Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Bauberichte / Re: Hobby Boss Sd.Kfz.221 1:35
« Letzter Beitrag von doom99 am Heute um 21:34:41 »
Sieht schon gut aus! Ich hätte die Farbe mehr moduliert.
2

Alter  Falter oder Walter  8o

Wie immer großes Kino!

Danke fürs Zeige
Christoph  :winken:

3
Großartig
4
Hallo Christoph,
da hast Dir ja etwas vorgenommen!
Ich baue die Bismarck gerade - habe schon einige 100 Stunden hinter mir. Bemalung (besser Airbrush) und Beleuchtung werde ich mit einbauen, was gar nicht so einfach ist, da sehr viele kleine Löchlein gebohrt werden müssen! Scheinwerfer/ Arbeitslichter sollen natürlich "dezent" Licht ins spiel bringen.
Also, bevor Du anfängst zu bauen - zeichne Dir in dem Bauplan Deine Änderungen ein! Später könnte es zu spät sein.
Zur Bewegung der Geschütze und des Radars:
Die Radaranlage würde sich direkt mit einem Motor anbieten - über eine Antriebsstange lässt es sich sicherlich verbinden - obwohl das Radar dann anderweitig gelagert werden muss! Die Halterungen dafür müssen natürlich selber gebaut werden. Ich gebe zu, ich habe das verworfen, ebenso die Beweglichkeit der Geschütze! Aber es gibt Möglichkeiten - bei YT baut jemand die Bismarck als Fertigteil Modell zusammen: Mario ́s Schiffsmodellbau - und da ist eine Möglichkeit zu sehen, wie die Geschütze im einzelnen beweglich gemacht werden. Die Teile dazu müssen selbst angefertigt werden. Wie gesagt, ich habe es verworfen! Die Beleuchtung ist schon eine Herausforderung.

Am besten mal ansehen, wie die das gemacht haben und ob es überhaupt machbar ist, in dem Maßstab entsprechende Teile zu bekommen.

Aber hier ein YT Video, allerdings 1:100 Modell der Bismarck - voll beweglich! Link:

Na denn mal einen schönen Beginn - und erst einzeichnen im großen Plan!

Grüße aus der Werft in Hamburg
Holgi
5
Die zweite Figur dann in einem Prosecco Glas?  X(
6
Kerzengel... nie gehört. 8o
Toll gemacht und wo man sonst Blasen im Wasser vermeidet, müssen sie hier sein. ;) :P
7
Ganz klasse Idee und Umsetzung  :P :P :P :klatsch: :klatsch: :klatsch:
8
Super umgesetzt, Walter  :klatsch:
9
Abo Bausatz - Victory 1:84 / Re: Die "etwas andere alte Dame"... :-)
« Letzter Beitrag von old rookie am Heute um 19:34:35 »
Dafi, Duckdalb...ich danke euch.  :D
Jawohl, Leben an Bord...alles Figuren aus´m Abo. Bei der Menge natürlich noch welche aus der E-Bucht. Ich glaube es sind fast Zweihundert.
...auch so´n "used-look" sieht man nicht so oft, wollte ich aber genau so haben. So stell ich mir ein Schiff aus der Zeit vor, da bin ich aber vermutlich durch Film & Fernsehen nicht so objektiv wie ich sollte.  :pffft:
Gruß,
Robert
10
... wie angedroht ... hier die Bauinfos ...

Vinylmaske für das MBF Logo mit Silhouette Cutter erstellt und einer billigen Sandstrahler-Airbrush (ca. 15 € auf E-Bäi) ins Glas gestrahlt. Roter Mistkübel umfunktioniert zu Sandstrahlbox, Augenschutz verwenden, Megasauerei.







Unzählige Bierflaschen werden mit Zahnstocher bemalt, verkronkorkt, in Bierkisten gefüllt, danach mit Klarlack versiegelt.







Bierfässer lackiert (MR Paint), decaliert und mit Mr. Super Clear versiegelt.





Taucherfigur ist ein 3D-Druck Modell mit einige "Riefen und Warzen" vom Druck. Figur verstiftet und lackiert mit MR Paint Farben. Versiegelt mit Mr Super Clear.





Passproben für den Aufbau und die Anordnung. Fässer und Figur wurden verstiftet und mit Superkleber verklebt.





Grundaufbau und weitere Details wurden mit UV Kleber auf den Glasboden geklebt. Holzspieß mit UHU-Tac hilft dabei ungemein. Dazu eine Hilfskonstruktion, damit man von unten mit dem UV-Licht ausleuchten kann, ohne sich den Rücken zu verrenken  :D





Das Crystal Kerzengel wird in kleine Stücke zerteilt (zäh zu schneiden!) und in einem Topf im heißen Wasserbad geschmolzen. Der Vorgang erfordert längeres, ständiges Rühren, damit das Kerzengel schön gleichmäßig flüssig wird. Wenn alles flüssig ist, wird das Gel gefärbt und vorsichtig ins Bierglas gegossen. Am Rand kühlt es dann schnell ab, die entstehenden Blasen mit der Nadel nach oben holen, solange das Gel noch flüssig ist.













Den Bierschaum aus PU-Schaum habe ich aus dem ersten, mißglückten Resinversuch geschnitten und am neuen Modell oben aufgesetzt.



Der 1. Versuch mit Resin ... Resin und Glas "zerrissen" ... Totalverlust.

Seiten: [1] 2 3 ... 10