Autor Thema: Flugzeuge Schwarzer Geier auf gelbem Grund: F-104G JaboG 33 (1:48 von Hasegawa/Cutting Edge)  (Gelesen 6602 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Hallo!

Endlich ist mal wieder etwas fertig geworden. ;)

Es handelt sich um eine F-104G Starfighter im Sonderschema anläßlich des Abschieds vom JaboG 33. Der Bausatz stammt von Hasegawa, während die Decals von Cutting Edge kommen.

Mein Ziel bei diesem Bausatz war, möglichst sauber zu bauen, was trotz des guten Ausgangsmaterials dann doch zu umfangreichen Spachtel- und Schleifaktionen geführt hat, z.B. am Rumpfrücken. Der Bau selbst erfolgte direkt aus dem Karton, ohne weitere Zurüstteile. Die Lackierung habe ich mittels Spraydose und Pinsel ausgeführt. Nach einer Grundierung kamen mehrere dünne Schichten Chromgelb von Tamiya auf das Modell. Danach folgten die Decals, die die Konturen der schwarzen Flächen vorgeben. Die wurden dann anschließend per Pinsel mit schwarzer Revell-Wasserfarbe in mehreren dünnen Schichten ausgefüllt.

Eigentlich wollte ich dieses Modell nicht altern, da das Original auf allen verfügbaren Fotos immer wie geleckt ausgehen hat. Weiterhin fehlten einige Sensoren, es gab keine Sicherheits- und Wartungshinweise, und wesentliche Funktionselemente wie z.B. die Anti-Kollisions-Beleuchtung war einfach überlackiert, daher bezweifle ich, dass das Original in dieser Lackierung überhaupt geflogen ist.

Andererseits sahen die großen gelben Flächen aber irgendwie langweilig aus, schließlich habe ich dann doch zur Plaka-Farbe gegriffen. :)

Die gelben Flächen habe ich großzügig eingesaut, antrocknen lassen, und dann wieder vorsichtig mit feuchten Lappen und Q-Tips abgewischt. Leider hat es dabei einige Flecken gegeben, die ich nicht wieder wegbekommen habe, aber meiner Meinung nach ganz gut zu der leichten Verschmutzung passen.

Auch die Triebwerksdüse wurde so leicht gealtert und bekam dann eine Schicht matten Klarlack. Das Modell selbst wurde abschließend mit glänzendem Klarlack aus der der Gunze-Dose lackiert. Bei der Metallfarbe für Fahrwerk und Schächte handelt es sich um den Chrom-Metallizer von Model Master, ebenfalls mit dem Pinsel aufgetragen.



























Anregungen, Hinweise und Kritik sind wie immer herzlich willkommen!

Viele Grüße, Christian

Nachtrag:

Die Bilder habe ich nachproduziert, da die alten vom Hoster gelöscht wurden und auch nicht mehr bei mir vorhanden sind.

Daher ist hier auch die richtige Schubdüse verbaut, und nicht wie zunächst auf den alten Bildern die falsche. Das nur zur Erläuterung, da der Thread mit seinem Verlauf sonst etwas wirr erscheinen könnte ...  ;)
« Letzte Änderung: 24. August 2017, 10:17:23 von Hobbybastler »

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 19234
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
gefällt mir sehr gut. Tolle Farben und prima Glanz.

Ich denke das washing geht auch so in Ordnung. Mehr darf es nicht sein aber auch nicht weniger
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

104FAN

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1250
    • PMVA
Schönes Modell, aber ein paar Anmerkungen habe ich doch.
1. Das JaboG 33 hat keinen Geschwadernamen. Boelcke ist das JaboG 31 in Nörvenich.

2. Die 21+67 startete am 30. Mai 1985 zum letzten Flug einer F-104 beim JaboG 33. Pilot auf diesem Flug war Oberstleutnant Jürgen Stehli, der danach zum JaboG 34 nach Memmingen kam.

Es gab mehrere Starfighter die für ihren letzen Flug eine komplette Sonderlackierung erhieten. Dabei wurde meistens auf Wartungshinweise verzichtet.
Auf ein Washing kan bei sochen Modellen auch verzichtet werden, da die Bemalungen nur wenige Tage alt waren.


Gruß

       der 104FAN
_____________________________________________

                                                                        
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)
    Das Leben ist tragisch, aber meist am Rand der Komik

Viking

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 590
Mein Lieblingsflieger in einer sehr schönen Bemalung. Klasse umgesetzt finde ich  :klatsch:

Die Maschine ist übrigens so geflogen,hatte ihren letzten Flug im Mai 1985.

Kannst du HIER nachlesen.


Bzw HIER ein Bild im Flug
MfG,

Jürgen

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Danke für die Hinweise. Es wäre ja auch zu schade gewesen, so ein schönes Vögelchen nur auf dem Boden herumstehen zu lassen. ;)

Den Geschwadernamen habe ich wegeditiert, keine Ahnung, was mich da geritten hat. :pffft:

Bis dann, Christian

Starfighter

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1410
  • GO NAVY!
    • Scale Navy Stuff
nicht schlecht! das washing gefällt mir persönlich aber garnicht. dafür vermisse ich es am fahrwerk, dem fehlt es an tiefe. das finish und der glanz sind aber 1a!

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8873
Au ja.  8o

Auch einer meiner Lieblingsflieger. Die Form hat einfach was, gerade wenn diese Raketenform nicht durch die Darstellung offener Klappen gestört wird.

Das dritte Bild ist mein eindeutiger Favorit, sieht einfach Klasse aus.

Geht man  etwas näher ran, sind allerdings doch einige "Unsauberheiten" zu erkennen. Von daher mache ich es mir mal einfach und schliesse mich Ben, als ausgewiesenen F-104-Experten, in meiner Meinung an

Mit etwas Abstand betrachtet jedoch zweifelsfrei ein "Eyecatcher"

Spritti :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

kalli

  • Gast
Was für eine geile Lakierung. Super Modell :respekt:

Geno

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1566
  • You'll never walk alone
Ein Starfighter... TOLL, mal wieder einen so hübschen Flieger in der Gallerie zu sehen.

Mir persönlich glänzt die Kiste zwar ein bisschen zu stark, aber das ist eher Geschmackssache und tut dem Gesamteindruck eigentlich keinen Abbruch. Nur noch eine Frage zur Nozzle. Öhem, bist du sicher, dass du da die Richtige erwischt hast?

Geno :winken:
> & <

In futurum videre

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten." - Tilly Boesche-Zacharow

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
@ geno: Da gab es beim Bau einen Punkt, ab dem ich tatsächlich etwas den Überblick verloren habe... :santa:

Beide Nozzles abgezwickt, und dann war die Frage, welche ich nehmen sollte. Habe ich denn wirklich die falsche erwischt? Falls ja, kann ich das noch ohne Probleme ändern. Das mit dem sehr harten Glanz legt sich übrigens noch etwas mit der Zeit. ;)

Viele Grüße, Christian

Geno

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1566
  • You'll never walk alone
Hallo Hobbybastler,

diese QUELLE wurde ja schon weiter oben angegeben, trotzdem auch noch von mir ein Verweis darauf.  :rolleyes:

Das Foto ist zwar ein bisschen dunkel, aber ich denke man kann erkennen, dass es eher die andere Düse ist... Die Starfighter waren zu Beginn mit dem J79-GE-11A ausgerüstet, dieses Triebwerk hatte evtl. die von dir verwendete Düse. Zu Beginn der 70er wurden die deutschen Starfighter mit dem J79-MTU-J1K nachgerüstet und das sollte dann die andere Düse haben... ?(

Vielleicht könnte sich ja ein zufällig anwesender Starfighter-Fachmann noch mal etwas kompetenter zu dem Thema äußern?


Geno
> & <

In futurum videre

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten." - Tilly Boesche-Zacharow

Merkabach

  • Gast
Tolle Lackierung einer klassischen Maschine  :klatsch:

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Nochmals Danke, und bei der Düse hätte ich vorher nur richtig hinschauen müssen ... :woist:

Ist zum Glück ein leicht zu behebender Fehler, da die Düse fast von allein hält und nur mit einem Hauch von Klebstoff eingebaut wurde. Die ist schon draußen, und ich habe gerade die andere Nozzle fertig gemacht. Wenn der matte Klarlack getrocknet ist, wird die im Laufe des Abends eingesetzt.

Ist zwar etwas sauberer als in der Referenz, aber so sieht´s imho besser aus.

Bis dann, Christian
« Letzte Änderung: 27. Juni 2015, 00:47:04 von Hobbybastler »

Geno

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1566
  • You'll never walk alone
Zitat
Original von Hobbybastler
...aber so sieht´s imho besser aus.


Find' ich auch.

Geno
> & <

In futurum videre

"Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten." - Tilly Boesche-Zacharow

Arne

  • Gast
Also diese - zudem noch toll umgesetzte - Bemalung hat was ! - Schönes Modell.

Nur :
Warum diese Betonung der Gravuren/Nieten im gelben Bereich ? - gerade am Heck, wo es Hase an seinen ganzen 104er-Modellen ins unrealistische übertrieben hat, wirkt das nicht gut ...
(warum eigentlich macht diese Einschusslöcher keiner zu ? )

Aber ansonsten wirklich schickes Modell, die Bemalung ist für mich wirklich mal schönes - wo ich doch gar nicht sonst auf Sonderbemalungen stehe ...