Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Nakajima G10N "Mount Fuji" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144  (Gelesen 2223 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Flugzeuge Nakajima G10N "Mount Fuji" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« am: 11. Dezember 2018, 17:39:32 »
Wie der Titel schon sagt ist dies das Modell eines Bombers der nie geflogen bzw. gebaut wurde.
Die Planung begann 1943 unter dem Namen Project-Z und sollte es ermöglichen von Basen der Kurilen aus das amerikanische Festland mit bis zu 20t Bombenzuladung je flugzeug zu bombardieren,
und anschliessend bis zum deutsch besetzten Frankreich durchzufliegen da gewartet und aufmunitioniert zu werden und dann wieder zurück auf die Kurilen mit abermaligem Luftangriff.

Das Projektstadium wurde nie überschritten und es gab verschiedene Entwürfe was Abmessungen, Motorisierung, Bug und Bewaffnung anging.
Fujimi hat das letzte Planungsstdium aufgegriffen. Mir gefallen die Mehrblätter jedoch nicht und da es das Dingen eh nie gab, habe ich die klassischen 4Blatt Propeller aus dem Kit verwendet.

Nachtrag zum Original und zum Kit:
Fujimi vermengt hier einiges aus dem Großbomberprojekt @Jürgen
Aus dem kit kann man eigentlich nur die anfangs geplante Supervariante bauen, mit nie entwickelten 5000PS (2x2500PS) mit Doppelabgasturboladern- Motoren und 6 Battpropeller und einem projektiertenmaximalen Abbfluggewicht von 160.000kg!!
 Dennoch haben sie auch die 4blattpropeller beigelegt die eigentlich zum Fugaku Projekt gehören.
Anigrand hat dieses in Resin aufgegriffen und die "kleinere" ( 62m Sp und knapp 40m L) und leichtere Variante mit 4x 2000PS Motoren und bemannten Abwehrtürmen, die wohl tatsächlich für Prototypenstadium vorgesehn war aufgegriffen.
https://www.scalemates.com/kits/167243-anigrand-craftswork-aa-4010-nakajima-g10n1-fugaku

Der Fujimi Kit bezieht sich tatsächlich auf die größte und unrealistischste Projekt-Z Variante mit 70m spannweite und etwa 48 metern Länge, 8x 20mm ferngesteuerte abwehrtürme,daher ist die Bezeichnung G10N1 Fugaku eigentlich falsch.
Schon in 1/144 ist das Teil größer und länger als die Renzan oder ne B-17 in 1/72.  48,5cm Spannweite und 33,8cm Länge!
Von daher passt der B-36 Vergleich am ehesten.
Die Japaner hätten dieses Monster aber vermutlich eh nie zur Serienreife bringen können (allein schon weil die Motoren niemals zur Verfügung gestanden hätten) aber interessant ist es allemal

Mal was anderes. Sieht sehr elegant aus das Teil wie ich finde. 1/72 wäre mir zwar lieber gewesen aber das Teil bräuchte dann ein eigenes Zimmer ;)
Lackiert wurde mit Vallejo IJN Dark Navy Blue-Green












Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2018, 23:42:10 von springbank »
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2018, 17:47:46 »
Mit Selbstgesprächen fängt es immer an  :rolleyes: :2:

Kann weg sorry
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2018, 20:21:45 von springbank »
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Commander JJ

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 737
  • ich klebe, also bin ich
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2018, 23:30:11 »
Cooles Teil.
Hab mir nie über japanische what if-Projekte Gedanken gemacht.
20 t ??? - die B29 hatte doch nur 8 t oder so ähnlich.
Wahnsinn.

Danke fürs zeigen.

VG JJ

Skyfox

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3876
  • Tinkus, 2000-2020
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2018, 09:39:49 »
Moin!

Ziemlich imposanter Vogel – fast schon mit B-36 Qualitäten... :D
"What if" aus Japan ist mir (bis auf 1, 2 Jäger) so gar nicht geläufig. Und dann so ein Monstrum? Wahnsinn!!!  8)
Interessantes Modell und auch sauber gebaut – noch ein paar mehr Fotos wären schick, evtl. nicht so "in die Hausecke gedrückt" sondern frei stehend?  :secret:
Und ein Größenvergleich mit nem D-Mark Stück oder einem Euro wäre auch noch eine Steigerung... :pffft:

Ich finde das Teil echt stark – kein Grund hinterm Berg zu halten!  :D
 :V:
AnD.Y
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 19989
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2018, 10:59:52 »
Die B-36 ist mir auch direkt in den Sinn gekommen.

Hast du mal paar Eckdaten zum Original?

Ansonsten, was man erkennen kann sieht sauber gearbeitet aus.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3281
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2018, 11:16:08 »
Servus Daniel,
ich habe den Werdegang Deines Monsters bei den Projekten verfolgt, imposantes Teil  :P :klatsch:. Die Lackierung ist Dir gelungen und bei einem What if darfs auch ruhig ohne Abnutzung sein  :P

Ich hab mir den Wikipedia Artikel zu dem Ding durchgelesen, ohaua was die alles damit vor hatten: u. a. eine Gunship-Version mit 40 nach unten feuernden Machinenkanonen  8o

Eine "Projekt Z" ist aber m.E. mit dem Fujimi Kit ohne weiteres nicht machbar. Neben den Propellern ist m.E. mindestens der Rumpf zu kurz und die Spannweite zu schmal - vgl. die Maßangaben bei Wikipedia (falls zutreffend) von Projekt Z im Vergleich mit Fugaku.

