Autor Thema: Flugzeuge Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)  (Gelesen 10979 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19240
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Flugzeuge Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #30 am: 23. August 2019, 10:28:54 »
Prima. Wie man sieht ist der Bausatz doch baubar.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

104FAN

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1251
    • PMVA
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #31 am: 23. August 2019, 12:05:54 »
Da freue ich mich jetzt schon drauf das Modell beim nächsten Treffen im original zu sehen :respekt:
_____________________________________________

                                                                        
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)
    Das Leben ist tragisch, aber meist am Rand der Komik

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #32 am: 25. August 2019, 19:49:43 »
Hallo  :winken:

@Postbote, @Peter76, @Commander JJ, @Wolf
Vielen Dank für eure Kommentare  :1:

@104FAN
Auch Danke für Deinen Kommentar  :1:
Was das nächste Treffen anbelangt, ich geb mir Mühe bis dahin fertig zu werden, kann aber nichts versprechen...

Weiter geht’s:

Der nächste Bauabschnitt, die Überschrift dazu lautet ‚Dummheit und ihre Folgen‘.

Um die überarbeiteten Paneele um die Kanzel wieder zu lackieren musste ich natürlich erneut maskieren. In einem Zustand geistiger Umnachtung habe ich dafür schnell Tamiya Maskierband frisch von der Rolle (nicht abgegriffen) benutzt, und auch noch auf die Decals geklatscht...Doppelfehler —> Strafrunde.
Es kam wie es kommen musste, beim Ablösen blieb ein Teil der Decals dran hängen. Kleiner Trost, mit den Übergängen zur Kanzel bin ich jetzt zufrieden. Also insgesamt zwei Schritte vor, einer zurück...





Als nächstes war also mühsames Ausbessern der Decals mit dem Pinsel angesagt. Ich denke ich habe das jetzt so hinbekommen dass es nicht schlimm auffällt, aber es hat über eine Stunde Schwitzen gekostet.



Soo, nun mische ich die Ölfarben für die Panel-Lines, aber dazu später mehr...

Danke für‘s Interesse und für die Kommentare.
Fragen sind wie immer willkommen.

Grüße,
Michael
« Letzte Änderung: 25. August 2019, 20:58:42 von Scalester »

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #33 am: 25. August 2019, 21:50:50 »
Hallo,

Soo, nachdem ich die letzten Stunden wieder etwas weiter gekommen bin gibt’s gleich noch neue Bilder.

Um das Metall etwas stumpfer aussehen zu lassen habe ich erst mal mit stark verdünnter grauer Ölfarbe die Bereiche um die Nietenbahnen betont, und den Mix nach etwas antrocknen minimal auf die Flächen verblendet.
Mit schwarzer Ölfarbe habe ich dann die Vertiefungen um Ruder und Wartungsklappen betont, sowie mit dunkelgrauer Ölfarbe die normalen Blechstöße.
Was noch etwas unsauber aussah habe ich mit verdünnter Vallejo Air Farbe mit einem feinen Pinsel korrigiert.

Und so sieht das Ganze momentan aus:





Danke für‘s Interesse und für die Kommentare.
Fragen sind wie immer willkommen.

Grüße,
Michael

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3292
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #34 am: 26. August 2019, 13:08:23 »
Wirklich was außergewöhnliches, und dazu sehen die Baufortschritte gut aus  :P

Aber mal eine Frage eines Me 262 unerfahrenen:
Waren alle Bauteile aus Metall, oder wurde teilweise auch mit Holz verkleidet?  :woist:

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #35 am: 26. August 2019, 17:52:45 »
@Travis
Danke  :1:

Es waren alle Bauteile der Beplankung aus Metall.
Allerdings habe ich beim Prototyp keine Informationen welche Teile aus welchem Metall bestanden.
Beim Serienmodell wurde Duralaluminium und Stahl verwendet.

Grüße,
Michael

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4385
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #36 am: 28. August 2019, 22:58:13 »
Wow, da ist man mal weg und schon hast Du dieses seltene Teilchen fast fertig :respekt:
Wußte gar nicht, daß es diese Me mal mit einem Propeller gab. Wenn ich dicht am flugfähigen Original-Jet stehe, denke ich immer: Was für ein Brocken!

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #37 am: 31. August 2019, 23:06:43 »
Hallo,

Vielen Dank @bughunter
Stimmt schon, das Original kommt schon ganz schön wuchtig daher, wie du sagst ein ganz schöner Brocken...


