Neuigkeiten:

Autor Thema:  Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC  (Gelesen 22332 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Drache74

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1089
Re: Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC
« Antwort #15 am: 07. Oktober 2019, 23:43:15 »
Hi,

ich bin letztens auch über Youtube über diese Mikomodelle gestolpert und bin auch auf der Suche, ob es die "fertig" gibt, oder ob das alles Selbstbauten sind. Das Thema ist auf jeden Fall interessant, nur trau ich mich da nicht wirklich dran.

Viele Grüße
Andreas

alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Re: Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2019, 12:25:47 »
Genau so geht mir das auch.
Ich würde das auch gerne machen, habe aber Angst vor dem Kabelwirrwar und das ich dann den Durchblick verliere.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1284
Re: Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC
« Antwort #17 am: 27. Oktober 2019, 23:14:17 »
Ich würde das auch gerne machen, habe aber Angst vor dem Kabelwirrwar und das ich dann den Durchblick verliere.

Für so was hat man farbige Kabel und altmodisch ein Stift und Papier erfunden. Ich z.b. benutze IMMER Rot für Strom, Schwarz für Masse (null) Hell + Dunkelblau für i2C-Bus und so weiter.  Das hat man entweder im Kopf oder auf den Bildschirm, bzw. auf Papier geschrieben.  Excel hilft auch sehr gut.

Kleiner Tipp an alle die damit Probleme haben, so was zu machen.  Ladet euch mal das Programm FRITZING https://fritzing.org/home/ herunter. Damit kann man seine Schaltungen im voraus "digital basteln" Wenn man da alles richtig gemacht hat, brauch man die Schaltung nur in die Realität übertragen. 

Ganz vorsichtige benutzen folgenden Trick.  Sie speichern die fertige Schaltung 2 x ab. einmal als "-ok" und einmal als "-arbeit" Laden dann die "-arbeit" und löschen dann jede Verbindung die sie Fertig verbunden haben. Das hat den Vorteil das man nix vergisst. 

Wer selbst Platinen entwickeln will, den empfehle ich KICAD.  Aber da muss man sich schon mehr mit der Materie beschäftigen.

Und zur Beruhigung. Ich habe bei den 5 Volt Schaltungen noch NIE mehr als ne LED gekillt. Und die kosten fast nix. Und ich hab schon ganz wilde Dinge verstrippt, das ich mich hinterher auch gewundert habe wieso der Schaden nicht schlimmer war. Und die Chinesen sind meine Freunde. Die schicken immer preiswert Nachschub ;)

Gruß

  Pucki


Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 419
Re: Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC
« Antwort #18 am: 05. November 2019, 10:29:24 »
Moin zusammen,

also vor dem Kabelsalat braucht man sich nicht zu fürchten.....



1)
Beim ertsen Modell wird (sollte) sich der Kabelaufawand in Grenzen halten
- +/- vom Akku zum Empfänger (mit Schalter getrennt)
- ein Abzweig vom Schalter zur Ladebuchse
- 3 Kabel für den Servo (+/-/Sig)
- 2 Kabel für den Motor

2)
"Keep it simple"
Praktisch alle Verbraucher schalten gegen Masse.
D.h. sie hängen alle direkt an +.  Also fasse ich alle + Leitungen, dort wo Platz ist, zusammen.
Genauso verhält es sich mit Verbrauchern die ohnehin gemeinsam schalten. Also zum Beispiel Abblendlicht/Rücklichter. (aufpassen auf die Vorwiderstände! Die sollten entsprechend in der Leitung eingebuat werden BEVOR diese zusammen gefasst wird)

3)
Kabelmarker
Ich verwende simples TAMIYA Masking Tape um die Kabel zu beschriften.



4)
Ein gutes Multimeter ist Gold wert!
Fast jedes Multimeter hat diue Funktion des Dioden Tests (und eine LED ist ja nichts anderes...)
Gute Multimeter liefern genug Messspannung um die LED aufleuchten zu lassen (auch ohne Vorwiderstand gefahrlos)
Multimeter + mit einer Messklemme an das gemeinsame + (siehe Pkt 2) und dann Kabel für Kabel durchmessen

5)
Zum Verkablen nutze ich inzwischen fast ausschließlich Lackdraht 0,2mm2 und Microlitze 0,2mm2
Und das auch nur in 2 Farben. Rot für + und schwarz für -
Lackdraht:
- Vorteil: er lässt sich biegen und bleibt somit meist dort wo man ihn platziert.
- Nachteil: Trotz der geringen Dicke wird er im Bündel (> 4 Drähe) relativ steif. Das kann z.B. beim Übergang zu einem Anhänger/Auflieger zu Problemen bei Kurvenfahrten führen

Microlitze:
- Vorteil: Extrem flexibel. Selbst Bündel von > 10 Adern stellen keinen nennenswerten mechanischen Widerstand dar.
- Nachteil: Die Isolierung ist bei fast allen sehr störrisch und lässt sich nur schwer entfernen. Meist reissen die feinen Adern gleich mit ab. Außerdem bricht der abisolierte Teil sehr, sehr leicht! Die Lötstelle muss daher unbeding sehr knapp am Ende der Isolierung liegen, und diese sollte zusätzlich mechanisch entlastet werden (2k Kleber, UV-Kleber,...)


LG

Philip
Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 419
Re: Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC
« Antwort #19 am: 05. November 2019, 10:31:13 »
Hi,

ich bin letztens auch über Youtube über diese Mikomodelle gestolpert und bin auch auf der Suche, ob es die "fertig" gibt, oder ob das alles Selbstbauten sind. Das Thema ist auf jeden Fall interessant, nur trau ich mich da nicht wirklich dran.

Viele Grüße
Andreas

CARSON bietet inzwischen einige RR (Ready to Run) Modelle an.
Ich glaube einen VW Bulli und neu einen UNIMOG.

https://www.carson-modelsport.com/de/produkte/carson-modelsport/rc-modelle/rc-fahrzeuge-high-detail-187/
Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)

alf-1234

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 462
Re: Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC
« Antwort #20 am: 05. November 2019, 12:21:03 »
Von den kleinen Carson Bullis habe ich 2 hier und die fahren super. :P

Aber ich würde gerne auch andere Modelle in 1/87 haben. Leider gibt es die nicht fertig und selber traue ich mich da nicht so richtig heran, obwohl ich einen ganze Menge Kenne von Elektronik habe. Dieses Gefummel ist für meine Augen nichts mehr.

pucki

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1284
Re: Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC
« Antwort #21 am: 05. November 2019, 16:44:47 »
Dieses Gefummel ist für meine Augen nichts mehr.

Ich löte meine SMS-Teile auch nur mit einer Vorhängebrille. Meist mit der 2.5er Vergrößerung und einen kleinen Ventilator der die Dämpfe wegbläst, weil ich mit der Nase ziemlich nah am Bauteil hänge. Und Pinzetten sind dabei sowieso erforderlich.

Also keine Panik. Solange du noch ruhige Hände hast, geht das prima. Bloß wenn die Hände zittern hast du Pech gehabt. ;(

Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

KUO

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 419
Re: Mikromodell VOLVO FH6x2 1:87 RC
« Antwort #22 am: 05. November 2019, 18:07:42 »
Ich löte meine SMS-Teile ...

Kriegst du die übers Handy...?  :rolleyes: :pffft:

Solange du noch ruhige Hände hast, geht das prima. Bloß wenn die Hände zittern hast du Pech gehabt. ;(

Zittern ist egal! Du musst nur mit beiden Händen synchron zittern!  :pffft:

Nein, mal im Ernst.
Ohne eine ordentliche Lupenbrille ist in diesem Maßstab wirklich nicht mehr viel zu machen.
Ich habe eine mit Lupenbrille auswechselbaren Gläsern bis 3,5-fache Vergrößerung.
Für ganz heikle Elektronik hab ich noch eine Lupenbrille vom freundlichen Chinesen mit 10, 15 und 20 facher Vergrößerung.

Ut nullus aliam et iram provocet,si vis pacem para bellum.
(Keiner soll den anderen zum Zorne reizen, doch wenn du Frieden willst,bereite dich auf den Krieg vor)