Autor Thema: Schneiden, Sägen, Bohren etc. Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer  (Gelesen 73508 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1094
Schneiden, Sägen, Bohren etc. Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #180 am: 28. Juli 2016, 19:18:57 »
@Pucki: Welches Plugin benutzt du?
Gruß
Marcus

https://www.hobbyplotter.de/shop/pi.php/CutWizard-2.html  <- CutWizard - PlugIn für CorelDraw X3 bis X6 (auf 32 und 64 Bit-Systemen).  (Ich habe Corel X4) Ich habe sie sogar aus dieser Quelle.

Wie bereits erwähnt ist obige Demo damit geschnitten worden. Der Kenntniss des Umgang mit Corel besonders der Umgang mit EBENEN muss man aber PERFEKT beherrschen. Dann ist das Arbeiten eine Wahre Freude.  Ich empfehle einfach sie dort downzuloaden und die 14 *edit by Pucki* Tage zu testen. Ist ja Legal und erwünscht.

Ist sogar preiswerter geworden oder mein Gedächnis schlechter ;)


Edit *Die Demo läuft nur 14 Tage allerdings OHNE Einschränkung Denkfehler von mir *
Gruß

   Pucki
« Letzte Änderung: 28. Juli 2016, 20:00:14 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1186
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #181 am: 28. Juli 2016, 22:05:24 »
Meine Kiste läuft mit CorelDraw X4 mit VBA und dem kostenlosen Cutting Master 2.

<°JMJ-
<°JMJ-

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen   https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-von-strassenausbaubeitraegen-in-nordrhein-westfalen

Volksinitiative für die Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW https://www.steuerzahler.de/nrw/

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1785
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #182 am: 04. August 2016, 11:15:44 »
Ihr Säcke habts geschafft!  :D



Nach einigen Versuchen mit Papier und Tamiya-Tape habe ich mich gleich an Polystyrol gemacht.
Basteln kann ich z.Z. leider nicht, aber planen. Daher habe ich mit Fantasie-Blättern für ein künftiges kleines Dio experimentiert.
Da sie lackiert werden sollen, fand ich 0,25mm Plastik geeigneter als saugendes Papier. Ich suche noch dünneres Sheet.

Schnitttiefe 4, Dicke 33, Speed 1, Doppelschnitt -  damit funktioniert 0,25mm Sheet ganz gut, wenn auch nicht perfekt.
Komplett durchtrennt wird es nicht, aber man kann mit einer Zange oder Pinzette die Teile einfach auseinander ziehen.
Mall sehen, wie klein ich die Objekte noch machen kann.





0,5mm Sheet geht auch gut. Gleiche Einstellungen, allerdings mit Schnitttiefe 9.
Weitere Versuche mit Papier mache ich erst, wenn die weniger klebende Unterlage angekommen ist.

Bis auf die Performance ist die Software erstaunlich gut und mit Corel (X7) exportierte DXF-Dateien lassen sich einfach laden, ohne ein Plug-in. Nur die Größe muss man anpassen.

 :winken:
« Letzte Änderung: 04. August 2016, 11:17:34 von Koffeinfliege »

jaykay

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1566
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #183 am: 04. August 2016, 12:11:17 »
 
Noch dünneres Sheet nennt sich dann Folie :-)
Das hier wäre eine Möglichkeit: https://www.modulor.de/acetat-folie-transparent-ultraphan.html
Folien sind eher durchsichtig verfügbar als weiß.
Ich glaube nicht, daß die Saugfähigkeit von Papier wirklich ein Problem sein würde. Du kannst aber mal nach "Layout-Papier" sehen. Sollte es überall als Blöcke geben. Das ist einseitig beschichtet, damit Filz-Marker nicht durchsuppen und die Stifte fasern darauf auch nicht so aus, wie auf Schreibmaschinenpapier.
Ähnlich sollte sich Tintenstrahler-Papier verhalten.

Ich hab meinen Plotter gestern auch mal ausgepackt. Wurde innerhalb von einem Tag geliefert, aber bis jetzt stand er mangels Zeit in der Ecke. Schneiden tut er schonmal, aber ich muß mich auch in erster Linie mit den Feinheiten der Steuerung beschäftigen.
Der Export von Dateien aus Illustrator war auch unproblematisch. Das war jetzt nicht so viel Arbeit, daß ich mir deswegen das Plugin kaufen müsste. 

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1785
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #184 am: 04. August 2016, 13:21:55 »
Danke für den Tipp, die Farbe ist egal.
Naja, es sind Fantasieblätter und die werden mit Alclad(!) lackiert. Darum kein Papier. ;)


Ich habe noch etwas weiter herumgespielt. Wenn ich die Blätter auf 4mm verkleinere, wird’s kniffliger. Mit den oben genannten Einstellungen bekomme ich sie dann nicht mehr herausgetrennt.



Also waren Tests angesagt. Von links nach rechts, alle mit Doppelschnitt, Speed 1 und 33 Druck:
Tiefe 4 ohne Überschnittfunktion, Tiefe 5 mit Überschnittfunktion, Tiefe 6 mit Überschnittfunktion, Tiefe 6 OHNE Überschnittfunktion:



Rückseite:



Interessant hierbei, dass der Schnitt ohne Überschnittfunktion bei gleicher Messereinstellung tiefer geht und sich mit Abstand leichter heraustrennen lässt. Einfach das Polystyrol an den Schnittkanten etwas hin und her biegen und der Schnitt springt heraus. Macht Spaß! :D
Dafür ließen sich die anderen Probeschnitte nicht heraustrennen. Obwohl schon bei Schnitttiefe 4 das Messer weiter herausragt als das Sheet dick ist, geht das Messer auch auf 6 trotz Doppelschnitt und höchstem Anpressdruck (33) nicht durch.



Reste muss man nicht entsorgen:



Nach den paar Schnitten hat sich schon recht viel Dreck angesammelt:



 :winken:

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1186
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #185 am: 04. August 2016, 13:42:04 »
Ist das hier nicht geeignet für deine Blätter?

http://www.silhouetteamerica.com/shop/specialty-media/MEDIA-SHRINK-WHT

<°JMJ-
<°JMJ-

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen   https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-von-strassenausbaubeitraegen-in-nordrhein-westfalen

Volksinitiative für die Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW https://www.steuerzahler.de/nrw/

BV141

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 351
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #186 am: 04. August 2016, 13:44:32 »
OT: Kommt jetzt natürlich auf den Maßstab an, aber ich denke, dass man wohl realistische Blätter besser mit Naturmaterial hinbekommt. Schaut Euch mal Moose oder kleine Pflanzen in der Natur genauer an. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die mit Klarlack konserviert realistischer wirken als alles, was man so mit einem Plotter ausschneiden kann. Gerade Moose sind sehr haltbar - man müsste halt lediglich die Langzeit-Farbechtheit prüfen.

Nur mal so als Einwurf.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1785
  • Aachen - Köln
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #187 am: 04. August 2016, 13:58:35 »
Ja, für realistische Blätter nehme ich so ein Tool und stanze echte Blätter ober Papier:




Quelle: sockelandbases.de


Mause, Schrumpffolie? Jetzt wo ich weiß, dass ich nicht nach Sheet suchen darf, finde ich viele 0,1mm Folienarten. ;)

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1094
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #188 am: 04. August 2016, 14:54:39 »
Wieso macht ihr euch das Leben so kompliziert. ?  :pffft:
http://www.airbrushdesign4you.de/122/206  <- da z.b. Das Zauberwort für Google ist Mylar Folie:woist:

Diese Folien sind extra für Schneideplotter entwickelt worden. Ok, als "ewige" Maske z.b. für das Spritzen von Sternen und so. Und sie sind relativ stabil schlabbern also nicht so.

Ich würde es mal damit versuchen. Ist nur eine Anregung. Ob deren Eigenschaften für deine Anwendung was taugen. KEINE AHNUNG ;) Aber hier ist es eh üblich Dinge anderen Zwecken zuzuführen  X(

Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1094
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #189 am: 04. August 2016, 23:14:34 »
Hat einer schon mal sich selbst eine Schneidematte gebaut, bzw. seine recycelt . ?

Der Grund warum ich frage ist, das die Schneidematten ALLE mit der Zeit ihre Haftung verlieren. Liegt am Staub, besonders den Papierstaub den jedes Papier absondert.  Ich bin deshalb auf diesen Link gestoßen.

https://www.hobbyplotter.de/anleitungen/auffrischen-einer-schneidematte/

Der Typ da schreibt das das mit den Spray super gehen soll. Bevor ich allerdings wild rummache  ?( , besonders wenn ich fast 16 Euro für die Dose zahlen soll, würde mich halt interessieren, ob das mal jemand getestet hat. http://www.voelkner.de/products/803213/3M-YP-2080-6012-6-Spruehkleber-CreativeMount-400-ml.html  <- Link zu den Zeug.

