Autor Thema:  Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke  (Gelesen 1500 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1789
  • Aachen - Köln
Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« am: 03. Oktober 2019, 14:21:11 »
Bei der letzten Bestellung habe ich mich von der Werbung verleiten lassen und ein Set des von Modellbau König gelabelten Abklebeband mitbestellt. Der Preis war mit 8,95€ (Regulär 10,40€) minus 7% für den Goldstatus zu verlockend.

Enthalten sind 6 Rollen á 18m in folgenden Breiten: 1, 2, 3, 6, 10 und 18mm.
Eine 18m Rolle Tamiya Tape kostet bei König je nach Breite zwischen 2,75€ (6mm), 3,65€ (10mm) und 4,65€ (18mm).

In Sachen Qualität und Klebekraft kann ich keine Unterschiede feststellen. Für ich ist das Zeug identisch mit dem japanischen Klassenprimus.

Allerdings klebt es an den Seiten, was das Tamiya-Band nicht tut. Dies kann durchaus ein Problem werden. Denn jedes Mal, wenn man die Rolle ablegt, sammelt es Dreck, Staub und Haare auf, was irgendwann dazu führt, dass Klebekanten nicht mehr scharf sind.

Darum habe ich meine Rollen in Tüten und Spendern, so bleiben sie sauber. Hier kommt ein weiterer Nachteil: Die Rollenkerne aus Kunststoff haben einen deutlich größeren Durchmesser und passen daher nicht in die Spender von Tamiya. Man müsste erst etwa 1mm verbrauchen.

Eigentlich wollte ich nun zur Frage kommen, ob ich sie wieder kaufen würde. Aber da ich gerade mal meine Schubladen durchforstet habe, stellt sie die Frage nach neuem Tape vor der Rente nicht… (letztes Bild) :rolleyes: :D

Bohemund

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 984
  • (Modell/Jahr)>1=Stress
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2019, 18:33:26 »
Danke für die Vorstellung!
Das Set ist gerade auf dem Weg zu mir.  :)

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1917
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #2 am: 03. Oktober 2019, 19:01:09 »
Danke für's Zeigen. :winken:
Es grüßt der Reinhart :santa:

Pille: Eins muss ich sagen, Sie erstaunen mich immer wieder.
Spock: Ich mich auch, Doctor.

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4428
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2019, 21:39:46 »
Danke für die Vorstellung,
ich hatte bei der letzten Bestellung auch das 10mm MBK Tape mitgeordert.

Schade dass die Tapes innen so einen großen Durchmesser haben und nicht in die Tamiya Schutzboxen passen. Fein wäre wenn MBK auch solche Tape-Boxen wie Tamiya anbieten würde.

Mein Kritikpunkt wurde von dir auch erwähnt, auf den klebrigen Seiten findet man schon sehr bald Fäden, Staub und Partikel. Das ist nicht schön.

Klebekraft, usw. eigentlich alles ähnlich wie Tamiya ... was kein schlechten Zeichen ist  ;)

lg
Walter

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1789
  • Aachen - Köln
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #4 am: 04. Oktober 2019, 08:08:47 »
Hm, manchmal ist man ja Betriebsblind. Wozu hat man einen 3D-Drucker?
Nächste Woche werfe ich mal das CAD-Programm an. So ein Spender kann ja nicht so schwer zu konstruieren sein. ;)

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1789
  • Aachen - Köln
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #5 am: 16. Oktober 2019, 09:50:37 »
So, ich habe mal etwas gespielt. ;)
Der Druck mit dem Prusa Mk. 3 ist nicht so fein wie mit dem Form 2, was man an den abgeschnittenen Zacken sieht. Aber für den Zweck reichts und das PLA ist richtig stabil.
Im Spender merkt man einen weiteren Nachteil der klebenden Seiten - man kann die Rolle kaum abrollen.


passra

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 719
  • Niederbayern
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #6 am: 16. Oktober 2019, 10:53:03 »
Cool, super gelöst das Problem   :P

Zum besseren Abrollen könntest du backpapier oder Wachspapier auf beide Seiten der Rollen legen, zuschneiden und dann in den Spender legen.

Servus
Simon  :winken:


Urban Warrior

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 100
  • Master Of Unfinished Projects
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2019, 14:11:41 »
Cool, super gelöst das Problem   :P

Zum besseren Abrollen könntest du backpapier oder Wachspapier auf beide Seiten der Rollen legen, zuschneiden und dann in den Spender legen.

Servus
Simon  :winken:

... oder einen Absatz/Bund in den Abroller hineindesignen ... der nur auf der Kunststoffrolle aufliegt. Der muss ja nicht tief sein ...

Cheers
Martin
Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selber nicht mehr!
Albert Einstein

Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4428
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #8 am: 16. Oktober 2019, 20:48:27 »
Prima gemacht der Spender ... so praktisch kann 3D Druck sein  :P

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

Koffeinfliege

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1789
  • Aachen - Köln
Re: Vorstellung Masking Tape - König Hausmarke
« Antwort #9 am: 17. Oktober 2019, 07:54:19 »
Danke für eure Tipps! Ich habe jetzt einfach einen Ring (blauer Kreis) eingefügt, so wie Martin es beschrieb. Papier/Folie wäre auch gut, so werden Rollen ja im Paket getrennt. Aber so wars einfacher. Man ist ja faul... ;)