Autor Thema: Schiffe Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - Galeriebeitrag!  (Gelesen 141585 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

IloveArado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 526
  • Der, der mit dem Traktor tanzt....
Schiffe Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 33. Update
« Antwort #690 am: 15. Januar 2013, 19:16:44 »
Na eigendlich arbeite ich ja an dem Wrack der Bismarck, bloß liegt das erst einmal auf Eis.
Ich wollte ja die Emden fertig stellen, dann an der Dreschmaschine weiterarbeiten. Mein Ausbilder möchte die nähmlich gerne mit meinem Dampftraktor in Aktion sehen,
bevor er 2014/15 in Rente geht.
Dann will ich noch mein Bauernhaus nach über nem 3/4 Jahr Baustopp fertigstellen und noch eine weiter Bauernhofszene erstellen.
Danach hab ich wohl noch bis zu den zwei Jahrestagen der Versenkung der Emden und Dresden Zeit, wo dann warscheinlich noch die Bismarck wieder
in Angriff genommen wird.

Aber die Idee ist noch nicht gestorben... :D

Mfg

Claus

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3863
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #691 am: 27. Januar 2013, 15:04:36 »
34. Update

Historisches:
Der Erfolg dieser Tauchfahrt versetzte das gesamte Team in Hochstimmung. Auch das Filmmaterial enthielt detaillierte Aufnahmen des Wracks.

Nun wurden auch die Medien informiert. Fragen über Bergungsgut und Wertgegenstände beantwortete Ballard mit dem Hinweis, dass er der Überzeugung sei, die Titanic so zu belassen, wie sie derzeit am Meeresgrund liegt. Ballard vertrat immer wieder seine Ansicht, die sich gegen eine "Plünderung" des Wracks richtete.

Danach folgte die 4. Tauchfahrt. Diesmal wurden die Reste des Steuerhauses untersucht. Außer der bronzenen Steuersäule hatte nicht viel den Untergang überlebt. Die äußere Brücke war nicht mehr vorhanden. Am Vormast war noch das Dampferlicht erhalten, genauso wie das Krähennest.

Ballard ließ "JJ" den Mast entlang hinunter zum Welldeck schweben. Dort standen noch die riesigen Ladekräne. Während seiner Erkundung verfing sich ein Kabel "JJ's" in den Metalltrümmern des Wracks. Mit viel Fingerspitzengefühl gelang es dem Team jedoch, das Kabel wieder zu lösen.

Ballard hielt den Bereich um das Welldeck für zu gefährlich, und so wurde "Alvin" zum Riss mittschiffs dirigiert. Die Fenster der Aufbauten auf dem Bootsdeck waren teilweise offen. Auch der Davit, der Rettungsboot 1 und Notboot C abgefiert hatte, stand senkrecht auf dem Deck.

"Alvin" befand sich an jener Stelle der "Titanic", an der sich menschliche Tragödien während des Untergangs abgespielt haben...


Quelle: „Das Geheimnis der Titanic“/Robert D. Ballard


Sodale. Da der Rumpf nun bereits "grob" aufgebaut ist, gilt es die Feinheiten am Modell herauszuarbeiten. Ich wühl' mich da vom Bug beginnend nach achtern durch, dabei werde ich auch das gesamte Referenzmaterial nochmals nach fehlenden Details durchgehen. Ich hoffe, ich überseh' nichts. :pffft:

So lasset die Detaillierungsorgie beginnen! Angefangen wird mit dem Vordeck, hier habe ich im Bereich der Mastwinden noch ein paar Details ergänzt. Ich habe sie absichtlich unlackiert fotografiert, damit sie besser zu erkennen sind:


Neben dem Mastfuß befindet sich auch ein Detail, das aussieht wie 2 ineinander gesteckte Röhren. Ich weiß zwar nicht was das ist, bau es aber trotzdem! Und zwar aus gezogenen Stielen von Wattestäbchen:


Ein alter Hut für die meisten Modellbauer hier, aber es sei trotzdem erwähnt: die Stiele sind innen hohl und bleiben es auch nach dem Ziehen. So kann man Röhrchen, Schläuche oder Ringe verschiedenen Durchmessers selbst herstellen. Die abgelängten Röhren werden ineinander gesteckt und verklebt. Alternativ hätte man auch die Kanülen von Injektionsnadeln verwenden können:


Hier an Deck montiert, die anfangs gezeigten Details sind auch schon eingefärbt und mit Trümmern versehen worden:


Auch im Bereich der Ankerketten wurden noch einige Details ergänzt (hier wieder unlackiert):


Der Ankerkran entstand im Eigenbau, da das Bausatzteil aus mehr Einzelteilen bestand, als es sollte. Anders ausgedrückt: es war zerbrochen. Da es zudem noch zu klobig war, fiel ein Reparaturversuch flach:


Und hier mit Rost und Rostzapfen versehen bereits auf dem Deck montiert:


Für alle, die jetzt beim Anblick der lustig nach oben gerichteten Rostzapfen auf dem Ausleger einen Lachkrampf bekommen haben: nein, ich habe beim Bauen nicht zuviel trinken . Anscheinend dürfte der Ausleger eine Aufwärtsströmung bewirken, die die Zapfen eben nach oben wachsen lassen. Jedenfalls ist es am Original auch so.