Wenn das funktionieren würde, wäre das nämlich trotz der 16 Euro eine sehr günstige Alternative. 

Ach ja, es wäre vielleicht möglicherweise auch im Modellbau an andere Stelle einsetzbar. Bloß Pucki 0 Erfahrung mit den Zeug hat.

Gruß

  ein unerfahrener* 

  PUCKI

* Nur was den Spray angeht  :D  :pffft:
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Heavensgate

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1433
  • Ich weiss Alles! Vor allem besser!
    • Dioramen &  Modellbau
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #190 am: 05. August 2016, 08:12:09 »
Ich habe den "Kleber" schon öfters im Präsentationsbereich eingesetzt. Schnell Kundenpräsentationen zusammen gestellt und später im Gespräch geändert und nochmals gezeigt.

In den Dosen ist einiges drin, denke da kann man die Platten schon öfters damit behandeln. Auch sprühen die Dosen super fein, das ist bei billigen Produkten oft nicht der Fall.

 :winken: Jonns

Schwabe
Dioramenbau-Site
IG Schwobabaschdler
Die Schwobabaschdler

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6453
  • Marc Schimmler
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #191 am: 05. August 2016, 09:55:26 »
Ich habe mir bei ALdi eine Dose Sprühkleber ablösbar gekauft und die Matte schon zweimal damit behandelt.
Funktioniert.

mause

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1186
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #192 am: 05. August 2016, 10:28:36 »
Pucki, der Sprühkleber funktioniert bestens, aber irgendwann brauchst du dennoch ne neue Unterlage.
Meine sind nach einer gewissen Zeit so verbogen, da hilft dann auch kein Sprühkleber mehr.
Ich verwende momentan den UHU Sprühkleber 3 in 1.
Schneideunterlage einsprühen und Kleber trocknen lassen, dann ist er wieder ablösbar, sonst eben parmanent.
Wenn die Klebekraft nachlässt, die Unterlage mit warmem Wasser abwaschen und trocknen lassen.
Die getrocknete Unterlage klebt dann wieder, bis irgendwann kein Kleber mehr vorhanden ist.

<°JMJ-
<°JMJ-

Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in Nordrhein-Westfalen   https://www.openpetition.de/petition/online/abschaffung-von-strassenausbaubeitraegen-in-nordrhein-westfalen

Volksinitiative für die Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen in NRW https://www.steuerzahler.de/nrw/

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1094
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #193 am: 05. August 2016, 14:59:22 »
Naja, gewaschen habe ich sie schon oft. Aber es ist genau der Effekt eingetreten. Es ist nur noch so wenig Kleber vorhanden das ich die Ecken des Objekt (meist Etikettenpapier) beim einziehen von Hand runter drücken muss. Das ist gelinde gesagt lästig.

Und da ich damals wegen der sehr hohen Klebrigkeit der "Dabei-Matte" mir noch die andere (wenig klebrige) Matte gekauft habe, wollte ich halt eine wie in den Link oben behandeln.

Dank eurer sehr positiven Kommentare ist mein Vermögen von nächsten 1. um 16 Euro geschrumpft.  :D

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1094
Re: Silhouette Portrait - Schneidplotter für Modellbauer
« Antwort #194 am: 01. September 2016, 17:20:22 »
Kleiner Tipp für Leute mit Schneideplotter.

Nach den Vektorisieren alle Knoten entfernen die man NICHT unbedingt braucht. Was im Klartext bedeutet das mal die Linien mit der Mega-Zoom absuchen muss, und die Knoten killen. Ich hab bei einen Buchstaben nach den Vektorisieren 104 Knoten gehabt und brauchte nur 12.

Das Problem ist, das Bitmaps "Fransen". Und die Software bei Vektorisieren die Fransen "nachzeichnet" und dafür jede Menge Knoten setzt.

Jetzt fragt ihr euch wieso die weg müssen.  Bei meinen Plugin in Corel setzt der Schneideplotter bei jeden Knoten neu an. Dies führt dazu das die Folie zerreißt an diesen Stellen und es sich unsaubere Fransen bilden. Grade bei sehr engen Schnitten löst sich dann die Folie vom Träger und das Ergebnis ist fast nicht zu gebrauchen.

Ein Anschnitt franst immer selbst mit einer Schere. Und bei so feiner Arbeit ist das richtig böse.

Ich weiß wovon ich rede denn ich habe diesen Effekt schon x-mal gehabt.

Gruß

   Pucki
« Letzte Änderung: 01. September 2016, 20:20:23 von pucki »
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.