Autor Thema: Flugzeuge Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)  (Gelesen 5166 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Flugzeuge Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« am: 12. April 2007, 22:18:14 »
Hallo!

Es ist doch tatsächlich mal wieder etwas fertig geworden, etwas blaues. :D

Es handelt sich um eine Sabre kanadischer Herkunft in den Farben der italienischen Kunstflugstaffel "Frecce Tricolori" aus dem Jahr 1963, kurz bevor die Staffel auf die Fiat G.91 umgestellt hat. Wie immer gibt´s vorab ein paar gnadenlos harte Blitzbilder vorab als Preview, Tageslichtfotos und einige Erläuterungen zum Bau des Modells folgen spätestens in den nächsten Tagen:





Der dreifarbige Pfeil hat seinen endgültigen Regalplatz neben seiner deutschen Schwester schon gefunden:



Danke für´s Gucken! :winken:

Viele Grüße, Christian
« Letzte Änderung: 14. Juli 2017, 23:25:46 von Hobbybastler »

tarner

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1046
    • Modell.Land
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #1 am: 12. April 2007, 22:58:33 »
Hallo Christian

Cool, nicht wahr? Dieser Bausatz von Hasegawa sieht ja die Bemalung der Canadair vor.
Ich hab'mal nen Bausatz gesehen, der hat wirklich toll ausgeschaut. Da war auf dem Höhenleitwerk
ein Decal unter einem anderen angebracht. Schimmert das wirklich so schön durch, wie es müsste?
Weisst du das zufällig?
HAVE A GOOD CONSTRUCTION
Vasilij "Tarner" Ratej

Carzenburg

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 693
  • I don't think I'll ever get over Macho Grande...
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #2 am: 12. April 2007, 23:31:28 »
Na endlich,
ich dachte schon Du wärst im Ruhestand. :9:
Sieht,wie immer,super aus...  :respekt:

J.

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #3 am: 12. April 2007, 23:35:14 »
Hallo Vasilij!

Zitat
Original von tarner
Da war auf dem Höhenleitwerk ein Decal unter einem anderen angebracht. Schimmert das wirklich so schön durch, wie es müsste?
Weisst du das zufällig?


Meinst Du erst ein weißes Decal und darauf dann ein buntes, damit das auf dem dunklen Untergrund leuchtkräftiger rüberkommt? Oder erst z.B. ein Wartungshinweis und darüber ein anderes Decal, durch das der Hinweis so gerade eben durchschimmert? Ich kann Dir gerade nicht folgen.

Bei diesem Modell trifft beides nicht zu, die Decals sind so gesehen alle einschichtig. Oder hätten es sein sollen! Ich war sehr froh, dass ich in der Bucht einen zweiten Decalsatz für leider notwendige Flickschusterei günstig erwerben konnte ... :D

Zitat
Original von Carzenburg
Na endlich,
ich dachte schon Du wärst im Ruhestand. :9:


Nee, das war wohl nur so eine Art Winterschlaf. ;)

Aber danke!

Mir fällt gerade auf, ganz fertig ist sie doch noch nicht. Die beiden Scheinwerfer vorne im Bug fehlen noch, das wird dann morgen noch ergänzt.

Viele Grüße, Christian

Merkabach

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #4 am: 13. April 2007, 06:25:41 »
Wirklich schick geworden und sicher ein hingucker mit der Lakierung
 :respekt:

tarner

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1046
    • Modell.Land
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #5 am: 13. April 2007, 07:40:50 »
Hi, Christian

Ich hab's total falsch geschrieben, sorry :) Ich meinte auf dem Seitenleitwerk. Da ist irgend eine
Landesflagge oder so was ähnliches und drüber kommt ein grosses gelb-rotes 'X', das über das
ganze Seitenleitwerk geht. Aber du hast natürlich die Canadair für die Tricolori. Ich hab dich bloss
falsch verstanden... :) Meine Frage zielte darauf, ob diese 'Flagge' durch das gelb-rote 'X'
durchschimmert.

HAVE A GOOD CONSTRUCTION
Vasilij "Tarner" Ratej

Charlie Brown

  • Gast
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #6 am: 13. April 2007, 08:08:34 »
Schickes Modell, das blau hat was  :P . Und sauber gebaut, was will man mehr?  :klatsch:

Gruß

Charlie

 :winken:

Dannebrog

  • lässt fünfe gerade sein
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3027
  • Michael "Mike" B. K.
    • http://www.kellerseiten.de
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #7 am: 13. April 2007, 09:17:11 »
Sehr schön mal was Farbenfrohes in Sachen Jets zu sehen!  :P
Mit besten Empfehlungen vom Mike!
www.kellerseiten.de

Ein kanadisches Sprichwort sagt: "don´t eat yellow snow!"

