Autor Thema: Flugzeuge Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72  (Gelesen 2721 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4301
  • Achtung! Spitfire!
Flugzeuge Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« am: 07. Juni 2007, 19:19:35 »
Hallo zusammen,
da es hier im Board nur so von Messerschmitts und Focke-Wulfs wimmelt, wollte ich der Monotonie ein Ende setzen, und zeige ein Flugzeug, das man hier sonst eigentlich nie sieht: eine Spitfire :D


Der Bausatz stammt von Tamiya, ist 1:72 und wurde bis auf wenige Details OOB gebaut. Was von mir geändert wurde:

- Kabine geöffnet (Seitenklappe und Haube)
- Sitzgurte aus PE (von Eduard)
- Bremsleitungen aus dünnem Kupferdraht
- Höhenleitwerk abgesenkt
- Auspuffrohre aufgebohrt

Die Bemalung erfolgte mit Modelmaster Enamels im fast normalen Wüstenlook: midstone, dark earth und ein helles blau, das ich aus dem "russian underside blue" und weiss gemixt habe. Dies nach Rücksprache mit dem IPMS Malta, die mir bei der Farbgebung etwas unterstützt haben. Vorher gab es ein leichtes Preshading mit schwarz, danach eine Schicht Erdal Glänzer und Decals von Techmod (Hoheitszeichen), sowie Wartungshinweise aus dem Originalbausatz. Die Kennung entstand aus 2.5mm-Abreibebuchstaben aus dem Schreibwarenfachgeschäft. Blechstösse habe ich mit Ölfarbe etwas betont. Am Schluss noch eine dünne Schicht Mattlack, und das war es dann auch. Auf eine Alterung habe ich verzichtet, die Flieger hatten damals kaum Zeit, richtig alt zu werden... auf Antennen habe ich auch verzichtet, auf praktisch allen Photos war die Antenne einfach nicht auszumachen.

Wer ein paar weitere Infos möchte, kann  hier  etwas über die Geschichte dieser Spitfire nachlesen...

















Alex

 :winken:

edit: sollte nun klappen...
« Letzte Änderung: 19. November 2011, 20:12:21 von Alex »
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

einfachbauen

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 138
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #1 am: 07. Juni 2007, 19:30:56 »
Kann die Bilder leider nicht sehen..

mfg Jan

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4301
  • Achtung! Spitfire!
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #2 am: 07. Juni 2007, 19:57:57 »
Zitat
Original von einfachbauen
Kann die Bilder leider nicht sehen..

mfg Jan


Echt? Bei mir gehts...

Ansonsten: klick auf den Link im Text, dort sind die gleichen Bilder auch zu sehen

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Nihon Kaigun

  • Gast
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #3 am: 07. Juni 2007, 20:20:13 »
:pffft:  ähmmm Alex,

Du hast eine PM. Sorry für die Mühe

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14049
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #4 am: 07. Juni 2007, 20:50:25 »
Hi Alex,

wunderschöner Vogel. Ich finde es auch mal schön, eine quasi fabrikneue Maschine zu sehen. Saubere Arbeit, gefällt mir sehr gut!

Schöne Grüße
Klaus

giftmischer

  • Gast
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #5 am: 07. Juni 2007, 20:57:06 »
Hast recht, es gibt im Forum sonst keine einzige Spitfire  :woist:   :D

Sieht aber wirklich klasse aus, da kommen meine alten Airfix-Recken natürlich bei weitem nicht mehr mit.  :respekt:

Kurfürst

  • Gast
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #6 am: 07. Juni 2007, 21:53:08 »
horrido,

keine angst! auch wenn ich mich hier mit dem gruß der jagdflieger melde, finde ich dennoch, dass man mindestens eine spit in der sammlung haben sollte!  ;)

deine mk.v mit aboukir-filter macht wirklich was her, schönes modell.  :respekt:
sauber gebaut und sauber lackiert...wenn auch im falschen maßstab, wie ich finde!  :))

many happy landings und viele grüße,
erik

Thomas Trauner

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 470
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #7 am: 08. Juni 2007, 08:37:26 »
Sehr schönes Modell einer immer wieder schönen Maschine. Einwandfrei.  :P  :P
Ich würde nur gerne ein wenig mehr über das konkrete Modell-Vorbild wissen.

Welches Jahr (wohl 1942) welche Squadron, und wo ?

Thomas

OK. Entschuldige. Der link erklärts ja......I´m awfull sorry, mate....

Primoz

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4529
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #8 am: 08. Juni 2007, 10:04:14 »
Zitat
Original von Kurfürst
deine mk.v mit aboukir-filter macht wirklich was her, schönes modell.  :respekt:


Mensch, das ist kein Aboukir-Filter (der hier  zu sehen ist), sondern der normale Vokes-Filter.
Das Leben ist eine sexuell übertragbare unheilbare Krankheit mit tödlichem Ausgang

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 19160
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #9 am: 08. Juni 2007, 13:26:34 »
Egal was für ein Filter, auf jeden Fall ein schönes Modell :P
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4301
  • Achtung! Spitfire!
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #10 am: 08. Juni 2007, 13:41:08 »
Danke für die Kompliente!

