Autor Thema:  Dornier Do 28D2 Skyservant, Revell, 1:72  (Gelesen 2286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bono1975

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 198
    • http://-
Dornier Do 28D2 Skyservant, Revell, 1:72
« am: 27. Februar 2010, 21:36:15 »
Modell: Dornier Do-28D2 Skyservant
Hersteller: Revell/ D
Art.-Nr.: 04193
Maßstab: 1:72
Teileanzahl: 57 (gem. Hersteller)
Spritzlinge: 4
Preis: UVP 7,49 €/ Straßenpreis beim örtlichen Händler 6,50 €
Herstellungsjahr: 2008 gem. Decalcopyrights (siehe „Besonderheiten“)
Verfügbarkeit: bei allen bekannten Onlinehändlern sowie sehr wahrscheinlich im örtlichen Fachhandel
Besonderheiten: Wiederauflage/ Formentausch mit Decalvariante


Hallo zusammen,

beim Bummel fiel heute ein neues, kleines Modell für mich ab – naja, so GANZ zufällig war es ja nicht, war mir die kleine Do doch schon beim Kauf meiner Do-228 aufgefallen.
Diesmal konnte ich nicht widerstehen und habe sie kurzerhand eingetütet …

Zuhause geöffnet bot sich mir auf den ersten Blick ein recht positives Bild. Die (von Revell angegebenen) 57 Teile verteilen sich auf drei graue und einen farblosen Spritzling.
Beim ersten drüberschauen hatte ich zunächst das Gefühl zwar keine übermäßige, jedoch eine durchaus solide Eigenentwicklung von Revell in den Händen zu halten – so gut wie keine Gußgrate oder sonstwie ins Auge fallende grobe Unsauberkeiten.
Einziges Manko: der klare Spritzling war NICHT separat verpackt, eine leicht angemackte Cockpitscheibe ist das Ergebnis.





Der zweite Blick offenbart dagegen doch ein paar wenige, kleinere Schwächen. Es zeigen sich an einigen mehr oder weniger prägnanten Stellen Sinkstellen, die es beim Zusammenbau zu versäubern gilt.



Gewiss, man hat auch schon ganz andere Krater zu sehen bekommen, aber die Sinkstellen sind nunmal da …

Besagter zweiter Blick offenbart dann auch, das der Kit ursprünglich von Matchbox aufgelegt wurde – die Kennung auf den Spritzlingen („Made in *zensiert* PK107“) verrät es.

Die Detaillierung des Bausatzes ist eher durchschnittlich nach heutigen Maßstäben. Aber soooooo strukturiert ist die Oberfläche der Do-28 ja nun auch wieder nicht. Lediglich im Bereich der Triebwerke hätte ich mir etwas feinere Details gewünscht. Außerdem ist für meinen Geschmack der Lade/ Passagierraum mit lediglich einer Bodenplatte und sehr einfach gehaltenen Sitzen eher suboptimal – bei geöffnet darstellbaren Frachtraumtüren arg wenig.

Wie auch bei der Do-228 von Revell ist auch hier der Decalbogen recht gelungen. Umfassende Wartungshinweise und die Markierungen für eine Maschine des Aufklärungsgeschwaders 51 im Sonderanstrich („Last Flight“) sind eine Herausforderung für sich.
ABER (und das ist ein herber Minuspunkt meiner Meinung nach): das war es auch schon. Eine Version. Sonst nichts … Schade, denn diese Maschine wurde auch recht gut exportiert, unter anderem in diverse afrikanische Staaten oder an die griechische Luftwaffe. Decalvariationsmöglichkeiten hätte es eigentlich genug geben können.


Bis dahin macht der Bausatz einen grundsoliden Eindruck. Wie es mit der Passgenauigkeit steht wird der Bau zeigen, schaun'mer mal.

Zuletzt noch ein paar wenige Worte zur Bauanleitung.
17 Schritte in gewohntem Revell-Style sollten bei dem überschaubaren Bausatz keine unlösbaren Fragen aufwerfen.

Fazit: Mal wieder ein Nischenmodell. Und: meines Wissens nach auch der einzige Bausatz dieses Musters. Aber wie auch schon im Fall der Do-228 von Revell kommt man als Liebhaber von Luftquirlen, der Marineflieger oder als Anhänger von vermeintlichen Exoten an diesem Bausatz nicht vorbei.
Dem Anfänger bietet der Bausatz ein, so denke ich, solide gemachtes Modell (ein wenig Sorgfalt bei der Ausrichtung von Höhenrudern, Tragflächen und Motorgondeln/ Fahrwerk vorausgesetzt), der „Profi“ findet hier eine gute Grundlage um sich mit zusätzlichen Details auszutoben.

Danke für eure Aufmerksamkeit,

Marcus
Derzeit in Arbeit:
A-10 Thunderbolt II (Revell, 1:72)
F7F-Tigercat (Fly-Modell, 1:33)

Chickasaw

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 929
  • Marcus
« Letzte Änderung: 28. Februar 2010, 10:09:48 von Chickasaw »
Bis die Tage

Bono1975

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 198
    • http://-
Re: Dornier Do 28D2 Skyservant, Revell, 1:72
« Antwort #2 am: 28. Februar 2010, 08:42:55 »
Führe mich nicht in Versuchung!

Immerhin sind die Decals ja doppelt so teuer wie das Modell ... obwohl ... die weiße 59+02 hat ja was ...

Danke für den Tip!

Grüße,

Marcus
Derzeit in Arbeit:
A-10 Thunderbolt II (Revell, 1:72)
F7F-Tigercat (Fly-Modell, 1:33)

Ralf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 840
Re: Dornier Do 28D2 Skyservant, Revell, 1:72
« Antwort #3 am: 28. Februar 2010, 20:23:29 »
Hallo Marcus,

mal sehen, wie lange du der Versuchung widerstehen kannst, nach dem hier:

http://www.modellboard.net/index.php?topic=31737.0