,

wie wären entsprechende Löcher in Tamiyatape als Schablone für die Tarnflecken?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 12. August 2019, 10:14:37
Moin Peter,

danke für den Tipp!

Beim Stöbern nach Techniken für das Tarnmuster bin ich auch schon über Masken zum Kauf oder selbstgemachte Masken gestolpert. Fürs Kaufen bin ich zu geizig  :D
Werde die Variante mal ausprobieren, klingt sie doch vielversprechend. Außerdem habe ich Fotos der Maschine und damit auch recht gut von der Tarnung. Danach sollte sich also eine schöne Maske selbst basteln lassen.

Ich würde es allerdings mit Papier versuchen, da sich darauf ggf. das Muster besser vorarbeiten lässt. Beim Tape bin ich unsicher, ob das bei der Verarbeitung nicht zu widerspenstig ist  ?(
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 12. August 2019, 15:50:33
Hallo.

Ihr seid die Modellbau-Experten. Aber ich frage ich ohnehin schon, wieso hier erst die Kennung auf die Modell-Maschine gebracht wird und dann die Nachtarnung geplant wird.
Man erkennt doch recht deutlich, wenn man die Originalfotos betrachtet, dass wohl erst die Flecken drauf gemacht wurden und dann wurden die Kennzeichen aufgebracht. ODER die Kennzeichen müssen sauber abgeklebt worden sein, was ich nicht glaube.
Und was wollt ihr mit Schablonen? Das ist vom Lackierer Freihand gemacht worden. Ich würde empfehlen, 3, 4 Pappschablonen im gleichen Maßstab als Seitenansicht ausschneiden und dann erst mal üben bis es aus der Hand sitzt. Dann ab ans Modell. Das schaffst Du schon, Sascha. :)

Da hast Du ein Ausmalbild, auch wenn der Björn IMHO die Proportionen etwas verbogen hat.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/de/Bf109B_3Seiten_neu.jpg

Und zeig ruhig Deine Zwischen-Ergebnisse, dann gibts auch mehr Tipps bevor es in die Hose geht. ;)

Schönen Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 12. August 2019, 17:54:33
Moin,


Man erkennt doch recht deutlich, wenn man die Originalfotos betrachtet, dass wohl erst die Flecken drauf gemacht wurden und dann wurden die Kennzeichen aufgebracht.

Das ist mir beim Betrachten der Fotos der intakten Maschine dann auch aufgefallen, da waren Kennung und BK schon drauf  :rolleyes:

ODER die Kennzeichen müssen sauber abgeklebt worden sein, was ich nicht glaube.

Zu Beginn des Projektes und der Rätselei um das Stammkennzeichen wurden massig Fotos gewälzt. Dabei fiel genau die Variante Abkleben des StKz + BK und Nachtarnen "im Felde" öfter auf (hat man an den "sauberen" Stellen um die Kennungen und BK gesehen. Das war irgendwie schlüssig und hat sich manifestiert.
Ist nun wie es ist, aber auch das ist kein Beinbruch, es macht die Lackierung vielleicht noch einen Ticken interessanter  :pffft:

Und was wollt ihr mit Schablonen? Das ist vom Lackierer Freihand gemacht worden. Ich würde empfehlen, 3, 4 Pappschablonen im gleichen Maßstab als Seitenansicht ausschneiden und dann erst mal üben bis es aus der Hand sitzt. Dann ab ans Modell. Das schaffst Du schon, Sascha. :)

Danke für den Zuspruch an dieser Stelle  :P Das Problem Die Herausforderung bei der Tarnung ist das Ganze mit Airbrush halbwegs sauber hinzubekommen. Dazu ist die richtige Verdünnung der Farbe + richtiger Druck am Kompressor notwendig und da geht´s wirklich um einen halben Tropfen zuviel oder zu wenig Farbe, 0,1 bar Druck zuviel oder zu wenig und das Ganze endet in einem fröhlichen Gesprenkel. Deshalb die Schablonen, die maskieren eben den Rest der Maschine und es wird schwieriger es zu versauen  :6:

A B E R

Da hast Du ein Ausmalbild, auch wenn der Björn IMHO die Proportionen etwas verbogen hat.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/de/Bf109B_3Seiten_neu.jpg

D A N K E  dafür! Das habe ich gleich mal probiert und glaube ich die richtige Einstellung für Farbe, Verdünner und Druck endlich gefunden.

Und zeig ruhig Deine Zwischen-Ergebnisse, dann gibts auch mehr Tipps bevor es in die Hose geht. ;)

...und auch dem komme ich gerne nach  :P

Einmal die Decals von "untenrum" (Lackierung und Verarbeitung ist mies, ich weiß, aber davon wird man am Ende auf dem Dio nichts sehen)

Der erste "Freihand"- Versuch auf einem Testrumpf von gestern (da hatte ich definitiv noch nicht die richtige Einstellung gefunden und die Flecken sind noch viel zu groß/ grob.

Test von heute auf Papier - damit bin ich schon recht zufrieden. Den muss ich noch einmal wiederholen auf Plastik mit den Einstellungen. Wenn das auch gut klappt, dann kann es losgehen  :9:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 12. August 2019, 20:53:29
Hallo Sascha,

na das wird doch. Übung macht den Meister.

Zur Unterseite...
Ist halt noch im Dora-Style, siehe rechteckige Klappe für MG17 Zugang. Den Ölkühler hast Du "demoniert" für die Bauchlandung-Darstellung?!
Muss ich zum BK noch was sagen? ;-)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=15467 (aus dem Winkel nicht gut zu erkennen)
https://me109.info/display.php?a=e&fid=13390 (eine Dora zum Vergleich)

Aber sieht man eh nicht wirklich, nachher. Nur falls mal jemand eine auf den Beinen bauen will.

Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 12. August 2019, 22:22:31
Das mit den Flecken ist kein Hexenwerk. Kommt natürlich auch auf die Airbrush und die Farben an.

Wenn ein Fleck mal zu wild wird, einfach danach mit der Grundfarbe gegenlackieren
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Hans am 13. August 2019, 00:14:40
Decals bitte keinesfalls mit Abklebeband abkleben, die Gefahr sie abzureissen, ist einfach zu gross. Entweder Papier dagegen halten oder zB nasses Papier anheften. Du kannst so zB den ganzen Bereich XX+YY abdecken, die Flecken spritzen und dann erst sich an die Kennung ranarbeiten. Ausweislich der Fotos waren die Flecken eher weich und eher gross.

Du liebst die harte Tour, gell?

H.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 13. August 2019, 06:28:34
Moin

Den Ölkühler hast Du "demoniert" für die Bauchlandung-Darstellung?!

genau den hat es beim Bruch zerlegt, sieht man auf dem Bild hier ganz schön
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png

Muss ich zum BK noch was sagen? ;-)

*hust* ich bin hier konsequent geblieben, damit es zum Rest passt  :6:

Aber sieht man eh nicht wirklich, nachher. Nur falls mal jemand eine auf den Beinen bauen will.

Eben deshalb hab ich der Unterseite nicht allzuviel Aufmerksamkeit gewidmet  :pffft:

Kommt natürlich auch auf die Airbrush und die Farben an.

Lackiere mit Vallejo Model Air, verdünnt mit Original Verdünner und einem Tropfen Liquitex Acrylmedium im Verhältnis 1:3 (Farbe/ Verdünner). Zumindest auf dem Papier hat das gestern gut geklappt.

Decals bitte keinesfalls mit Abklebeband abkleben, die Gefahr sie abzureissen, ist einfach zu gross. Entweder Papier dagegen halten oder zB nasses Papier anheften.

