Autor Thema: Flugzeuge Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 8.10.2018 Fertig!  (Gelesen 7332 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Flugzeuge Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 11.9.2018 08/15-Mix
« Antwort #60 am: 13. September 2018, 22:05:35 »
Oh, da habe ich ja was angestoßen, vielen Dank für Eure Wortmeldungen!

Marc und Jens,
Das meinst Du doch nicht ernst, oder?
Doch doch! Vielleicht sollte ich das noch erklären, ich meine sowas hier, und dann noch mehrere Platinen pro Schiff.

Quelle: whiteensignmodels.com

Und da sind ja _alle_ Teile so lütt, und die verschiedenen Lafetten dann auch noch mehrfach zu bauen, usw.
Ja, bei meinen 48er Doppeldeckern gibt es kleine Teile, aber nur wenige (die 7 Ätzteile pro Verschlußkasten waren schnell verbaut), die Platine ist nur 30x35mm. Und wenn ich sowas fertig habe, kann ich wieder bei etwas größerem entspannen.

Sach ma, wie gross ist denn dein Cent-Stück?
Das Raster der Arbeitsmatte im Hintergrund ist 1cmx1cm (zur Abschätzung), mein Meßschieber behauptet beim Ct 16,29mm.

Wieder ein Grund mehr, nächstes Jahr in Wilnsdorf aufzuschlagen (hoffentlich :pffft:).
Da bitte ich drum! :winken:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #61 am: 14. September 2018, 21:38:57 »
Motorhaube


Inzwischen sind nun auch die Verschlußkästen 3-lagig mit Alclad lackiert, zuerst Steel, dann dünn Burnt Iron, um abzudunkeln, und dann auch dünn Gun metal. Nur Gun Metal wird mir zu bläulich.

* G01_detail.jpg (144.07 KB)



Die Kanten wurden mit trockenmalen betont.

* G02_detail.jpg (141.86 KB)



Probesitzen - ok.
Fazit: sieht gut aus, obwohl schon mehrfach verbaut, sind es meine besten geworden.
Für weniger Arbeit kann man aber auch Gaspatch nehmen :1:

* G03_detail.jpg (144.22 KB)



Die Kästen habe ich verklebt, die Läufe folgen später, bevor ich noch was beim Handling verbiege.
Das "Lederpolster" ist auch verklebt.

* G04_detail.jpg (134.76 KB)



Dann habe ich den Motor samt Lagerung eingeklebt. Danach sollte die Haube folgen, nachdem ich diese innen mit Alclad Dark alu und außen schwarz lackiert habe.

* G05_detail.jpg (128.48 KB)



Da war er wieder, der "Happy little accident"!
Es blieb ein häßlicher kleiner Spalt zum Rumpf, Spachteln ist in diesem Stadium nicht wirklich eine Option.
Die Bilder im Datafile angesehen: Ah, die Haube war mit Seilen gesichert! :8: Hier meine ich sogar zwei unterschiedliche Stärken zu erkennen (das Bild ist im Datafile in besserer Qualität):
https://pbs.twimg.com/media/Boz95tACAAAhCQg.jpg
(Einbetten ging nicht)

Dann habe ich hinten einen ganz leicht über eine Flamme gezogenen 0,2mm Neusilberdraht in die Rille montiert, davor mit etwas Abstand 0,1mm Neusilber. Die Enden sind umgebogen in Löchern, der 0,2er saß fest. Den 0,1er mußte ich aber sichern, daher habe ich sie auf Abstand geschoben und mit Future zwischen den Drähten gesichert

* G06_detail.jpg (139.79 KB)



Tank und Öldeckel sind Messingfarben, eine schräge Fläche dahinter war vorhanden. Das Datafile zeigt da eine Tankanzeige, also habe ich die kleinste Anzeige aus einem Eduard "WWI Instruments" (49194) eingebaut.

* G07_detail.jpg (142.84 KB)



Der Hecksporn wurde per Acryl auf Holz getrimmt ...

* G08_detail.jpg (145.56 KB)



... und bekam noch eine leichte Schicht "Clear Orange"

* G09_detail.jpg (135.15 KB)



Und final noch zwei Teaserbilder, wie das Modell mal aussehen könnte. Streben und Fahrwerk sind eingebaut, ...

* G10_detail.jpg (137.21 KB)



... aber Räder, Leitwerke, Propeller und obere Tragfläche sind nur gesteckt.

* G11_detail.jpg (139.23 KB)



Dieser knuffige Doppeldecker gefällt mir, war auch mal beim Hersteller beschäftigt.

