Autor Thema:  Die japanischen Kriegsschiffe 1869 - 1945  (Gelesen 1245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

thomas1992001

  • MB Routinier
  • Beiträge: 67
Die japanischen Kriegsschiffe 1869 - 1945
« am: 31. Oktober 2008, 12:11:39 »
Die japanischen Kriegsschiffe 1869 - 1945

Titel:  Die japanischen Kriegsschiffe 1869 - 1945
Autor:  Hansgeorg Jentschura, Dieter Jung, Peter Mickel
Verlag:  J.F.Lehmanns Verlag München
Sprache:  Deutsch
Ausgabe:  1970
ISBN-10: 3-4690-0291-6
Seitenanzahl: 515
Größe: 22,9 x 16,1 x 3,1 cm
Preis:  Antiquariat ca. 60,00 Euro



Aus dem Inhalt:
Die Inhaltsübersicht liest sich wie die Auflistung aller Kriegsschifftypen der behandelten Epoche, die in der kaiserlich japanischen Marine vorhanden waren. Neben den üblichen Verdächtigen wie Schlachtschiff, Kreuzer, Zerstörer und  Flugzeugträger findet man auch Raritäten wie Armee-Transport-Uboote, Flugzeugbergungsschiffe, Kabelleger und Spezialtanker.

Kurzbeschreibung
Eigentlich verschwimmen bei diesem Buch Inhaltsangabe und Kurzbeschreibung. Hier wird wirklich jedes Projekt der japanischen Marine behandelt, egal ob es nun verwirklicht wurde oder im Entwurfsstadium  stecken blieb. Man findet keinerlei Fotos der Schiffe, aber die Autoren haben sich bemüht Skizzen zu einem Schiff jeder Klasse anzufertigen. Auch einzelne Vertreter ihrer Art werden so abgehandelt. Ich habe sie nicht gezählt, aber es sind ca. 250 Skizzen vorhanden. Das Niveau derselben bewegt sich auf dem der Skizzen die M.J.Whitley in seinen Büchern verwendet.
Zu jedem Schiff gibt es eine Tabelle mit den wichtigsten Baudaten (Bauwerft, Abmessungen, Bewaffnung, Antrieb, Seeausdauer, Besatzung). Danach folgen meist eine Auflistung über die Verteilung der Baulose sowie ein kurzer Abriss der Abänderungen während der Dienstzeit. Abgeschlossen wird die Übersicht durch ein paar Sätze zum Verbleib der Einheit sofern bekannt (Versenkungsort, durch wenn versenkt, wie versenkt, oder Abbruchwerft). Was ich persönlich höchst interessant finde ist, dass die Autoren sich die Mühe gemacht haben die japanischen Schiffsnamen ins deutsche zu übersetzen. Man kann die teilweise doch recht poetische zu nennende Namenswahl nur bewundern.

Über den Autor
Ich habe leider nicht einmal im Netz nähere Informationen über den Autor und seine Co-Autoren gefunden. Also wer da noch was Interessantes zu berichten weis kann mir ja eine PN schicken, ich füge es dann hier ein.

Fazit:
Wieder ein Buch das wahrscheinlich nur für Marineinteressierte von wirklichem Interesse ist.  Da es kein Buch mit einem fliesenden Text ist, sondern alles tabellarisch abgehandelt wird, ist es eher ein Nachschlagewerk. Allein wenn ich an den 4400ts Minenleger Tsugaru denke, von dem ich vorher weder etwas gehört noch gelesen habe, hat das Buch für mich einen Wert. Leider gibt es  nicht allzu viele Abhandlungen über die kaiserlich japanische Marine in deutscher Sprache. Daher kann ich jedem an der IJN Interessierten dieses Buch nur empfehlen. 

Gruß Thomas

PS. Über eure Meinungen oder Kritik zu dieser Buchvorstellung würde ich mich wie immer freuen.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2008, 14:21:58 von thomas1992001 »
MFG Wir ebnen Horizonte
Wir machen den Weg frei
IHRE ARTILLERIE ;-)