Die Maschine hat gestern noch ne Lage Klarlack erhalten. Maskieren wollte ich die Decals dann mit Pattafix, damit hab ich ganz gute Erfahrungen gemacht  :P

Ausweislich der Fotos waren die Flecken eher weich und eher gross.

Groß ist relativ  :6: Würde sagen ein Mix aus größeren, wolkigen Bereichen und kleinen "Spots" --> https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15466

Du liebst die harte Tour, gell?

Wenn ich mir den Verlauf so anschaue, klares JAAAAA  :7: :7: :7:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 13. August 2019, 15:23:30
Den Ölkühler hast Du "demoniert" für die Bauchlandung-Darstellung?!

Ne ne...
Kleine Kühlerkunde der 109.
Bei den Jumo-Maschinen war der Ölkühler unter der linken Tragfläche, sieht man bei der Dora in Bildmitte am Fahrwerkschacht.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=13390
Unter dem Motor war der Wasserkühler.

Ab der Emil mit dem Daimler Benz war es dann der vergrößerte Ölkühler unter dem Motor und die Wasserkühler wanderten, mit ebenfalls insgesamt vergrößerter Kühlfläche, unter die beiden Tragflächen.

Und eben dieser kleine Ölkühler fehlt ja bei Deiner TF gänzlich. Wenn im Bausatz vorhanden stell den doch, abgerissen mit Schläuchen dran, im Acker liegend dar.

Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 15. August 2019, 06:44:33
Kleine Kühlerkunde der 109.
Bei den Jumo-Maschinen war der Ölkühler unter der linken Tragfläche, sieht man bei der Dora in Bildmitte am Fahrwerkschacht.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=13390
Unter dem Motor war der Wasserkühler.

Vielen Dank für die Infos, wieder was gelernt!  :P Das Teil liegt dem Bausatz tatsächlich bei, warum ich den nicht angebaut habe  ?(

Wenn im Bausatz vorhanden stell den doch, abgerissen mit Schläuchen dran, im Acker liegend dar.

Prima Idee für ein schönes Detail, das würde ich gerne umsetzen  :P Gibt es Bilder vom Kühler? Ich hab gestöbert aber nichts gefunden, außer ein paar Grafiken oder Fotos der Verkleidung an der Tragfläche. Auch die Rüstanleitung gab dazu nix her.
Im Bausatz gibt es nur die Verkleidung des Kühlers. Der Kühler selbst hatte Rippenstruktur mit entsprechenden Anschlüssen für die Schläuche?
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 15. August 2019, 07:44:26
Hallo Sascha,

im Handbuch ist eine Darstellung, die stell ich heute Abend mal ein. Da siehst Du zumindest die Schlauchanschlüsse. Den Kühler von Vorn, da kenne ich kein Detailbild. Mir ist auch kein erhaltenes Exemplar bekannt. Die Jumos sind eine echte Rarität. Die Schweizer hatten ja ~10 Doras bis Ende 1949 im Einsatz, haben aber keine für ein Museum aufgehoben. Echt schade!

Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 17. August 2019, 14:19:58
Hi,

"heute Abend" hat sich etwas hingezogen.  :)

Der Ölkühler der Bf 109 B unter der linken Tragfläche, aus dem Handbuch der Bf 109 B.

 [ You are not allowed to view attachments ]  

 [ You are not allowed to view attachments ]  

Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Wolf am 19. August 2019, 12:22:47
Ich habe zuletzt auch mit Vallejo Air gearbeitet. H&S mit 0,15 Düse sowie Original Vallejo Verdünner (min 50/50) und Original Vallejo Retarder geht sogar bei 1/72

Zum abkleben: Post_It funktionieren auch prima zum temporären abdecken.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 19. August 2019, 17:01:02
Moin,

"heute Abend" hat sich etwas hingezogen.  :)

Irgendwoher kenne ich das  :D

Der Ölkühler der Bf 109 B unter der linken Tragfläche, aus dem Handbuch der Bf 109 B.

Besten Dank für die Bilder  :P

Ich habe zuletzt auch mit Vallejo Air gearbeitet. H&S mit 0,15 Düse sowie Original Vallejo Verdünner (min 50/50) und Original Vallejo Retarder geht sogar bei 1/72

Dankeschön Wolfgang - eine 0,15er Düse wäre wohl noch eine sinnvolle Investition. Die 0,2 kommt bei sehr feinen Sachen doch an ihre Grenzen.

Aus Bildern vom Ölkühler konnte ich etwas ableiten und habe versucht das Teil halbwegs nachzubauen.
Dazu habe ich das Originalteil vom Bausatz genommen und aus Tubenblech die Form der Verkleidung hergestellt. Der eigentliche Kühler ist auch Joghurtbecher und Gussast entstanden. Die Lamellen habe ich mir gespart, da ich den Kühler noch in der Abdeckung steckend dargestellt habe. Für den Anschluss habe ich Reste von einem 72er MG- Lauf verwendet und ein Stück Draht für den Schlauchrest.

Dann habe ich heute endlich die Tarnflecken gesprüht. Hat natürlich nicht geklappt wie es beim Testen funktioniert hat. Die Farbe hat sich mit den Einstellungen die ich an dem Teststück verwendet hatte, doch leicht anders verhalten. Möglicherweise lag das an dem Klarlack der auf der Maschine ist, dass dadurch die Farbe doch mehr verlaufen ist und hier und da Spinnenbeine das Ergebnis waren.
Hatte die Decals mit Pattafix abgeklebt, das sah nach dem Lackieren aber furchtbar drumherum aus. Hab die Maskierung dann runtergenommen und freihand korrigiert. Besser kriege ich es nicht hin. Zufrieden bin ich nicht, aber ich lasse es jetzt so, alles andere würde das Modell glaub ich endgültig killen was Farbe angeht.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Postbote am 19. August 2019, 18:40:09
Servus Sascha,

ganz schöne skrädscherei Deine Me :respekt:

Wenn Dir das Ergebnis der Lackierung nicht so wirklich zusagt, dann leg doch mal ein oder zwei Schichten Staub drüber...
Davon wirbelt ja eine ganze Menge durch die Gegend bei so einer Notlandung.
Wer weiß, vielleicht kannst Du so die ganze Geschichte ein wenig "tarnen". :pffft:

Mit schönem Gruß
Christoph
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 20. August 2019, 06:30:28
ganz schöne skrädscherei Deine Me :respekt:
Dankeschön, Christoph!  :P

Wenn Dir das Ergebnis der Lackierung nicht so wirklich zusagt, dann leg doch mal ein oder zwei Schichten Staub drüber...
Davon wirbelt ja eine ganze Menge durch die Gegend bei so einer Notlandung.
Wer weiß, vielleicht kannst Du so die ganze Geschichte ein wenig "tarnen". :pffft:

Ein "ordentliches" Weathering kommt in jedem Fall noch auf den Vogel zu. Wie du schon geschrieben hast, bei so einer Bruchlandung und dann noch im Sommer, flog mit Sicherheit ne Menge Staub und Dreck  :1:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 22. August 2019, 18:41:59
Na wird doch Sascha. Der Kühler ist toll geworden.

Ihr seit die Anstrich-Experten, aber ich hätte ja eher die späte Lackierung vermutet, so wie bei dieser Maschine:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=5571

Du hast ja eher den früheren Anstrich aufgetragen. Ich gehe davon aus, dass zwischen den Aufnahmen mehrere Monate gelegen haben.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=16152

Den späten Anstrich kann man ja noch drüber bretzeln, zur Not. Wie beim Original. ;)

Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 24. August 2019, 09:24:29
Na wird doch Sascha. Der Kühler ist toll geworden.

Dankeschön David  :P

Ihr seit die Anstrich-Experten, aber ich hätte ja eher die späte Lackierung vermutet, so wie bei dieser Maschine:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=5571

Genau richtig, Wenn man sich die Bilder von der Bruchlandung genau anschaut ist es eher die von dir angesprochene Tarnung.

Bin nochmal drüber gegangen, hab dazu noch RLM74 hinzugefügt um etwas mehr Farbvariation reinzubekommen. Außerdem habe ich die 8 "angebracht" - das erste mal, anstatt Decals, mit Masken gesprüht, hat super geklappt und sieht super aus wie ich finde. Abgasfahne wurde noch gesprüht. So hat die Maschine jetzt schon einen ziemlich abgeranzten Zustand finde ich.
Mit dem Ergebnis bin ich jetzt deutlich zufriedener als beim ersten Durchgang.

Als nächstes folgen die restlichen Decals und dann geht es ans Finish.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Puchi am 24. August 2019, 10:10:28
Klasse, Sascha! :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Zur 109 selbst kann ich nix beitragen, aber zur Wrackdarstellung schon: die ist Dir super gelungen! :1:


Liebe Grüße,

Karl
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 24. August 2019, 18:16:16
Zur 109 selbst kann ich nix beitragen, aber zur Wrackdarstellung schon: die ist Dir super gelungen! :1:

Vielen lieben Dank für die Blumen, Karl! und das vom Wrackmaster  :meister:


Heute nur die Oktanangabe ergänzt und paar Details wie Auspuff bemalt.

Da dem Bausatz keinerlei Decals beiliegen für´s Sanifach, Propeller und sonstige Beschriftungen, habe ich mir einige Bilder von B, C, D und E Versionen. Danach bin ich der Überzeugung, dass es Vorschriften gab, die auf unterschiedlichste Weise "interpretiert" wurden - ergo ein bunter Blumenstrauß.
Die RC-HL selbst hat, zumindest vor dem Bruch an der Nase noch 2 Beschriftungen die ich aber nicht deuten kann. https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467

Das Wappen der JFS 2 ist zwar auf keinem der Fotos zu sehen, ich werde es auf der rechten Seite noch anbringen, von dieser Seite gibts keine Fotos vor dem Bruch  :pffft:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 25. August 2019, 18:44:50
Moin,

heute habe ich mit den Details angefangen der Maschine angefangen. Die Panels wurden mittels stark verdünnter Enamelfarbe nachgezogen und das Staffelwappen ergänzt.

Dann habe ich mich dran gemacht die Beschädigungen der Bugs zu bearbeiten.
Hier habe ich den Lack an den Stellen von Bruchkanten und Rissen mittels Trockenmalen (stark) aufgehellt, dazu habe ich nur die Farben verwendet, die in der Lackierung des Vogels drin stecken, also z.B. RLM75 mit RLM76 aufgehellt usw., damit fügt sich das Trockenmalen schön in die Gesamtlackierung ein. Danach bin ich den Bruchkanten und Rissen trockenmalender Weise mit Alumnium und ganz leicht mit Messing zu Leibe gerückt. Die mit den Metallfarben bearbeiteten Stellen wurden zum Schluß teilweise noch mit stark verdünntem Smoke behandelt.

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 01. September 2019, 14:08:37
Moin,

mit den Details geht es langsam voran. Mit der Bemalung der Beschädigungen bin ich für´s Erste zufrieden. Jetzt kommt erstmal die Endmontage der letzten Teile, Luftschraube, Fahrwerk usw.
Da haben sich nochmal Fragezeichen bei mir aufgetan was die Bemalung angeht.

1. Der Deckel für die Luftschraube
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467 --> hier würde ich sagen RLM75 evtl. auch RLM76 (wobei ich RLM76 nirgends auf Bildern gesehen habe)
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png --> hier wirkt die Farbe deutlich heller, ggf. sogar weiß (habe ich auf Bildern gesehen, allerdings nicht in Kombination mit dem Tarnkleid)

Bin hier für Tipps/ Adleraugen dankbar!

2. Fahrwerk
https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467 --> mMn RLM76
Habe allerdings viele Bilder gesehen, auf denen das Fahrwerk "natur" war, sprich metallfarben.

Was sagen die Experten hier?

Hier mal der aktuelle Stand
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: Falcon109 am 01. September 2019, 14:37:02
Die RC-HL selbst hat, zumindest vor dem Bruch an der Nase noch 2 Beschriftungen die ich aber nicht deuten kann. https://me109.info/display.php?from=site&lang=de&auth=e&name=ueberlebende-ausgabe&fotonummer=15467

Das Wappen der JFS 2 ist zwar auf keinem der Fotos zu sehen, ich werde es auf der rechten Seite noch anbringen, von dieser Seite gibts keine Fotos vor dem Bruch  :pffft:

Hallo Sascha,

die rechte Beschriftung sieht mir nach der Kühlwasser-Angabe aus. Glykol/Wasser Anteile. Ich würde es von Design her so wie bei der Emil machen, hier war der Füllstutzen mit der Angabe hinter der Propellerhaube. Zu den Farben kann ich nichts sagen, vermutlich rot.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=10021

Die linke Beschriftung hinter der Propellerhaube, die kenne ich so nicht. Das ist keine Standardbeschriftung. Kann auch sein, dass die auf der Absturzmaschine gar nicht mehr drauf war, weil überlackiert.

Das Wappen der JFS hätte ich nicht drauf gemacht. Wenn es links nicht am Rumpf war, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, das es rechts drauf war.


Der "Deckel" der Luftschraube? Du meinst die Propellerhaube/Spinner? Die dürfte in der Staffelfarbe Gelb gewesen sein.

Fahrwerk... niemals war das Naturmetall. Niemals. Ich glaube zu den Farben gab es hier im Forum oder im FF mal eine Diskussion. Fakt ist, es kamen verschiedene Farben zum Einsatz. Helle und dunkle. Hier in dem Fall wohl die helle Variante.
Da kannst Du Dich hier hier orientieren und wirst damit nicht ganz daneben liegen, auch wenn es Emils sind:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=281
https://me109.info/display.php?a=e&fid=8701

Schönen Gruß,
David
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 01. September 2019, 14:58:45
die rechte Beschriftung sieht mir nach der Kühlwasser-Angabe aus. Glykol/Wasser Anteile. Ich würde es von Design her so wie bei der Emil machen, hier war der Füllstutzen mit der Angabe hinter der Propellerhaube. Zu den Farben kann ich nichts sagen, vermutlich rot.
https://me109.info/display.php?a=e&fid=10021

Die linke Beschriftung hinter der Propellerhaube, die kenne ich so nicht. Das ist keine Standardbeschriftung. Kann auch sein, dass die auf der Absturzmaschine gar nicht mehr drauf war, weil überlackiert.

Der "Deckel" der Luftschraube? Du meinst die Propellerhaube/Spinner? Die dürfte in der Staffelfarbe Gelb gewesen sein.


Fahrwerk... niemals war das Naturmetall. Niemals. Ich glaube zu den Farben gab es hier im Forum oder im FF mal eine Diskussion. Fakt ist, es kamen verschiedene Farben zum Einsatz. Helle und dunkle. Hier in dem Fall wohl die helle Variante.

Moin David,

vielen Dank für die schnellen Infos  8o :P :P Die Beschriftung kann ich mir bestimmt irgendwie "ergooglen"  :P

Das Wappen der JFS hätte ich nicht drauf gemacht. Wenn es links nicht am Rumpf war, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, das es rechts drauf war.

Aus der historisch/ fachlichen Sicht absolut verständlich  :P Aus der Modellbausicht unterstreicht die kleine Abweichung den Bezug zum Hintergrund und dem Foto im Modell. Werde es noch ein wenig "abtönen" das es nicht so prominent ist :P Ist ne Gratwanderung mit dem Bau nach Originalvorlagen  trinken

Besten Dank nochmal für die Infos!  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D
Beitrag von: coporado am 06. September 2019, 15:33:31
Moin,

die 109 ist bis auf ein paar Kleinteile fertig.

Also konnte es an die Base gehen.

Aus Sperrholz hatte ich mir schon ein Base in Form der Umrisse des Stadtteils geschnitzt, in dem die Maschine runtergekommen ist (und in dem ich auch aufgewachsen bin).
Erstmal aus Styrodur(resten) eine modellierfähige Basis geschaffen und mit der Alukugel behandelt/ modelliert. Für die Straße kam (wieder) eine Prägerolle mit dem Kleinsteinpflaster zum Einsatz (das auf der Straße tatsächlich verbaut war).
(https://abload.de/img/k-20190905_0543296ujds.jpg)

Dann einmal grundiert
(https://abload.de/img/k-20190905_1247439vj9o.jpg)

und Probesitzen
(https://abload.de/img/k-20190905_13001269j7p.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190905_130247q1k16.jpg)

Mit Chinchillasand und hier und da etwas Erde aus dem Garten bestreut. Die Kleinteile habe ich beim Bestreuen liegen lassen, um diese später besser in den Untergrund einpassen zu können.

(https://abload.de/img/k-20190905_135428n0kuz.jpg)

Danach mit verschiedensten Farben coloriert.

(https://abload.de/img/k-20190906_145109psj5m.jpg)
(https://abload.de/img/k-20190906_145138iejne.jpg)

Als nächstes geht es an die Begrünung  :P
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 06/09/2019 - Base*
Beitrag von: Hans am 06. September 2019, 15:43:32
Aaah...wunderbar
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 06/09/2019 - Base*
Beitrag von: coporado am 09. September 2019, 08:26:26
Moin,

Aaah...wunderbar

Dankeschön, Hans!  :P

Der Base bin ich mit Grasmatte, Sand, Erde und Airbrush auf die Pelle gerückt. Das ist dabei rausgekommen. Damit geht es jetzt an die letzten Details am Flieger und dann tatsächlich auf die Zielgerade  :1:

Danke für´s Reinschauen  :winken:

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: heinz baccardi am 09. September 2019, 12:37:38
Moin Sascha,

sehr überzeugend, bin auf das Gesamtkunstwerk gespannt.

Christoph  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 09. September 2019, 12:56:15
Servus Sascha,
die Base gefällt mir sehr gut  :klatsch:. Auch die erste Stellprobe mit den Wrackteilen sieht gut aus. Kommt da noch ein Baum hin? ...  :pffft: ...  :ziel:

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 10. September 2019, 06:30:58
Moin Sascha,
sehr überzeugend, bin auf das Gesamtkunstwerk gespannt.

Moin Christoph, vielen lieben Dank!  :P

die Base gefällt mir sehr gut  :klatsch:. Auch die erste Stellprobe mit den Wrackteilen sieht gut aus.

Moin Jürgen, auch dir vielen lieben Dank!  :P
Kommt da noch ein Baum hin? ...  :pffft: ...  :ziel:
Adlerauge! Hast du den Baumstumpf entdeckt? :D
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 10. September 2019, 10:01:38
(https://www.smilies.4-user.de/include/Sonstige/smilie_sonst_014.gif)

Wäre ein Wunder, wenn der Flieger keinen Baum gefällt hätte. Ich denke, der Wurzelballen ist unter dem Flieger und der Baum liegt flach auf dem Boden, wie in Foto 1 in Deinem Erföffnugspost.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 10. September 2019, 11:27:26
Wäre ein Wunder, wenn der Flieger keinen Baum gefällt hätte. Ich denke, der Wurzelballen ist unter dem Flieger und der Baum liegt flach auf dem Boden, wie in Foto 1 in Deinem Erföffnugspost.

Adlerauge!  :klatsch: :P

Genau, so konnte ich die Lücke am Ende der Base gut füllen.

Die andere Tragfläche (zur Straße hin) hat ja auch ordentlich was abbekommen. Hab dafür 2 Vermutungen wie die Schäden zustande gekommen sind und damit 2 Darstellungsvarianten:

1. Den Boden rasiert als das rechte Fahrwerk eingeknickt ist
2. Einen Leitpfosten rasiert/ mitgenommen

Variante 1 ist wohl wahrscheinlicher, allerdings fraglich ob die Tragfläche Bodenkontakt hatte, da das rechte Fahrwerk ja noch dran ist  :woist:
Variante 2 hinkt, da auf den Fotos keine Leitpfosten zu sehen sind

Variante 2 würde dem Dio noch ein wenig mehr Dynamik geben, aber gegen die Vorlage arbeiten - da ist sie wieder die Gratwanderung beim Bau nach Vorlagen  ;(

Hier mal die Leitpfostenvariante zur Probe
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: mumm am 10. September 2019, 12:00:20
Die Base echt gelungen, Bravo  :klatsch:

Die Leitpfosten, sofern damals vorhanden, waren doch bestimmt aus Beton oder ähnlichem. Da wäre doch a. eine Beschädigung an der Tragfläche erheblich größer und b. läge statt des Pfosten da nicht eher der Beton in Brocken...?
Nur mal so als Gedanke.

Peter  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Wiedereinsteiger am 10. September 2019, 12:03:29
Ich kann mich gar nicht satt sehen. Toll gemacht.  :P
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 10. September 2019, 12:27:06
Servus Sacha,
ich vermute, der hat es aus irgend einem Grund nicht mehr zur Landebahn geschafft und wollte auf der Straße notlanden. Der Aufsetzer war wohl etwas hart und schief, dabei ist das Backbord-Fahrwerk abgerissen. Dadurch hats ihn Richtung Bäume gedreht. Bei der Drehung ist das Steuerbord-Fahrwerk weggeknickt, dabei hat er mit der Tragfläche den Baum getroffen, was zu einer abrubten Schleuderbewegung um die Hochachse geführt hat und der vordere Teil der Maschine hat den (relativ jungen und dünnen, jedenfalls sehen die anderen Allee-Bäume recht jung aus) Baum umgelegt. Durch das plötzliche Ende der Drehung gab es einen Peitscheneffekt, der die Rumpftüte abgrissen und auf den Kopf gestellt hat.

Die Leitpfosten-Theorie kannst Du m.E. verwerfen. Diese Pfosten gibt es erst seit den 1950ern. Auch hätte so ein Pfosten nicht genügend Widerstand gegen ein Flugzeug.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 10. September 2019, 12:47:26
@Wiedereinsteiger Vielen lieben Dank!  :P

Die Base echt gelungen, Bravo  :klatsch:

Dankeschön, Peter!

Die Leitpfosten, sofern damals vorhanden waren doch bestimmt aus Beton oder ähnlichem.

