Autor Thema:  Junkers Ju 388 - Entwicklung, Erprobung und Fertigung...  (Gelesen 2609 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Junkers Ju 388 - Entwicklung, Erprobung und Fertigung...
« am: 28. Dezember 2012, 17:00:42 »
Junkers Ju 388 - Entwicklung, Erprobung und Fertigung des letzten Junkers-Höhenflugzeugs

 

* Junkers Ju 388.jpg (72.51 KB)


Autor: Christoph Vernaleken, Martin Handig

Preis: 34,90 € (z.zt. über Amazon für 19,90 € zu bekommen!)

381 Seiten, mehr als 380 Fotos, Grafiken und Tabellen

Sprache: Deutsch

ca. 28,6 x 19,8 x 3 cm

Aviatic Verlag, 2003

ISBN: 3925505776

Buchbeschreibung auf der Ju 388 Homepage des Autors:
"Das Buch, an dem wir mehrere Jahre lang gearbeitet haben, schildert auf 381 Seiten und 8 zusätzlichen Farbtafeln Entwicklung, Erprobung und Fertigung der Ju 388 im Detail und enthält mehr als 380 Fotos, Grafiken und Tabellen. Zum ersten Mal werden in diesem Buch die etwa dreißig tatsächlich fertiggestellten und geplanten Prototypen ausführlich beschrieben. Der Fertigung und der Erprobung durch die Luftwaffe ist ebenfalls je ein eigenes Kapitel gewidmet. Abgerundet wird die Darstellung u.a. durch Kapitel über die verwendeten Triebwerke, Konkurrenzmuster, Lizenzverhandlungen mit Japan und eine umfangreiche Werknummernliste, anhand derer sich etwa 75 fertiggestellte Flugzeuge nachweisen lassen.
Dieses Buch schließt eine Lücke in der Luftfahrtliteratur, denn es rekonstruiert erstmals die bislang weitgehend unbekannte Geschichte der Ju 388 anhand von Originaldokumenten. Durch 1.000 Fußnoten wird dies für den interessierten Leser transparent."

Tatsächlich ist dieses Buch die einzig wirklich ausführliche Typenchronik ausschließlich zur Junkers Ju 388 - und wenn ich schreibe "ausführlich", dann könnte man es auch mit "erschöpfend" beschreiben! (im positiven Sinne).
So viele Info's zu einem Flugzeugtyp wünsche ich mir zu JEDEM Muster (und eine entsprechend große Bibliothek  ;) ).
Akribisch wird der Weg der Entwicklung aus den Vorgängermodellen Ju 88 / Ju 188 beschrieben:

• die einzelnen projektierten Baureihen J/K und L,
• Triebwerke und Luftschrauben,
• die Werkserprobung,
• die Herstellerwerke,
• Produktionsplanung und -zahlen,
• Erprobung durch die Luftwaffe,
• die Ju 388 als Höhenfernaufklärer im Einsatz?,
• die Konkurenzmuster,
• Lizenzverhandlungen mit Japan
• von den Siegermächten erprobten Beutemaschinen.

Dazu kommen noch Werknummern- und Stammkennzeichen Übersichtstafeln sowie ein Farbteil, der die einzig erhaltene Junkers Ju 388 im Außenlager des NASM in Silver Hill auf 20 Fotos im Detail zeigt (siehe hier auch wieder die HP des Autors).
Ich habe das Werk noch nicht ganz durchgearbeitet, bin aber von dem gebotenen sehr überzeugt. Einzig das Format der abgedruckten s/w Fotos könnte zum Teil deutlich größer sein.
Wünschenswert wären auch ein paar mehr als die zwei gezeigten Farbprofile - aber man kann nicht alles haben (zudem sind Farbprofile Erfahrungsgemäß immer ein gutes Stück weit Interpretation des Künstlers).

Ich habe schon lange auf eine günstige Gelegenheit gewartet, mir dieses Buch zuzulegen - erstmals habe ich die englischsprachige Ausgabe vor Jahren bei Moduni in den Händen gehalten und wollte es unbedingt haben, allerdings hat mich der Preis (um die 70,- €) abgeschreckt. Die deutsche Ausgabe war da mit 34,90 € schon um einiges günstiger, aber bei dem aktuellen Angebot für 19,90 konnte ich nicht mehr widerstehen...

Für den Junkers-Enthusiasten und/oder Modellbauer, der sich ausgiebiges Material zur Ju 388 zulegen will ist dieses Buch absolut Empfehlenswert!

+ Festeinband
+ Hochgradig präzise recherchiertes Buch
+ viele bislang unbekannte s/w - Fotos

Papier + Bildqualität könnte etwas besser sein z.B. Glanzpapier in Verbindung mit Kunstdruck, aber dann wäre das Buch vermutlich exorbitant teuer...

- Fotoformate könnten etwas größer sein
- mehr Illustrationen/Farbprofile würden das Buch abrunden

Wie schon geschrieben: günstiger als via Amazon ist das Buch momentan nicht zu bekommen...
Jetzt wünsche ich mir nur noch eine schöne 388 in 1:48 aus Polystyrol...  :14:

 :winken:
Skyfox
« Letzte Änderung: 19. Mai 2018, 12:56:33 von Skyfox »
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 978
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: Junkers Ju 388 - Entwicklung, Erprobung und Fertigung...
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2012, 16:53:24 »
Aaaah, die 388! Da läuft der Speichel des Luftfahrtenthusiasten freudig das Kinn herab. Als Quarterscaler muss man wohl die Skills eines ChuckW haben, um sich diesen Traum erfüllen zu können. Ich gehe allerdings fest davon aus, dass in den nächsten 2-3 Jahren eine Spritzgussvariante erscheint (CyberHobby, Meng...).

Danke fürs Aufg***en,
Torben

Skyfox

  • Globaler Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 3756
  • Wyrd bið ful aræd...
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Junkers Ju 388 - Entwicklung, Erprobung und Fertigung...
« Antwort #2 am: 29. Dezember 2012, 17:13:05 »
...Als Quarterscaler muss man wohl die Skills eines ChuckW haben, um sich diesen Traum erfüllen zu können...
Nicht unbedingt - es gibt einen Umbausatz für Dragon's Ju 188, da muß man "nur" Kanzel, Leitwerk, Rumpfheck, Bodenwanne, Propeller und Motoren aus Resin+Weißmetall verarbeiten...  :pffft:
Allerdings...
...dass in den nächsten 2-3 Jahren eine Spritzgussvariante erscheint (CyberHobby, Meng...).
...wäre DER ganz große Hammer! *LECHZ*

 :winken:
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018