Neuigkeiten:

Autor Thema:  TS Farben für Airbrush  (Gelesen 502 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

11pepe1

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 201
  • Bin noch lange kein Profi aber gebe mir Mühe
TS Farben für Airbrush
« am: 13. Juli 2018, 06:37:38 »
Hallo ,
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, einige schreiben hier das sie Tamiya TS Farben aus der Sprühdose mit der Airbrush auftragen. Nun meine Frage, wie füllt ihr diese um bzw wie bekommt ihr diese aus der Dose da ist ja Druck drinnen und man kann sie ja nich einfach so öffnen und umleeren.
Sprüht ihr die in ein anderes Behältnis und dann in die Airbrush, wenn ja wo sprüht ihr die rein, und muss man die dann noch verdünnen,  wenn ja was für ein Verhältnis und mit was.
Hoffe es kann mir jemand helfen.
Danke Gruss Mario

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3821
  • Peter Justus
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #1 am: 13. Juli 2018, 07:12:16 »
Moin Mario,

ich weiß ja nicht wie es andere machen, aber wenn ich mal Farbe aus ´ner Sprühdose umfüllen möchte befestige ich auf die Austrittsöffnung am Sprühkopf einen Strohhalm.
Durch diesen sprühe ich dann die gewünschte Farbmenge in ein kleines Plastikbecherchen, warten bis es nicht mehr blubbert, nochmal umrühren und schon kannst du deinen Luftpinsel schwingen...

Verständlich?
Peter  :winken:

11pepe1

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 201
  • Bin noch lange kein Profi aber gebe mir Mühe
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #2 am: 13. Juli 2018, 08:33:36 »
Peter vielen Dank.  Genau so werde ich es machen.  :winken:

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1160
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #3 am: 13. Juli 2018, 10:40:25 »
Die oben genannte Methode ist gut ;)

Ich empfehle dir aber das Gläschen mit einen Blatt Klopapier abzudecken. Das hat 2 Vorteile.

1.) Du bekommst bei zu viel Druck die Farbe nicht den Rückschlag der Farbe ab, beziehungsweise vernebelst dir dein Arbeitsplatz.
2.) Diese Farben sind stark verdünnt, und durch dieses Papier fängst du ein Teil dieses Nebels auf.

Nur so als Tipp.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19103
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #4 am: 13. Juli 2018, 11:12:02 »
Wie befestige ich den Strohhalm, ohne dass überall rausbluubert?
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1160
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #5 am: 13. Juli 2018, 11:29:02 »
Wie befestige ich den Strohhalm, ohne dass überall rausbluubert?

Wenn man kein passenden finden mit Knete. Strohhalm auf die Düse stecken und dann mit der Knete rumherum dicht machen. Gut wenn man ein großen Kunststoffhalm hat. Den kann man mit warmer Luft ziemlich passend formen. Einige Dosenhersteller liefern diese "Strohhalme" sogar mit. Allerdings habe ich die noch nicht im Modellbau gesehen. Bedeutet aber nicht das es die nicht gibt ;)

Ein Bekannter von mir macht es anders. Der benutzt ein Trichter aus den 1 Euro-Markt, scheidet 90 % der Verjüngung unten ab um Farbe zu sparen, steckt  den in ein Glas und spritzt vorsichtig in den Trichter.

So hab ich das 1 x in mein Leben gemacht. War aber eine ziemliche Fummelei.

Gruß

  Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19103
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #6 am: 13. Juli 2018, 11:34:19 »
Hast du mal ein Bild? Die Düse ist doch flach im Druckkopf, wie steckst du da was drauf? Die Trichtermethode war bislang auch meine, mit einem Papiertrichter oder noch brutaler einfach mit Haushaltspapier abgedeckt. In einem anderen Fall hab ich die Düse des Druckknopfs brutal aufgebohrt (war ne Baumarkt.Dose), damit es schneller geht und nicht so fein nebelt.
« Letzte Änderung: 13. Juli 2018, 11:35:58 von Hans »
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1160
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #7 am: 13. Juli 2018, 12:05:24 »
Ok.

So hier mal ein Foto der Düse und der Dose.  Die Farbe ist normal für echte Autos gedacht. Ich habe sie wegen mein Roller gekauft, um die geschweißten Kofferhalter zu lackieren.  Allerdings haben mir einige hier gesagt das man die Farbe auch im Modellbau nutzen kann, deshalb haben ich mal ein Gläschen abgezapft.

Hier 2 Fotos.
Das Bild "kopf.jpg" zeigt die RAUSSTEHENDE Düse.  Das 2 Bild den Hersteller. 

Gruß

  Pucki

ps. : Ich hoffe es klappt jetzt mit den Hochladen, nachdem ich alles neu gestartet habe.

 

* kopf.jpg (61.1 KB)


 

* kopf mit name.jpg (63.51 KB)

Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19103
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #8 am: 13. Juli 2018, 12:08:36 »
OK, die Tamiya sind bündig.
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1160
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #9 am: 13. Juli 2018, 12:12:00 »
OK, die Tamiya sind bündig.

Die von mein Bekannten auch. Deshalb erwähnte ich ja seine Trichter Methode.

Anscheinend machen die Hersteller da was sie wollen. Die Düse von mein WD40 hat sogar ein Strohhalm dabei. Was zu der logischen Schlussfolgerung führt das die Trichtervariante vermutlich die einfachere Lösung ist.

Ich persönlich halte Spraydosen für zu teuer und schädlich für die Umwelt deshalb nutze ich sie so gut wie NIE.

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4536
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: TS Farben für Airbrush
« Antwort #10 am: 22. Juli 2018, 17:14:30 »
Ich machs so wie in dem Video. Bei Min ca. 3:25 sieht man wie man den Strohhalm mit ein wenig UHU-TAC abdichtet.



lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!