Autor Thema:  Hawk comes of age  (Gelesen 999 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5910
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Hawk comes of age
« am: 21. März 2008, 23:53:21 »
HAWK COMES OF AGE    


Autor:  Peter R. March
Verlag: The Royal Air Force Benevolent Fund Enterprises
Art des Buches Dokumentation
Umfang:  160 Seiten
Ausgabejahr:  1995 
ISBN:  1-899808-00-0
Preis:  £14,95 (inzwischen auch schon günstiger zu bekommen)


Inhaltsverzeichnis

  • Evolution
  • Hawk Airborne
  • Into Service
  • Built to Last
  • Red Arrows
  • Goshawk
  • Trainer for the World
  • New Generation
  • The Talons of Hawk
  • Looking to the Future
  • Hawk Variants
  • Order&Deliveries
  • Hawk Production
  • UK Hawks 1995
  • T1A Conversions
  • Other UK Serials
Persönlicher Eindruck:


Wer englische Bücher über Flugzeugtypen schon kennt, weiß das auch bei modernen Maschinen oft nur sehr wenige Farbfotos vorhanden sind. Dieses Buch hebt sich hier sehr positiv ab. Das Buch soll eine Gesamtübersicht über die Entwicklung der Hawk bis 1995 geben, wendet sich also an den Luftfahrt Interessierten und nicht direkt an den Modellbauer. Es werden alle Betreiberländer abgehandelt und es gibt eine Liste in der alle gelieferten Maschinen aufgeführt sind.
Man bekommt einen sehr guten Überblick, in welchen Markierungen die Hawk unterwegs war. Detailfotos sind leider so gut wie nicht vorhanden, ebenso keine Maßstabszeichnungen oder auch Seitenprofile.
Das Buch ist zwar 1995 erschienen, macht aber insgesamt immer noch einen guten Eindruck!

+ gut gedruckt
+ sehr viele Farbfotos
+ gute Entwicklungsübersicht mit Produktionslisten bis 1995
+ günstiger Preis

- Keine Maßstabszeichnungen
- Keine Detailfotos
- Keine Seitenprofile
« Letzte Änderung: 16. August 2016, 02:10:00 von FlyingCircus »

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan