Autor Thema:  Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)  (Gelesen 9411 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HWB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 767
Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« am: 19. März 2008, 22:59:33 »
Die Schiffe Abel Tasmans



Autor: Ab Hoving / Cor Emke / Peter Sigmond
Verlag: Uitgeverij Verloren 2000
ISBN: 90-6550-088-X
Format: 22x22 cm
Umfang: 144 Seiten
Sprache: Deutsch, wahlweise auch in Englisch und Holländisch erhältlich
Preis: um 50 EUR
Bezugsquelle: www.verloren.nl


Das vorliegende Buch befaßt sich mit zwei der wichtigsten niederländischen  Schiffstypen des 17. Jahrhunderts,
 der Jacht und der Fleute.
Ausgangspunkt ist die Entdeckungsreise von Abel Tasman in den Jahren 1642/1643.

Das 1. Kapitel beschäftigt sich dann auch mit Tasman, seiner Reise und dem Südland (Australien).
Tasman standen zwei Schiffe zur Verfügung, die Fleute Zeehaen und der Jacht Heemskerck.

Mit beiden Schiffstypen beschäftigt sich das 2. Kapitel. Bei der Jacht handelt es sich zu dieser Zeit
nicht nur um den Einmaster den man heute darunter versteht. Bei der im Buch beschriebenen Jacht handelt
 es sich um einen kleinen, schnellen und bewaffneten Dreimaster. Das Buch bietet eine nachvollziehbare
Erklärung für die Typenbezeichnungen Jacht, Pinasse und Fregatte des 17. Jahrhunderts.
Während es sich bei der Jacht eher um ein Kriegsschiff handelt, tendiert die Fleute eindeutig zum Handelsschiff.
Die eigentümliche Form der Fleute wird besonders betrachtet. Daß das Schiff entwickelt wurde, um am
dänischen Sundzoll zu sparen wurde auch schon von anderen Autoren berichtet.
Die beiden ersten Kapitel enthalten viele Abbildungen von zeitgenössischen Gemälden, Zeichnungen und Modellen,
allerdings nicht in Farbe.

Kapitel 3 beschäftigt sich schließlich mit der Rekonstruktion und dem Bau der beiden Schiffsmodelle.
Die genaue Beschreibung auf welcher Basis die Rekonstruktion entsteht fällt sehr positiv auf. Außerdem wird
gezeigt, daß man die traditionelle Schiffsbaumethode der Niederlande durchaus auf den Modellbau übertragen kann.
Dieses Kapitel ist mit Fotos, die den Bauprozeß dokumentieren und mit etlichen Detailzeichnungen illustriert.



Kapitel 4 gibt Tips und Anregungen für den Modellbau. Unterschiedliche Modellarten, Rumpfbau,
Takelung und Farbgebung werden angerissen. Besonders interessant sind die zahlreichen Hinweise
zu weiterführender Literatur.

Artitec hat von der Heemskerck ein Kunststoffmodell angefertigt. Hier der Link zur Artitec VOC Seite
http://voc.artitec.nl/
Dann gibt es natürlich noch den Baubericht von modell.fan hier im Forum.
http://www.modellboard.net/index.php?topic=20860.0

Im sehr umfangreichen Anhang sind sämtliche Abmessungen der Rumpfbauteile, Mast- und
Spierenabmessungen für beide Schiffe enthalten. Außerdem sind dort Tauumfänge der Takelage
sowie Art und Anzahl der Blöcke zu finden.
Schließlich sind etliche Jachten und Fleuten der VOC zwischen den Jahren 1594 und 1788 mit Namen,
Baujahr, Kammer und falls möglich mit Lasten, Länge, Breite und Tiefe aufgelistet.

Dem Buch liegt ein Planset (1/75) mit je 20 Plänen für Heemskerck und Zeehaen sowei eine Karte
mit Farbmustern bei.
Die Planbeilagen umfassen: Linienriß, Seitenansicht, Vorder- und Heckansicht, Längsschnitt, Querschnitte,
Decksschnitte, Masten, Rahen, Segel, Belegstellen, Beiboote, stehendes Gut, laufendes Gut und diverse Details.

Schließlich liegt noch eine CD-ROM bei, die die Pläne in unterschiedlichen Maßstäben, die Meßtabellen
und Fotogalerien enthält.





Fazit:

Sehr empfehlenswert - hat das Zeug zum Klassiker
Holger

Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" von 1644

In Planung:
HMS Royal Katherine 1664 Eendracht 1654

Marcus.K.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1001
  • Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde!
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #1 am: 20. März 2008, 00:35:52 »
Ah, Holger,

sehr schöne Vorstellung! Danke dafür!  :klatsch:

Ihr könnt einem wirklich Appetit machen! Aber ich sollte mich jetzt erstmal auf meine Epoche beschränken  :pffft:

modellbau.fan

  • Gast
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #2 am: 20. März 2008, 10:58:06 »
.... upps, ich war der festen Überzeugung, das es hierzu schon eine Buchvorstellung gibt.  :pffft:  Großes Dankeschön, dass diese Lücke in der Buchliste geschlossen wurde.
Das Fazit kann ich 100%ig bestätigen! :P
CU modellbau.fan  :winken:

Edit: Ergänzend hier die Beispielseiten der englischsprachigen Ausgabe auf GoogleBooks:
http://books.google.de/books?id=iedDTFBr8GwC&dq=ships+of+abel+tasman&psp=1
« Letzte Änderung: 20. März 2008, 11:14:25 von modellbau.fan »

hwe

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2210
  • I'm sailing...
    • www.ModellbauKunst.de
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #3 am: 21. März 2008, 08:16:37 »
Hallo Holger,

toll, dass Du uns mal diesen Band vorgestellt hast! - Das war aber auch mal Zeit!

Das Buch ist definitiv eines der am besten geeigneten, für Modellbauer wie uns, für diese Zeit.

Die mitgelieferten Pläne (man überlege sich das, für 50 Euro gibt es: Zwei komplette Plansätze für ZWEI Schiffe, ein Buch dazu und oben drauf eine CD mit den Plänen und die Bilder, die im Buch schwarzweiss sind, sind auf der CD nochmal IN FARBE. Dazu kann man die Pläne skalieren und sich selbst in jedem gewünschten Maßstab wieder ausdrucken!) sind richtig prima und von zwei renomierten Spezialisten rekonstruiert worden.

Beim Erwerb dieses Buches kann man einfach nichts falsch machen! Es ist schon fast eine Pflichtlektüre.
Wer es sich nicht kauft, ist selber Schuld und verpasst eine Menge!

Mehr brauche ich zu dem Buch nicht zu sagen, oder? ;)

Ciao,

HWE
:mariinee:

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6466
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #4 am: 21. März 2008, 08:52:51 »
Das Buch ist fantastisch. Das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich gut. Ich kann mich Holgers Fazit nur anschließen. :P
:winken:  Christian

in der Werft: Medway Longboat, 1742 - 1/24; HMS Winchelsea, 1764 - 1/48
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

DAB

  • Gast
gleich bestellt
« Antwort #5 am: 21. März 2008, 10:15:22 »
Danke für den Tipp Holger. Habe mir das Buch soeben bestellt. Wußte ja nicht, dass es so umfangreich ist mit CD etc..

Pew

  • MB Routinier
  • Beiträge: 62
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #6 am: 17. Januar 2009, 14:44:02 »

             Super Dank für die Buchvorstellung!!

 "Die Schiffe des Abel Tasman" ist ein superhyperultra Werk. Das " Buch " ist zwar nur eine Broschüre, aber die
  Pläne und die CD, sind unschlagbar.
  Das Set ist in deutscher Sprache noch Lieferbar.
  54,90 Euro ( Planset, Mehrwertsteuer und Versandkosten nach D ) wenn man bei Verloren NL bestellt.
   
  Pew


 
Wer in See gekrönter Häupter Schiffe renkontrieret, sollte bei zeiten die Marssegel streichen und drey Schüsse thun.

HWB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 767
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #7 am: 21. Januar 2009, 17:33:43 »
Freut mich, daß der Fanclub wächst  :D
Holger

Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" von 1644

In Planung:
HMS Royal Katherine 1664 Eendracht 1654

modellbau.fan

  • Gast
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #8 am: 18. Februar 2009, 11:29:08 »
Hallo zusammen,

im Baubericht zur Golden Hind von Model-Mariner auf modellmarine.de erwähnt er, dass im Buch "Die Schiffe des Abel Tasman" eine Farbkarte beiliegt, die die Farbtöne der im 17. Jahrhundert (in Holland) verwendeten Anstriche zeigt.

