Autor Thema: Flugzeuge X-29 (Hasegawa 1/72)  (Gelesen 5006 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

klBergmen

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 131
    • http://www.klbergmensch.de
Flugzeuge X-29 (Hasegawa 1/72)
« am: 06. August 2011, 19:08:32 »
Hallo

Nachdem ich bei meinem letzten Modell ein paar Problemchen mit der Lackierung hatte wollte ich das beim nächsten Modell üben. Ideal dazu ist die X-29 von Hasegawa - einfach zu bauen und eine weisse Lackierung über alles.
Die X-29 ist ein Testträger der Nasa um negativ gepfeilte Tragflächen und hohe Anstellwinkel zu testen. Mehr Infos gibts bei der Nasa:
http://www.nasa.gov/centers/dryden/news/FactSheets/FS-008-DFRC.html
oder auf deutsch auf Wiki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Grumman_X-29
Eine der typischen Flugzeugeitschriften hat gerade einen Artikel über die X-29 mit guten Bildern. Für mich kam sie zu spät aber falls jemand diese Modell bauen möchte sollte er da mal suchen (ich weiss grad nichtmehr welche).
Der Bausatz ist sehr gut detailliert und einfach zu bauen. Im Bereich der Nase musste aber trotzdem gespachelt werden. Auf dem Rumpfrücken und an den Ansätzen der Lufteinläufe muste ich auch spachteln aber das könnte an mir gelegen haben.
Jetzt aber zuerstmal die Bilder:






Die Lackierung selbst hatte ganz gut geklappt aber danach haben sich Fehler eingeschlichen. Ich dachte es wäre eine gute Idee alles mit Micromesh zu überschleifen aber das Micromesh hat abgefärbt und dem Rumpf einen Gelbstich verpasst. Am besten sieht man das auf der Unterseite - die Vorflügel sind nicht geschliffen und viel heller. Dann hat wieder MicroSol die Lackierung angegriffen. Vor dem finalen Auftrag von Future hätte ich das kontrollieren sollen, mir ist es aber erst danach richtig aufgefallen und war dann nichtmehr zu beheben.
Die Fotos schmeicheln und zeigen nicht die Schwachstellen. Das Fotografieren muss ich auch noch üben.
Bei der Detaillierung habe ich mich zurückgehalten und nur im Cockpit etwas verfeinert (Sitzgurte und Griffe für den Schleudersitz)
Was mir (wie ich finde) gut gelungen ist sind die Panellinien. Nach der weissen Grundierung (Revell) habe ich versucht die Panellinien mit einem Bleistift zu betonen. Das war aber viel zu grob und hat mehr Farbe neben den Linien hinterlassen als in ihnen. Also habe ich das leicht überschliffen damit nur die Farbe in den Linie übrig blieb. Nach dem Farbauftrag mit weiss (Model Master) war das immernoch gut zu sehen. Dann habe ich noch leicht mit grauer Ölfarbe betont und nochmal überschliffen (mit abwischen habe ich die Ölfarbe entweder komplett entfernt oder nicht richtig abbekommen)
Auf dem Rumpf sind die Gravuren stärker als auf den Tragflächen weil ich da nachgraviert habe. Mein nächstes Projekt wird eine Gravierübung...
Auf sonstige Alterung habe ich komplett verzichtet - das ist ja ein Prototyp :)

Steffen
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2011, 14:17:18 von Warlock »

Ralf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 826
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #1 am: 06. August 2011, 21:47:42 »
Sieht gut aus. Ich hab immer irgendwelche Probleme mit rein weißen Lackierungen. Da habe ich den Bogen einfach noch nicht raus.

FlyingCircus

  • Galeristen
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5884
  • Klaus Kluge
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #2 am: 06. August 2011, 22:44:03 »
Haah die habe ich auch gerade heraus gesucht. In der drauf und Seitenansicht sieht das Modell prima aus. Einzig das Fahrwerk hätte Nacharbeit vertragen können da die Schächte fast leer sind am Modell. :winken:

„Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte.“ Alan Greenspan

Russfinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2979
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #3 am: 06. August 2011, 23:18:16 »
Eine einfarbige Lackierung kann ihre Tücken haben, da sie sehr schnell eintönig wirken kann.
Eine weisse lackierung gilt überdies (kann hier selber mit keinen Erfahrungen aufwarten) als schwer.
Von da aus  :respekt:. Ich finde Dein Ergebnis sehr gelungen, zumal Du ja auch die Decals gut im Griff hattest.
Und das Sujet an sich - lecker!

Klasse  :P

 :winken:

Russie


No Kit left behind!

jazznote

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 394
  • 35. Modellbaujubiläum 1983-2018
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #4 am: 07. August 2011, 00:45:11 »
find ich auch gut!  :P Toll gemacht!
« Letzte Änderung: 08. August 2011, 16:15:51 von jazznote »
- - - - - - - - - -
gebaut 1:72: U-VIIC 1:48: P-38,I-16,Delta Dagger,Black Widow,Corsair,B-29,Corsair 1:35:Firefly,Jagdpanther 1:32:SuperSportster

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3808
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #5 am: 07. August 2011, 06:29:18 »
Sehr schöne Arbeit! :P

Das Fahrwerk hätte meiner Meinung nach - auch wenn's ein Prototyp ist - noch ein gaaanz leichtes Washing vertragen, um die Strukturen etwas zu betonen. Aber sonst: tolles Modell!

... aber das Micromesh hat abgefärbt und dem Rumpf einen Gelbstich verpasst.
Ich nehme mal an, dass da noch Schleifstaub von einem vorherigen Schleifgang drauf war? Um das zu verhindern wasche ich das Micromeshtuch nach dem Schleifen immer gründlich aus.

Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8868
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #6 am: 07. August 2011, 11:11:28 »
Gefällt mir auch richtig gut.

Das mit dem Gelbstich wäre mir, hättest Du es nicht erwähnt, gar nicht aufgefallen. Bei diesem Experimentalflugzeug firnd ich auch den Reinheitsgrad des Finishs absolut ok.

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14041
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #7 am: 07. August 2011, 13:14:43 »
Klasse!!! Ich find den Vogel wunderschön, sowohl vom Vorbild her als auch von der Umsetzung ins Modell. Tolle Arbeit, Kompliment! :P

Schöne Grüße
Klaus

Moonraker

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 299
  • Holm und Rippenbruch!
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #8 am: 07. August 2011, 14:37:21 »
Als ich den Bericht in besgter Zeitschrift las, dachte ich mir: den kann man ja evenuell aus na F5 basteln :rolleyes:... und jetzt lese ich 2x hintereinander hier im Forum das es das Modell von Hasegawa schon gibt... Wunderbar :9:!
Und dein Modell gefällt mir auch super gut! :klatsch:
Die Glanz-Optik passt super, und der gelb-Stich fällt (mir) kaum auf.
Moonraker :winken:
Momentan im Bau: Altlasten fertigstellen ;)
-----------------------------------------------------------------------

Rune

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 490
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #9 am: 07. August 2011, 15:47:20 »
Weiße Lackierungen sind immer schwierig. Mir gefällt das Ergebnis.  :klatsch:
("Es gibt genau 10 Arten von Menschen. Die, die binär verstehen, und die, die es nicht verstehen")


klBergmen

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 131
    • http://www.klbergmensch.de
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #10 am: 08. August 2011, 08:46:03 »
Hmm so ein gutes Echo hatte ich nicht erwartet - liegt wohl an den Fotos :)
Gerade wegen der weissen Lackierung hatte ich den Kasten aus dem Regal gezogen und weil es eher ein Übungsprojekt war hab ich auch nicht mehr detailliert.
Wegen dem Micromesh habe ich nochmal nachgesehen. Das ist garkein Micromesh sondern irgendwas italienisches. Das Problem war wirklich das Sandpapier selber. Das kann ich also nurnoch für Rohbauten benutzen. Ich muss mir mal das Original besorgen.
Bei den Anziehbildern konnte ich kleine Macken mit Teilen vom Hasegawa-Logo reparieren. Das hat fast dasselbe rot und dunkelblau.

Steffen

Harry

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 800
  • Mööööööp
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #11 am: 08. August 2011, 12:33:59 »
Mir gefällt das Teil auch richtig gut!

Bin schon am überlegen, ob ich sie mir mal bestellen soll...  :pffft:

Aber 2 Sachen wollt ich anmerken:

1. Ist dir aufgefallen, dass deine "Spitze" dezent nach links abdriftet? :)

2. Sollen die Fahrwerksschächte so bleiben? Bischen mehr Farbe/Detail wär doch cool,oder?

Aber die X-29 ist dir richtig gut gelungen und hat auf jeden Fall einen Ehrenplatz in der Vitrine verdient ;)

Beste Grüße!


klBergmen

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 131
    • http://www.klbergmensch.de
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #12 am: 08. August 2011, 21:25:31 »
Das mit der Spitze sehe ich jetzt auch. Das ist vielleicht beim fotografieren passiert aber kein Problem das hinzubiegen.
An den Fahrwerkschächten möchte ich aber eher nix mehr ändern. Ausser ich sehe mal zufällig irgendwo eine super Vorlage die noch leicht nachträglich umzusetzen ist - ist aber eher unwahrscheinlich.
Ich freue mich schon aufs nächste Testobjekt und das neue Gravierwerkzeug ist jetzt auch da.

Harry

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 800
  • Mööööööp
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #13 am: 08. August 2011, 22:48:37 »
Wollt dich auch nur darauf aufmerksam machen :)

Was wird denn dein nächstes Projekt sein?

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3268
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: X-29 (Hasegawa 1/72)
« Antwort #14 am: 09. August 2011, 01:38:36 »
Mir gefaellt Deine X-29 ausgesprochen gut, insbesondere da Du es gewagt hast, die Gravuren farblich ein wenig hervorzuheben.  :P

Daher sehr schade, dass Du diesen Schritt beim Fahrwerk versaeumt hast: Noch nicht einmal dass ich finde die Fahrwerksschaechte weiter aufzumotzen, lediglich ein leichtes Washing haette dem Fahrwerk etwas "Leben" eingehaucht.  :rolleyes:

Aber lass' das jetzt so, und fuer ein Uebungsobjekt sieht Deine Grumman genial aus!

Und hey, "Weiss" ist eine aehnlich schwierige Farbe wie auch (glaenzendes) Schwarz! Und das hast Du schon mal nicht schlecht hinbekommen. Und auch wenn dies 'lediglich ein Uebungsmodell' ist, so meine ich doch erkennen zu koennen, dass Du diesmal sogar noch sauberer gearbeitet hast als bei Deiner Hokum... ;)

Weiter so!  :D

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!