Es gab wohl welche, auf Bild- und Filmmaterial sieht man´s mal mit mal ohne. Leider keine Infos welches Material, welche Größe usw.  ;(

Da wäre doch a. eine Beschädigung an der Tragfläche erheblich größer und b. läge statt des Pfosten da nicht eher der Beton in Brocken...?
Geb ich dir vollkommen recht  :P

ich vermute, der hat es aus irgend einem Grund nicht mehr zur Landebahn geschafft und wollte auf der Straße notlanden. Der Aufsetzer war wohl etwas hart und schief, dabei ist das Backbord-Fahrwerk abgerissen. Dadurch hats ihn Richtung Bäume gedreht. Bei der Drehung ist das Steuerbord-Fahrwerk weggeknickt, dabei hat er mit der Tragfläche den Baum getroffen, was zu einer abrubten Schleuderbewegung um die Hochachse geführt hat und der vordere Teil der Maschine hat den (relativ jungen und dünnen, jedenfalls sehen die anderen Allee-Bäume recht jung aus) Baum umgelegt. Durch das plötzliche Ende der Drehung gab es einen Peitscheneffekt, der die Rumpftüte abgrissen und auf den Kopf gestellt hat.

Filmreif beschrieben, Jürgen!  8o :P :P  :D
Auch hätte so ein Pfosten nicht genügend Widerstand gegen ein Flugzeug.

Das hatte ich noch gar nicht bedacht, wäre tatsächlich komisch wenn klein David (Leitpfosten) dem Goliath solche Schäden zugefügt hätte  :D

Damit stellt sich die Frage nach den Varianten nicht mehr  :P

Werte Herren, vielen Dank für Ihre Unterstützung!  :klatsch:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Falcon109 am 10. September 2019, 16:04:40
Die Base ist schick. Die Leitpfosten kannst du echt weg lassen. Die Fotos bieten einen guten Blick auf die Straße, aber Leitpfosten sieht man dort nicht. Damals wird es eher Kilometersteine gegeben haben. Aber ich denke auch, die Maschine hat mit der Fläche einen Baum mitgenommen.

Für mich sieht das nach harter Bauchlandung aus, sonst wären die Federbeine ganz abgerissen. Durch die harte Bauchlandung sind die Federbeine aus den Sperrklinken gebrochen, als auch wurde der Rumpf am Spant 1 abgerissen. Aber durch die Kabel und Seile im Rumpf blieb die Tüte beim ausrutschen am Rumpfteil 1 und wurde durch Schlingern oder die ausgelöste 180° Drehung der Maschine beim Anschlagen der rechten Fläche an den Baum auf den Rücken gedreht. Daher ist das Spornrad heil, aber die eine Höhenflosse ist arg lädiert.

Ein Bonus für die Dynamik wäre noch der SanKra gewesen. ;)
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 10. September 2019, 16:27:35
Für mich hat der Pilot riesen Glück gehabt. Es sieht so aus, als hätte er eine ohnehin vorhandene größere Lücke zwischen den Alleebäumen gefunden und nur einen Baum am Rand der Lücke getroffen. Die Bäume vor und nach der Unglücksstelle stehen m.E. enger, oder ist das auf den Fotos so stark verzerrt?

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Marderkommandant am 10. September 2019, 18:10:16
Wäre da nicht eventuell eine Lache aus Öl und anderen Flüssigkeiten?

Aber das ist nur so ein Gedanke - ich find's wahnsinnig gut!  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Beste Grüße,
Andreas
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Postbote am 10. September 2019, 20:07:24
S P I T Z E N K L A S S E
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: old rookie am 10. September 2019, 20:44:01
The Art of Modelling!  :meister:
...als unbeteiligter, neutraler und begeisterter Zuschauer...weg lassen, den Leitpfosten. Den Ort an dem er sich den Flügel gebrochen hat sieht man nicht auf der kleinen Base. War ´n paar Meter vorher  :6:, das es auf ´ner Allee passierte sieht man ja an der Base auch nicht.  :D
Einfach weiterzaubern und uns verzaubern, viel zu viel Gedanken... :1:
Gruß,
Robert
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: springbank am 10. September 2019, 21:04:36
Mensch Sascha...

Grandiose Umsetzung von der Klasse Idee bis zum jezigen Zeitpunkt..
Wunderbar!

Gruß
Daniel
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Flugwuzzi am 10. September 2019, 21:45:14
Von Me-109 hab ich eigentlich genug für die nächsten 100 Jahre  :D .... ABER .... bei deiner großartigen Umsetzung mache ich eine Ausnahme und schau mir dein zerbröseltes Modell sehr gern intensiver an  :1:.
Die Präsentation und Zerstörung auf der Base ist großartig gemacht, sieht ganz, ganz toll aus  :klatsch: :klatsch:
Weiter so.

lg
Walter
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 11. September 2019, 07:02:24
Moin,

Christoph, Daniel, Robert, Andreas, David, Walter - vielen lieben Dank für eure Kommentare, bin gerade etwas überwältigt, dass die kleine Szene so gut ankommt, danke!  :meister:

Den Leitpfosten habe ich erfolgreich verworfen  :D

Aber ich denke auch, die Maschine hat mit der Fläche einen Baum mitgenommen.
...beim Anschlagen der rechten Fläche an den Baum...

Für mich sieht es so aus, als hätte die Maschine nur mit der linken Tragfläche einen Baum (in einer Lücke - @Jürgen Adlerauge!) umgelegt. Die rechte Tragfläche scheint ihre Schäden durch das Aufsetzen auf der Straße mitgenommen zu haben. Zumindest steht auf den Bildern kein Baum o.ä. so nah an der Straße, was zu den Schäden auf der rechten Seite geführt haben könnte.

Ein Bonus für die Dynamik wäre noch der SanKra gewesen. ;)

Das hatte ich tatsächlich überlegt, nachdem du das dritte Foto ins Spiel gebracht hattest. Bin dann aber wieder von abgerückt, da der Fokus auf dem Wrack liegen soll.

Es sieht so aus, als hätte er eine ohnehin vorhandene größere Lücke zwischen den Alleebäumen gefunden und nur einen Baum am Rand der Lücke getroffen. Die Bäume vor und nach der Unglücksstelle stehen m.E. enger, oder ist das auf den Fotos so stark verzerrt?

Das sehe ich genauso - riesen Glück die Maschine in die Lücke zu setzen und mit der linken Tragfläche den Baum mitgenommen. mMn hast du recht was die Bäume angeht, die stehen vor und nach der Unglücksstelle augenscheinlich sehr dicht zusammen. Verglichen mit der Lücke wo die Maschine liegt, hier sehr deutlich zu sehen http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n3_uVLvdHwY.png
und das die Maschine die Lücke in der Baumreihe gerissen hat, kann ich mir nicht vorstellen, dafür liegt dann doch zu wenig Geäst usw. rum.

Wäre da nicht eventuell eine Lache aus Öl und anderen Flüssigkeiten?

Danke für den Tipp! Sehr wahrscheinlich sogar! Ob man aufgrund des Untergrundes (Wiese/ Erde) eine Lache sehen würde, glaube ich nicht, eher ein paar "nasse Flecken". Schaun mer mal ob ich das vielleicht noch an einer Stelle platzieren könnte  :pffft:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 11. September 2019, 09:53:17
Servus Sascha,
die große Delle und das aufgebogene Blech vor dem BK der rechten Tragfläche sagen mir, dass da der Baum getroffen wurde. Der Baum, auf dem sie liegt ist auch nicht der Baum, der von der Tragfläche getroffen wurde. Ich denke, sie kam aus der Richtung des LKW, hat mit der Tragfläche den letzten Baum vor der Lücke getroffen, dann eine 180° Drehung im Uhrzeigersinn gemacht, hat dabei den zweiten Baum umgedrückt und ist darauf liegen geblieben. 

Seis drum, wir werden es mit den Fotos, die wir haben, nicht herausfinden. Dazu wäre noch ne größere Totale nötig, wo man z.B. auch Spuren auf der Straße und das weitere Umfeld um die Machine sehen kann.

Die Lücke in der Allee war schon vorher da. Wenn das die Maschine gewesen wäre würden da mindestens drei Bäume gefällt worden sein und die Maschine sähe noch schlimmer aus.

Ich würde da jetzt nicht mehr weiter hirnen. Genauso wenig, ob der Ölkühler da liegen kann, wo er liegt oder das abgerissene Fahrwerksbein oder ob das überhaupt abgerissen ist. So wie Du es drapiert hast sieht es gut aus  :P :P. Die Idee mit der Ambulanz hätte was, aber dazu ist die Base m.E. zu klein. Dann bräuchtest Du auch noch mehr Bäume, eine breitere und längere Straße und eine Erklärung für die Lücke in der Allee und ... und ... und ...  8o. Das würde m.E. uferlos werden. Hast schon Recht, halte es kompakt. Die abgerissene Verkleideung vom Wasserkühler (Kinn), die Steuerbord naben der Maschine liegt bzw. in dem Erdhaufen steckt, geht mir noch ab. Kommt die noch?

Ansonsten grandiose Arbeit  :klatsch: :klatsch: - finde ich schon lustig - über 11000 Klicks, 15 Seiten und über 200 Beiträge für das Wrack und die Base ist mit 3 Posts und 7 Fotos abgehakt  :3:. Kann es sein, dass der Flieger eine schwere Geburt war  :pffft:

Gruß
Jürgen  :winken: 
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 11. September 2019, 14:28:27
die große Delle und das aufgebogene Blech vor dem BK der rechten Tragfläche sagen mir, dass da der Baum getroffen wurde. Der Baum, auf dem sie liegt ist auch nicht der Baum, der von der Tragfläche getroffen wurde. Ich denke, sie kam aus der Richtung des LKW, hat mit der Tragfläche den letzten Baum vor der Lücke getroffen, dann eine 180° Drehung im Uhrzeigersinn gemacht, hat dabei den zweiten Baum umgedrückt und ist darauf liegen geblieben. 

Moin Jürgen - dagegen spricht mMn die Lage der Maschine recht nah an der Straße. Hätte sie mit der rechten TF einen Baum auf dieser Seite getroffen (davon ausgehend das alle Bäume schön in Reih und Glied standen), dann müsste sie m.E. "tiefer" im Acker liegen. Aus der Perspektive des ersten Bildes rechts der Baumgrenze  :pffft:

Seis drum, wir werden es mit den Fotos, die wir haben, nicht herausfinden. Dazu wäre noch ne größere Totale nötig, wo man z.B. auch Spuren auf der Straße und das weitere Umfeld um die Machine sehen kann.

Jepp genug gehirnt   :P :D
Die Lücke in der Allee war schon vorher da. Wenn das die Maschine gewesen wäre würden da mindestens drei Bäume gefällt worden sein und die Maschine sähe noch schlimmer aus.

Auweia noch mehr Beschädigungen  8o Nix da  :n??:  :7:

Die abgerissene Verkleideung vom Wasserkühler (Kinn), die Steuerbord naben der Maschine liegt bzw. in dem Erdhaufen steckt, geht mir noch ab. Kommt die noch?
An der Stelle liegt schon etwas Blech  :pffft: - als Kinn vom Kühler ist das so auf Anhieb jetzt nicht zu identifizieren, haste Recht  :6: - da werde ich nochmal etwas nachformen  :P

Kann es sein, dass der Flieger eine schwere Geburt war  :pffft:

 :7: :7: :7: und das waren mindestens Drillinge!  :6: Der Flieger war wirklich eine selbstgemachte Katastrophe und stand mehr als einmal auf der Kippe. Ich glaub am Leben gehalten hat´s der Baubericht und eure Unterstützung   :klatsch: und am Ende gab es ne Menge Erfahrungen und neue Techniken obendrauf, was will man mehr  :P

Danke und LG
Sascha
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 11. September 2019, 15:45:29
Was mir beim Wasserkühler auf dem Bild gerade noch auffällt - hat´s das Kühlaggregat mit rausgerissen?  8o
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 12. September 2019, 08:53:15
Servus Sascha,
ich nehme mal ein Foto, das schon weiter vorne gepostet wurde
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11851 (https://me109.info/display.php?a=e&fid=11851)

Ich denke, da ist nur das erste Blechteil vom Lufteinlauf abgerissen bzw. nur auf der Backbordseite abgerissen und auf die Steuerbordseite herüber gebogen. Da wäre m.E. nur die Stange aber noch nichts vom Kühler. Der Rest ist noch dran am Flieger bzw. in dem Erdhaufen unter der Nase vergraben (den ich persönlich immernoch für den Wurzelballen des Baumes halte). Warum?

Auf dem Foto hier
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n3_uVLvdHwY.png (http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n3_uVLvdHwY.png)
ist links, unterhalb dem Prop, ein diagonaler dunkler Balken zu erkennen. Den konnte ich mir anfänglich nicht erklären. Inszwischen meine ich, das ist der Baumstamm, der unter dem Flieger herausragt. 

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 12. September 2019, 11:05:25
Ich denke, da ist nur das erste Blechteil vom Lufteinlauf abgerissen bzw. nur auf der Backbordseite abgerissen und auf die Steuerbordseite herüber gebogen. Da wäre m.E. nur die Stange aber noch nichts vom Kühler.
Moin Jürgen - so wie das Teil da liegt, macht deine Aussage auf jeden Fall Sinn. Wahrscheinlich hängt die Steuerbordseite noch am Rumpf dran.

Was mich zu der Überlegung bzgl. des Kühlaggregates bewogen hat, ist der rot markierte Teil auf dem Foto (sorry sehr klein, musste das verkleinern ohne gescheite Hilfsmittel). Hier sieht es so aus als würde an der Verkleidung mindestens noch ein Blech und irgendwelche Anschlüsse dran sein.

(den ich persönlich immernoch für den Wurzelballen des Baumes halte). Warum?
Auf dem Foto hier ist links, unterhalb dem Prop, ein diagonaler dunkler Balken zu erkennen. Den konnte ich mir anfänglich nicht erklären. Inszwischen meine ich, das ist der Baumstamm, der unter dem Flieger herausragt. 
Auch das macht Sinn! Dann hätte die Maschine nicht den Baum mit der linken Tragfläche rasiert, sondern nur mit der rechten. Der Baum liegt dann quasi quer unter dem Rumpf der Maschine.
Somit wäre meine Darstellung "falsch"  ;(

Den Kühler bzw. dessen Verkleidung werde ich noch ergänzen. Die Baumgeschichte noch zu ändern wäre ziemlich aufwendig, da alles schon verklebt und eingepasst. Das bleibt dann künstlerische Freiheit  :pffft:

Quelle des Fotos:
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png

Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Puchi am 16. September 2019, 14:52:29
WOW! Das sieht absolut scharf aus, Sascha! :klatsch: :klatsch: :klatsch: Sowohl Wrack als auch Base.

Du hast für die Darstellung von Wracks ein absolutes Händchen. Wie wär's mit weiteren solchen Projekten? Du könntest ja zum Beispiel das Achterschiff der Ti....  :ziel: :6:


Liebe Grüße,

Karl
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 17. September 2019, 17:49:04
WOW! Das sieht absolut scharf aus, Sascha! :klatsch: :klatsch: :klatsch: Sowohl Wrack als auch Base.
Du hast für die Darstellung von Wracks ein absolutes Händchen.

