Autor Thema: Flugzeuge Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 22.1.18 100% Scratch  (Gelesen 11550 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Flugzeuge Re: Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 22.9.17 Neues Spielzeug
« Antwort #75 am: 23. September 2017, 18:14:36 »
Direkt-Teilapparat, weil kein Schneckengetriebe?
Immerhin hat er eine Nonius-Skala und läßt sich somit auf das Grad genau einstellen. Für meine Zwecke ausreichend, denke ich mal. Das Arbeiten damit trainiert das Kopfrechnen :D

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Heavensgate

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1433
  • Ich weiss Alles! Vor allem besser!
    • Dioramen &  Modellbau
Kannste ja noch die CNC-Erweiterung dran bauen, dann musste auch nicht mehr rechnen!  :D  :6:

 :winken: Jonns
Schwabe
Dioramenbau-Site
IG Schwobabaschdler
Die Schwobabaschdler

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1128
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Ja, Direktteilapparat, weil keine Schnecke oder Räder zwischen die Spindel und die Ableseskala geschaltet sind.

Der Kuriosität halber (ich habe ja diverse Teilapparate): man kann das Backenfutter sicher abnehmen ? Da könnte man auch einen Adapter für die heute billig zu habenden ER-Spannzangen anbauen; die zentrieren besser und sind bei manchen Operationen nicht so im Weg, wie ein Futter.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Das kleine Ding besteht nur aus dem Backenfutter! Ich glaube, die Skala ist unten auf das Futter geklebt und das Futter in einem Alurahmen gesetzt.

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3900
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Bei Werkzeug kann ich selten widerstehen :rolleyes:
Absolut verständlich! :1:

Und danke für die unabsichtliche Erinnerung: einen Teilapparat wollte ich mir ja auch noch zulegen. :P Könntest Du mir vielleicht die Abstände zwischen den Montageschrauben sagen, ich habe noch einen alten Koordinatentisch von Proxxon und wüsste gerne, ob der Apparat auch da drauf passt.

Sehr schöne Fortschritte und der Tankdeckel ist der Irrwitz in Person. :klatsch: :klatsch: :klatsch:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Karl, die Bohrungen sind im Raster von 50x50mm. Man kann das Teil auch senkrecht aufstellen.
Wenn man das Teil mal hat, kann man es glaube ich häufiger benutzen als gedacht :1:

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3900
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
Danke, Frank! :P

Blöderweise um 1 cm zu wenig, die Rillen auf meinem Tisch haben 6 cm Abstand (von Mitte zu Mitte gemessen).


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1128
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Man könnte das Teil über Eck mit nur zwei Schrauben aufspannen ... sieht nicht so ordentlich aus, tut der Funktion im Prinzip aber keinen Abbruch.

Puchi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3900
  • Seine Filigranität (ernannt v. Polystyrol Senator)
 :P Danke für den Denkschub! Das ist natürlich eine Lösung. :1:


Liebe Grüße,

Karl
Es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data in TNG/"Illusion oder Wirklichkeit")


bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Die Idee ist gut, geht aber nur für den flachen Betrieb. Hochkant (mit zwei Schrauben) geht es dann trotzdem nicht.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

wefalck

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1128
  • panta rhei - Alles fließt (Heraklit)
    • Maritima & Mechanika
Einen Adapter machen: ein Stück Flachaluminium auf den der Teilapparat geschraubt wird, das dann wiederum auf den Tisch geschraubt wird. Nicht Ideal, aber vielleicht hilfreich.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 12.11.17 Alublech
« Antwort #86 am: 12. November 2017, 19:33:16 »
Alublech

Lange nichts passiert hier, aber nach dem Bau des Taurus, der Tornado-Leiterlackierung und anderen Beschäftigungen kann es nun hier weitergehen.

Beim Handling des Rumpfes ist vorn ein Teil der Naht aufgeplatzt - etwas nachgeholfen und dann gleich oben und unten ein Streifen Sheet eingeklebt. Wieder etwas Breite für den Motor gewonnen :)



Aus Grillschalenalu und mit einem Pinselstil habe ich mal einen Prototyp der Motorhaube zu prägen versucht, da die Resinhaube zu dick ist und zu flach verläuft. Gar kein schlechtes Ergebnis für den ersten Versuch, oben nur arg dünn. Problem nur, alle Folgeversuche habe ich nicht so hinbekommen, mal sehen :pffft:



Wenn Haube in Alublech, dann auch der Rest? Sieht doch einfach besser aus. Außerdem wird der Rumpf wieder etwas dicker und ich gewinne wieder Platz für den Motor.



Mit dem Deckel oben angefangen, das Blech ließ sich einfach nicht in Form bringen. Auf den Fotos aus Hendon konnte ich dann einen extra Deckel auf dem Höcker vor dem Cockpit erkennen, ja dann geht es!



Auf den vorigen Bildern kann man Nieten erkennen. Im Gegensatz zu Puchis 1mm Bolzen habe ich hier diese kleinsten Universalniete benutzt: 0,3 mit 0,5mm Kopf und 0,2 mit 0,3mm Kopf aus Messing, die ich vor dem Kürzen und Einkleben verzinnt habe. Der Einbau war eine zeitraubende Tätigkeit ...



Nach einer Reinigung des Rumpfes innen habe ich die Front eingeklebt und den Übergang zur Unterseite abgerundet verschliffen ...



... um dann auch hier Alublech in einem Stück anzupassen und aufzukleben.



Da bei diesem Doppeldecker noch das vordere Lager zwischen Motor und Luftschraube sitzt, habe ich den Motor vorsichtig von vorn und hinten in mehreren Stufen komplett durchbohrt, so daß ich den Motor auf die 1mm Messingstange als Lager schieben kann. Das wäre wohl vor dem Bau des Motors einfacher gegangen :woist:




Alles zusammen mal probehalber aufgesteckt; ob die Seitenwände so bleiben, ist noch nicht sicher.



Und die "gedengelte" Motorhaube locker aufgelegt:



Das hat einiges an Arbeit gemacht, aber so richtiges Blech sieht eben so richtig nach Blech aus!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1182
Re: Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 12.11.17 Alublech
« Antwort #87 am: 12. November 2017, 19:39:07 »
Du bist ja so bekloppt. Bei deinen Fähigkeiten würde ich mich nicht erst mit Modellen aufhalten, sondern gleich 1zu1 bauen - dann kannst du echte Roll-outs machen und gleich ein paar Platzrunden drehen. Ich weiß ja mittlerweile, mit was man bei deinen BBs so rechnen muss aber du schaffst es doch immer wieder, dass man einfach nur staunend vorm Monitor sitzt. :1:
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4256
Re: Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 12.11.17 Alublech
« Antwort #88 am: 12. November 2017, 20:35:13 »
Danke ice, habe noch ein Bild vergessen. Hier mal der Originalzustand, da hätte ich eh was machen müssen. Das ist kein Panzer mit dicken Bolzen, sondern ein Flugzeug! Dann eben gleich richtig.


Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6453
  • Marc Schimmler
Re: Lebed VII (Sopwith Tabloid), Special Hobby 1:48, Update 12.11.17 Alublech
« Antwort #89 am: 12. November 2017, 21:33:03 »
Wann hörst Du endlich auf schnöde Plastikbausätze solange abzuändern, bis nix mehr übrig bleibt. Am besten gleich aus Holz und Papier bauen ......

Einfach g***