Die letzten Tage ging es etwas langsamer voran, so kann ich dieses mal nur ein paar Kleinigkeiten zeigen.
Da ich beruflich viel unterwegs war, musste ich erst mal ein wenig Theorie zwischenschieben. So hab ich mir anhand der Originalfotos und meiner Modellfotos erst mal eine Liste erstellt, was noch zu tun ist.



Gestern Abend konnte ich dann wieder praktisch loslegen. Erst mal habe ich aus einem Stück 0,7mm Messingdraht den Antennenmast geschliffen. Aufgeklebt wurde der Mast mit Multiplex Sekundenkleber weil mir auf dessen Verpackung versprochen wurde dass der nicht ausblüht. Leider gab es dann doch den bekannten weißen Film um die Klebestelle.  :5:
Immerhin lies der sich im noch relativ frischen Zustand mit Wasser und einem Zahnstocher fast vollständig entfernen.
Gleich darauf habe ich den Mittelteil der Kanzel zurechtgeschliffen und innen maskiert.



Nachdem die Innenseite dunkelgrau gesprüht war, ging ich wieder daran die Streben auf der Außenseite mit schmalen Streifen Bare-Metal-Foil darzustellen.
Das macht wirklich gar keinen Spaß, aber das Ergebnis gefällt mir sehr gut.
Deshalb mußte ich da durch...  :rolleyes:





Danke für‘s Interesse und für die Kommentare.
Fragen sind wie immer willkommen.

Grüße,
Michael

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19240
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #38 am: 01. September 2019, 09:30:02 »
Bei Klarsichtteilen und Sekundenkleber haben sich bei mir zwei Methoden bewährt:
1. Klarsichtteil in Future tauchen. Das verhindert nahezu bei jedem Sekundenkleber das ausblühen oder reduziert es stark.
2. Schwanheimer Industriekleber. Der blüht praktisch nicht aus. Ist aber teuer.

Da ich ganz sicher gehen will kombiniere ich immer beides.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Hajo L.

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4298
  • Berlin, Lichterfelde
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #39 am: 01. September 2019, 12:01:32 »
Ich empfehle Holzleim, der trocknet glasklar aus und ist auch leicht entfernbar.


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #40 am: 01. September 2019, 20:08:30 »
Vielen Dank für die Tipps.  :P

Den Schwanheimer Industriekleber werde ich mir besorgen, da bin ich neugierig was der kann.

Future versuche ich so wenig wie möglich zu verwenden, gerade im Maßstab 1:72 oder kleiner bin ich sehr geizig mit Farbschichten weil jede Schicht im Grunde die Oberfläche minimal unschärfer macht.
Bei Klarsichtteilen kommt noch das Risiko dazu dass jede Staubfussel die beim Sprühen drauf kommt extrem auffällt und man sie nur sehr schwer rauskopieren kann.

Holzleim hätte hier sicher nicht funktioniert. Der Antennenmast ist aus einem Draht mit 0,7mm Durchmesser herausgeschliffen, senkrecht auf die Kanzel geklebt und dann wird die Antenne daran verspannt. Da braucht’s einen belastbaren Kleber.

Viele Grüße,
Michael

rabapla

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 707
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #41 am: 02. September 2019, 10:13:20 »
Sekundenkleber: wenn man sofort Aktivator an die Klebestelle bringt, blüht es ebenfalls nicht aus.........
Gruß

Ralf

komplexe Systeme machen komplexe Fehler, 
einfache Systeme machen............ komplexe Fehler.    jede Menge 1/48 Flugzeuge und 1/72 Schiffe in unterschiedlichen Stadien

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #42 am: 02. September 2019, 12:29:12 »
Hallo,

@rabapla
Danke für den Tipp, werde ich ausprobieren.  :P

Soo, am Wochenende ging es richtig voran.
Ist auch wichtig, denn am morgigen Dienstag ist unser nächstes Modellbautreffen und bis dahin möchte ich fertig sein. Wird nämlich Zeit dass ich wieder was anderes sehe, mit Sicherheit erst mal keinen Flieger mehr…  :rolleyes:

Zuerst habe ich mich um die Base gekümmert.
Vor einigen Wochen schon habe ich eine kleine Base gebastelt, die genau in meine Trumpeter-Vitrinen passt. Diese wurde dann abgeformt und ein paar mal abgegossen. Jetzt will ich mal einen Abguss davon für dieses Modell verwenden.







Grundiert habe ich das Ganze mit Revell Enemal Color weil ich die langsam aufbrauchen möchte und zum Bases oder Dioramen grundieren sind sie schon okay. Anschliessend habe ich noch ein paar Felder mit dem Pinsel anders bemalt, damit es ein wenig abwechslungsreicher aussieht.
Wirkt momentan noch etwas krass, aber nach dem Wash und dem Aufbringen von Pigmenten relativiert sich das dann.
Hier sind auch schon die beiden Magnete versenkt, mit denen der Flieger dann gegen Verrutschen gesichert wird.



Den Sockel der Trumpeter Vitrine habe ich dann auch noch etwas verschliffen und mit Citadel Chaos Black aus der Spraydose grundiert. Ist zwar etwas Aufwand, aber es gefällt mir einfach besser als der Plastikglanz.



Soweit zur Base, mit dem Flugzeug bin ich auch einen Riesenschritt voran gekommen aber da muss ich erst noch die Bilder bearbeiten.
Später also mehr…  :1:

Danke für‘s Interesse und für die Kommentare.
Fragen sind wie immer willkommen.

Grüße,
Michael

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4385
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #43 am: 02. September 2019, 16:32:12 »
Wird nämlich Zeit dass ich wieder was anderes sehe, mit Sicherheit erst mal keinen Flieger mehr…  :rolleyes:
Was ist denn sonst Dein Gebiet?
Du scheinst ja den Modellbau nicht erst seit gestern zu betreiben, wenn man dei Qualität Deiner Arbeit berücksichtigt. Vielleicht kannst Du ja einige Highlights Deines Schaffens in die Galerie stellen?

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #44 am: 02. September 2019, 17:06:42 »
Hallo,

@bughunter
So richtig ein festes Gebiet habe ich gar nicht, mir ist die Abwechslung wichtig deshalb springe ich gerne zwischen den Gebieten hin und her. Kernthemen sind wohl Flieger (WWI und WW2, gerne auch französisch), Dinosaurier, Porsche (nur mit Straßenzulassung) und Figuren...aber ich bin auch für anderes zu begeistern.
Ich bin ja erst relativ neu hier, deshalb gibt’s noch nicht so viel von mir zu sehen. Ich werde das aber nachholen sobald dieser Baubericht beendet ist, und die Galerie etwas füttern.

Jetzt wie versprochen zum Flugzeug.

Zuerst einmal habe ich etwas Farbverlauf auf den Propeller gesprüht, um ein wenig einen Licht-Effekt zu bekommen. Ich finde das ist immer ein gewisser Eyecatcher.
Dabei bin ich sehr dezent geblieben weil ja auf dem restlichen Flugzeug kein Licht-Effekt aufgesprüht wurde, sonst würde der Unterschied zu stark auffallen.



Dann konnte ich endlich das Fahrwerk ankleben. Hier mußte ich noch die Zylinder per Scratchbau ergänzen, da sie nicht im Bausatz enthalten sind.



Anschließend habe ich eine kleine Öse aus Messingdraht gezwirbelt, am Seitenruder befestigt und dort die Antenne aus Lycra-Rigging-Material eingefädelt und unter Spannung verklebt.
Die 16mm Kamera im Seitenruder bekam noch eine Linse aus Micro Kristal Klear.
Die Befestigung des mittleren Kanzelteils war dann doch sehr anstrengend. Das Ding mit Sekundenkleber auf Kante zu kleben…da kommt man ins Schwitzen.  ?(
Für den Haltedraht habe ich aus einer dünnen Litze ein Kupferdrähtchen gezogen und um einen 0,3mm Draht gewickelt um die Spirale zu erzeugen. Diese zu verkleben war dann nochmal stressig weil sich der Draht schon durch das Eigengewicht an der Pinzette verbogen hat.  :5:

Hier das Ergebnis, wie man sieht ist mittlerweile auch schon ein Öl-Wash auf der Base :



Tja, und so steht sie jetzt momentan da und wartet auf die letzten Feinheiten :



Wie immer Danke für das Interesse, auch an die vielen ‚stummen‘ Mitleser, ich weiss ihr seid viele.  :winken:

Grüße,
Michael