Autor Thema: Flugzeuge Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)  (Gelesen 6597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Flugzeuge Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« am: 05. Februar 2006, 19:38:02 »
Hallo!

Vor einigen Jahren habe ich in Kanada diese schöne Sabre im RCAF-Museum in Trenton gesehen:



Quelle: http://casmuseum.techno-science.ca/en/collection-research/artifact-canadair-sabre-6-golden-hawk.php

Gesehen habe ich sie allerdings clean, also komplett ohne Außenlasten, auch ohne Tanks.

Daher musste ich den entsprechenden Bausatz von Hasegawa, der im vergangenen Jahr erschienen ist, natürlich sofort haben! :6:



Quelle: https://www.scalemates.com/kits/931585-hasegawa-09642-canadair-sabre-mk-5-golden-hawks

Heute ist das Modell fertig geworden, und hier sind die ersten Fotos, in Ermangelung von Tageslicht leider mit Blitz gemacht. Weitere Bilder werden folgen, wenn es die Wetterverhältnisse hergeben. Der Bau des Modells erfolgte komplett OOB, für das Goldfinish musste Tamiyas TS-21 aus der Sprühdose herhalten. Die große Neuigkeit an dem Modell war für mich der erstmalige Einsatz von Bare Metal Foil, und das Zeug hat mich völlig überzeugt. Ein besonderes Lob geht an Hasegawa für die Decals, die sich in sehr guter Farb- und Druckqualität hervorragend verarbeiten ließen und so dünn und anschmiegsam waren, dass ich die Nachbehandlung mit Mr. Mark Softer eigentlich nur der Vollständigkeit halber gemacht habe, so richtig notwendig war das nicht.

Um der Museumsmaschine möglichst nahe zu kommen, habe ich die Fahrwerksklappen geschlossen dargestellt und die Außentanks weggelassen. Gealtert habe ich den Vogel nicht.

Hier nun die Bilder:



























Wie immer sind Anregungen und Kritik herzlich willkommen!

Viele Grüße, Christian
« Letzte Änderung: 24. August 2017, 10:22:42 von Hobbybastler »

wezman

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #1 am: 05. Februar 2006, 19:44:02 »
Hallo Christian

Was soll man noch sagen? Ein richtig schönes Modell. Die Lackierung bzw. das Farbkleid macht richtig was her. Gefällt mir ausgesprochen gut.  :P  :P  :P
Einzig was mir net so zusagt ist der Blendschutz. Der glänzt zu stark so das er in Wirklichkeit bei Sonneneinstrahlung nicht mehr wirklich ein Blendschutz wäre. ;)

kalli

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #2 am: 05. Februar 2006, 19:57:10 »
Gefällt mir auch sehr gut das Modell; besonders die Lakierung.  :respekt:  Was ist dass für eine?

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #3 am: 05. Februar 2006, 20:01:25 »
@ wezman: Ja, hast Recht, vielleicht werde ich den schwarzen Bereich noch etwas matter machen, damit der Blendschutz seinen Namen auch verdient. :)

@ kalli: Die "Golden Hawks" waren eine kanadische Kunstflugstaffel Anfang der 60er Jahre. Näheres hier: http://www.airforce.dnd.ca/equip/historical/goldhawklst_e.asp

Bis dann, Christian

Madcat

  • MB Routinier
  • Beiträge: 63
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #4 am: 05. Februar 2006, 21:06:51 »
Boah das ist echt mal ein schickes Teil..... :respekt:

Dem Blendschutz solltest Du allerdings evtl wirklich noch ne Portion Mattlack gönnen, ist bei dem Museumsfoto ja auch deutlich matter....aber sonst kann ich nichts entdecken was mir nicht gefallen würde... :D

Hmm....*betracht* das einzige was ich vielleicht doch noch machen würde ist die Vertiefungen zu den Querrudern gaaanz vorsichtig zu betonen...(so im Vergleich mit dem Foto auf der Quellinternetseite...)

