Autor Thema:  Tamiya 1:48 Fieseler Fi156C Storch (Foreign Air Forces) - Limited Edition  (Gelesen 2452 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4196
Fieseler Fi156C Storch

Modell:  Fieseler Fi156C Storch (Foreign Air Forces) - Limited Edition
Hersteller:  Tamiya
Maßstab:   1:48
Art. Nr. :   25158
Preis ca. :  59€

Link : Herstellerpage






Beschreibung  

Der Storch hat mir schon immer gefallen, insbesondere da ich auch ein Fan von (auch RC-)Hubschraubern bin und man dem Storch nachsagt, durch die kurze Start- und Landestrecke die Hubschrauberentwicklung in Deutschland massiv verzögert zu haben. Den Tamiya Storch um 2007 herum habe ich irgendwie verpasst oder er war mir zu teuer. Als aber nun die Neuauflage auftauchte, gefiel mir die schweizer Lackierung um so mehr - das Ding muß auf den Stapel der ToDos in meinem Hobbyraum! In der Bucht ist mir dann einer als mein erstes Tamiya-Modell zu einem Traumpreis in die Hände gefallen :9:. Zusätzlich fand ich auch noch ein Eduard-Set, aber darüber berichte ich separat, da eigener Set.

Nun aber zum umfangreichen Inhalt (extra für Euch habe ich die Tüten ausgepackt, dann komme ich auch nicht mehr auf die dumme Idee, das Teil weiterverkaufen zu wollen)   X(

Ätzteile und Metall für Fahrwerk und Flügelholm:


Decals Details:


Decals außen:


Abklebeorgie für die Fenster (die scheinen nicht vorgeschnitten zu sein?)


Rumpf mit angespritzten Klarsichtteilen:


und noch einmal von innen:


weitere Rahmen:




Der kleinste Rahmen (anderes Material?) plus Metallstift:


Haubenteile ...

... und noch die charakteristische Haube von vorn:


Trotz den Anspritzung jede Menge weitere Klarsichtteile (da bekomme ich schon beim Anblick die Krise! Kleben mit Holzleim wird nicht reichen :n??:, da die Tragflügel aufsitzen), die abgeklebt werden wollen:


Varianten vom Schachtelrand:




Anleitung schwarz-weiß (Format knapp A4)



1 Blatt (2 x A3 längs) schwarz-weiß, auf der einen Seite mit der Farbgebung, auf der anderen Seite mit mehrsprachiger Hintergrundinfo:


Ich kenne den damaligen Bausatz nicht, aber die Benzinfässer etc. sind nicht mehr dabei.

Fazit: Ich denke, das könnte ein schönes Modell werden, vielleicht mit Baubericht. Wird aber noch etwas dauern.

Viel Spaß beim Anschauen :winken:

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6444
  • Marc Schimmler
Die angespritzten Klarsichtteile sind ein interessantes Detail. Hei0t das, man kann die Tür nicht offen darstellen?

Scheint zu gehen. Finde ich ne runde Sache!!!  :P :P :P

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4196
Doch, die Tür ist offen oder geschlossen möglich.
Ach die Landeklappen sind ein- oder ausgefahren darzustellen. Bei den Klappenhaltern wäre das Außen-Set von Eduard schon noch eine Verbesserung.

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.