Autor Thema:  Aussie Eight, Eduard, 1/72  (Gelesen 2281 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1676
Aussie Eight, Eduard, 1/72
« am: 01. Juni 2017, 19:03:41 »
Aussie Eight  


Modell:  Aussie Eight
Hersteller:  Eduard
Maßstab:   1/72
Art. Nr. :   2119
Preis ca. :  45 €








Beschreibung: 

Unter der Bezeichnung "Aussie Eight" hat Eduard ein Modell der Spitfire Mk.VIII im Maßstab 1/72 herausgebracht.


Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Supermarine_Spitfire_Mark_VIII,_JF294-001.JPG


Zur Spitfire muss wohl nicht mehr viel gesagt werden? Wer einen kurzen Überblick zum Original benötigt, schaut hier nach:
https://de.wikipedia.org/wiki/Supermarine_Spitfire
https://en.wikipedia.org/wiki/Supermarine_Spitfire


Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich um Spitfires, die von der australischen Luftwaffe im 2. Weltkrieg geflogen wurden.


Quellen:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:457_Sqn_(AWM_066322).jpg
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:457_Sqn_RAAF_Spitfire_Labuan_1945.jpg


Schachtelinhalt: 

Der hier vorgestellte Bausatz erschien als limitierte Dual  Combo - es befinden sich also zwei komplette Modelle im Karton.
Die Plastikteile sind sauber gespritzt und haben fantastische Oberflächendetails.
Ein Großteil ist schon aus dem Bausatz der Mk.IXc bekannt. Neu in dieser Auflage ist der Rahmen für den Rumpf der Mk.VIII.
Neben den Plastikteilen gibt es noch Ätz- und Resinteile sowie vorgeschnittene Abdeckmasken.
Weitehin gibt es vier Abziehbilderbögen, zwei Anleitungen und ein zum Thema passendes Begleitbuch.

Dann schauen wir jetzt mal in die Schachtel:












Die Ätzteile sind wie mittlerweile üblich stellenweise schon farbig bedruckt:




Fürs Fahrwerk gibt es die Reifen in Resin:




Der Rahmen mit den Klarsichtteilen ist auch schon bekannt und enthält Teile für diese und andere Spitfire Versionen:




Die Abziehbilder sind sauber gedruckt und verteilen sich auf vier Bögen:









Der Karton hat ein ziemliches Gewicht - kein Wunder bei dem vielen Papier, welches Eduard mitliefert:




Die eigentliche Bauanleitung:






Für die Bemalungsanleitung gibt es ein Extraheft. Der Modellbauer kann hier aus 32 (!) Bemalungsvarianten wählen.












Zum Schluss noch ein kurzer Blick in das Begleitbuch.










Es hat über 100 Seiten und unterteilt sich in die folgenden Kapitel:

  • The RAAF and the Spitfire VIII
  • Camouflage and Markings
  • Spitfire Pilots
  • The Shootdowns
  • Four is better than two?

Im Gegensatz zu früheren Begleitbüchern ist der Text diesmal in Englisch.  :P


Fazit:  

Eduard liefert dem Modellbauer ein schönes Komplettpaket.
Guss und Detailierung der Teile versprechen viel Bastelspaß.
Die Ausstattung vom Bausatz ist in meinen Augen fast komplett. Beim aufgerufenen Preis hätte ich mir noch die Auspuffrohre aus Resin gewünscht.
Aber auch so passt das Paket.
Spitfire Fans oder an Maschinen der RAAF interessierte Modellbauer können zugreifen.  :1:

+  Ausstattung vom Bausatz
+  Gussqualität
+  Oberflächendetails
+  Preis
+  Bemalungsvarianten

-  Bemalungsvarianten - es wird schwer werden, aus den 32 die passenden 2 zu finden.  ;)


 :winken: 
« Letzte Änderung: 06. November 2018, 17:45:42 von BAT21 »

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3797
  • Peter Justus
Re: Aussie Eight, Eduard, 1/72
« Antwort #1 am: 01. Juni 2017, 19:38:30 »
Boah, da bräuchte ich schon Monate bis ich mich für eine bzw zwei Bemalungsvarianten entschieden hätte... 8o, 32 verschiedene... :2:

Da hat der Herr Eduard aber mächtig tief in die Kiste gegriffen und einen schönen Doppelbausatz eingepackt, Danke für die Vorstellung...

Peter  :klatsch:

Fußgänger

  • Gast
Re: Aussie Eight, Eduard, 1/72
« Antwort #2 am: 02. Juni 2017, 22:18:24 »
Danke für die schöne Bausatzvorstellung.

Scale35

  • Gast
Re: Aussie Eight, Eduard, 1/72
« Antwort #3 am: 03. Juni 2017, 06:29:28 »
Vielen Dank für die Vorstellung, ein klasse Baukasten  :winken: .