Mr. Hudson

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1091
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #8 am: 13. April 2007, 13:43:38 »
sehr schoen zu sehen, die Sabre ohne Tragflaechenzubehoer  :P - besonders im Vergleich zum BW-Flieger auf dem Regal daneben. Jetzt faellt mir erst auf, auf was fuer einem winzigen Fahrwerk die Sabre eigentlich steht.

Ich freue mich auf ein Bild der Unterseite mit den schoenen italienischen Streifen.

Meine Modelle und Bauberichte (auf das Banner klicken)

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #9 am: 13. April 2007, 15:02:28 »
Hallo!

Vielen Dank erstmal für die positive Aufnahme des Modells. :)

Zum Bau möchte ich noch ein paar Anmerkungen machen, die über die Hinweise zu anderen bereits von mir gebauten Sabres hinausgehen. Der Bau erfolgte komplett oob und war weitgehend problemlos. Spachtelmasse kam nur beim Zusammenbau der Rumpfhälften zum Einsatz, wo eine kleine Spalte zu schliessen und zu verschleifen war, und bei einer kleinen Sinkstelle am Rumpf. Eine Cockpithaube habe ich versemmelt, weil die beim Einkleben etwas Spannung braucht, um anständig zu sitzen. Etwas viel Spannung führte allerings zum Reißen der Cockpithaube, die dann aus einem Revell-Bausatz ersetzt wurde. Da werde ich mir also noch Ersatz besorgen müssen, was bei Revell normalerweise kein Problem ist, auch wenn´s ein paar Euro kosten sollte. ;)

Bei meinen anderen Sabres hatte ich das Problem, dass etwas Farbnebel in das Cockpit gelangt ist und sich von innen an der Verglasung niedergeschlagen hat. Um das zu verhindern, habe ich alle Öffnungen im vorderen Bereich des Rumpfes (z.B. die Kanonen) von innen mit schwarzem Isolierband verschlossen, wobei ich allerdings die nichtklebende Seite mit Sekundenkleber an die Innenseite des Rumpfes geklebt habe, um eine dauerhafte Klebung ohne Nebenwirkungen sicherzustellen. Nach dem Zusammenbau des Rumpfes habe ich weiterhin durch die Öffnung, die später durch die Tragflächen verschlossen wurde, einen mit Weissleim getränkten Wattebausch hinter das Cockpit geschoben, um den Vorderrumpf komplett vom Hinterteil abzuschließen. Der Erfolg rechtfertigt imho den Aufwand, die Verglasung ist absolut klar geblieben.

Besonders aufwändig war die Lackierung, so viele Schichten habe ich bisher noch nie auf ein Modell aufgebracht:

  • graue Grundierung (Tamiya) im Cockpitbereich,
  • weisse Grundierung (Tamiya) über das gesamte Modell,
  • die Unterseite und etwas mehr in zwei Schichten Bare Metal Silver von Tamiya aus der Spraydose,
  • anschließend Klarlack (Gunze SuperClear), da das Silber sehr empfindlich war,
  • danach drei Schichten selbst angemischtes Blau - Hansa-Künstlerfarben - per Airbrush auf die Oberseite,
  • Klarlack zur Versiegelung,
  • nach den Decals wieder Klarlack,
  • nach einem Washing mit grau-brauner Plaka-Suppe das abschließende Seidenmatt-Finish (Gunze TopCoat).


Also alles in allem 12 Schichten, falls ich mich nicht verzählt habe. :D

Das Blau habe ich mir nach Bildern der Frecce-Gina im Internet angemischt, die das gleiche Farbschema verwendet hat. Farbfotos von entsprechenden Sabres habe ich nicht auftreiben können. Das Washing kommt übrigens auf den Blitzfotos recht deutlich zur Geltung, bei Tageslicht wirkt es eher dezent. Auf den blauen Flächen bringt es etwas Tiefe, ohne direkt aufzufallen, wie ich finde. Auf den Flächenunterseiten hat´s allerdings eher gar nicht geklappt, wie man noch sehen wird. Wohl aufgrund des eher schlechten Zustands der gezeigten Ginas, i.d.R. Museumsmaschinen, habe ich dieses Mal Seidenmatt für angemessen gehalten, obwohl im Original wahrscheinlich ein hochglänzendes Finish verwendet wurde.

