Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941  (Gelesen 2452 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Flugzeuge Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« am: 28. Juni 2016, 23:20:56 »
Moin,
Die japanischen Wochen im Hause springbank gehen weiter und Teil 2 der Shoki story ist damit auch fertig.  Dargestellt wird der 5. Prototyp, der als kampftaugliche Vorserienmaschine aufgerüstet und im Dezember 1941 beim 47th Sentai von Saigon
Südostasien aus erfolgreich eingesetzt wurde. Geflogen wurde die Maschine von Major Toshio Sakagawa.

Der Sword Bausatz geht für einen short run recht gut zusammen. Natürlich muss einiges geschliffen und gespachtelt werden.
Ansonsten aber ein empfehlenswerter Kit für Freunde der japanischen Armeeluftwaffe. Lackiert wurde in einer Mischung aus Gunze H66, Erdfarbe dunkel und etwas Tamiya smoke.
Im Verhaltnis von: 60-30-10%
Leider ist die Bemalungsanleitung und auch die BAuanleitung missverständlich und etwas unlogisch von den einzelnen Abschnitten her.
Leider vernahm ich beim Spannen der Antenne ein leichtes knackgeräusch... Sah aber keine Beschädigung, bis mir auffiel das sich an der Backboardtragflächenfront der Klebeschitz aufgetan hatte.
Habe die Maschine wohl etwas zu weit am Flügelende fixiert :5:
Ansonsten bin ich aber für einen Short run Bausatz mit dem Ergebenis einigermassen zufrieden. Ist halt die Frage wie ich den Spalt vorna am Flügel schliesse ohne mit Kleber rumzusauen.

Achso mit dem Chipping medium von Vallejo kam ich überhaupt nicht gut klar und werde demnächst wieder zur Salzmethode greifen.
So jetzt aber die Bilder:









Danke fürs Reinschauen
Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4227
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #1 am: 29. Juni 2016, 01:39:38 »
Mir gefällt die Shoki eins gut !
Den Spalt (den ich noch nicht fand) kannst Du mit verdünntem Holzleim fülken.
Dem Holzleim kannstcDu auch die Flügelfarbe beimischen, auftragen und feucht abwischen und gut.

Gruss

Markus

Taylor Durbon

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 968
  • Ettlingen bei Karlsruhe
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #2 am: 29. Juni 2016, 01:50:33 »
Schön geworden  :klatsch:

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #3 am: 29. Juni 2016, 22:41:30 »
Hi Ihr beiden,

Schön das die Maschine gefällt... :P

@Markus
Auf Bild 3 siehst du ihn entlang der Vorderkante ziemlich deutlich (dank Makro).. Und auch das Landelicht hats verschoben...
Keine ahnung warum der Kleber an der stelle nicht gehalten hat .. Gunze Cement deluxe...

Werde das mal mit dem Weissleim probieren :P
Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3332
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #4 am: 04. Juli 2016, 09:57:48 »
Ich hoffe, Du kriegst das mit dem Spalt und dem Landescheinwerfer korrigiert, ist nämlich ein schönes Modell geworden!  :1: :P
Gefällt mir gut!

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

Floppar

  • Gast
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #5 am: 05. Juli 2016, 12:40:58 »
Wow  :klatsch:

Deine Ki44 ist wirklich spitze geworden!
Immer wenn ich deine Modelle sehe, will ich umso dringender wieder bauen!  :P

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4529
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #6 am: 05. Juli 2016, 22:45:22 »
Das Modell hat ja schon ganz schön was mitmachen müssen, so abgenutzt wie es ist :P
Kommt gut, ganz schön dicker Brummer!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Kinsuke

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 15
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #7 am: 08. Juli 2016, 13:33:27 »
Hallo,

ausgesprochen super Ergebnis!!! Ich habe die J2M Raiden von Sword angefangen...aber abgebrochen. Da habe ich lieber die alte Gawa gebaut mit Eduard Teilen.
Auch die Lackierung ist perfekt gelungen.
Gratuliere.

Miro
In Bau (1/72): Mitsubishi F1M Pete - Fujimi, Aichi
 E13A Jake - Hasegawa

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #8 am: 19. August 2016, 19:12:49 »
Moin,
Danke Dir fürs Lob Miro... Besser spät als nie :pffft:
Ist die "Jack" von Sword so schlecht?

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6484
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #9 am: 20. August 2016, 20:03:18 »
Oh! 8o

Hallo Daniel,

die hab ich irgendwie übersehen.
Schönes Modell, gefällt mir gut! :P

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3853
  • Peter Justus
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #10 am: 21. August 2016, 07:39:33 »
Ist mir auch total durchgerutscht, das Teil.
Wenn der Spalt noch nicht zu ist und vielleicht auch nicht zu viel Spannung drauf ist, zuklammern und Future reinlaufen lassen?
Oder mit Tamiya Extra thin?

Die Salzmethode muss ich mir nochmal anschauen, vielleicht komme ich ja damit klar, aber was du hier mit dem Chipping gemacht hast ist doch gut geworden  :P

Peter  :winken:

HI-Lok

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 911
  • Marcel K.
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #11 am: 22. August 2016, 20:14:43 »
Peter, Du bist nicht alleine :pffft:
Das schaut klasse aus Daniel-San

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #12 am: 22. August 2016, 20:57:44 »
Moin Ihr 3,

@Ulf
Deswegen habe ich sie ja nochmal hochgeholt  :D ne quatsch.. Schön das se gefällt..

@Peter
Vielen Dank für die warmen Worte :P Nun gerade vorne amn der Motorverkleidung isses zu kratzig geworden weil das Zeug sich nicht vernünftig abrubbeln liess....
Der Spalt ist inzwischen zu und ich habe es tatsächlich mit dem Konkurrenzprodukt von Gunze hinbekommen. (Mr. Cement Deluxe) Der Flügel idt krtzt halt minimal dicker als der andere.

@Marcel
Domo Arigato Marcel-san :meister:

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Floppar

  • Gast
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #13 am: 22. August 2016, 21:05:21 »
Die Salzmethode muss ich mir nochmal anschauen, vielleicht komme ich ja damit klar, aber was du hier mit dem Chipping gemacht hast ist doch gut geworden  :P

Peter  :winken:

Hast du schon mal mit Haarspray bzw. den Chipping Liquids von AK/MIG probiert?
Das Zeug ist wirklich extrem einfach zu verarbeiten.
Siehe hier:
http://modellboard.net/index.php?topic=55515.0 - Ich bin mal so dreist Daniel ;)

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3853
  • Peter Justus
Re: Sword 1/72 Nakajima Ki.44-I / 5. Prototyp Burma 1941
« Antwort #14 am: 22. August 2016, 21:12:30 »
Sören, ich denke da ist der Daniel sehr entspannt.

Bisher habe ich das noch nie gebraucht, Auto´s oder Moppeds werden ja selten so beansprucht wie Flieger.
Mit der Haarspraymethode wird demnächst mal experimentiert, was das Zeug von Mig, AK und co angeht bin ich irgendwie immer nicht so für, ich finde das wirklich zu teuer.
Bei meiner Arado habe ich einfach Wasserfarbe genommen und finde zur Betonung von Fugen, Nietenreihen etc ist das genau so gut zu gebrauchen, dafür aber um einiges günstiger und einfacher zu beschaffen...
Aber trotzdem danke für den Tip

Peter  :winken: