Autor Thema:  Sukhoi Su-27 - von Yefim Gordon  (Gelesen 1695 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cartman

  • Gast
Sukhoi Su-27 - von Yefim Gordon
« am: 09. April 2009, 13:49:38 »
Titel: Sukhoi Su-27
Verlag: Midland
Preis: 42,80 €
Sprache: Englisch
ISBN: (10) 1 85780 247 0
Erscheinungsjahr: 2007
Seiten: 591
Verfügbarkeit: z. B. amazon.de





Hallo Modellbaukollegen,

ich möchte euch heute ein Buch vorstellen, was insbesondere für Enthusiasten der Flugzeuge mit dem roten Stern interessant ist. Autor des Buches, das wohl zurecht als Standardwerk zur Su-27 gilt, ist Yefim Gordon, der sich bereits durch einige Publikationen zum Thema sowjetische bzw. russische Militärflugzeuge einen Namen gemacht hat.

Die Frage die den Interessierten am meisten unter den Nägeln brennt, ist wohl die, was man für den recht üppigen Preis erhält. Antwort: 2,6 kg Buch, 591 Seiten, voll mit Infos zu Entwicklungsgeschichte, Einsatz, Technik, garniert mit einer Unmenge an Fotos und Zeichnungen.

Das Buch gliedert sich in 12 Kapitel:


Part 1: A fighter is born

Part 2: The recipe for a better fighter

Part 3: The family starts growing

Part 4: Enter a new generation

Die ersten 4 Kapitel beschäftigen sich mit der Entwicklungsgeschichte der Su-27 und ihrer Abarten.


Part: 5 Ship ahoy!

Kapitel 5 beschäftigt sich mit der Su-27K, der Version für den Einsatz auf Flugzeugträgern.


Part 6: The Su-30 family


Part 7: Big Head Flanker (Su-34)


Part 8: Flankers in service

Kapitel 8 behandelt den Einsatz der Flanker bei der russischen Luftwaffe.


Part: 9 Show Business

In Kapitel 9 geht es rund um den Einsatz der Su-27 bei den russischen Kunstflugstaffeln "Russian Knights" und "Swifts", selbstverständlich mit einer Menge Fotos der bunten Vögel in Aktion.


Part 10: The Flanker in detail

Kapitel 10 ist wohl der für den Modellbauer interessanteste Teil. Viele Detailfotos, allerdings sollte man beim Bilder sichten auf jeden Fall die Bildunterschriften beachten, da nicht nur Details der Standard Su-27, sondern auch ihrer Abarten gezeigt werden.

Besonders lobenswert sind die ausführlichen Tabellen mit möglichen Waffenkonfigurationen, welche dem Modellbauer beim vermeiden eines faux pas bei der Bestückung seines Modells mit Waffen zu vermeiden. Auch Detailfotos der Bewaffnung kommen nicht zu kurz.

Einziger Kritikpunkt ist, dass ein wirklicher Walk Around fehlt, so vermisst man z. B. trotz der vielen tollen Detailaufnahmen für den Modellbauer aussagekräftige Fotos der Fahrwerksschächte. Hier sollte man ergänzend noch auf eines der Detailfotohefte speziell für Modellbauer, z. B. das entsprechende Verlinden Lock-On oder das Heft zur Su-27 des polnischen Verlages Kagero zurückgreifen.


Part 11: The Su-27 vs the competition

In Kapitel 11 gibt es einen ausführlichen Vergleich der Leistungsdaten der Su-27 im Vergleich zu anderen modernen Jets wie F-15, F-16, F18, Mirage, der israelischen Kfir etc., samt vieler Tabellen.


Part 12: Flankers far and wide

Kapitel 12 beschäftigt sich mit dem Einsatz der Su-27 und ihrer Abarten bei nicht-russischen Luftwaffen, z. B. in der Ukraine, Weißrussland, Indien, China, Äthiopien und Eritrea. Dank der vielen Fotos kann der Modellbauer einige Anregungen für interessante Tarnschemen finden.


Production List

Im Anhang findet sich noch eine Auflistung aller bekannten Su-27, Su-30, Su-33, Su-34 und Su-35, identifiziert durch die Werknummer und, falls bekant, ihrer taktischen Kennung.




Fazit:


Stolzer Preis, der aber durch das Gebotene gerechtfertigt ist. Das Buch ist ein absolutes Muss für Fans der Su-27 und/oder für diejenigen, die entweder eine ganz besondere Su-27 bauen möchten oder diejenigen, die die gesamte Flanker Familie ins Modell umsetzen möchten.

Diejenigen, die einfach mal zwischendurch eine Su-27 bauen möchten, sind mit einem der oben genannten Hefte mit Detailfotos sicher besser bedient, das Buch ist wegen Preis und Umfang wirklich nur etwas für diejenigen, die neben einer Quelle zur modellbauerischen Recherche auch noch etwas zum schmökern über ihren fliegenden Liebling haben möchten.

Einziger kleiner Minuspunkt ist das Fehlen eines "waschechten" Walkarounds, was aber zu verschmerzen ist, da man z. B. das Kagero Heft mit vielen Detailfotos beim großen E für relativ kleines Geld (ca. 10 Euro) erwerben kann, um hier Abhilfe zu schaffen.

Deshalb mein Fazit: uneingeschränkt zu empfehlen für alle Flanker-Liebhaber und die, die es werden wollen!