Autor Thema: Zivilfahrzeuge Tranchierte Dampflok - die BR 86 als Schnittmodell, Trumpeter, 1/35 - 22. Update  (Gelesen 71516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3926
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Zivilfahrzeuge Re: Tranchierte Dampflok - die Baureihe 86 als Schnittmodell, Trumpeter, 1/35
« Antwort #45 am: 23. August 2017, 08:24:00 »
Servus Frank! Ich hoffe, Du bist gut erholt aus dem Urlaub zurück und bereit zu neuen "Schand"taten! :winken:

Zu Farbe: also Karl, wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir die Lok in einem schönen schwarz roten Farbkontrast wünschen, so wie auf Deinem ersten Foto, und nicht als graue Kriegslok, wie auf der Verpackung.
Kostet aber! :6: Na, im Ernst: lt. den wenigen Hinweisen zur Farbgebung der 86 283, die ich finden konnte, wurde die in diesem "Grau über Alles" ausgeliefert. Ehrlich gesagt, mir würde rot/schwarz (hat nix mit der österreichischen Politik zu tun :D) auch besser gefallen. Nur wäre das halt dann nicht zur Betriebsnummer passend. Und die frühen Versionen mit rot/schwarz passen wieder nicht zur Ausrüstung, die ich verbauen möchte.

Eine Möglichkeit wäre jedoch, eine fiktive 86er zu bauen, also mit einer Nummer die es nicht gegeben hat. Dann wäre auch die Farbgebung egal.

Daher @all: es würde mich sehr interessieren, wie die werte Bastelgemeinde zu diesem Vorschlag steht. Auch andere Vorschläge wären interessant...

... solltest Du kein Platz in der Vitrine haben :6:
Ähhhmmm... *hust* *hust*:

Der Platz dürfte vorhanden sein. :pffft: Alles neu macht der August. Sind aber noch leer, da das Zimmer noch in Arbeit ist. WIP - Wohnzimmer in Progress, sozusagen. :D

(LED-)Licht wäre auch cool :1:
Geht nicht, die Lampen werden ja aufgeschnitten...  :D

Danke jedenfalls für die Schnittgrafik! :P Ungefähr in die Richtung soll es gehen.

Du machst das eh besser als wir alle zusammen ...
Ohohoho, danke für die Blumen, Marc. :meister: Aber verschreien wir es lieber nicht...

... der dann wohl auch seziert ist ... inklusive der Sandkörner natürlich ....  :D
Du wirst es nicht glauben, aber eine ähnliche Aktion steht noch bevor. Wenn es auch keine Sandkörner sind, die beschnippelt werden. :pffft:

...Rostzapfen  ;)
DAS musste ja kommen... :3:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3804
  • Peter Justus
Coole Vitrinen, Karl  :klatsch:, da passt die fiktive Rot / Schwarze Lok ja super rein  :D

Gruß an die werte Anvertraute...
Peter  :winken:


AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6516
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Warum baust Du die Lok nicht im Fotografieranstrich? Ich weiß nicht ob es Bilder dieser Lok in diesem Anstrich gibt, aber dieser war für Fototermine bei Übergabe einer neuen Lok weit verbreitet. In den 20er und 30er Jahren fuhren Loks auch nicht im grauen Kriegsanstrich.
:winken:  Christian

in der Werft: HM Cutter Cheerful, 1805 - 1/48; Medway Longboat, 1742 - 1/24, 
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773 - 1/48

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

passra

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 736
  • Niederbayern
Ich würde auch rot/schwarz bevorzugen. Ich finde, ob's genau die Nummer jetzt so gab ist eher zweitrangig...
Bin sehr gespannt.

Servus
Simon

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4504
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Also mir wäre die Nummer "Wurscht" und das optische Erscheinungsbild wichtiger. Die Farbgebung rot/schwarz mag ich persönlich lieber als grau ... hängt vielleicht auch mit meiner Märklin Kindheitserinnerung zusammen   :pffft:

Bei den tollen Vitrinen kannst du einen ganzen Güterzug mit allen Waggons aufschneiden und einstellen  :D

lg
Waltger
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3926
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
@Peter/mumm: danke Dir! Die Grüße werden gleich ausgerichtet!

Warum baust Du die Lok nicht im Fotografieranstrich?
Naja, da wäre das Fahrwerk auch wieder grau. Ok, ein bisschen schwarz wäre noch dabei. Bilder gibt's, und sogar von der 283:

Quelle: http://www.bahnbilder.de
Zu besichtigen im DDM.

Ich würde auch rot/schwarz bevorzugen. Ich finde, ob's genau die Nummer jetzt so gab ist eher zweitrangig...
Danke, Simon. Mich würde es auch nicht sonderlich treffen, da es mir bei diesem Projekt primär um die Dampfloktechnik geht.

@Walter: danke für Deine Meinung. Und das mit dem Güterzug lass ich lieber. :3:

Danke Euch für den Input! :winken:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


Marstec

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 557
  • Frag wenn du was wissen willst.
Also ich muss zugeben, so schlecht sieht das nicht aus, ich kannte so eine Farbgebung noch nicht, schwarz / rot sieht man ja nun sehr oft
An manchen Tagen gewinnt man,an manchen verliert man.

old rookie

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 493
Ich möchte auch noch kurz meinen "Senf" hinterwerfen, mir würde die Grau-Schwarz Version besser gefallen. Rot - Schwarz kennt jeder und ich finde es immer schön mal "außer der Reihe" was zu sehen. Neben das Schnittmodell könnte man ja ein Bild z.B. wie das gepostete stellen, dann sieht jeder das die Farbvariante auch wirklich existiert hat.

Liebe Grüße,
Robert

pixar1744

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 475
Hallo Karl,
cooles Projekt, aber 4 Seiten offen und kein Baufortschritt..... wenigstens ein abgeschnittenes Teil hätte ich mir schon gewünscht  :D

Ich habe die BR 52 von Trumpeter gebaut und in rot schwarz lackiert und würde es persönlich nicht anders machen. Das bringt etwas Farbe rein statt das triste grau. Zumal wenn du diese in Rot schwarz lackierst kann ich mir auch noch ein paar Tips zur Alterung holen  8) (grau kennst ja schon :6:)
kannst du bitte ein Bild von den gefüllten Vitrinen einstellen wenn diese mal gefüllt sind?

Beste Grüße
Seb

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4377
Ich hoffe, Du bist gut erholt aus dem Urlaub zurück und bereit zu neuen "Schand"taten! :winken:
Ja, danke der Nachfrage! Aber sowas von - nur verraten will ich noch nix, sonst kann ich Jürgen morgen nicht überraschen :6:

Zitat von: Puchi
lt. den wenigen Hinweisen zur Farbgebung der 86 283, die ich finden konnte, wurde die in diesem "Grau über Alles" ausgeliefert. Ehrlich gesagt, mir würde rot/schwarz (hat nix mit der österreichischen Politik zu tun :D) auch besser gefallen. Nur wäre das halt dann nicht zur Betriebsnummer passend. Und die frühen Versionen mit rot/schwarz passen wieder nicht zur Ausrüstung, die ich verbauen möchte.
Da müßte es doch Bilder zwischen dem Krieg und der grau/schwarzen Museumslok geben? Da gibt es doch bestimmt Experten bei den Modellbahnern.
Und gibt es bei 776 gebauten Lokomotiven keine "Schwester", also eine mit vergleichbarer Ausstattung, die noch nach dem Krieg gelaufen ist? Bei der DR waren die ja sogar bis 1989 im Einsatz, und die sind doch nach dem Krieg wieder in Schwarz/Rot rumgedampft.

Und wenn alle Stricke reißen - Du baust doch ein Schnittmodell: dann geht der Schnitt eben nach dem "86" schräg durch das Typenschild X(

Nur so meine Ideen … aber Universalniet hat schon Recht, laß Dir von mir nicht reinreden (da habe ich ja was losgetreten) :woist:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19030
Also...Finger weg von einem Fotografieranstrich, wenn es nicht exakt diese eine spezielle Lok mit der entsprechenden Betriebsnummer ist. Die Herstellerwerke verwendeten den Fotografieranstrich nur bei besonderen Objekten, nicht jede ausgelieferte Lok wurde so lackiert. Mit kontrastreicherem Filmmaterial verschwand diese abwaschbare Hilfslackierung eh und die so lackierten Loks rollten grad mal von der Lackierei raus zum Fotografieren und dann wieder rein. Im ersten Regen wäre er weg gewesen.

Der Anstrich wird sowohl von den Modelleisenbahnfirmen, aber auch von Museen etwas inflationär verwendet, einfach um aus dem rot-schwarzem Einerlei raus zu kommen bzw erstere um Sammlerumsätze zu generieren.

Selbst die graue BR 86 in Neuenmarkt würde ich nicht als Primärquelle akzeptieren, sondern gezielt eine Originalaufnahme suchen. Literatur hast du ja.

P.S. Teilweise wurde der Fotografieranstrich nur in Teilen aufgebracht, zB nur die Wasser(??)kästen seitlich, dies reichte um kontrastreiche Fotos zu erzielen.

Kriegsanstriche sind wieder was anderes und davon hab ich keine Ahnung.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

asus1402

  • MB Routinier
  • Beiträge: 68
Hallo Hans,

danke für diese Infos. Das sagen meine Quellen genau so.

Gruß Peter

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3926
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
@Marstec & Robert: es wäre mal eine andere Lackiervariante, da habt ihr recht. Aber man muss eines bedenken: was bleibt mir an schwarz lackierten Flächen übrig, wenn die Lok aufgeschnitten ist? Relativ wenig. Das Ergebnis wäre dann wieder eine überwiegend graue Lok.

cooles Projekt, aber 4 Seiten offen und kein Baufortschritt..... wenigstens ein abgeschnittenes Teil hätte ich mir schon gewünscht  :D
:D Das kommt aber nicht davon, weil ich so langsam arbeite, sondern weil Ihr so schnell postet! :6: Willkommen im BB, Seb! :winken:

Das bringt etwas Farbe rein statt das triste grau.
Was mir sehr entgegen kommt. In der Vitrine stehen eh schon die grauen Schlachtschiffe und Träger.
Und das mit den Bildern von der Vitrine kann ich gerne machen, Seb. :1:

@Frank: ja, es gibt natürlich schon umlackierte Loks. Der Hund liegt nur wieder einmal im Detail begraben. Wie waren die ausgerüstet bzw. umgebaut (vereinfacht) durch die Verwendung als ÜK? Aber ich bin schon in dieser Richtung am Suchen.

@Hans: zuerst einmal: es freut mich sehr, dass Du auch hier dabei bist.

Das mit der abwaschbaren Farbe habe ich auch im "Train in Detail" gelesen. Ist auch einleuchtend, dass für ein Fotoshooting die Lok nicht lackiert, entlackt, und wieder lackiert wird. Anders könnte ich mir das jedoch bei Museumslok's vorstellen, bei denen beabsichtigt ist, sie dauerhaft in diesem Farbkleid zu präsentieren. Da werden dann "wetterfeste" Farben verwendet werden.

Aber im Prinzip geht's mir ja um die richtige Kombination Lackierung (wenn möglich schwarz/rot) - Ausrüstung der späten Produktionsserien - Betriebsnummer. Und da bin ich noch am Suchen. Eine Lösung könnten da eben Lokomotiven anbieten, die in Nachkriegszeiten auf rot/schwarz umlackiert worden sind. Ist dann zwar nicht die original Werkslackierung, aber wenigstens hat die Lok so existiert.

@asus1402: willkommen im BB.


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6516
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Ich glaube, dass Du viele Antworten in dem BR86 Buch findest, welches noch in Deiner Liste fehlt.
:winken:  Christian

in der Werft: HM Cutter Cheerful, 1805 - 1/48; Medway Longboat, 1742 - 1/24, 
auf dem Zeichenbrett: HMS Triton, 1773 - 1/48

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."

USronald

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 526
  • Look on my homepage!
    • Team USA Ronald Halma
Na dann Karl, lass uns wieder geniessen :)
Gruss, Ronald

- Meine 1:55n3 ACW anlage: http://youtu.be/I3qV380BOnw

- www.metusajunction.blogspot.nl