Autor Thema: Flugzeuge Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)  (Gelesen 10992 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Flugzeuge Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #15 am: 09. August 2019, 13:47:22 »
Danke für das Lob.  :)

Das mit dem Gurkenkit stimmt wirklich.
Auch wenn ich für die meisten Probleme eine Lösung finde wäre mir ein vernünftiger Bausatz schon lieber. Ich kann auch gar nicht verstehen warum es bei so einer Ikone wie der ersten 262 nichts anderes als diesen Bausatz gibt. Aber jammern hilft ja nichts, da muss ich durch  :rolleyes:

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #16 am: 15. August 2019, 23:07:11 »
Hallo,

So langsam geht die Bauphase jetzt dem Ende zu.
Die letzten Tage habe ich die restlichen Teile noch soweit zusammengebaut dass sie fertig zum Grundieren sind.

Erst das Fahrwerk. Hier gibt es leider gar keine belastbaren Informationen, alle Originalfotos lassen so gut wie nichts erkennen. Hab einfach mal Bremsleitungen angedeutet, die Führung ist zwar rein spekulativ, aber immer noch besser als nichts. Bei den Reifen habe ich in der Stellfläche 2mm Neodym-Magnete eingebaut und verspachtelt. So steht das Modell später rutschsicher auf der Base und ist doch leicht abnehmbar.



Was jetzt noch fehlte war der Propeller. Hier konnte ich das Originalteil wirklich nicht verwenden. Der schlechte Guss war noch nicht mal das Hauptproblem, sondern die Tatsache dass der Propeller einfach viel zu kurz ist. Bevor ich das grottenschlechte Teil jetzt aufwändig verlängere und zurechtschleife, habe ich lieber einen halbwegs passenden Propeller aus der Restekiste genommen und die Form noch etwas zurechtgeschliffen.
Da auch dieser zu kurz war habe ich ihn geteilt und im Bereich des Spinners mit einem Draht verlängert.



Beim Flugzeug selber habe ich die letzten Feinheiten abgeschlossen.
Erst habe ich den Übergang zur Kanzel mit Greenstuff angepasst und verschliffen, ich hoffe mal das sieht nach dem Grundieren immer noch gut aus.
Für die Aufnahme des Propeller/Spinner habe ich noch ein Loch gebohrt, in das ich gleich ein stabiles Stück Draht gesteckt habe um einen zusätzlichen Haltegriff beim Lackieren zu haben.
Anschließend habe ich alle Klappen angeklebt, sowie das Staurohr aus einem Stück Draht geschliffen und befestigt.
Zuletzt wurde die komplette Kanzel (inklusive Streben) mit Tamiya-Tape und Maskol maskiert.

Damit sind alle Teile nun bereit zum Grundieren.



Danke für‘s Interesse, Fragen und Kommentare sind wie immer willkommen.

Grüße,
Michael

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19241
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #17 am: 16. August 2019, 08:46:55 »
Da hast du dir echt was vorgenommen. Bisher alle Hürden toll gemeistert. Sehr interessant, da bleibe ich dabei.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Peter76

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 215
    • PK76 Scalemodeling
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #18 am: 16. August 2019, 08:53:16 »
 :klatsch: :klatsch:
Das wird immer besser!

Sehr interessant, danke für´s zeigen!

VG
Peter

coporado

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1178
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #19 am: 16. August 2019, 10:14:15 »
Moin Michael,

tolles Projekt und super interessant deine ganzen Problemlösungen bei dem Kit  :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Wie hast du das Greenstuff verschliffen, normales Sandpapier (600er?)?

Bleibe gespannt mit dabei  :1:  :P
Gruß
Sascha  :winken:

Visit Modellschmiede @ https://www.facebook.com/ModellschmiedeHaemelerwald/

...und weißt du keinen Rat, nimm Draht!

dafi

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1133
    • To HMS Victory and beyond
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #20 am: 16. August 2019, 15:35:00 »
Herrlich, RICHTIGER ModellBAU!

Eine Freude zuzuschauen.

Gruß, DAniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #21 am: 17. August 2019, 01:11:08 »
Hallo,

@Wolf, @Peter76, @coporado, @dafi, Vielen Dank für die Rückmeldungen.  :1:

Zur Frage von coporado, Greenstuff schleife ich mit normalem Schleifpapier allerdings mit relativ feiner Körnung. Ich beginne meistens mit 800, dann kommt 1200. Das letzte Finish gibt’s dann noch mit 1500 bzw. 2000 von Tamiya. Nachdem ich mich beim Modellieren bemühe möglichst genau zu sein und möglichst gut zu glätten geht das Verschleifen meistens ziemlich schnell. Mit den feinen Körnungen braucht es oft nur ein paar Striche.


Weiter geht’s mit dem Baubericht, heute wieder mal mit einer Katastrophe...

Ich habe in letzter Zeit gute Erfahrungen mit den Vallejo Metal Color gemacht, also wollte ich dieses mal auch die zu diesen Farben gehörende Grundierung ausprobieren. Eigentlich hätte ich schon vorsichtig sein sollen als sich die in der Kappe der Farbflasche angetrocknete Farbe wie Gummi anfühlte, aber man hat ja ein gewisses Urvertrauen...
Wie auch immer, sprühen ließ sich die Grundierung ganz ordentlich und sah nach dem Trockenen auch okay aus.
Jetzt kommt der Fehler, nach einem Tag durchtrocknen wollte ich die Grundierung mit 6000‘er Nasschleifpapier von Micromesh etwas glätten um eine schönere Metalloberfläche zu bekommen. Hierbei hat sich gezeigt dass diese Grundierung nicht wirklich eine gute Verbindung mit dem Untergrund eingeht, so hat sich die Grundierung beim Nass-Schleifen gelöst und das Wasser die Farbe unterwandert. Das Ergebnis war dass sich die Grundierung in ganzen Fetzen wieder ablöste.  :5:



Ich habe dann bemerkt dass die Grundierung auf dem Greenstuff besser hält als auf Plastik oder Resin. Deshalb habe ich beschlossen den Rumpf nicht zu behandeln und die Flügel bis zum Greenstuff-Übergang abzupellen und am Übergang flach zu schleifen. Hier das Ergebnis, wie man sieht liegt es nicht am Resin, auch von den Kunststoff-Landeklappen und vom Metall Staurohr ging die Grundierung ab. Das ganze Modell wurde übrigens vor dem Grundieren gründlich mit Propanol entfettet.



Die Metal Color Grundierung liegt jetzt da wo sie hingehört, nämlich im Müll.  :rolleyes:
Die Tragflächen hab ich dann wieder wie gewohnt mit Tamiya Farbe grundiert.

Nach einiger Trocknungszeit konnte ich dann endlich die Metallfarbe draufsprühen. Ist jetzt nicht ganz so superglatt wie wenn ich auf polierte Grundierung gesprüht hätte, aber nachdem die Kunststoff-Oberfläche schon sauber geschliffen war sieht es immer noch ganz gut aus.
Das Original sieht sowieso eher etwas stumpf aus, von daher ist selbst meine Oberfläche fast noch zu shiny....

Hier der aktuelle Stand :





Danke für‘s Interesse und für die Kommentare.
Fragen und Anregungen sind wie immer willkommen.  :1:

Grüße,
Michael

104FAN

  • Globaler Moderator
  • MB Star
  • *****
  • Beiträge: 1251
    • PMVA
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #22 am: 17. August 2019, 01:32:36 »
Mich stört es das die schwarze Grundierung nicht richtig durchtrocknet. Ich nehme für die Metallgrundierung immer X-2 Glanzschwarz von Tamiya, das von Gunze geht auch.
_____________________________________________

                                                                        
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)
    Das Leben ist tragisch, aber meist am Rand der Komik

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #23 am: 17. August 2019, 19:42:53 »
@104FAN
Hast recht, die Model Color Grundierung fühlt sich immer noch weich an auch wenn sie durchgetrocknet ist. Wahrscheinlich hat sie einen viel zu hohen Latexanteil, deshalb hält sie auch nicht richtig auf dem Untergrund. Erinnert ein wenig an Maskol  :3:
Ich nehm jetzt auf jeden Fall auch wieder Tamiya-Farben wie bisher.
Grüße,
Michael

vonMackensen1914

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2120
  • Veteran of WW I /WH 40 K Chaos Spieler /Sci FI Fan
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #24 am: 17. August 2019, 21:22:37 »
Sieht gut aus und für Metal geht auch der Black Primer von Alclad.
Eine menge Zurzeit im Bau.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19241
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #25 am: 19. August 2019, 11:21:10 »
Dann drücke ich mal die Daumen, dass sich nicht hinterher doch noch Grundierung vom Rumpf löst
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Scalester

  • MB Junior
  • Beiträge: 34
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #26 am: 22. August 2019, 21:05:24 »
Hallo,

@vonMackensen1914
Den Alclad Primer kenne ich. Ich versuche allerdings eher geruchlose Farben zu verwenden, wenn möglich.

@Wolf
Noch hält sie  :1:
Ich denke schon dass es gut geht, es braucht schon eine gewisse mechanische Beanspruchung um die Grundierung zu lösen.


Zum Baubericht, wieder etwas weiter...
Da auf den Fotos die einzelnen Paneele teilweise sehr starke Helligkeitsunterschiede zeigen, habe ich versucht das nun am Modell umzusetzen.
Was den Rumpf anbelangt gibt es gute Informationen, bei den Tragflächen ist die Ausführung wieder sehr spekulativ. Da die Vorflügel beim späteren Serienmodell aus Stahl waren, hab ich das hier auch so übernommen.
Ich maskiere dabei immer ein einziges Paneel, airbrushe es, und klebe dann mit dem selben Tape das nächste Paneel ab. Das sorgt zum einen dafür dass das Tape nie zu lange auf der relativ frischen Farbe klebt, zum anderen verringert sich die Klebkraft des Tapes jedes mal ein wenig was die ganze Sache noch sicherer macht.







Als ich mit dem Metall fertig war habe ich gleich noch die Grundfarbe vom Seitenruder und Propeller aufgesprüht.



Jetzt ging es schon ans Anbringen der Decals. Da die Decals einen sehr dünnen, fast unsichtbaren Trägefilm haben, beschloss ich sie direkt auf der glatten Metalloberfläche aufzubringen. Jede weitere Farbschicht (egal ob Klarlack oder Future) auf dem Metall würde die Metalloptik verändern, deshalb versuche ich so gut es geht darauf zu verzichten.
Der Nachteil ist dass ich bei den Decals keinen Weichmacher verwenden kann, die Metallfarbe ist zwar wasserfest und grifffest aber verträgt überhaupt keine aggressiveren Flüssigkeiten, nicht mal Weichmacher.
Um dem ganzen entgegen zu kommen, habe ich alle Decals vor dem Anbringen  möglichst randscharf ausgeschnitten und auch die Schriftzüge in Einzelbuchstaben aufgeteilt.

Zuletzt habe ich die Maskierung der Kanzel entfernt.
Die Übergänge am Kanzelrand waren nicht so schön. Das hatte ich schon erwartet, so richtig sieht man das erst wenn Farbe drauf ist. Kein Problem, ich habe jetzt einfach die Übergänge nochmal mit 2000‘er Schleifpapier feingeschliffen und muss halt noch partiell nachlackieren.
Soweit der aktuelle Stand:





Danke für‘s Interesse und für die Kommentare.
Fragen sind wie immer willkommen.

Grüße,
Michael

Postbote

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 519
  • 36043 Fulda/Osthessen
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #27 am: 22. August 2019, 22:35:04 »
Servus Michael,

Dein Prop-Turbo sieht fantastisch aus :P :respekt: :P


Mit schönem Gruß
Christoph
Perfekt ist Mathe, und Mathe ist 'ne Körperöffnung!

Baue zur Zeit
Do217

Peter76

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 215
    • PK76 Scalemodeling
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #28 am: 23. August 2019, 07:48:02 »
Dein Prop-Turbo sieht fantastisch aus :P :respekt: :P

Da möchte ich mich uneingeschränkt anschließen!

Sehr gute Arbeit!

VG
Peter

Commander JJ

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 587
  • ich klebe, also bin ich
Re: Messerschmitt Me 262 V1 (High Planes Models, 1/72)
« Antwort #29 am: 23. August 2019, 09:14:09 »
In der Tat - sieht Klasse aus :klatsch: :klatsch: