Autor Thema: Schiffe IJN Sagara Maru, Fujimi, 1:700  (Gelesen 1236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4301
  • Achtung! Spitfire!
Schiffe IJN Sagara Maru, Fujimi, 1:700
« am: 27. Februar 2014, 23:22:51 »
Das Original
Der Einflussbereich Japans im zweiten Weltkrieg war sehr gross. Dies bedingte eine grosse Anzahl Schiffe und Flugzeuge, um dies alles zu überwachen. Die japanische Marine war bekannt dafür, dass sie auf allem, was schwimmen konnte, Flugzeuge stationierte, mit mehr oder weniger Erfolg. Seien es schwere Kreuzer (Mogami), Schlachtschiffe (Ise), überall hatte noch ein Flugdeck Platz - und eben auch auf Frachtschiffen. Einen solchen Umbau stellt die Sagara Maru dar. Sie wurde am 12. November 1940 fertiggestellt, und wurde auf der NYK-Linie nach Seattle eingesetzt. Knapp ein Jahr später, am 11. September 1941, wurde sie von der Kaiserlichen Japanischen Marine requiriert, und zu einem Seeflugzeugtender umgebaut. In dieser Funktion diente sie bis zum Mitte 1943. Am 23. Juni wurde sie von eimem Torpedo des U-Bootes USS Harder (SS-257) getroffen. Am nächsten Tag wurde sie auf den Strand gefahren, um ein Absinken zu vermeiden. Am 4. Juli wurde sie noch von drei Torpedos der USS Pompano (SS-181) getroffen. Am ersten September wurde das Schiff verlassen und aus der Liste der aktiven Schiffe gelöscht.

Technische Daten:
Länge: 146 m
Breite: 19 m
Tiefgang: 9.70 m
Verdrängung: 7189 Tonnen
Antrieb: 2 Mitsubishi-Sulzer-Diesel, 16000 PS
Bewaffnung: 2 x 152/40 mm-Kanonen
Ausrüstung: max. 8 x Aufklärungsflugzeuge vom Typ 95 Kawanishi E8N "Dave", Aichi E13A "Jake" oder Mitsubishi  F1M "Pete"

Text von mir, auf Modellmarine.de, dort findet sich auch die Bausatzvorstellung.

Der Bau verlieft problemlos, der Bausatz hat aber ein paar unnötige Schwächen. So ist das Deck vor der Brücke als Holzdeck ausgelegt (Plankenstruktur), das Original hatte aber ein Stahldeck. Weiterhin sind die Beiboote nicht sehr detailliert, und sollten dringend ersetzt werden. Das Schiff liegt auch etwas zu zief im Wasser, ich habe sie mittels Platten etwas höher gelegt. Als Ätzteile habe ich von Lion Roar das Katapultset plus ein paar Propeller und Figuren verwendet, das wertet den hinteren Bereich doch etwas auf. Ansonsten war die Passgenauigkeit gut.

Die Bemalung erfolgte - mit ausnahme der Holzdecks, da habe ich Tamiya Acryl airbrushed - mit dem Pinsel und sind Revell Aquas. Zwei dünne Schichten, und das sieht passend aus. Die Flieger habe ich oben auch mit dem Pinsel bemalt, auch hier Tamiya Acryl. Etwas wenig Takelage mit gezogenem Gussast, fertig. Basis wie immer bei mir Acrylgel auf Styropor, mit Holzrahmen.



















Danke für die Aufmerksamkeit!

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6495
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: IJN Sagara Maru, Fujimi, 1:700
« Antwort #1 am: 28. Februar 2014, 08:02:31 »
Sehr schön geworden, Alex :P
:winken:  Christian

in der Werft: HM Cutter Cheerful, 1805 - 1/48; Medway Longboat, 1742 - 1/24, 
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773 - 1/48

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6279
  • Reling-Verweigerer
Re: IJN Sagara Maru, Fujimi, 1:700
« Antwort #2 am: 28. Februar 2014, 08:26:33 »
Gefällt mir sehr gut, z.B. das Tarnschema.  :klatsch:

Hast Du eine Ahnung, warum das Heck farblich abgesetzt war? Als Kollisionsschutz in nächtlichen Konvois?
Im Bau: Fregatte USS Trenton und Korvette SMS Olga (Eigenbauten)


Claas

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 351
  • Die Luft über See gehört dem MFG!
Re: IJN Sagara Maru, Fujimi, 1:700
« Antwort #3 am: 28. Februar 2014, 10:27:03 »
Moin!

Ja, dachte ich mir auch gleich, als ich die Tarnung sah! Gefällt mir sehr Gut!

Aber auch das Modell selber find ich sehr gelungen und mal was ganz anderes!  :P

 :winken:

Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2677
  • Es ist letztendlich nur Modellbau....
Re: IJN Sagara Maru, Fujimi, 1:700
« Antwort #4 am: 28. Februar 2014, 21:29:57 »
Sehr schön geworden, der "kleine Japaner".
Sehr sauber gebaut und die Wassefläche wirkt sehr glaubwürdig.  :klatsch:

Vielleicht würde das Schiff noch besser wirken, wenn die Takelung schwarz statt grau wäre. Mein erster Gedanke war: Wunderschön, aber mit Takelung wär´s besser. Das ist natürlich Käse, weil die Takelung ja da ist...nur eben sehr hell. ABER: Das ist Jammern auf ganz hohem Niveau.   :pffft:
Das Modell gibt ne glatte 1.  :1: :1:

Vielen Dank für´s Zeigen!!
Jens  :winken:

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1241
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Re: IJN Sagara Maru, Fujimi, 1:700
« Antwort #5 am: 01. März 2014, 00:02:22 »
Das Dio ist sehr schön, das Wasser super und das Schiff sehr gut gebaut. Finde es nur ein wenig zu steril.
Glück Auf, Björn