Etwas problematisch waren die Decals. Die Kokarden auf den Flügeloberseiten sind mir im ersten Versuch verbröselt, als ich mit Weichmacher drangegangen bin. Nicht so wild, dachte ich mir, runter damit und nochmal versuchen, schließlich hatte ich ja den Decalsatz doppelt. Leider habe ich sie nicht runter bekommen, ohne den Lack etwas zu beschädigen, was aber zum Glück kaum auffällt. Beim zweiten Versuch habe ich dann den Weichmacher weggelassen, was etwas mehr auffällt. Bei allen anderen Decals hat der Weichmacher übrigens perfekt funktioniert, ich tippe daher auf einen Verarbeitungsfehler, vielleicht waren die beiden Kokarden noch nicht trocken genug.

Die Flügelunterseiten zieren, wie man auf den Bildern noch sehen wird, die italienischen Nationalfarben. Leider sind die entsprechenden Decal etwas zu schmal geraten, so dass vorne und hinten ein minimaler Streifen in silber übrig geblieben wäre. Hier war der zweite Decalsatz dann absolut notwendig, ansonsten hätte man diese Bereiche wohl komplett lackieren müssen.

Wie bei meinen anderen Sabres fehlt auch hier der Innenspiegel - das Ding ist einfach zu fummelig für mich. :2:

Zitat
Original von Mr. Hudson
... die Sabre ohne Tragflaechenzubehoer ...


Eigentlich hätten auch bei der Kunstflug-Sabre die Außentanks dazugehört. Ich habe sie allerdings weggelassen, weil sie - komplett in Rot - die Wirkung der italienischen Trikolore gestört hätten, und ich wahrscheinlich beim nötigen Anmischen nicht den perfekten Farbton getroffen hätte. ;)

Hinzu kommt, dass die Sabre auf mich "clean" deutlich filigraner wirkt als mit Außenlasten, was dann für mich auch wieder besser zu einer Aerobatic-Maschine passt.

So, genug Text, danke für´s Lesen!

Viele Grüße, Christian

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #10 am: 13. April 2007, 18:26:44 »
Servus Hobbybastler, als absoluter Jetlaie, bewerte ich jetzt einfach das was ich sehe
und das finde ich wirklich super.

Und nun oute ich mich. Unter der BLw-Maschine, die Rakete -ist doch eine Sidewinder-oder? *dummi*
Gabs die damals schon in den 60ern?

Gruß Sven

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4308
  • Achtung! Spitfire!
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #11 am: 13. April 2007, 18:54:48 »
sieht ganz schön aus  :P

Ich hatte das Blau etwas dunkler in Erinnerung, aber vielleicht ist das durch den Blitz etwas heller, und/oder mein Gedächtnis ist nicht mehr ganz auf dem laufenden. (Sollte natürlich keine Kritik sein). Ein Modell. das man in der Bemalung selten sieht.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Hobbybastler

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1081
    • Modellboard-Portfolio
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #12 am: 13. April 2007, 18:59:18 »
Zitat
Original von mopf1000
Gabs die damals schon in den 60ern?
Sven, das passt schon. Das ist eine AIM-9B, die erste Serienversion der Sidewinder, die ab 1956 ausgeliefert wurde. An einer Korea-Sabre wäre sie aber tatsächlich deplatziert. ;)

Und jetzt gibt´s Tageslichtfotos:













Und noch ein paar:









Viele Grüße, Christian

P.S.:

@ Alex: Kann sein, normal wirkt es imho tatsächlich dunkler als mit Blitz.
« Letzte Änderung: 14. Juli 2017, 23:41:50 von Hobbybastler »

The Gunslinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1590
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #13 am: 13. April 2007, 19:11:46 »
Hi ,

sauber gebaut die Maschine , und herrlich farbig  :P  :P  :P
schöne Abwechslung zu den zweckmäßigen Militäranstrichen .

Mfg Thomas :winken:

tarner

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1046
    • Modell.Land
Canadair Sabre Mk. 5 "Frecce Tricolori" (Hasegawa 1:48)
« Antwort #14 am: 13. April 2007, 19:48:20 »
Hi, Christian

Schön gebaut!  :P  :P
HAVE A GOOD CONSTRUCTION
Vasilij "Tarner" Ratej