Neuigkeiten:

Autor Thema: Schneiden, Sägen, Bohren etc. Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer  (Gelesen 127693 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Starfighter

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1427
  • GO NAVY!
    • Scale Navy Stuff
Schneiden, Sägen, Bohren etc. Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #120 am: 11. September 2015, 12:44:12 »
Für 'Basisteile' reichen die günstigen 3D-Drucker sicher aus, aber ganz ehrlich - alles was in Sachen 'einigermaßen erschwingliche' 3D-Drucker-technisch momentan auf dem Markt ist, genügt meinen Ansprüchen nicht. Ich will da nicht super viel nacharbeiten müssen und mich interessieren auch oder vor Allem kleine, filigrane Teile. Da greife ich lieber auf Anbieter wie Shapeways zurück. Der Form 1+ wäre genau mein Ding, ist aber sehr weit außerhalb meines Budgets. Denn solche Sachen hier können die günstigen Geräte einfach nicht (die kommen in dem Fall hier von Shapeways)...







aber: vielleicht sollten wir die 3D-Drucker-Diskussion im passenden Thread fortführen!  ;)

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1308
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #121 am: 11. September 2015, 18:10:31 »
Um Gottes Willen :)

Das hier ist der Silhouette Thread.  Und ich liebe mein Teilchen jeden Tag mehr. ;)

Mit den Corel-Plug-in habe ich mir z.b. Stressfrei !!! wunderschöne CD /DVD Aufkleber gemacht.  Einfach 2x x Kreise gemacht (je für Innen und Außendurchmesser). Die Kreise auf eine Ebene gelegt.

Dann auf einer neuen Ebene die Kreise mit Text und Grafik gefüllt.

Nun mein A4 - Etiketten-Papier (1 Blatt = 1 Etikett) mit den Tintenstrahldrucker ausgedruckt (Die Ebene mit den Text und Grafik, Andere Ebene abgeschaltet).  Dann das Papier in die Silhouette. Auf die Ebene mit den Kreisen geschaltet. Die mit den Text und Grafik abgeschaltet und GO.

Passt perfekt auf meine "CD-Etiketten-Maschine" (Das ist so eine etwas bessere Zentrierhilfe) und Fertig ist das ganze.  Spart ein Vermögen an Geld und vor allen Nerven, da Schnitt und Druck dank der Passmarken perfekt passen. Ich hab die vorher in der Firma von Hand justiert, das war ein Krampf.

Dauer des Operation ca. 10 Min. alles in allen + Design damit es chic aussieht. :pffft: :1:

Ich muss zu meiner Schande sogar gestehen das ich mit der Silhouette (nur den kleinen A4 hab ich) schon mehr ohne Modellbauanbindung gemacht habe als für den Modellbau.  Ich möchte Sie jedenfalls nicht mehr missen.

Gruß

   Pucki


Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

fuchsjos

  • MB Routinier
  • Beiträge: 94
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #122 am: 11. September 2015, 18:27:57 »
Nur, um das Thema abzuschließen ... so etwas wie shapeways gibt es auch in Deutschland - sogar mit Online-Preisberechnung - https://www.rapidobject.com/

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #123 am: 06. Oktober 2015, 23:12:44 »
Hallo und vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Hatte zum Ergebnis das ich mir so ein Teil zugelegt habe um Masken für meine Motorradlackierungen in 1/1 zu erstellen.

Allerdings kriege ich das Teil nicht ans schneiden, habe das Netz durchforstet aber kein Problem wie meins zu finden...

Es sagt mir ausgewählte Schneidematte sei zu große ??!??...ich habe nix ausgewählt. Ich habe zwei kleine DXF platziert und kriege die nicht geschnitten. Kein Plan was ich machen muß. Meine Designs befinden sich innerhalb der roten und grauen Linie.

Meine zweite Frage...kann man länger als A4 drucken...Medium kommt ja quasi von der Rolle, nur chekct die software das auch ?!?

