Neuigkeiten:

Autor Thema: Jet Militär PANAVIA Tornado Schwenkflügel  (Gelesen 2832 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HeikoV

  • Gast
Jet Militär PANAVIA Tornado Schwenkflügel
« am: 14. Juli 2002, 10:29:18 »
Hi.
Ich suche grad ne Möglichkeit, diese Lamellen (oder so, da wo die Schwenkflügel in den Rumpf hineingleiten) nachzubauen. Hab mal von jemanden gehört, das würde mit Kaugummi gehen, nur klappt das irgendwie nicht so richtig. Die Flügel brauchen sich nicht mehr bewegen lassen, kann also richtig fest weren. Doch bevor ich jetzt mit Spachtelmasse oder so anfange, wollt ich mal sehen ob ihr noch Ideen habt.

Gruss HeikoV
« Letzte Änderung: 01. September 2012, 12:30:50 von FlyingCircus »

Gast

  • Gast
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #1 am: 14. Juli 2002, 12:22:16 »
Sehr gute Frage, wie wärs, wenn du dir aus dünnem Gummi solche Lamellen zuschneidest?

Batman

  • Gast
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #2 am: 14. Juli 2002, 12:37:24 »
Was - mit Kaugummi das Modell zukleben?  8)  :D Ist nicht dein Ernst oder?

Also ich hab diese Stelle bisher immer einfach zugespachteln und dann mit Messer bisschen rumgraviert ;)

HeikoV

  • Gast
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #3 am: 14. Juli 2002, 15:08:16 »
@ Medizinmann:
Von der Idee her ni schlecht, nur mit einem einfachem Haushaltsgummi wirds ziemlich schwierig. Was kann man da nehmen - is ein 72iger Modell.

@ Batman:
Mit Spachtel sieht irgendwie klobig aus. Zuspachteln war nur als Notlösung gedacht.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19885
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #4 am: 14. Juli 2002, 15:27:44 »
wie wäre es wenn Du ein dünnes Stück Plastik Sheet an die entsprechende Stelle einpasst welches Du vorher entsprechend graviert hast?
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Gast

  • Gast
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #5 am: 14. Juli 2002, 16:36:16 »
@HeikoV:

bei nem 72er wärs mit dem Gummi schon ne rechte Fuselei. Mein Vorschlag hat sich eher auf nen 1:32er, evtl. auch noch nen 1:48er Tornado bezogen.

birdie

  • Gast
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #6 am: 14. Juli 2002, 18:05:16 »
Wie wärs mit einem Stückchen schwarzen Verhüterli. Müsste es doch geben, oder?  ;)  Ist schön dünn und passt auch zu 1:72.

MfG
Birdie

HeikoV

  • Gast
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #7 am: 16. Juli 2002, 11:25:58 »
Du kannst vielleicht Ideen haben. Aber müsste man mal versuchen.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19673
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #8 am: 16. Juli 2002, 11:37:34 »
Nimm einfach Schreibpapier. Ist dünn und läßt sich einwandfrei lackieren. Für 1/48 und größer: Moosgummi aus dem Bastelladen, ggf. dünner hobeln.

Grüße
Hans
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Starfighter

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1427
  • GO NAVY!
    • Scale Navy Stuff
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #9 am: 16. Juli 2002, 13:07:32 »
aus miliput modellieren. mit papier und den ganzen anderen sachen kann man die form nicht so hinbekommen.

HeikoV

  • Gast
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #10 am: 16. Juli 2002, 15:18:18 »
@ Starfighter: Was is das denn und bekommt man das her? Sollte nach der Verarbeitung auch richtig fest werden.

Starfighter

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1427
  • GO NAVY!
    • Scale Navy Stuff
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #11 am: 16. Juli 2002, 20:40:26 »
wird es- wo man das in deutschland bekommt weiss ich allerdings nicht, aber es gibt es auf jeden fall in deutschland. vielleicht mal bei deinem modellbauhändler fragen. aus dem zeug werden auch zb figuren modelliert.

Thunderbolt

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 175
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #12 am: 16. Juli 2002, 20:50:48 »
Milliput gibt's bei Aero Spezial.
E-mail: Aero-spezial@t-online

HeikoV

  • Gast
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #13 am: 16. Juli 2002, 22:34:38 »
Danke.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19673
Schwenkflügel - Tornado
« Antwort #14 am: 16. Juli 2002, 22:54:18 »
Ich will ja nicht nachkarteln,  ;) aber ...klar doch geht's mit Papier. Es läßt sich in (fast) jede gewünschte Form bringen. Notfalls anfeuchten- Wem's danach zu empfindlich ist, kann ja die Rückseite mit 2-komponenten-Kleber einstreichen. Oder das ganze Papier nach dem Formen mit Cyankleber ( dünnflüssig) tränken. Wird hart wie sonstwas! Und das hat jeder zuhause...

Milliput: Gibt's tatsächlich haupsächlich dort wo es Figuren zu kaufen gibt.

Es handelt sich um eine 2-Komponenten-Knetmasse, die zuerst sauber durchgeknetet werden muss. Dann kann sie z.B. ausgerollt werden, z.B. mit einem Trinkglas. Glas und Ausrollfläche unbedingt (!!!) mit Talkum bestäuben, sonst hat man die eine Hälfte am Glas und den Rest auf der Arbeitsplatte.

Muss aber nicht Milliput sein:

Tamiya Epoxy Putty ( Quick Type) gibts auch noch. Oder Magic Sculp. Oder von Greven: Epoxi-Kitt ( gibts auch im Baumarkt!). Gibt noch mehr, einfach im Baumarkt nach 2-Komponenten-Dichtmassen suchen. Alles (fast) dasselbe.

Milliput hat nur den Vorteil, dass es das Zeug in Superfein bis Standard gibt. Aber Superfein brauche ich wirklich nur zum Modellieren von Augenbrauen und Wimpern von 1/72er Pilotenfiguren. :rolleyes:

Grüße
Hans
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger