Autor Thema:  Neuheiten und Neuigkeiten 3D-Drucker  (Gelesen 992 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Darklighter

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 569
  • We love to MB you :-)
Neuheiten und Neuigkeiten 3D-Drucker
« am: 29. Oktober 2019, 15:37:52 »
In Anlehnung an die Neuheiten-Threads in den anderen Unterforen hier ein Thread in dem es um Neuankündigungen und Neuigkeiten zu 3D-Druckern gehen soll.

Der bisher erhältliche Anycubic Photon wurde durch eine neue, gleich aussehende Variante ersetzt:
"As of end October 2019, the original Photon (Classic) has been discontinued."
Hat ein anderes Board und andere Firmware, wodurch er (wie auch der Photon S) nicht mehr mit der von der Community für den Photon entwickelten Software kompatibel ist.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2019, 15:39:23 von Darklighter »
Gruß
Markus

jackrabbit

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1339
Re: Neuheiten und Neuigkeiten 3D-Drucker
« Antwort #1 am: 29. Oktober 2019, 15:51:44 »
Hallo,

Hat ein anderes Board und andere Firmware, wodurch er (wie auch der Photon S) nicht mehr mit der von der Community für den Photon entwickelten Software kompatibel ist.

okay, und das heißt für den interessierten Laien ... ??

Grüsse

Duckdalb

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 204
  • Moses
Re: Neuheiten und Neuigkeiten 3D-Drucker
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2019, 16:38:06 »
Was für eine Software ist das?

Darklighter

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 569
  • We love to MB you :-)
Re: Neuheiten und Neuigkeiten 3D-Drucker
« Antwort #3 am: 29. Oktober 2019, 18:45:40 »
Es gibt z. B. den PhotonFileValidator: https://github.com/Photonsters/PhotonFileValidator
Da kann man den für den Druck vorbereiteten Datensatz reinladen und überprüfen lassen, ob irgendwo Stützen fehlen. Kleinere Probleme kann das Programm dann auch selbst reparieren.
Die Inkompatibilität betrifft auch den sehr beliebten Slicer ChiTuBox, in dem man sein 3D-Modell bearbeiten, Stützen konstruieren und alles in einen Datensatz für den Drucker umwandeln kann. Der offizielle Slicer ist quasi nur eine abgespeckte Version von ChiTuBox. Außerdem gibt es z. B. Programme, um die optimale Belichtungszeit für ein Resin zu ermitteln.

Man kann zumindest den Validator und ChiTuBox zwar auch mit dem Photon S und dem neuen Photon nutzen, aber z. B. die automatische Reparatur funktioniert so nicht und man muss* für die Erzeugung der endgültigen Version des Druckdatensatzes den Anycubic Slicer nutzen.

Meiner Meinung nach ist das nicht so dramatisch, aber für die Entwickler ist es doof und es wird für einige Verwirrung sorgen.

*Es gibt noch mindestens einen kostenpflichtigen Slicer, der das neue Dateiformat auch unterstützt.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2019, 18:47:47 von Darklighter »
Gruß
Markus

Duckdalb

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 204
  • Moses
Re: Neuheiten und Neuigkeiten 3D-Drucker
« Antwort #4 am: 29. Oktober 2019, 18:55:07 »
Na, dann ist der Zweck ja klar: man will die eigene Software verkaufen.

tengel

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2550
    • http://www.scaleautofactory.com
Re: Neuheiten und Neuigkeiten 3D-Drucker
« Antwort #5 am: 29. Oktober 2019, 22:03:31 »
also, dem ursprünglichen Photon im Alu-Gehäuse folgte der Photon-S im Kunststoff-Gehäuse und verbesserter Hardware - UV-Matrix, doppelt ausgelegt Z-Achse, neues Board und Firmware.
Ab Oktober 2019 gibt es nur noch den Photon-S, nun auch im Gehäuse des Vorgängers.
Für Photon erstellt Druckdateien können nicht mit Photon-S gedruckt werden. Man braucht also das stl.file um für den Photon-S das passende Druckfile zu erzeugen. Grund: manche geben nur das druckfile weiter und nicht das stl.file und das bedeutet, das man halt das richtige druckfile für den Photon braucht. Ansonsten ist es egal, was man für eineN Drucker hat, da man ja das stl.file hat und damit das Druckfile mit der dazugehörigen Slicersoftware erstellt.
Leider funktionieren die alternativen Slicer des Photon nicht mehr mit dem Photon-S, da der Photon-S nicht mehr Chitu CBD-Tech-Mainboard - wird bei allen anderen China-Resin-Druckern benutzt - verwendet, sondern ein anycubic board.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2019, 22:10:27 von tengel »
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Duckdalb

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 204
  • Moses
Re: Neuheiten und Neuigkeiten 3D-Drucker
« Antwort #6 am: 30. Oktober 2019, 02:05:47 »
Mit Druckfile meinst du den G-Code? Der muss natürlich zum Drucker passen und zu dem, was er kann. Das ist dann nicht weiter verwerflich, wenn bei einem neuen Modell der Treiber-Code nicht passt. Das gilt für alle Peripheriegeräte.  :D .
Ich würde niemals einen ungeprüften G-Code zu meinem Drucker schicken, das ist wie das Installieren einer unbekannten Software ohne Virusschan... ;) Wer weiß schon, was da für Einstellungen drin sind? Wenn der Drucker bloß stehenbleibt, ist alles gut - er kann aber auch Murks machen und sich zu Schrott drucken ...
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2019, 02:08:37 von Duckdalb »