Ich finde die bei mir nicht.  ;(  Fehlt die nur bei meinem Exemplar?  ?(

CU modellbau.fan  :winken:

HWB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 767
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #9 am: 18. Februar 2009, 14:07:16 »
Stimmt, die liegt bei. Ist eine Pappe mit Farbmustern drauf. Vielleicht steckt sie noch im Karton fest? Sie hat die gleichen Abmessungen wie die gefalteten Pläne, war also nicht dem Buch beigepackt.
Im Prinzip kann ich sie scannen, allerdings weiß ich nicht, wie die Farben dann bei dir ankommen. Aber die Frage ist eh, wie gut die Druckfarben die Realität wiedergeben.

 :winken:
Holger

Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" von 1644

In Planung:
HMS Royal Katherine 1664 Eendracht 1654

modellbau.fan

  • Gast
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #10 am: 19. Februar 2009, 09:00:45 »
Hallo HWB,
man - also icke - sollte die Augen beim Suchen schon aufmachen.  :rolleyes: :5: Das Gute lag so nah ... schön in einem gefalteten Plansatz der Fleute eingepackt.  :pffft:
CU modellbau.fan  :winken:

Pew

  • MB Routinier
  • Beiträge: 62
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #11 am: 22. Februar 2009, 17:52:55 »


     Ja, die Farbtafel liegt bei. Aber vergleicht mal die Farben mit denen auf der CD.
     Der Unterschied ist unverkennbar. Die Farbkarte zeigt Farben, die auf der CD vollkommen anders dargestellt sind.
     Soll heißen, sie stimmen nicht überein. Die wahren Farbtöne findet ihr auf der CD.
     
     Ein weiteres Überraschungsmoment ist der Plankenverlauf im Boden bei der Fleute.
     Das hab ich noch nie so gesehen.

     Super Buch, es sollte mehr davon geben, will sagen, mehr Informationen über niederländischen Schiffbau aus dieser
     Epoche.
Wer in See gekrönter Häupter Schiffe renkontrieret, sollte bei zeiten die Marssegel streichen und drey Schüsse thun.

FSC_Zombie

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 506
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #12 am: 22. Februar 2009, 18:34:33 »
Hm das Buch würde mich jetzt auch interessieren. Kann jermand mal ein Bild der Fleute zeigen? Wie aufwenig sind da die Verzierungen? Wären beide Schiffe auch für einen Holzwurmneuling zu bewekstelligen?
Im Bau: USS Syren 18 Kanonen(Caronaden) Brig 1:48

"Ich will nicht behaupten, dass Horrorfilme wirklichkeitsnah sind. Aber in vielen gibt es doch Anleihen aus der Realität: Meiner Hochzeitsnacht."

Al Bundy

modellbau.fan

  • Gast
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #13 am: 22. Februar 2009, 18:50:59 »
@ Zombie:
... na endlich interessieren Dich auch mal die Niederländer ...  :D

Hier im Link hat jemand die Fleute "Zeehaen" nach den Buchplänen gebaut:
http://www.geocities.com/p_hdewit/Zeehaen.html

Ja klaro sind beide Schiffe auch was für Holzwurmneulinge ... oder was sollte ich sonst sein  X(  :pffft: (s. Signatur).

@ Pew:
Danke für den Tipp mit der Farbtafel auch auf CD. Werde ich gleich mal nachschaun.

CU modellbau.fan  :winken:

FSC_Zombie

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 506
Re: Die Schiffe Abel Tasmans (Historisch)
« Antwort #14 am: 22. Februar 2009, 19:02:39 »
@ Zombie:
... na endlich interessieren Dich auch mal die Niederländer ...  :D

Ich interessiere mich schon immer für die niederländischen Schiffe. Zu DDR Zeiten als Kind habe ich das Buch "Der Admiral der sieben Provinzen" gelesen. Und die Zeven Provincien ist mein persönlicher Traum mal zu bauen.

Hier im Link hat jemand die Fleute "Zeehaen" nach den Buchplänen gebaut:
http://www.geocities.com/p_hdewit/Zeehaen.html

Ja klaro sind beide Schiffe auch was für Holzwurmneulinge ... oder was sollte ich sonst sein  X(  :pffft: (s. Signatur).

Danke für den Link und die Antwort. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen bei den Modellbildern.
Muß unbedingt meine Finanzen ordnen  :12: und das Buch kaufen.
Im Bau: USS Syren 18 Kanonen(Caronaden) Brig 1:48

"Ich will nicht behaupten, dass Horrorfilme wirklichkeitsnah sind. Aber in vielen gibt es doch Anleihen aus der Realität: Meiner Hochzeitsnacht."

Al Bundy