Viele Grüße,
Bughunter
« Letzte Änderung: 14. September 2018, 21:43:14 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Postbote

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 455
  • 36043 Fulda/Osthessen
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #62 am: 15. September 2018, 00:07:05 »
Servus Frank,

wieder ein Ergebnis der absoluten Spitzenklasse, jedenfalls bald ;)

In Schwarz kommt der kleine Doppeldecker so richtig schnittig daher :P

Und was eydumpfbacke da angedeutet hat... Also das ist ja wohl... Kann's kaum glauben...  :n??:

Mit schönem Gruß
Christoph

@eydumpfbacke nix für ungut :6:
Perfekt ist Mathe, und Mathe ist 'ne Körperöffnung!

Baue zur Zeit
Do217

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6482
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #63 am: 15. September 2018, 11:01:50 »
Hallo Frank,

wie immer eine Augenweide, was Du uns hier zeigst. :P

Vielleicht wäre ein Modell wie die Bleriot XI mal eine echte Herausforderung für Dich. Mich würde echt interessieren, was Du daraus zauberst.
:winken:  Christian

in der Werft: Medway Longboat, 1742 - 1/24; HMS Winchelsea, 1764 - 1/48
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6453
  • Marc Schimmler
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #64 am: 15. September 2018, 11:28:48 »
Christian, die Liga hat er längst erklommen ...

http://modellboard.net/index.php?topic=54916.0


bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #65 am: 15. September 2018, 14:47:11 »
Dankeschön!

Vielleicht wäre ein Modell wie die Bleriot XI mal eine echte Herausforderung für Dich. Mich würde echt interessieren, was Du daraus zauberst.
Papier in 1:72? Never, das ist nix für mich.
Aber ich habe eine Bleriot von AJP, also der Firma der Demoiselle, die Marc verlinkt hat, als "Channel crossing version" (mit Zusatztank) im Lager: https://www.scalemates.com/kits/257519-ajp-maquettes-bleriot-xi
Ich habe aber soooo viele schöne Kits, keine Ahnung, wann die ran kommt.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4350
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #66 am: 15. September 2018, 17:23:41 »
Sehr, sehr schön gemacht  :P

 :D Auch ein "Happy Little Accident" kann dich nicht aufhalten ... die Drahtlösung bei der Motorhaube sieht superklasse aus ... so wie der restliche Flieger auch  :klatsch: :klatsch:

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

passra

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 706
  • Niederbayern
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #67 am: 15. September 2018, 17:52:12 »
Klasse  :klatsch: :klatsch: Die Lackierung gefällt mir sehr gut  :klatsch:

Servus
Simon  :winken:

Taylor Durbon

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 912
  • Ettlingen bei Karlsruhe
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #68 am: 15. September 2018, 20:01:34 »
Geile Knarren!

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18904
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #69 am: 15. September 2018, 20:47:49 »
Was heisst "über eine Flamme gezogener Neusilberdraht" - durchgeglüht, damit er weicher wird?
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1891
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #70 am: 15. September 2018, 21:17:23 »
Und was eydumpfbacke da angedeutet hat... Also das ist ja wohl... Kann's kaum glauben...  :n??:

Bist ja bloß neidisch, weil du ihn nicht mehr bestellen kannst  :7: :7: :7: :7: :7: :7: :7: :7: :7: :7: :7: :7:
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #71 am: 15. September 2018, 22:08:12 »
Was heisst "über eine Flamme gezogener Neusilberdraht" - durchgeglüht, damit er weicher wird?
Glühen wollte ich nicht, dann sieht Neusilber so aus (das sind die Auspuffrohre im Baubericht der Demoiselle):


Aber zumindest der 0,2 sah zu "chromig" aus, nach dem schnellen durchziehen über der Flamme ist er leicht gelb geworden. Man darf es nur nicht zu lange der Hitze aussetzen, sonst ... siehe Bild, und das geht bei dünnen Drähten sehr schnell.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 18904
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #72 am: 16. September 2018, 07:26:43 »
Hätte nix gemacht. Im Original waren das simple dünne Drahtseile und setz die mal ständig den Öldämpfen aus. Die sind gleich dunkel gewesen.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

knightofthesky

  • MB Junior
  • Beiträge: 43
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #73 am: 16. September 2018, 11:13:07 »
Wow!
Toller Bericht, klasse Modell!  :P

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Re: Siemens Schuckert D.III, Eduard 1:48, Upd 14.9.2018 Motorhaube
« Antwort #74 am: 16. September 2018, 19:55:27 »
Vielen Dank Euch allen :winken:

Hätte nix gemacht. Im Original waren das simple dünne Drahtseile und setz die mal ständig den Öldämpfen aus. Die sind gleich dunkel gewesen.
So ganz dunkel hätte sie auf dem Schwarz aber niemand erkannt, so ist es ein schönes FarbtupferDetail.


Wo Ihr schon mal da seid: Wie könnte man den Rumpf noch etwas altern (obwohl ich es nicht übertreiben möchte)?
Weiße Ölfarbe habe ich, ein washing damit? Grau? Oder trotzdem braun?

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.