Wäre echt dankebar fallsmir jemand helfen könnte oder ne Idee hat wo ich suchen muß...muß jetzt erst mal meinen Puls runterbringen  :5:


daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #124 am: 06. Oktober 2015, 23:14:44 »
P.S. hattest du schon mal Probleme das die eingezogene Vinylfolie verrutscht...die wird ja nur ganz knapp von den beiden weissen Walzen gehalten weil die Rolle ein bisschen zu schmal ist.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1308
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #125 am: 07. Oktober 2015, 00:03:57 »
Hallo Daniel.

Zuerst einmal Grundsätzlich gibt es kein A4 bei der Silhouette Portrait.

Das klingt seltsam macht aber Sinn. Es gibt (als unnötigen) Zukauf-Artikel einen Rollenhalter. Du kannst also direkt von/aus der Rolle plotten.

Versuch einfach mal folgendes. Klick auf das 7 Icon von Rechts oben rechts bei den kleinen Icons. Du solltest dann DESIGN-Seiteneinstellungen lesen.

Meine Werte sind : BREITE 210 mm
Höhe 305 mm.

Dabei ist es egal ob ich mit oder Ohne Schneidematte arbeite.

P.S. hattest du schon mal Probleme das die eingezogene Vinylfolie verrutscht...die wird ja nur ganz knapp von den beiden weissen Walzen gehalten weil die Rolle ein bisschen zu schmal ist.

Der Job der Schneidematte ist es genau DAS zu verhindern, und so nebenbei deinen Plotter zu schützen wenn du das Messer falsch eingestellt hast. (Siehe Beitrag von mir zum Thema Andruck hier im Thread) . Die Schneidematte ist (sehr) klebrig, so das die Folie keine Chance hat, abzuhauen. Ohne die Matte ist wie gesagt schneiden möglich, aber NICHT zu empfehlen.  Die Matte ist etwas breite wie echtes A4 und wird von den beiden weißen Rollen sehr gut erfasst.

Solltest du mal A4 - Papier schneiden, so empfehle ich dir dir für ca. 15 Euro eine weniger klebrige Matte zu kaufen.

Mein Tipp:

1. Lege zum üben ein Blatt Papier (Drucker beklauen ;) ) auf die Schneidematte. Das Papier sollte GRADE am der oberen gemalten LINIE auf der Schneidematte anliegen. Dann die Matte in Pfeilrichtung VOR !!! die Rollen halten und den Einzugsknopf für die Matte drücken. Das ist der OBERSTE Knopf am Plotter.  Der Knopf darunter ist für MATTEN-LOSES Einziehen.

Ich erkläre es dir deshalb so genau weil es sehr sehr wichtig ist. Ich vermute das das drücken des falschen Einzugknopfes schon deine Fehlermeldung auslösen könnte.

2. Stell die Werte wie oben beschrieben ein.

3. Male ein Kreis auf der Zeichenfläche.

4. Klicke nun auf Schnitteinstellungen (2. Icon von Rechts oben)

5. Klicke auf Ebene 1

6. Gehe in der Liste darunter auf "Benutzerdefiniert."

7. In den darunter sich öffnen Bereich Stelle folgende Werte ein :  Geschwindigkeit 5   // Dicke 8  (Diese Werte sind für mich ideal für Etikettenpapier zu schneiden).

8.) Nehme das Messer aus den Plotter und Stelle es auf Stufe 3.

9.)  Löse den Plottervorgang aus.

Hinweis : Da die offiziell dabei liegende Schneidematte sehr klebrig ist, kann es passieren, das dir das A4-Blatt beim Trennen von der Matte zerreißt. Das ist zwar ärgerlich aber so ein Blatt Papier ist preiswerter als die Teurere Folie. Und zum Üben und testen ist es egal.

Sollte das alles funktionieren kannst du mal versuchen, andere Sachen zu schneiden. Wichtig. Die Dicke  muss immer richtig eingestellt sein.

