Autor Thema: Flugzeuge Rollout Mustang Mk.III 1/48 Tamiya  (Gelesen 1623 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Flugzeuge Rollout Mustang Mk.III 1/48 Tamiya
« am: 16. September 2016, 12:59:19 »
Hallo Zusammen,
kaum zu glauben aber wahr, ich habe es endlich auch mal wieder geschafft ein Modell aufs Fahrwerk zu stellen und zur Rolloutreife zu bringen.

Ich möchte Euch eine britische P-51 oder besser Mustang Mk.III im Maßstab 1/48 zeigen. Das Original wurde von einem polnischen Piloten geflogen der dem 315.Polish Squadron angehörte.
Die Maschine trägt die Invasionsstreifen und war somit am D-Day beteiligt.
Das Modell stammt von der Firma Tamiya und hat sich ohne Probleme bauen lassen. Die einzigen zwei Problemchen die ich hatte, die aber nach Recherche und Sichtung von Originalaufnahmen geklärt wurden waren-Rückspiegel auf dem Windschild -hatte diese bewußte Maschine aber nicht-und welche Antenne-da die Bauanleitung widersprüchlich war-geflogen wurde eine Peitschenantenne.
Lackiert habe ich das Modell mit Revell Enamel Farben Nr.68 dunkelgrün matt-Nr.77 staubgrau matt, auf der Oberseite und für die Unterseite Nr.43 mittelgrau matt-die Invasionsstreifen sind alle auflackiert und wurden mit 10mm breiten Streifen Tamiyaband abgeklebt-das dürfte so ungefähr dem Originalmaß entsprechen-meine Maschine wurde im Original von Hand gestrichen, wie man auf einem Originalfoto erkennen konnte.
Nach dem Lackieren folgten drei Lagen Future-dann Decals aufbringen und nochmals zwei Lagen Future-dann folgte ein dezentes washing mit braunschwarzer Wasserfarbbrühe um die Gravuren zu betonen-mit grauer Kreide verstaubte ich noch etwas die Reifen und Flügel, noch einige dezente Abriebstellen mit silberner trockener Farbe auf den Flügelwurzeln, mit verdünnter Ölfarbe noch einige Ölspuren und gut wars.
 Danach probierte ich mich das erste mal am Revell Aquaklarlack matt Nr.02-hat mit dem verdünnen recht gut geklappt, es waren ganz wenige  weiße Ablagerungen zu sehen.
Zurüstteile habe ich keine verwendet das einzige was ich ergänzte waren die Kabel an den Funkgeräten hinter dem Cockpit-sooooo genug geschrieben-ich lasse Bilder sprechen.
Für Lob, konstruktive Kritik wäre ich dankbar-lG Sven











[/img]
« Letzte Änderung: 16. September 2016, 21:05:16 von mopf1000 »

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2284
Re: Rollout Mustang Mk.III 1/48
« Antwort #1 am: 16. September 2016, 17:16:42 »
Ein schönes "Pferdchen" ist es geworden!
Liegt es an den Nahaufnahmen, aber irgetwie scheinen die Abschussmarkierungen (Balkenkreuze) verdruckt oder "silvern". Und ich glaube, die Markierungen der erlegten V-1 stehen auf dem Kopf, das Staustrahltriebwerk zeigt nach unten. Macht aber nix, der Gesamteindruck ist stimmig und die Originalabzeichen sahen wohl auch anders aus. Da hat man wohl rechtskonform ein hakeliges Zeichen durch ein Balenkreuz ersetzt.
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Polish_Air_Forces_in_France_and_Great_Britain

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Re: Rollout Mustang Mk.III 1/48
« Antwort #2 am: 16. September 2016, 17:19:51 »
Hi Sparky, ja die Abschußmarkierungen sind verdruckt und in der Tat 8o du hast absolut Recht die anderen stehen auf dem Kopf :pffft:
Bis du auf die Abzeichen und deren Bedeutung hingewiesen hast, habe ich gar nicht gewußt was die darstellen sollten, weil ich das gar nicht erkennen konnte ;)
« Letzte Änderung: 16. September 2016, 17:36:58 von mopf1000 »

Tormentor

  • Moderator
  • MB Großmeister
  • *****
  • Beiträge: 4105
Re: Rollout Mustang Mk.III 1/48
« Antwort #3 am: 16. September 2016, 20:20:17 »
Würdest du bitte den Hersteller noch im Titel ergänzen? Danke!

 :winken:

f1-bauer

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2994
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Rollout Mustang Mk.III 1/48 Tamiya
« Antwort #4 am: 17. September 2016, 14:17:20 »
Ein Pony geht immer, noch dazu mit Malcolm-Hood (sieht man nicht oft) und in RAF/polnischen Farben  :klatsch:. Gefällt mir gut.
Die verdruckten Decals wollen so gar nicht zu Tamiya passen, aber m.E. sind Balkenkreuze für Abschussmarken schon richtig.

Ich habe kürzlich auch eine Malcolm-Hood gebaut, allerdings in 72 und klassisch lackiert.

Gruß
Jürgen  :winken:

 

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Re: Rollout Mustang Mk.III 1/48 Tamiya
« Antwort #5 am: 17. September 2016, 14:58:35 »
Hi Jürgen (f1-bauer)

besten Dank :winken: lG Sven

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Re: Rollout Mustang Mk.III 1/48 Tamiya
« Antwort #6 am: 18. September 2016, 17:36:10 »
@Sparky, danke für den tollen hochinteressanten  Link https://en.m.wikipedia.org/wiki/Polish_Air_Forces_in_France_and_Great_Britain  lG Sven
« Letzte Änderung: 18. September 2016, 17:44:49 von mopf1000 »