Gruß Sebastian  :winken:
Im Bau:
Revell Arado 234 C-3 in 1:48
Special Hobby Sack As-6 in 1:48
Revell F-104 Starfighter in 1:48
Tamiya A-10 in 1:48 (was geht noch alles schief?)

wezman

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #5 am: 05. Februar 2006, 21:36:57 »
Zitat
Original von Madcat
Boah das ist echt mal ein schickes Teil..... :respekt:

Dem Blendschutz solltest Du allerdings evtl wirklich noch ne Portion Mattlack gönnen, ist bei dem Museumsfoto ja auch deutlich matter....aber sonst kann ich nichts entdecken was mir nicht gefallen würde... :D

Gruß Sebastian  :winken:


Das ist natürlich richtig. Aber man muss auch bedenken dass sie bei jedem Wind und Wetter draußen steht. Da bleicht das Schwarz natürlich noch mehr aus als normal.

Geno

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1566
  • You'll never walk alone
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #6 am: 06. Februar 2006, 08:26:17 »
Der Blendschutz wurde ja nun schon hinreichend oft erwähnt...

Eine Sabre ohne Tanks am Boden sieht IMHO zwar einwenig gewöhnungsbedürftig aus, ist aber Geschmackssache und auch nur mein Eindruck...  :rolleyes:  Ansonsten gefällt mir das Modell sehr gut, sauber gebaut und lackiert.  :P

Zwei Dinge sind mir allerdings aufgefallen. Das weiße Fahrwerk und die relativ breiten Naturmetallflächen an den Vorderkanten von Tragflächen und Leitwerk.  War das im Original wirklich so?

Das einzige Detail, was mir nun allerdings überhaupt nicht gefällt, ist der Typ im Cockpit.

Geno
> & <

In futurum videre

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten." - Tilly Boesche-Zacharow

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #7 am: 06. Februar 2006, 14:57:22 »
@ Geno: Was hast Du gegen den Meister im Cockpit? :D

Die Quellenlage zu den Golden Hawks im Internet ist leider recht dünn, und dabei muss man noch berücksichtigen, dass zunächst Sabres in der Version Mk. 5 geflogen wurden und später auf Mk. 6 umgerüstet wurde. Die Unterschiede sind recht deutlich, was man z.B. besonders gut am Seitenleitwerk sehen kann. Der graue Bereich ist manchmal schwarz, manchmal aber auch in Gold durchlackiert. Manche Maschinen haben nur einen schmalen Streifen Naturmetall an den Tragflächenkanten, andere deutlich ausgeprägte Naturmetallflächen sowohl an den Tragflächen als auch am Leitwerk. Vielleicht hat man das Design auch von Saison zu Saison geringfügig geändert, keine Ahnung.

Daher habe ich mich bei den Naturmetallflächen sehr genau an die Anleitung gehalten, während das Deckelbild des Bausatzes eher von ziemlich schmalen Streifen ausgeht. Mag sein, dass es nicht richtig ist, im Gesamteindruck ist es für mich aber okay so. ;)

Das Fahrwerk war nicht weiss, sondern sillbern bzw. aluminiumfarben. Das ist ein bewusster Fehler, weil ich der Meinung bin, dass es so besser aussieht. :)

Weitere Patzer: Den Rückspiegel habe ich schlicht und einfach vergessen, und das Cockpit einschließlich der Innenseite der Cockpithaube hat leider durch Öffnungen im Rumpf etwas Farbnebel - komischerweise nur von der Grundierung - abbekommen. Den Blendschutz werde ich ggf. noch mal überarbeiten, aber erst, nachdem etwas Zeit vergangen ist. Der sehr harte Glanz der frischen Klarlackschicht stumpft noch etwas ab, und je nachdem, wie es dann aussieht, kommt da eventuell noch eine Schicht seidenmatter Klarlack drüber. So stumpfmatt wie bei dem Museumsvogel darf es allerdings auch nicht werden, wie wezman schon sagte. Auf Fotos der Originalmaschinen zeigt sich auch auf dem Blendschutz durchaus ein gewisser Glanz.

Vielen Dank für die Hinweise!

Bis dann, Christian

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14052
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #8 am: 06. Februar 2006, 16:57:08 »
Hi Christian,

mir gefällt die Kiste ausgesprochen gut; ist mal was ganz anders.   :1:  :P

Schöne Grüße
Klaus

Geno

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1566
  • You'll never walk alone
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #9 am: 06. Februar 2006, 22:44:45 »
@Hobbybastler

Die Ausrüstung des Herrn erscheint mir für die Epoche etwas zu modern. Liegt aber evtl. an 'frühmodellbauerischer' Prägung meinerseits. Ein Modellbaukollege hat jeden, wirklich jeden, seiner Flieger mit einer selbst geschnitzten Figur verziert. Die Jungs sahen aus wie geklont und waren wirklich nicht besonders hübsch (So in Richtung des Mutanten (oder war es ein Roboter? ) aus Metaluna dingsbums antwortet nicht. Grauenhaft! Seit dieser Zeit bin ich der Meinung, ein Modell wirkt am besten ohne einen Mann im Cockpit...

Zum Fahrwerk: Wenn es dir so besser gefällt, dann ist es wohl richtig so.  :P  :6:   Mir würde es in Alu besser gefallen, aber das steht ja gar nicht zur Diskussion.

Zu den Metallkanten: Auf den I-Net-Bildern sehen sie schmaler aus, aber im Zweifel hätte ich mich auch an die Anleitung gehalten.


Geno  :winken:
> & <

In futurum videre

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten." - Tilly Boesche-Zacharow

avatar

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #10 am: 07. Februar 2006, 08:58:10 »
Ja also ich finde es ist ein schönes Flugzeug sehr sauber gearbeitet  :P  und die Lackirung ist einfach nur die Sahne.... :respekt:

 :winken:
David

Merkabach

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #11 am: 07. Februar 2006, 11:44:44 »
Hi
mir persöhnlich gefällt vor allem die Lakierung  :P
Ist mal was ganz anderes

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3292
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #12 am: 07. Februar 2006, 19:29:06 »
@Hobbybastler:

Puh, eine ziemlich gewöhnungsbedürftige Lackierung... aber letztlich Geschmacksache  :D
Ist sauber ausgeführt, und das ist in meinen Augen das Wichtigste.  Ist nur wirklich schade, dass die Kanzel bei Dir Farbnebel abbekommen hat, trübt den Gesamteindruck ein wenig (und wieder 2 Euro für die Wortspielkasse... :D )
Mit dem Typen im Cockpit muß ich Geno (war's Geno? *zurückblätter* ja, Geno!) leider recht geben...  :(  Noch nicht einmal, dass der Typ zu modern aussieht, finde nur das fleischfarbene Visier ein klein wenig zu gewagt  :rolleyes:

Hätte ja auch nix gesagt, aber Du hast ja gefragt...

Ich würde aber durchaus mal mit dem Gedanken spielen, die Gravuren bei den Rudern etwas zu verdunkeln, liegt aber letzten Endes bei Dir.

Aber die Lackierung....  :P  


Tho  :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

VoodooRacer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2130
  • "Walking Dead-Survivor"
    • Ein Teil meiner Arbeiten auf MV
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #13 am: 07. Februar 2006, 19:59:40 »
Denke, da werden sich ewig die Geister scheiden... :haudrauf: . Für die Leute, die diese "polierten" Vögel mögen, ist es mit Sicherheit ein Highlight :1: ...ich, für meinen Teil, bevorzuge lieber die etwas "abgefuckten" Vögel, die gerade beim Modellbau die Maschinen immer etwas realistischer aussehen lassen... 8o
Aber bei einer Sache sind ,glaube ich, alle eine Meinung...die Figur sollte noch mal überarbeitet werden... :winken:
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...
- St. Chamond...

MMaRc

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Golden Hawks" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #14 am: 07. Februar 2006, 20:19:46 »
hey

da haste aber nen schönes modell gebaut!!!

der lack sieht wirklich super aus!