Nun kommen die auf dem Vordeck herumliegenden Trossen dran. Ich habe mich für Bleidraht als Material entschieden, da ich damit den natürlichen Durchhang am besten hinbekomme:


Damit sind beinahe alle Details auf dem Vordeck nachgebildet, was noch fehlt, ist die Reling. Dem Bausatz liegen Ätzteile bei, die u.a. auch die Reling beinhalten. Die Reling ist am Vordeck erstaunlich gut erhalten, Verdreckung wird daher mit ganz wenig Spachtelmasse dargestellt:


Nach dem Einfärben wird noch der unterste Steg herausgeschnitten. Den hat's am Original nicht gegeben und soll wahrscheinlich das Ankleben erleichtern. Aber warum leicht, wenn's auch schwer geht: :pffft:


Da das Aufkleben der Reling ja manchmal recht tricky sein kann, hab' ich jemanden zur Hand, der mir dabei wesentlich hilft. Ich hab' ihn ja schon im vorigen Update angekündigt: den PEPI!


Pepi (PE-Positionierungs-Instrument :D ) besteht aus einem Helferlein (3. Hand) und einem Stück Gußast. In den Gußast werden mit einer Dreikantfeile oder einem Kegelfräser 2 Rillen eingefräst:


Wie der Name schon sagt, soll Pepi helfen, die Reling in der richtigen Position festzuhalten. Dazu klebe ich die Reling mit CA-Gel am vordersten Punkt auf das Deck (schwarzer Pfeil). Die restliche Reling liegt nur lose auf dem Deck auf. Man kann erkennen, dass die Biegung der Reling trotz Vorbiegen nicht mit der Wölbung der Bordwand übereinstimmt (roter Pfeil):


Nun wird Pepi so positioniert, dass der Handlauf der Reling in einer der Rillen zu liegen kommt und Pepi's Arm leichten Druck auf die Reling ausübt. Durch das Verschieben der Apparatur (in diesem Falle vom Modell weg) wird die Reling in die richtige Position gezogen.


Die Reling wird nun in der Position gehalten und man kann in Ruhe die einzelnen Steher der Reling mit einem Tröpfchen CA am Deck festkleben. Auch wenn die  Reling hochgebogen ist und die Steher nicht alle am Deck aufliegen, kann Pepi die Reling zusätzlich nach unten drücken, da ja der Arm des Helferleins in alle Richtungen drehbar ist. Wer mehrere Pepi's sein eigen nennt, kann auch längere Relings damit vorpositionieren und dann in einem Schwung festkleben.

So, nun fehlen nur noch die inneren Abstützungen. Dafür verwende ich die zuvor weggeschnittenen Stege:


Somit ist die Detaillierung des Vordecks abgeschlossen…


… und es kann im nächsten Update mit der Bordwand in diesem Bereich weitergehen!

Und wenn die weitere Detaillierung so problemlos wie bisher abläuft, stehen die Chancen sehr gut, dass der Rumpf bis Wilnsdorf fertig wird! :9: :D

Bis zum nächsten Update, :winken:

Karl
« Letzte Änderung: 30. Juli 2017, 09:58:56 von Puchi »
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2658
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #692 am: 27. Januar 2013, 15:08:51 »
Wahnsinn, Karl!  8o
Bei Deinen Modellfotos fragt man sich wirklich, ob das jetzt das Original oder das Modell ist.

Das ist ganz, ganz großes Kino.  :klatsch: :klatsch:
Und die Idee mit Pepi ist auch nicht übel. Ich werd das mal ausprobieren..

 :winken: Jens

Bradhower

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2458
  • Robert H. Barclay (1786 - 1837)
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #693 am: 27. Januar 2013, 15:19:13 »
sehr, sehr beeindruckend!  :respekt:  :)

Grüße Marcel
Aktuelle Bauprojekte:
Papegojan 1624
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) :D - HMS Victory, HMS Ontario (1780), Schoner Hannah (1767)


Schrauber Junior

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 521
  • Florian Schulz
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #694 am: 27. Januar 2013, 15:36:37 »
So lasset die Detaillierungsorgie beginnen!

Monsieur Puchi belieben zu scherzen, non? Wenn du jetzt erst mit der Detaillierungsorgie beginnst, was hast du uns in den vorangangenen 33 Updates gezeigt? 8o

Florian :winken:
Ich weiß, dass ich ich bin. Aber ich weiß nicht, ob du du bist. Weißt du, ob er er ist?

Verdammt Jim, ich bin Modellbauer, kein Kindergärtner!

Weme65

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1043
  • Werner M.
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #695 am: 27. Januar 2013, 15:38:22 »
hi Karl,
wahnsinn  8o was du da rausholst.
Freu mich auf Wilnsdorf um das mal live zu sehn.

gruß Werner  :winken:
Unterfranke

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6466
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #696 am: 27. Januar 2013, 16:29:10 »
Ich glaube, die Siegener müssen dringend ewas Absperrband besorgen, um die Menschenmassen, die sich um Dein Modell scharren, in den Griff zu bekommen.

Richtig klasse :P :P :P
:winken:  Christian

in der Werft: Medway Longboat, 1742 - 1/24; HMS Winchelsea, 1764 - 1/48
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

IloveArado

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 526
  • Der, der mit dem Traktor tanzt....
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #697 am: 27. Januar 2013, 18:26:17 »
Ich bin wiedermal sprachlos 8o :P :P

Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6484
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #698 am: 27. Januar 2013, 18:48:35 »
Sag mal, wäre es zuviel verlangt, das Modell auch dann nach Wilnsdorf mitzubringen, wenn es noch nicht endgültig fertig sein sollte?
Ich würde die Gelegenheit, es mit eigenen Augen sehen zu können, nicht gern ungenutzt verstreichen lassen... bitte bitte bitte (treuherziger Augenaufschlag)!

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

tomPA

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 115
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #699 am: 27. Januar 2013, 20:15:51 »
Beim Baccus!  8o 8o 8o Das wird von Mal zu Mal besser. Und das ist mit Abstand das beste Titanicmodell das ich in den letzten Jahren gesehen hab.

Zitat
Neben dem Mastfuß befindet sich auch ein Detail, das aussieht wie 2 ineinander gesteckte Röhren. Ich weiß zwar nicht was das ist, bau es aber trotzdem!
Das sind Reste eines Schornsteines der links neben dem Mast aus dem Deck geführt worden ist und sich dann an den Mast angelegt hat. Ich vermute mal als Dampfabzug für die Winden an Deck vor dem Mast. Gibt gute Photos vom baugleichen Teil auf der Olympic.
Hat sich dann wohl mitzerlegt als der Mast umgeknickt ist.

Gruss

Tom

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4232
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #700 am: 27. Januar 2013, 21:45:56 »
Wenn man denkt, man hat an diesem Modell alles gesehen, kommt Puchi um die Ecke und fängt mit der Detaillierung an 8o
Topmodell :P

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6450
  • Marc Schimmler
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #701 am: 27. Januar 2013, 21:52:45 »
Ich möchte mich da dem Ulf ganz anschließen. Das Dingens möchte ich auch live sehen!!!

Balu83

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 680
  • fast Tot ist immer noch lebendig...
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #702 am: 27. Januar 2013, 22:10:59 »
Ist zwar nicht mein Bereich aber absolut Geil sag ich da nur zu!!!    :P

Richtig großes Kino!!!  :klatsch:

Wäre ja echt genial wenn mann das Teil in Wilnsdorf live begutachten könnte da würd ich micht echt drüber freuen  :1:

In diesem sinne Weiter so und noch viel Spaß!!!

 :winken:

balu

Rakey

  • MB Routinier
  • Beiträge: 95
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #703 am: 28. Januar 2013, 00:24:21 »
Lieber Karl!

Zu Deiner Idee und vor allem zur bisherigen Umsetzung kann ich nur Folgendes sagen:


"... ... ... ... ..."


Nein, mir fehlen die Worte, die auch nur annähernd angemessen wären, deine Genialität und dein modellhandwerkliches Geschick zu preisen.

Du bist ab heute mein MODELLBAUGOTT!

Und immer wenn ich herauszufinden versuchen werde, wie gewisse Details an meinen Modellen im Original aussehen und kurz davorstehe, aufzugeben weils vielleicht doch keinem auffällt - dann werde ich mir Dich zum Vorbild nehmen und mich richtig reinhängen.

Ich wünsche Dir noch viel Spaß beim Bauen dieses traumhaften Modells! Danke für Deine Inspiration!!

*Benachrichtigen klick*

Liebe Grüße,
Rakey
« Letzte Änderung: 28. Januar 2013, 00:28:10 von Rakey »

leo

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 833
  • Gernot "Leo" Hug
Re: Das Titanicwrack - Teil 1: das Vorschiff (Minicraft, 1/350) - 34. Update
« Antwort #704 am: 28. Januar 2013, 01:37:31 »
Servus,

Na prima, jetzt fängt Karl mit der "Detailierung" an (wahrscheinlich nur "ganz rudimentär" :7:),  um anschließend das ganze Modell noch weiter zu verfeinern und zu supern. :meister: :respekt:

Mir fällt jedenfalls nichts mehr dazu ein.
Nur das ich mir, wenn Karl es den mitbringt,  in Wilnsdorf sicher auch die Nase an dem Modell plattdrücke.
Hoffentlich bekommst Du es Unfallfrei  dort hin  :woist:

Gruß  :winken:
Leo
Zur Zeit im Trockendock:
1:350 Nimitz

Zur Zeit im Hangar: