Autor Thema: Flugzeuge Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 22.1.18 100% Scratch  (Gelesen 12372 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3797
  • Peter Justus
Flugzeuge Re: Lebedev VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 27.8.17 Cockpitmontage
« Antwort #15 am: 27. August 2017, 16:03:01 »
Einwände keine meinerseits..., aber wann flechtest du die Rückenlehnen deiner Sitze selber?... :laaaang:

darkmoon2010

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1611
Echt toll was Du da so zauberst. Schaut wahnsinnig gut aus.

Eine Frage hätte ich schon, verwendest Du eine Lupe für die filigranen Teile und wenn ja welche?
Thomas  :winken:

Surrender is not an option
--------------------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.
--------------------------------

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4333
aber wann flechtest du die Rückenlehnen deiner Sitze selber?... :laaaang:
Wenn es passt, bestimmtvielleicht mal. Die Tabloid ist schon erstmalig im November 1913 geflogen (das war nicht so lange lang dem Wright Flyer), und da hat man wohl einfach Holzsitze genommen.
Die heißt übrigens Tabloid, in Anspielung an das Zeitungsformat, da sie als klein galt. Zumindest im Vergleich zu den vorigen Flugzeugen. Im Vergleich zu späteren ist sie gar nicht sooo klein. Auf dieser Basis ist dann später die "Sopwith Schneider" entstanden, die am 20. April 1914 die Schneider-Trophy in Monaco gewonnen hat.
Die geflochtenen Sitze kamen dann später, aber das wird nicht meine letzte Sopwith bleiben.

Echt toll was Du da so zauberst. Schaut wahnsinnig gut aus.
Danke Dir!
Da ich kurzsichtig bin, klappt es im Moment noch am Besten mit Brille runter, ohne Lupe.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

FS35237

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 108
Ich glaubs ja fast nicht, mit welchem Tempo unser „Holz-Scratchmeister“ die Modelle baut.
Einfach nur klasse dein Baubericht.  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Ende September ist laut meiner Hochrechnung dann vermutlich der Rollout. :pffft:

Weiterhin fröhliches Basteln  :winken:
Claus
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

GZ-Q2

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 435
  • 37+01 the first and the last 1973-2013
    • Meine Pendlerstrecke
Das wäre dann ja noch Zeitgerecht für Augsburg.  :D
Gruß Peter

Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Countdown bis Wilnsdorf 2020

Bücker181

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 162
Wer Einwände hat, spreche jetzt oder schweige für immer.

 :meld:

Gurte gibt es bei Sopwith nur auf Aufpreis, oder? Frei nach dem Motto, anschnallen ist nur für Warmduscher. 
Duck und weg :ziel:

Frank, was Du da wieder hinlegst, ist einfach der Hammer!  :P

Kai

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3923
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
G*iles Cockpit! :klatsch: Eigentlich zu schade, um es im Rumpf zu verstecken. :ziel: ;)


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4333
Dankeschön!

Einfach nur klasse dein Baubericht.  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Bei solch einer Rückmeldung macht man die Arbeit des Schreibens doch gern!


Das wäre dann ja noch Zeitgerecht für Augsburg.  :D
Weiß noch nicht, ob es bei mir klappt.


:meld:

Gurte gibt es bei Sopwith nur auf Aufpreis, oder? Frei nach dem Motto, anschnallen ist nur für Warmduscher. 
Wußte gar nicht, daß wir einen sich meldenden Smiley haben, habe ich wohl übersehen :6:

Ja, über Gurte habe ich nachgedacht. Und mich dagegen entschieden.
  • Genau, der Russe kann sich festhalten ;)
  • Wildes Rumgekurve gab es in der Frühzeit auch noch nicht, die waren unbewaffnet und waren sich froh, wenn sie heil von A nach B gekommen sind und unterwegs was beobachten konnten.
  • Ein bei der Landung mit Kopfstand aus dem Sitz Schleudern des Piloten ist wegen des, wie hat Flugwuzzi es genannt, "Rollatorfahrwerks" :7: auch unwahrscheinlich.
  • Und letzter Grund: auf keinem Foto im Windsock habe ich ein Gurt entdecken können, und auch auf der Sopwith-Zeichnung (aus dem letzten Update) existieren keine Gurte:

Also habe ich versucht, zumindest eine schlüssige Theorie zu haben :pffft:
Genau so unsicher war ich bei der Farbgebung der Metallteile im Cockpit, z.B. dem Pedalhebel. jetzt sind sie metallisch geblieben, wenn sie auf dem Holz auch keine Farbe hatten, ist es nicht unwahrscheinlich.

Es existiert ein Nachbau in Hendon, aber da ist nicht mal das Instrumentenboard bestückt :woist:

Quelle: https://hiveminer.com/Tags/factory,warbird


Frank, was Du da wieder hinlegst, ist einfach der Hammer!  :P
Danke Kai, bin dann schon auf Deine Reaktion in Wilnsdorf gespannt  8)


G*iles Cockpit! :klatsch: Eigentlich zu schade, um es im Rumpf zu verstecken. :ziel: ;)
Ja Karl, warum mache ich das auch so? Selbst Schuld. Du schnippelst Deine Lok ja auf. Nein, das wird kein Tabloid-Schnittmodell :n??:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Bücker181

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 162
Okay, bin überzeugt. Vor allem bezüglich Punkt 1  :D

Erinnert mich an meine Jugend. Wir waren einige Mal auf Segelfluglager in Tschechien. Geschleppt wurde dort mit einer Zlin 226. Wir sind öfters vorne mit rein gesessen, einfach weil es Laune machte. Vor allem die Kunstflugeinlagen nach dem ausklinken des Seglers. Irgendwann bin ich bei laufendem Motor vorne rein gesprungen, aber da waren plötzlich keine Gurte mehr  8o Zum Piloten umgedreht und versucht mit Händen und Füssen klar zu machen was das Problem ist (Flieger rollte schon an). Der nur eine ganz lässige Handbewegung "passt schon" und Haube zugeschoben. Also hab ich mich mit Händen am Sitz festgeklammert und gebetet, er möge doch nicht den Flieger nachher auf den Rücken legen. Er hats nicht getan und es war mein einzigster Flug ohne angeschnallt zu sein. Ein saublödes Gefühl..

Danke Kai, bin dann schon auf Deine Reaktion in Wilnsdorf gespannt  8)
Da kannst Du Dir aber sicher sein, dass ich verdammt gespannt auf Deine Modelle bin!  :1:

Grüsse,
Kai

Viquell

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3276
Moin Bughunter   :1: :1: :1:


als stiller Geniesser deiner Kunst, doch mal einen Coment dazu,

WOW , absolute Handwerkskunst  :meister: :meister: :meister: :meister:

aber auch schön das es so nicht Jeder kann, so bleibt es immer eine Augenweide
die Modelle wachsen zu sehen  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

 :winken: :winken: :winken:
Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4333
es war mein einzigster Flug ohne angeschnallt zu sein. Ein saublödes Gefühl..
Da wäre ich vor Angst gestorben 8o Danke, daß Du uns an solchen Anekdoten teilhaben läßt! Jetzt denke ich mal, daß Deine Bücker gut befestigte, stabile Gurte hat 8)


aber auch schön das es so nicht Jeder kann
Danke und es freut mich, daß Du dabei bist. Da ich auch den Weg zeige, traut sich vielleicht jemand, es auch zu versuchen :1:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3027
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Ohöppala, letzte Woche durfte ich den Kit und die Teile aus dem ersten Update schon mal live beluschern, und jetzt ist hier schon so viel passiert. Rutscht mal ein bisschen zusammen, ich möchte auch noch zuschauen. Karl und Peter, wenn Ihr mit den Chips raschelt schepper ich mit den Erdnüssen in der Büchse  X(

Leute, die Holzteile sind live noch besser - allein das Bodengitter   8o 8o und die Tragflächen schauen richtig transparent aus. Tolle Illusion, die der Frank da wieder gelackt hat.

Das verspricht hier wieder ein Feinerle zu werden. Ist schon ein uriger Vogel.

Gruß
Jürgen  :winken:

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4333
Jürgen, da hatte ich noch ein paar Tage frei. Jetzt wird sich der Fortschritt an diesem "urigen Vogel" deutlich verlangsamen!
Danke und einen schönen Urlaub :winken:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4333
Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 4.9.17 Räder
« Antwort #28 am: 04. September 2017, 21:55:27 »
Räder


Zu Rädern habe ich nun ein eigenes Update, gleich werdet Ihr sehen, warum ...

Da die Kiste Speichenräder hatte, hat sich SpecialHobby folgendes einfallen lassen:
Vier Halbreifen, vier Ätzteile, und man soll sich noch 3mm Buchsen anfertigen, habe Messing genommen.



Die Naben müssen also 1,5mm nach außen gebogen/gedrückt werden, damit die 3mm Buchse passt, und mit den Reifen ergänzt werden.



Da waren sie wieder, meine drei Probleme!
Erstes Problem: Jürgen war zu Besuch und fragte nur. "Wie willst Du das sauber spachteln und schleifen?"



Zweites Problem: das sieht alles eher nach wuchtigen Traktorreifen aus:



Drittes Problem: beim letzten der vier Räder sagte es "Knack!"



Mal sicherheitshalber das Reklamationsformular auf der Webseite ausgefüllt, aber das würde nur das dritte Problem lösen (zu diesem Zeitpunkt hatte ich aber auch noch keine andere Idee). Da ich aber nichts gehört hatte und nicht wußte, ob Ersatz kommt, habe ich mich nach Alternativen umgesehen.

In meinem Lager habe ich dann noch folgendes Set gefunden, gebunkert mit dem Gedanken, könnte man ja mal brauchen ...



Eduard empfiehlt eine Stahlkugel, meine Frau hat mir eine aus ihrem "Spätzlemaker" geliehen :P



Schon viel filigraner, die Halbreifen habe ich auch gleich beschliffen, links im Vergleich zum Kit rechts:



Aber Halbreifen sind super, denn ich hatte da eine Idee :8:
Aufgeklebt auf dünnes Polystyrol, außen beschneiden, damit die andere Seite passt und den zweite Hälfte aufkleben. Im Gegensatz zu den inneren Ätzteilen vorher läßt sich das Plastik ja leicht in Form schleifen.



Von innen her bis auf einen schmalen Rand beschneiden, und schon habe ich eine Felge, die das Verkleben der Speichen erleichtert. Hier sieht man auch, warum die beim Biegen nicht so schnell reißen - die Nabe kann sich verdrehen und gibt dabei Speichenlänge frei, sauber gemacht von den Experten bei Eduard :P



Das war etwas mehr Arbeit als erwartet, aber das Ergebnis ist viel filigraner und damit näher am Original:



Nachdem ich soweit war, habe ich nach meinem Wochenendtrip gestern Abend einen Brief mit neuen Speichenätzteilen aus meinem Briefkasten gezogen, das hat keine zwei Wochen gedauert. Vielen Dank, SpecialHobby :respekt:

Und wieder so ein Fall, bei dem ein kleines Malheur zur Verbesserung des Modells beiträgt :6: Noch etwas Farbe, und die Aufgabe "Räder" ist erledigt!

Viele Grüße,
Bughunter
« Letzte Änderung: 04. September 2017, 21:57:13 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4478
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 4.9.17 Räder
« Antwort #29 am: 04. September 2017, 22:19:26 »
Toll wie du aus einem Frustmoment einen Lustmoment machst ... deine Problemlösungen sind genial  :klatsch: :klatsch:
und das Endergebnis sieht SPITZE aus  :P

lg
Walter

PS. Beim nächsten Bausatz lass uns erst alle Bauteile kaputtmachen und dann machst du einen BB mit deinen Problemlösungen  ... das wird dann der ultimative Baubericht :D
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!