Modellboard

MB Spezial => Abo Bausätze => Abo Bausatz - Bismarck 1:200 => Thema gestartet von: Georg am 19. September 2015, 11:04:18

Titel: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 19. September 2015, 11:04:18
Hallo Modellfreunde,
es wurde sehr viel über die Bismarck geschrieben.

Habe das Modell angefangen und möchte es hiermit vorstellen.
Schaut mal rein.
http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html (http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html)


(http://file1.npage.de/002325/82/bilder/b-0a.jpg)
Gruß Georg
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Jensel1964 am 19. September 2015, 12:02:00
Hi  Georg.
Schönes Projekt  :klatsch:, aber falsche Rubrik.  :D
Das gehört eher in Richtung Abo Bausätze bzw. Bauberichte.
Und als kleinen Tipp : Links zu externen Berichten kommen hier nicht sooooooo gut an, glaube ich. ;)

Trotzdem willkommen hier im Board :P
Jens  :winken:
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Bongolo67 am 19. September 2015, 12:24:20
Hallo Georg,

ich habe Deinen Beitrag mal verschoben, kein Problem.
Aber wir würden uns wirklich freuen, wenn Du Deinen Baubericht hier führen und nicht nur drauf verlinken würdest - Danke!

Gruß :winken:

Ulf
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 19. September 2015, 16:32:27
Wiederholung des vorangegangenen Beitrags entfernt

Hallo Bongolo67,

werde es versuchen,

habe schon mal das erste Bild rein bekommen.

Gruß Georg
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 19. September 2015, 16:46:49

(http://file1.npage.de/002325/82/bilder/b-063.jpg)
(http://file1.npage.de/002325/82/bilder/b-066.jpg)

Bauanleitung Nr.72 - Nr.78 Aufbauten Steuerbord und Brückenteil.

wobei Nr. 77 ich noch beiseite gelegt habe, da es noch nicht gebraucht wird.

Eine Menge Kleinteile mussten verarbeitet werden, die ich nur mit Pinzette anfassen konnte. Beklebt teilweise mit Uhu Plus Endfest, Kontakt Kleber Uhu Kraftkleber und Sekundenkleber.  




Die Arbeit geht weiter, immer mal wieder rein schauen...
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: MauzeTung am 19. September 2015, 19:07:25
Hallo Georg,

na da hast Du Dir ja einen ganz schönen Brocken vorgenommen!  :1:

Mir gefällt es außerordentlich gut, mit welcher Feinheit Du die ganzen Ätzteile sauber und perfekt zusammenbringst... sieht absolut klasse aus und ich verfolge Deinen Bau mit großer Begeisterung!

Bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!

Viele Grüße

Marc

Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 04. Oktober 2015, 16:00:07
Hab mal wieder weiter gemacht.
Langsam steigere ich mich rein... :1:

Das vorletzte Bild sollte ein Aufzug sein, zu sehen auf dem letzten Teil mittig.

Gruß Georg
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 11. Oktober 2015, 15:33:41
Hallo Modellfreunde,

es geht weiter....

Beim letzten Bild, sieht man gar nicht alle Teile, die verbaut wurden.

Als nächstes werde ich den Rumpf wieder zweiteilen, so wie all meine anderen Boote zuvor.
Gruß Georg
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 04. November 2015, 16:09:01
Nun geht es weiter mit der Teilung des Rumpfes, wie all meine Boote.

Zuerst wurde erst mit einem Abstandshalter rundum genau den Verlauf anzeichnen, wo ich den Rumpf teilen möchte.
Da wo meine Arretierungen angebracht werden, habe ich den Rumpf schon mal ein Stück eingeschnitten. Dann mit Hilfe eine kleinen Höhenvorrichtung die ersten untere Pappelsperrholz angeleimt. Später mit einem Abstand oberhalb dem Einschnitt ein zweites Pappelstück angeleimt.
Zur besseren Haltbarkeit kleine Winkelstützen angebracht.
Nach dem alle Stückchen angebracht waren, habe ich eine Bohrung 10mm, passen für Dübel gebohrt. Jetzt war der obere,- und untere Teil des Rumpfes schön Arretiert.
So, nun erst mal den Rumpf mit Arretierungsbolzen fixieren, damit ich später den Rumpf wieder so zusammen bekomme, wie er vorher war.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 04. November 2015, 16:10:33

Ich habe mich entschieden, den Rumpf, Oberkante der schwarzen Linie auf zu schneiden. Das ist die Höhe im Modell 48mm. Das ist diesmal nicht die eigentliche Wasserlinie, sonder 5mm darüber.

Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 04. November 2015, 16:12:34

Zwischen zeitlich, habe ich mich auch den Kleinteile ran gemacht, und auch Teile, die erst bei späteren Baubeschreibung fertig oder weiter Bearbeitet werden.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 04. November 2015, 16:13:53

Jetzt das eigentliche Trennen des Rumpfes. Das war nicht ganz leicht, den mit einer Feinsäge mit Rücken, komme ich vorne und hinten nicht durch, weil ein zwischen Steg angebracht war. Wenn es nur ein Spantenbau gewesen wäre. Hätte es da keine Probleme.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 04. November 2015, 16:16:09

Im Bauhaus holte ich mir 2mal 1mm Birkensperrholz für den oberen,- und unteren Teil des Rumpfes.
Etwas schmäler, damit ich beim übereinander legen zwischen dem oberen,- und unterem Teil, noch die Arretierung in der Mitte abstecken konnte. Jetzt wurden auch die Sperrholz Platten durchgebohrt.
Danach den Durchbruch angezeichnet und jeweils ausgeschnitten.


  Bild Skizze
Bevor ich meine Platten auf die obere,- und untere Rumpfhälfte an kleben konnte,
wurde meine Spezial Verbindung zum trennen des Rumpfes auf eine geraden Fläche angebracht.
Diesmal ohne Schraubverbindung. Dabei wird das Oberteil um 10cm nach hinten verschoben und kann dann abgehoben werde. Das ist eine sehr aufwendige Konstruktion, denn es muss alles genau passen und sollte auch etwas leicht zu schieben sein und doch halten, siehe Skizze.
Dazu habe ich mir aus Buchenleisten vom Bauhaus 13x13mm auf einer kleinen Proxon Kreissäge, die einzelnen Nute eingeschnitten.


Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 04. November 2015, 16:24:46
Jetzt wurde zuerst das Sperrholzplatt auf den Unterbau auf einer ebenen Fläche aufgeleimt. Mit leichtem Gewicht mit Akkus beschwert.
Nach dem trocknen wurde dann auch die untere Platte mit Epoxydharz aufgeleimt. Mit Epoxydharz deshalb, den das harz kann besser kleine Unebenheiten ausgleichen, weil es sich nicht zusammen zieht.

Mehr und genaueres habe ich noch auf meiner Beschrieben.
http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html (http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html)

Schaut auch da mal rein. DANKE

Gruß Georg
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 20. November 2015, 12:56:15

Hier wurde das neue Oberdeck 3mm Pappelsperrholz mit Uhu-Plus300 aufgeleimt und mit Schnur festgebunden.
Mit den Klammern halte ich die Trenneinheit zusammen, damit beim kleben des Oberdecks alles einheitlich ohne Verzug zusammen hält, bis der Uhu-Kleber ausgehärtet ist.
Das Original Deck konnte ich nicht brauchen, es war zu sehr verzogen.

Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 20. November 2015, 12:58:04

Die Bullaugen wurden eingeklebt und der Rumpf wurde nun 4x verspachtelt geschliffen, verspachtelt und wieder geschliffen, bis ich eine angemessene glatte Rumpfoberfläche erreicht hatte.

Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 20. November 2015, 13:01:33
Noch mal demonstriert, wie ich den Rumpf der Bismarck an der oberen Wasser kannte Teilbar gemacht habe. Das Oberteil verschiebe ich um 10cm nach hinten und kann dann das Oberteil abheben. So habe ich eine gute Verbindung ohne Schrauben, kann gut an meine inneren Einbauten und beschädige nicht so schnell die heiklen Aufbauten.

Mehr auf meiner Hp
 http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html (http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html)
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 08. Dezember 2015, 16:51:49
  
Bild 140 und. 141
  
Arbeitsblatt Nr.132 Bild 138 u. 139
Trosseltrommeln 3 verschiedene Großen. Von Durchmesser 3mm, 4mm und 6mm
Alle Teile werden einzeln ausgebrochen von den Ätzplatinen, und müssen fein säuberlich dabei entgratet werden. Wie sie sehen, geht das nur mit Hilfe der Pinzette, dabei muss ich sehr vorsichtig sein, dass sie mir aus der Pinzette nicht wegspritzen, was mir dann fehlen würde. Kein Teil ist doppelt.

Mehr auf meiner http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html (http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html)

Gruß Georg
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 03. Januar 2016, 15:23:10
 

Weiter geht´s 
Hier mal einige Bilder von den Aussparrungen, die ich gemacht habe, damit ich später die
Beleuchtung einbauen kann. Es wird zwar eine schwierige Kiste, aber wenn ich es schon vorbereite, dann werde ich es auch versuchen.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 03. Januar 2016, 15:24:56
Hier habe ich schon mal auch die Kabelverbindung zum Oberdeck eingebaut, denn ich will ja nicht immer das Oberdeck abnehmen, wenn ich die Fernsteuerung einschalten will.
Im rechten Bild habe ich das Oberdeck schon verschoben; Verbindung getrennt und kann das Oberdeck abheben.

Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 03. Januar 2016, 15:27:21
Hier habe ich die seitlichen Stegleisten angebracht; Länge 2,5mm Durchmesser 0.5mm Messing.
Die mußte ich erst mal auf ein Länge bringen, siehe kleine Vorrichtung, so konnte ich mit meiner Minischleifmaschine die Teile auf einer Länge bringen.

Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 03. Januar 2016, 15:32:37
Langsam geht es dem Ende zu……puh, einmal den Angstschweiß von der Stirne wischen…
Die Teile sind noch nicht alle auf Deck fixiert. Zuvor, wenn alle Teile auf den Aufbauten angebracht sind, werde ich sie erst mal mit Mattlack ein.- oder zweimal einsprühen.
Auch das Deck wird dann zuvor matt lackiert.



Mehr gibt es auf meine Homepage zu sehen; schaut doch mal rein... :3:
http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html (http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html)

Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:09:18
Langsam geht es dem Ende zu……puh, einmal den Angstschweiß von der Stirne wischen…
Die Teile sind noch nicht alle auf Deck fixiert. Zuvor, wenn alle Teile auf den Aufbauten angebracht sind, werde ich sie erst mal mit Mattlack ein.- oder zweimal einsprühen.
Auch das Deck wird dann zuvor matt lackiert.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:16:57
 
Jetzt wurden die Aufbauten mit Uhu-Plus 300fest aufgeleimt. Mit Zwingen leicht angedrückt.
 
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:23:48
 
 
 
Einige von noch mehr Niedergänge mal im Einzelnen angezeigt.

 
Haufenweise Kleinmaterial muss zusammen geklebt werden. Man arbeitet sich mühsam vorwärts.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:26:38

Einige von noch mehr Niedergänge mal im Einzelnen angezeigt.

  Haufenweise Kleinmaterial muss zusammen geklebt werden. Man arbeitet sich mühsam vorwärts.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:34:10
Das ist eine von vielen Ösen für die Takelage, die ausgestochen werden und jedes Mal auch entratet werden müssen. Alles nur unter der Lupe und mit feiner Pinzette möglich.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:35:41
Dann müssen sie mit Sekunde Kleber eingeklebt werden, warten bis es gut angetrocknet sind, danach bei bedarf muss mit  0,5mm Bohrer die Bohrung wieder vom Sekundenkleber aufgebohrt werden.

   
Nun bin ich an der für mich widerstrebender Arbeit, die Takelage. Jedes Mal ein Horror für mich.
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:41:38
Gebt mir ein Stück Holz oder Metall in die Hand und ich kann damit umgehen, aber feiner schwarzer Nylon Faden mit 0,2mm stärke, der kaum zu sehen ist und dann einfädeln in 0,5mm Löcher, Knoten usw. zu machen ist Nervensache.

Jetzt wollte ich mit der Reling anfangen, aber nun muss auch ich Kapitulieren. Die Teile sind so klein, dass ich den Nylonfaden mit meinen Augen in diese Löcher 0,3mm nur mit größter Mühe und Geduld einfädeln konnte. Dazu kam, dass ich die Reling schon vor lackiert hatte, ich den Faden nicht in alle Löcher einbringen konnte, hatte ich versucht, die Ösen mit 0,4mm Bohrer frei zu bohren, aber das wäre auch nicht die wahre Lösung gewesen.
 
Also suchte ich im Internet eine alternative und fand auch eine Reling, die fertig geätzt ist.
Das war zwar auch noch eine Herausforderung, aber die konnte ich noch bewerkstelligen.


 

Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:55:55
Am Schluss nun fertige Bilder der Reling, und auch der Bismarck.
Mann, bin ich geschafft und brauche jetzt erst mal einen Abstand, sprich Urlaub oder eine Kur.
[/center]
Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 05. März 2016, 10:58:31
Die Modellarbeit ist geschafft.
Jetzt geht es an die Beleuchtung und die Fernbedienung und Akkus(Lipos) ordentlich ein zu bauen. 
 
Danach wird auch noch eine Transportkiste angefertigt.



Mehr gibt es auf meine Homepage zu sehen; schaut doch mal rein... :3:
http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html (http://modellbau-steinhauser.npage.de/neu-bismarck.html)



Titel: Re: Die Bismarck
Beitrag von: Georg am 06. März 2016, 13:16:14


  Transportkiste ist fertig; Länge 130cm, Breite 21,5cm und Höhe 37,5cm.

Rundum mit 3mm Pappelsperrholz und Eckleisten 13x13mm gut verleimt.

Kiste wurde komplett zusammen gebaut, am Schluss wurde sie dann aufgeschnitten.

Die Umrandung in Nute auch mit 3mm Sperrholz verstärkt, so dass es mit Nute Staubdicht abschließt.

Die Sicherung der Bismarck eingebracht und ein Stück Teppich zur Schonung eingelegt.

4 Kistenverschlüsse, und ein Kistengriff angebracht, dann noch der Einbau für die Fernbedienung ausgeschnitten.

Mit Porenfüller das ganze etwas Wasserfest und Schmutz eingestrichen.