Karl...weiß gar nicht was ich schreiben soll...vielen lieben Dank!  :meister:

Wie wär's mit weiteren solchen Projekten? Du könntest ja zum Beispiel das Achterschiff der Ti....  :ziel: :6:

Zugegeben das Zerbröseln der Modelle macht schon Spass  :1: Das Achterschiff der Titanic - da liegt die Latte extrem hoch nach deinem Vorschiff und wenn ich an die Rostzapfen denke, da ist noch ne Menge "Erziehungsarbeit" bei meiner Frau nötig 8o :6: Reizen würde mich das in der Tat...ich behalte das mal Hinterkopf und hole es wieder hervor, wenn ich das Projekt hier abgeschlossen habe  :P


Habe zwischenzeitlich mit den beiden Figuren begonnen. Den Mechaniker habe ich fertig so gut es ging, 1/48 zu bemalen ist doch nochmal ne andere Hausnummer als 1/35. Beim Mechaniker war es bezüglich der Farben nicht schwer anhand von Fotos die richtige Wahl zu treffen.

Bei dem Offizier habe ich allerdings Probleme bzw. bin unsicher was die Uniform angeht. Davon ausgehend, dass der Mechaniker luftwaffeblau trägt, ist die Farbe der Uniform des Offiziers deutlich heller.
Somit gehe ich mal davon aus, dass es kein Angehöriger der Luftwaffe ist (sind doch die Uniformen hier auch in blau gehalten) und eher eine Heeresuniform trägt. Ggf. ist der Kollege dem Generalquartiermeister unterstellt und nimmt "Verlustmeldungen" auf? Fotos zeigen allerdings die Offiziere des Heeres in Stiefeln und nicht in Halbschuhen wie er sie trägt, was gegen den Heeresoffizier spricht.
Bei der Luftwaffe habe ich allerdings keinerlei Bilder von Offizieren gefunden, die dem Erscheinungsbild auf dem Foto entsprechen. Evtl. noch Ausgehuniformen, aber das schließe ich aus.

Wenn hier jemand einen Tipp hat, wäre ich sehr dankbar!
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Falcon109 am 17. September 2019, 18:59:13
Btw, IMHO: Die Warte der Luftwaffe hießen nicht ohne Grund "die schwarzen Männer". Nix Blaumann, Schwarzmann. :)

Beispiele:
https://me109.info/display.php?a=e&fid=14517
https://me109.info/display.php?a=e&fid=11969
https://me109.info/display.php?a=e&fid=7948
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Wolf am 17. September 2019, 21:11:44
so ist es
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 18. September 2019, 06:20:58
Moin ihr beiden,

das unterschreibe ich so pauschal nicht. Sieht man doch auf Bildern (wieder mal) diverse Varianten, von hellgrau, graugrün über blau bis schwarz

https://pixels.com/featured/wwii-luftwaffe-ground-crew-at-work-historic-image.html?product=poster
Auch auf einem Bild der Unglücksmaschine trägt der Kollege hinter der Trgfläche kein schwarz
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n2_EfAeMmBp.png

Für den Mechaniker auf diesem Bild ist das schwarz allerdings wohl zutreffend, dann würde auch eine blaue Uniform beim Offizier passend sein und den helleren Ton erklären  :P
http://files.homepagemodules.de/b260008/f115t139p38830n3_uVLvdHwY.png
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Fumator am 18. September 2019, 14:02:12
Lange Hosen und Halbschuhe waren (und sind) bei allen Dienstgraden vorhanden. Sie wurden natürlich nicht im Gelände getragen. Da es verhältnismäßig wenige Aufnahmen von den Kämpfen an der Schreibtischfront gab, sieht man diesen Anzug relativ selten. Bei einer rückwärtigen Einheit wie hier würde er aber passen.
Bist Du übrigens sicher, daß es sich um einen Offizier handelt? Ich meine, am Kragen eine Tresse zu erkennen. Es könnte sich also durchaus um einen Heeres? Feldwebel aus der Verwaltung handeln.

Gruß Axel
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 18. September 2019, 14:37:36
Lange Hosen und Halbschuhe waren (und sind) bei allen Dienstgraden vorhanden. Sie wurden natürlich nicht im Gelände getragen. Da es verhältnismäßig wenige Aufnahmen von den Kämpfen an der Schreibtischfront gab, sieht man diesen Anzug relativ selten. Bei einer rückwärtigen Einheit wie hier würde er aber passen.

Moin Axel,

vielen Dank für die Infos! Das würde die These stützen, dass es sich um keinen Angehörigen der Luftwaffe handelt, sondern ggf. um einen Mann aus der Verwaltung, der Verluste aufnimmt.

Bist Du übrigens sicher, daß es sich um einen Offizier handelt?

Nein absolut nicht, es gibt leider keine weiteren Infos zu den Bildern. Die Mütze hat mich zu dieser Vermutung bewogen.

Ich meine, am Kragen eine Tresse zu erkennen.

Du meinst den hellen Streifen im Nackenbereich des Kragens?

Es könnte sich also durchaus um einen Heeres? Feldwebel aus der Verwaltung handeln.

Würde wieder zu der These Generalquartiermeister, Verwaltung, Verlustaufnahme passen  :P

Das macht durchaus Sinn - werde mich mal auf die Suche nach Bildmaterial/ Infos hinsichtlich der Bekleidung von Verwaltungsangestellten begeben.

Vielen Dank!
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Fumator am 18. September 2019, 15:21:54
Hauptunterschied (nicht der einzige) zwischen Mannschafts- und Offiziersmützen war der Riemen über dem Schirm. Mannschaften schwarz, Offiziere silbern oder bei Generalen golden. Würde ich einfach mal googeln.
Der helle Streifen ist mindestens seit friderizianischen Zeiten Kennzeichen der Unteroffiziere und wird militärisch Tresse genannt. In der Bundeswehr findet man ihn heute noch auf den Schulterklappen. Aber wie gesagt ist das Bild nicht ganz eindeutig.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 18. September 2019, 15:35:19
Hauptunterschied (nicht der einzige) zwischen Mannschafts- und Offiziersmützen war der Riemen über dem Schirm. Mannschaften schwarz, Offiziere silbern oder bei Generalen golden. Würde ich einfach mal googeln.
Der helle Streifen ist mindestens seit friderizianischen Zeiten Kennzeichen der Unteroffiziere und wird militärisch Tresse genannt. In der Bundeswehr findet man ihn heute noch auf den Schulterklappen. Aber wie gesagt ist das Bild nicht ganz eindeutig.

Danke für die Infos! Hab mich etwas in meiner Literatur umgeschaut und bin auf diese beiden Fotos gestoßen. Es könnte auch ein Polizeibeamter sein, am wahrscheinlichsten der Herr von der Luftschutzpolizei. Wobei der Herr von der Landespolizei auch möglich wäre, da scheinbar Göring unterstellt. Das "Jäger" kann ich nicht wirklich zuordnen  ?(

Quelle der Bilder: Osprey - Men at Arms 434 - World War II German Police Units

EDIT: Bitte keine Bilder hochladen, an denen ihr kein Copyright habt!
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Hans am 18. September 2019, 15:49:28
Das Farbfoto ist keines. Es ist retuschiert. Die Alternative zu den schwarzen Overalls waren weisse Arbeitsklamotten, die die ganze Wehrmacht hatte. Weisses Leinen. Entweder oder.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 18. September 2019, 17:58:00
Der Mützenträger könnte ein sog. Luftwaffenbeamter sein. Beamte aus dem Verwaltungsdienst wurden zum Dienst in Wehrmacht Heer, Marine oder Luftwaffendienst abgeordnet. Also ein Schreibtischhengst. Mittlerer Dienst bekam je nach Amtsbezeichnung einen Unteroffizier- oder Feldwebeldienstgrad, Beamte aus dem gehobenen Dienst bekamen einen Offiziersdienstgrad, also z. B. Inspektor => Leutnant.

Laut diversen Militaria-Seiten waren die Uniformen der Luftwaffenbeamten mittelgrau, lange Hose und knöchelhohe Stiefeletten zum schnüren, Schimmütze. Der helle Streifen am Kragen könnte ein Portepé sein, also ein Feldwebeldienstgrad.

Gruß
Jürgen  :winken:
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: Drache74 am 18. September 2019, 21:38:04
Hallo Sascha,

aufgrund von Zeitmangel und in Anbracht des sehr guten Wetters die Zeit, mache ich im Moment mit meinem Nachbarn zusammen eine Mauer und die Aussenanlage, daher bin ich jetzt schon länger nicht so dazu gekommen, Dir hier zu folgen. Aber nun muss ich mich mal wieder zu Wort melden  :7: Das Dio sieht echt MEGA aus. Sehr schön gemacht. Ich bin auf den Rest sehr sehr gespannt.  :P :P :P

Viele Grüße
Andreas
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 19. September 2019, 06:46:26
Das Farbfoto ist keines. Es ist retuschiert. Die Alternative zu den schwarzen Overalls waren weisse Arbeitsklamotten, die die ganze Wehrmacht hatte. Weisses Leinen. Entweder oder.

Danke, Hans - das erklärt den hellen Overall auf dem Originalfoto.

Werde dann den Mechaniker nochmal überarbeiten.

Der Mützenträger könnte ein sog. Luftwaffenbeamter sein. Beamte aus dem Verwaltungsdienst wurden zu Wehrmacht oder Luftwaffendienst abgeordnet. Also ein Schreibtischhengst. Mittlerer Dienst bekam je nach Amtsbezeichnung einen Unteroffizier- oder Feldwebeldienstgrad, Beamte aus dem gehobenen Dienst bekamen einen Offiziersdienstgrad, also z. B. Inspektor => Leutnant.

Laut diversen Militaria-Seiten waren die Uniformen der Luftwaffenbeamten mittelgrau, lange Hose und knöchelhohe Stiefeletten zum schnüren, Schimmütze. Der helle Streifen am Kragen könnte ein Portepé sein, also ein Feldwebeldienstgrad.

Dankeschön, Jürgen!
Der Schreibtischhengst macht Sinn und die Angabe zur Bekleidung und Rang passt mit den Aussagen von Alex (@Fumator) zusammen  :P
Hab mich mit den verwendeten Schlagworten (Heeresbeamter, Luftwaffenbeamter) versucht an Bilder "ranzugooglen" - richtig viel Material gibts leider nicht.
Ausgehend von diesem Foto https://www.worthpoint.com/worthopedia/ww2-german-uniform-tunic-jaeger-1839672820
würde ich als Basis für die Farbe das graugrün der Uniform der kämpfenden Truppe (Heer) nehmen und dies mit einem mittleren grau mischen, damit es nur noch einen leichten Grünton hat.

mache ich im Moment mit meinem Nachbarn zusammen eine Mauer und die Aussenanlage

Modellbau im Maßstab 1:1 und auch noch an der frischen Luft, prima  :P :D

Vielen lieben Dank, Andreas, schön das es dir gefällt!  :P
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 19. September 2019, 09:22:24
Servus Sascha,
Feldgrau, also grau mit Grünstich, war die Uniform des Heeres und damit auch der Heeresbeamten.

Luftwaffe war grau mit Blaustich und damit auch die Uniform der Luftwaffenbeamten, guckst Du hier ...
https://www.emedals.com/germany-luftwaffe-a-luftwaffe-beamte-administration-meteorological-officer-s-uniform-by-c-a-herpich (https://www.emedals.com/germany-luftwaffe-a-luftwaffe-beamte-administration-meteorological-officer-s-uniform-by-c-a-herpich)

... oder hier
https://www.luftwaffe-militaria.com/for-sale/uniforms/luftwaffe-service-tunic-beamter-official.htm (https://www.luftwaffe-militaria.com/for-sale/uniforms/luftwaffe-service-tunic-beamter-official.htm)

Gruß
Jürgen  :winken:

PS: bei der Suche nach Arbeitsanzügen der Wehrmacht stößt man bei den Militaria-Händlern auf weiß (Wehrmacht allgemein, ungefärbtes Leinen?), schwarz (Luftwaffe, Bodenpersonal, Flugzeug-Mechaniker) und blau (Luftwaffe, Bodenpersonal, FlaK-Mechaniker). Andere Farbtöne habe ich bei den Arbeitsanzügen nicht gefunden.
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 19. September 2019, 11:01:31
Luftwaffe war grau mit Blaustich und damit auch die Uniform der Luftwaffenbeamten, guckst Du hier ...
https://www.emedals.com/germany-luftwaffe-a-luftwaffe-beamte-administration-meteorological-officer-s-uniform-by-c-a-herpich (https://www.emedals.com/germany-luftwaffe-a-luftwaffe-beamte-administration-meteorological-officer-s-uniform-by-c-a-herpich)

... oder hier
https://www.luftwaffe-militaria.com/for-sale/uniforms/luftwaffe-service-tunic-beamter-official.htm (https://www.luftwaffe-militaria.com/for-sale/uniforms/luftwaffe-service-tunic-beamter-official.htm)

PS: bei der Suche nach Arbeitsanzügen der Wehrmacht stößt man bei den Militaria-Händlern auf weiß (Wehrmacht allgemein, ungefärbtes Leinen?), schwarz (Luftwaffe, Bodenpersonal, Flugzeug-Mechaniker) und blau (Luftwaffe, Bodenpersonal, FlaK-Mechaniker). Andere Farbtöne habe ich bei den Arbeitsanzügen nicht gefunden.

Lieben Dank für die Recherche und die Infos, Jürgen!  :P :P :P

Der "Blaumann" beim Bodenpersonal war also doch durchaus vorhanden  :pffft: Mit den Aussagen und den Bildern wird das Bild doch rund für´s Dio. Der Mechaniker trägt dann wohl einen schwarzen Overall, der Herr Beamte das blaugrau der Luftwaffe, was das hellere Erscheinungsbild bzw. den Kontrast zum Mechaniker erklärt.

Klasse, dann kann ich mich jetzt an die Bemalung machen und es geht Richtung Ziel  :P

Vielen herzlichen Dank!
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: f1-bauer am 19. September 2019, 11:40:58
Dass es Blaumänner gab ist schon richtig, aber die tragen auf den Militaria-Seiten halt regelmäßig den Zusatz "Luftwaffe, Bodenpersonal, FlaK-Mechaniker". Overalls für "Luftwaffe, Bodenpersonal, Flugzeug-Mechaniker" sind halt nunmal schwarz (und gelegentlich auch mal weiß) :rolleyes:

Gruß
Jürgen  :winken: 
Titel: Re: Academy 1/48 Messerschmitt Bf 109 D *Update 09/09/2019 - Base fertig*
Beitrag von: coporado am 08. Oktober 2019, 06:41:18
Das Projekt ist endlich abgeschlossen, hier geht es zur Gallerie --> https://modellboard.net/index.php?topic=63099.0

Vielen lieben Dank an alle Begleiter!