Autor Thema:  DVD Vorstellungen "Authentic Metal" & "Dealing with PE" v. Adam Wilder  (Gelesen 1804 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1758
  • Aachen - Köln
Hallo,

hiermit möchte ich euch diese beiden DVDs etwas näher bringen:





Obwohl die Lehrfilme nur PAL-Auflösung bieten, ist die Bildqualität gut. Die Szenen sind scharf und gut ausgeleuchtet. Man erkennt die Schritte deutlich und die Szenen werden auch nicht durch Hände o.ä. verdeckt, wie es oft bei Amateurvideos auf Youtube der Fall ist.

Die Filme sind mit Musik untermalt, die allerdings eher nervt. Bei der PE-DVD ist teilweise Sirenengeheul (im Trailer erlebbar) zu hören, die Musik der Metal-DVD trifft eher meinen Geschmack, wird dafür an manchen Stellen aber so laut, dass der Sprecher kaum noch zu verstehen ist.
Die Sprecher kommen vielleicht nicht an das Niveau teurer Studios heran, sind aber völlig in Ordnung. Im PE-Video hört man noch Adam Wilders Originalstimme im Hintergrund, im Metal-Video nicht.


Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1758
  • Aachen - Köln
Arbeiten mit Photoätzteilen
« Antwort #1 am: 20. Juni 2012, 20:36:45 »



Verlag: MXpression
Laufzeit: 84 Minuten
Sprache: deutsch (Englische und Japanische Versionen können erworben werden)
Format: PAL / 16:9
Ton: Stereo
Preis: 13,95€ (Modellbau König)


Arbeiten mit Photoätzteilen startet sofort beim einlegen und die Einleitung beginnt mit Originalaufnahmen russischer Fahrzeuge des Lenino-Snegiri Museum bei Moskau.
Dann geht es auch gleich los mit dem bearbeiten der dünnen Messingbleche eines Voyager PE-Satzes für einen T-34. Zufall: Einen ähnlichen Satz habe ich für meinen KV2 in Arbeit. ;)
Schritt für Schritt verbaut er die Ätzteile und zeigt dabei, wie man schneidet, biegt, feilt und lötet. Dabei benutzt er erstaunlich wenig Spezialwerkzeug. Zwei Biegehilfen, der Rest wird mit Zangen, Pinzetten und Fingern erledigt.
Der Satz wird nach und nach verarbeitet, dabei werden immer wieder passende Detailbilder des Referenzpanzers aus dem Museum gezeigt.
Der Mann ist ein Virtuose im Umgang mit Pinzetten. Unglaublich, wie schnell er damit winzige Scharniere in Form bringt. Gleichzeitig habe ich mich fast erschrocken, wie "rabiat" er mit dem Material umgeht. Er fackelt nicht lange, er macht einfach und geht alles recht locker an. Böse Zungen würden sagen, er lötet nicht, er klebt. ;)
Zum Abschluss werden (sehr) viele Bilder des fertigen T-34 gezeigt.


Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1758
  • Aachen - Köln
Authentic Metal
« Antwort #2 am: 20. Juni 2012, 20:37:38 »


Verlag: MXpression
Laufzeit:98 Minuten
Sprachen: deutsch, englisch, japanisch
Untertitel: deutsch, englisch, japanisch, belgisch, italienisch, spanisch
Format: PAL / 16:9
Ton: Stereo
Preis: 13,50€ (Modellbau König)


Authentic Metal kommt ohne Originalaufnahmen aus und startet ohne große Einleitung, nachdem man Sprache und Untertitel im übersichtlichen Menü ausgewählt hat.
Im ersten Kapitel wird gezeigt, wie man raue Oberflächen und Schweißnähte erzeugt. In den folgenden Abschnitten werden verrostete Stahlplatten, bearbeiteter Stahl, grundierter Stahl (rote Rostschutzfarbe), verbranntes Aluminium und ein verrosteter Auspuff Schritt für Schritt lackiert. Dabei werden Farben gemischt, dass Mischungsverhältnis wird leider nicht erwähnt. Nebenbei erhält man einen kurzen Einblick ins Washing und Chipping.
Am Ende sind auch hier viele Bilder eines fertigen Panzers (Grille) zu sehen.


Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1758
  • Aachen - Köln
Fazit
« Antwort #3 am: 20. Juni 2012, 20:39:02 »
Den Kauf bereue ich nicht. Bewegte Bilder zeigen einfach viel mehr, als es die besten Fotos es je könnten. Die PE-DVD hat mir vor allem den Respekt vor PE genommen. Am nächsten Tag habe ich einfach losgelegt und siehe da, es klappte plötzlich alles viel besser. ;)
Die meisten Schritte werden ausführlich und lange gezeigt. Man muss also nicht den Finger auf der Pause-Taste halten, um etwas zu lernen.
Product-Placement ist zum Glück nur dezent zu sehen, im Metal-Video werden zwei MXpression Produkte verwendet. Das war es aber auch an Werbung.
Weitere Filme von ihm werde ich vermutlich sofort kaufen.

So, ich hoffe ich habe jetzt nicht gegen zu viele Regeln bei der Vorstellung verstoßen. Eigentlich wollte ich noch zwei Links zu Trailern auf YT posten, aber die Forensoftware bindet die Videos gleich ein und das wirkte zu überladen.

Grüße! :winken:

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4304
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Habe auch das Ätzteil-Löten-Video und mir gefällt es sehr gut.
Das auspegeln von Musik/Sprache ist nicht optimal gelungen, aber man kann alles verstehen. Wie Koffeeinfliege richtig bemerkt kann man alles klar und deutlich auf den Videoaufnahmen sehen.
Es hat mir jedenfalls Lust darauf gemacht es gleich selbst zu probieren und siehe da, ist gar nicht so schwer. Für den Centauro hab ich schon ein paar Sachen gelötet.

Im Video wird aber "nur" das Löten mit dem Lötkolben anschaulich gezeigt. Mich hätte noch die Variante mit den Gas-Brenn-Löt-Geräten (wie die Dinger auch immer heißen mögen ;-) interessiert, das wird im Video aber leider nicht erwähnt.

Trotzdem - KAUFTIPP!

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Leopard-2

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 621
  • No brain -> no headache ;-)
Die Lackierung des Fahrzeuges aus der Metal-DVD wird in der aktuellen Art Of Modelling übrigens sehr gut beschrieben.