Autor Thema: Schiffe JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)  (Gelesen 1236 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4301
  • Achtung! Spitfire!
Schiffe JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)
« am: 17. August 2014, 20:53:59 »
Die Hayabusa-Klasse ist eine moderne Klasse von Patrouillenboote der Japanischen Marine. Sechs Stück davon wurden zwischen 2002 und 2004 gebaut, und lösten die PG 1-go-Klasse ab. Die Namen lauten Hayabusa (PG-824), Wakataka (PG-825), Otaka (PG-826), Kumataka (PG-827), Umitaka (PG-828) und Shiritaka (PG-829).

Technische Daten:

Länge über alles: 50,1 m
Verdrängung: Normal 200 t, Max. 240 t
Breite: 8,4 m
Antrieb: 3x General-Electric-LM500-G07-Turbinen, die je auf einen Wasserstrahlantrieb wirken
Geschwindigkeit: max. 46 Knoten
Besatzung: 21
Bewaffnung: 4 Lenkwaffen SSM-1B, 1x Otobreda 76 mm-Kanone, 2x 12,7 mm-Maschinengewehre
(Quelle: Modellmarine.de, Text von mir)

Bausatzvorstellung gibt es hier.

Der Bau der Wakataka (nicht zu verwechseln mit dem WM-Lied von Shakira!) ging recht schnell von statten. Ich habe nur wenige Details geändert, so vor allem die Starter der Lenkwaffen, die Schutzeinrichtung der Antriebe, einige wenige PE- und Zusatzteile, fertig. Bemalt habe ich sie mit Revell-Grautönen. Auf eine Reling habe ich bewusst verzichtet, da diese auch auf Originalbildern kaum zu sehen ist. Später wird sie vermutlich auf einem Diorama neben einem grösseren Schiff schwimmen. Sie ist übrigens gerade einmal 7cm lang, also sogar noch kleiner als mein Contest-Modell.















Danke für's zusehen!

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6279
  • Reling-Verweigerer
Re: JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)
« Antwort #1 am: 18. August 2014, 08:15:38 »
Schönes kleines Modell! Und die Klasse hat wirklich einen passenden Namen.
Im Bau: Fregatte USS Trenton und Korvette SMS Olga (Eigenbauten)


Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4255
  • Berlin, Lichterfelde
Re: JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)
« Antwort #2 am: 18. August 2014, 09:24:45 »
Huch, wie konnte dieses nette Schiffchen unter meinem Radar segeln? Das Vorbild scheint ein sehr schickes Design zu haben - gefällt mir ebenso wie deine hervorragende Umsetzung. Bin auf das geplante Diorama gespannt!


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

toppertino

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1247
Re: JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)
« Antwort #3 am: 20. August 2014, 22:14:03 »
Zitat
Huch, wie konnte dieses nette Schiffchen unter meinem Radar segeln? Das Vorbild scheint ein sehr schickes Design zu haben - gefällt mir ebenso wie deine hervorragende Umsetzung. Bin auf das geplante Diorama gespannt!
Die Japaner hatten schon immer schicke Designs. Wenn ich an die Takao-CA's denke, bekomme ich schon Schnappatmung.  :P :klatsch:
Ist übrigens ein schnuckeliges Bootchen geworden. Sind die modernen Japaner wirklich einfarbig?

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4301
  • Achtung! Spitfire!
Re: JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)
« Antwort #4 am: 22. August 2014, 09:03:56 »
@Toppertino: eigentlich habe ich auf den Decks eine leicht (!) dunklere Farbe verwendet, bei der Hayabusa-Class sind die Unterschiede nur sehr gering. Und danke für das Lob!

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6279
  • Reling-Verweigerer
Re: JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)
« Antwort #5 am: 22. August 2014, 09:12:45 »
Welche Farben hast Du für sie verwendet? Für mich wirken sie auf den Fotos sehr realistisch, auch der minimale Unterschied zwischen der Farben für die vertikalen Bereiche und der Decks.
Im Bau: Fregatte USS Trenton und Korvette SMS Olga (Eigenbauten)


Cpt. Lee Adama

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 112
  • "Chuck Norris isst keinen Honig, er kaut Bienen"
Re: JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)
« Antwort #6 am: 28. August 2014, 22:15:19 »
Gefällt mir die "Kleene", der Farbunterschied ist aber erst auf den 2 Blick erkennbar...

Gruß
Drago

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4301
  • Achtung! Spitfire!
Re: JMSDF Wakataka (Aoshima, 1/700)
« Antwort #7 am: 29. August 2014, 06:26:46 »
@Lars: ich glaube, das War Revell "Grau", Enamel. Die Decks habe ich irgendwie mit Acryl zusammengemischt. Aber die genaue Zusammensetzung ist mir entfallen.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!