Gruß
Jürgen  :winken:

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4227
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2018, 11:58:06 »
Ist ja ein mächtiger Klopper geworden und sieht sehr imposant aus.
Sehr schön geworden.

heinz baccardi

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 542
  • Christoph Meens
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #7 am: 12. Dezember 2018, 12:43:14 »
Hi Daniel,

gefällt mir sehr gut, danke fürs Zeigen.

Gemäß der neuen Abenteuer von Buch Danny gäbe es auch eine andere Lackierung:
https://salleckpublications.eu/Gesamtverzeichnis/Die-neuen-Abenteuer-von-Buck-Danny/neuen-Abenteuer-von-Buck-Danny-4-Die-Teufelsinsel.html?listtype=search&searchparam=danny

muss ich mal im Hinterkopf behalten  :D

Christoph  :winken:

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #8 am: 12. Dezember 2018, 12:44:09 »
Moin Leute,

erstmal danke fürs Reinschauen und das euch das Ergebis japanischer Größenwahnfantastereien gefällt.. :P
@Jürgen danke Dir und siehe edit im Text. Fujimi hat tatsächlich versucht  den ursprünglichen Monsterentwurf umzusetzen.
Der Kit ist btw eher als SPielzeug ausgelegt mit dicken Zapfen und man muss viel anpassen und schleifen um das alles gut und bündig zusammen zu bekommen.
Den gabs als Neuentwicklung am Anfang vorlackiert zum Zusammenstecken und darauf basiert auch diese Variante.

@Wolfgang
Vielen Dank und ich habe einige Daten in den Text oben engefügt und werde noch einige BIlder einstellen bei besserem Licht
@Andy Danke Dir vielmals und ja kommen noch ein paar Bilder. ist wirklich ein imposantes Teil, auch wenn nur auf dem Papier Gestalt annahm.

@Commander
Lieben Dank für die lobenden Worte. Ne B-29 hätte klein gewirkt neben diesem Monster.

Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2018, 12:58:55 von springbank »
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #9 am: 12. Dezember 2018, 12:55:20 »
Moin Markus,

danke Dir fürs Lob. Ja ich finde sie trotz der Masse auch unheimlich schnittig und elegant :P

Moin Christoph,
Besten Dank und du müsstest dann aber auf den Anigrand Bausatz zurückgreifen denn, der stellt die serienreifen warscheinlichste Variante da, die wohl auch so gebaut werden sollte.

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3281
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Re: Nakajima G10N "Mount Fuji" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #10 am: 12. Dezember 2018, 16:26:07 »
Servus Daniel,
ich habe mich heute mal ein bisschen näher damit beschäftigt. Ich denke, es verhält sich anders herum, insofern stimme ich Dir zu: der Kit repräsentiert eher die Projekt Z als die abgespeckte Fukago. Indiz ist z.B. die Länge der Motorgondeln. Der für die Projekt Z vorgesehene 36 Zyl. HA 54 Motor wäre rd. 3,60 Meter lang geworden. Der 18 Zyl. HA 44 Motor (davon haben sie in Tokyo einen ausgegraben, der schlummert in einem Museum) der Fukago ist rd. 1,50 Meter lang. Wenn mich mein Augenmaß nicht täuscht haben die Motorgondeln am Modell eher die Länge für den HA 54. Der Rumpf der Fukago wäre in 1/144 rd. 28 cm lang, der der Projekt Z rd. 31,2 cm.

Gruß
Jürgen  :winken:

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: Nakajima G10N "Mount Fuji" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #11 am: 12. Dezember 2018, 17:09:56 »
Moin Jürgen,
genau so ist es richtig, Die Motorverkleidungen bis Tragflächen wären im Original nach dem Fujimi Kit rund 5meter lang  :pffft:
Aber wie gesagt über Masshaltigkeit oder historische Korrektheit braucht man sich bei sonem feuchten Ingenieurstraum damaliger Zeit eh nicht groß streiten ;)
Aber das Teil hätte schon ordentlich bumms gehabt.


Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



heinz baccardi

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 542
  • Christoph Meens
Re: Nakajima G10N1 "Fugaku" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #12 am: 12. Dezember 2018, 22:25:12 »
... den Anigrand Bausatz zurückgreifen

Naja, um eine Comic-Variante darzustellen, würde ich eher nicht die kostspielige Variante wählen.
Davon ab, fehlt mir sowieso das nötige Fachwissen - ohne deinen Einwand wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen,
dass es zwei verschiedene Varianten als Bausatz gibt.

Christoph  :winken:

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
Re: Nakajima G10N "Mount Fuji" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #13 am: 12. Dezember 2018, 23:07:53 »
Jo das stimmt natürlich. Und jede menge schleifarbeit inklusive.. :D

"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Hörnchen

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1695
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Re: Nakajima G10N "Mount Fuji" projekt -Z Japans Amerikabomber 1/144
« Antwort #14 am: 12. Dezember 2018, 23:50:49 »
Das nenne ich mal einen gelungenen What if der den damaligen Größenwahn perfekt wiedergibt.
Dein Modell ist richtig gut gebaut und auch die Lackierung gefällt und ich wusste bis heute nicht das die Japaner so ein Monster geplant hatten.

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)