Wenn du "direkt von der Rolle schneiden solltest, ist ein Rollenhalter sehr empfehlenswert und Rollen die ETWAS breiter sind als A4.  http://www.silhouetteamerica.com/shop/tools/ROLL-FEEDER <- Das offizielle Teil.  Kleiner Hinweis am Rande. http://www.silhouetteamerica.com/shop/adhesive-vinyl/adhesive-vinyl-9-glossy <- Das sind die Offiziellen Rollen und die sind 9 inches = 22.86 centimeters (A4 sind aber nur 21 CM Breit) Das Teil ist halt ein Ami  :D

Ich gebe aber ganz offen zu das ich das noch nie gemacht habe. Ich benutze das Teil zu 80 % um mir eigenen Etiketten zu schneiden (A4-Blatt : 1 Blatt = 1 Eitkett) und dann daraus die Etiketten die ich will. Zuletzt waren es CD-Aufkleber, für mein Reserve-Bilderarchiv. Sind so ca. 70 % Preiswerter als fertig gekaufte, und ich habe dank Passmarken keine Rumfummeleien. Allerdings benutze ich dazu dann das Corel-Plug-in.

Ach und noch was. Die Software ist zickig. Ich empfehle dringend Werte die man tippt mit Return zu bestätigen.

Gruß

  Pucki

p.s. : Sorry für den Vortrag. Aber so kann ich wenigstens sicher sein, das es kein Standardfehler ist.  ;)
 




Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #126 am: 07. Oktober 2015, 00:29:29 »
Hi Pucki,

tausend Dank das du dir die Zeit genommen hast...es hat geklappt. Mein Problem war verschwunden von dem Moment wo ich in Silhouette die Schneidematte angezeigt bekommen habe.

Der Schneidevorgang ist ja besser als Fernsehen...faszinierend ;-)

Ich habe übrigens Pfade aus Illustrator geladen und ja es ist was nervig die Dinger nochmal nachzuskalieren aber besser als von Hand zu schneiden allemal.

gute Nacht

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1308
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #127 am: 07. Oktober 2015, 00:34:18 »
Hi es gibt aber auch ein Plugin für illustrator für den Schneideplotter kostet aber extra.
Du hättest dann den Vorteil Das du nicht mehr wechseln musst zwischen den Programmen.
Du kannst es ja mal testen ist 14 Tage kostenlos einfach mal bei hobbyplotter.de danach suchen.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #128 am: 07. Oktober 2015, 10:57:42 »
Super Tip....das Illustrator plugin werde ich testen  :P

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1308
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #129 am: 07. Oktober 2015, 17:01:10 »
Wieso willst du Bausätze verkaufen  8o  ;(

Du sollst sie Bauen und mit den Teil verschönern.

Achja . Hier der Link zu den Pugins. http://www.hobbyplotter.de/download/content/index.php?id=40

Gruß

   Pucki

ps.: Es mag auch andere Anbieter geben, aber bei den da hab ich meine Design-Edition ( 50 Euro Stufe) von der Software her.
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #130 am: 08. Oktober 2015, 01:06:31 »
Ja...die Modellbauereri steht aktuell ganz hinten, bin aktuell im großen Maßstab zuhause :-)

Boah....also die Schneidematte macht mich grad fertig :-) Der verdreht sich immer(!!!) und versaut mir jeden Schnitt. Gleiches auch beim Folieneinzug ohne Matte

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1308
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #131 am: 08. Oktober 2015, 01:18:24 »
Also das das verrutscht ist doch fast unmöglich.

Mal eine sehr dumme frage.  Hast du die Folie von der Schneidematte abgezogen. ??

Du musst diese Folie nämlich abziehen.
 
Dann muss eine sehr klebrige Seite erscheinen. Auf die "klebt" dann das Schneidematerial und die Schneidematte passt auch perfekt und mit hohen Andruck unter die 2 weißen Rollen.  Man sollte die Folie nach getaner Arbeit wieder drauf machen um "Verstaubung" der Klebfläche zu verhindern.

Die Klebebeschichtung hält bei mir das Objekt oft zu perfekt besonders bei normalen Papier.  Und wie schon mal erwähnt mit normalen Papier üben ;)

Normalerweise ist es nämlich so, das die Matte die bei den Gerät dabei liegt, in vielen Forums als "zu klebrig" empfunden wird. Ich habe mir deshalb sogar die "weniger klebrige" Matte gekauft.

Ansonsten wundere ich mich echt wieso da was rutscht. 

Und Messe mal deine Folie in der BREITE. Die Rolle die ich habe (ein halber Fehlkauf) ist nur 20 cm Breit. Damit haste ohne der klebrigen Schneidematte keine Chance das das Zeug ohne Matte zu schneiden ist, da der Andruck der weißen Rollen einfach nicht zu 100 % auf die Folie kommt.


Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

daniel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2087
    • Scale Details
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #132 am: 08. Oktober 2015, 02:33:12 »
....nene ist schon die Matte die verrutscht. Ich glaube das liegt daran das der Punkt wo die Klebefläche endet genau in der Mitte der weissen Walzen liegt und wenn dann rechts oder links ein bisschen mehr Klebefläche an der Walze hängen bleibt verdreht es die Matte...wir reden hier von vollkommen krumm und schief ?!?

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1308
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #133 am: 08. Oktober 2015, 02:50:27 »
Dann stimmt was mit deiner Schneidematte nicht.

Es gibt an der Seite des Plotters eine Markierung = von links der 2 geprägte Strich (neben 2 engeren). Wenn ich meine Matte da bündig anlege, dann kommt die Sauber an den Klebebeschichtung grade eben vorbei. Sobald ich dann den "Matteneinziehknopf" gedrückt habe, sitzt die Matte sehr fest und ich muss schon Gewalt anwenden, um sie raus zu bekommen.

Womit sich die 2 Frage stellt. Was verrutscht genau.  Die ganze Matte oder nur das Material was da drauf klebt (Papier oder deine Folie).

Wenn es die ganze Matte ist, dann scheint da ein mechanisches Problem vorzuliegen, was bedeutet der Andruck ist einfach nicht da.
Wenn es nur das Zeug auf der Matte ist, taugt die Klebeschicht nix. Nach den andrücken der Folie (oder was auch immer) sollte sich die Folie nur noch mit merklichen Widerstand lösen lassen. Ähnlich den Widerstand den man hat, wenn man ein Klebeetikett löst.

WICHTIG : Nach den Auflegen der Folie auf der Matte dürfen KEINE Luftblasen unter der Folie sein. Also sorgfältig glattstreichen.  Das Messer haut die Folie sonst in Fetzen, deshalb immer den Schneidevorgang beobachten und notfalls sofort abbrechen AM GERÄT.

Es gibt im Internet (youtube und Co.) jede Menge Videos die zeigen wie feste die Matte gehalten wird. Ohne den Rausfahrknopf (3. von Oben) bekomme ich meine Matte jedenfalls nur raus, mit der Gefahr das Gerät zu ruinieren.

Mach doch einfach mal ein paar Fotos wie das Aussieht wenn das verschoben ist.  Wahrer Spruch : Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ;)

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Rafael Neumann

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 918
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #134 am: 15. Februar 2016, 11:38:05 »
Hallo zusammen,

ich habe mal an die Nutzer dieses Gerätes eine grundsätzliche Frage:
Könnte man damit einen Schneidplan, wie er z.B. für Kartonmodelle als PDF in DinA4 angeboten wird, als Plastiksheet in 0,2 oder 0,3mm Stärke plotten ?
Oder ist der Gedanke zu naiv und man müsste einen ganz anderen Weg gehen ?

Schöne Grüße
Rafael
Wenn ich mal sterbe, hoffe ich, dass meine Frau die Bausätze nicht zu den Preisen verkauft, die ich Ihr genannt habe ...