Der Bausatz enthält übrigens beide Sandfilter, es können also 3 verschiedene Bugpartien gebaut werden. Auch sind 3 verschiedene Hauben vorhanden, 2 Frontscheiben (gepanzert und ungepanzert), sowie Flügelspitzen für Ellipsenflügel oder die "Clipped Wings". Und ein Zusatztank ist auch dabei...

Somit lassen sich aus einem Bausatz 72 unterschiedliche Spitfires bauen... nicht schlecht  :P

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

The Gunslinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1587
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #11 am: 08. Juni 2007, 17:32:12 »
Hi ,

blitzsauber gebaut die Spit  :P  ( und das ist kein Seitenhieb das sie zu sauber wäre ,
ist schön auch mal eine zu sehn die nicht verdreckt ist . :)  ) .

Klasse Modell  :klatsch:  :klatsch:  :klatsch:

Mfg Thomas :winken:
zur Zeit in Arbeit :
1:200 Trumpeter Sovremenny + WEM Ätzteilsatz
Baubericht   Stand 3.6.07

secondmail

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 430
  • Welcome to Saints
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #12 am: 08. Juni 2007, 20:22:43 »
Hallo,

oha da hast du aber ordentliche Leistung gebracht! Sieht supergut aus :respekt:! Die Lackierung sieht etwas matt aus aber ich kanns auch nicht besser, wie man immer so schön sagt: "Nörgle nie an etwas herum wenn du es nicht selber besser kannst!" Und ich nörgle nicht sondern es ist mir nur aufgefallen, aber sonst ist dir der Flieger trozdem hübsch gelungen!

Mr. Hudson

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1080
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #13 am: 08. Juni 2007, 20:44:12 »
Hallo Alex,

 :respekt: , wirklich sehr sauber gebaut und ebenso schoen fotografiert. Es gibt keine auch noch so kleinen Markel zu sehen  :P .

Mir wirkt die Maschine aber eindeutig zu sauber und dadurch etwas leblos. Die roten MG-Abdeckungen sind durchschossen dargestellt. Hier duerfte eine kleine Schmauchspur sein. Ebenso laesst der Langstreckentank auf einen Ueberfuehrungseinsatz schliessen (Indiz fuer eine werksneue Maschine). Waere Sie allerdings im Zustand nach der Landung eines ueber 2.000 km langen Fluges zu sehen, koennte auch eine kleine Abgasspur am Rumpf sein.

Trotzdem: Ich wollte, ich koennte so gut bauen ...

Viele Gruesse
Kai

Meine Modelle und Bauberichte (auf das Banner klicken)

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4301
  • Achtung! Spitfire!
Spitfire Mk. Vb (Trop) Tamiya 1:72
« Antwort #14 am: 08. Juni 2007, 21:23:28 »
Zitat
Original von Mr. Hudson
Mir wirkt die Maschine aber eindeutig zu sauber und dadurch etwas leblos. Die roten MG-Abdeckungen sind durchschossen dargestellt. Hier duerfte eine kleine Schmauchspur sein. Ebenso laesst der Langstreckentank auf einen Ueberfuehrungseinsatz schliessen (Indiz fuer eine werksneue Maschine). Waere Sie allerdings im Zustand nach der Landung eines ueber 2.000 km langen Fluges zu sehen, koennte auch eine kleine Abgasspur am Rumpf sein.


Hallo kai,
danke für die Hinweise. Das mit der MG-Abdeckung ist ganz genau betrachtet falsch. Ich habe noch einmal meine Literatur durchgesehen, und es scheint so, dass bei den Fliegern vor dem Transfer nach Malta die Abdeckungen drauf waren (es gab jedenfalls keinen Waffeneinsatz bei der Operation Spotter; zum Teil wurden sogar MGs ausgebaut, damit die Spits leichter wurden), da ist mir ein kleiner Lapsus unterlaufen.

mit Schmauchspuren bin ich sehr zurückhaltend, die sieht man auf den Photos eigentlich fast nie. Mit der Russfahne, nun... vielleicht hätte ich etwas ganz kleines anbringen können, aber ob eine nagelneue Spit nach ein paar Flugstunden bereits sichtbare Russfahnen hat, da bin ich etwas skeptisch. So ein Überführungsflug ist ja ziemlich hoch und dazu noch mit reduzierter Motorleistung.

nächste Woche sieht ihr eine echt heruntergewirtschaftete und versiffte Hurricane, mit Lackabplatzer, Russfahnen und was es sonst noch so alles gibt ;)

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!