Autor Thema: Flugzeuge Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down  (Gelesen 451 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

kohl-michael

  • MB Routinier
  • Beiträge: 88
Flugzeuge Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« am: 29. November 2019, 10:44:16 »
Lange, lange hab ich mich mit der Maschine rumgequält bis ich vor ein paar Tagen die Nase voll hatte und die Beendigung befohlen habe.



Der Bausatz von Eduard ist bekannt und besteht aus einer Kombination von photogeätzten und Plastikteilen. Letztere könnten von der Academy-Maschine stammen und sind leider nicht mehr up to date. Vieles wirkte zu grob und es fehlten insbesondere an den Vorflügeln und der Motorhaube Details. Hier könnte Eduard - ähnlich wie für die DrI - eine neue Edition herausbringen, die die Kunststoffteile durch maßhaltigere und detailliertere Resinteile ersetzt/ergänzt, idealerweise mit Motor. Bei der Gelegenheit könnte man auch ein etwas stabileres Blech für die Ätzteile nehmen, da dieses doch sehr empfindlich ist.



Ein bisschen nachdetailliert wurde das Instrumentenbrett:





Alle Teile wurden mit Sekundenkleber verbunden, wenige auch mit Weißleim. Löten wäre an einigen Stellen sicher besser gewesen, aber der Anbau weiterer Teile mit der Gefahr, die alte Lötstelle wieder zu lösen, dürfte technisch nicht ganz einfach sein. Hier will ich das nächste Mal den Einsatz von Kältebrücken ausprobieren.
Die Farbgebung sollte sich an den verwendeten Materialien orientieren. Das Stahlrohrgerüst wurde in aufgehelltem RLM02 lackiert, wofür ich aufgehelltes XF-22 genommen habe. Die Holzteile wurden hellbraun eingefärbt und mit Umbra-Ölfarbe mit "Holzmaserung" versehen. Wobei ich befürchte, dass die Tragfläche auch aus Metall sein könnte. Zumindest habe ich nach dem Abschluss des Baus ein entsprechendes Bild gesehen.

Gar nicht gefallen hat mir die dem Bausatz beiliegende Motorhaube, sodass ich nach einem Motor gesucht habe. Von Karaya habe ich dann einen Argus As10c gefunden. Leider wiesen die Resinteile einige Blasen auf und insbesondere die Konstruktion der Motorhalterung war sehr frickelig. Hier habe ich die unteren Stützen durch Rundmaterial ersetzt. Auch wenn die Qualität des Motors nicht mehr ganz zeitgemäß ist, scheint es derzeit noch der einzige As10 im kleinen Maßstab zu sein. Das Plasteteil des Ölkühlers wurde mit Messingrohr, etwas feinem Gitter und Rundstäben ersetzt.



Das isser jetzt also, der kleine Storch.





Ich behaupte mal, kein kompletter Grobmotoriker zu sein, aber mit seinen minimalsten Kontaktflächen und sehr weichen Photoätzteilen war die Konstruktion der Maschine schon eine echte Herausforderung. Apnoe-Modellbau par excellence.







Am Brandschott wurde noch der obere Tank nachgebildet. Orientierung bot mir hier der 1:48er-Storch von Tamiya, der noch im Regal liegt. Auf weitere Details habe ich verzichtet, da die Fertigstellung jetzt Priorität hatte.



Jetzt wo er so dasteht, finde ich ihn aber trotzdem recht schön. Eigentlich wollte ich noch die Luftschraube montieren, aber das sah irgendwie nicht so überzeugend aus. Also hab ich sie weggelassen. Eine kleine base wird noch ergänzt.

Freue mich über Eure Kritiken, Anregungen und Rückmeldungen.

happy modelling

Michael

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4381
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #1 am: 29. November 2019, 11:43:47 »
Starkes Stück :P Und genau mein Thema!

Neben der noch nicht vollendeten Camel ist der Storch das letzte Modell aus der Stripdown-Reihe, daß ich noch nicht gebaut habe (siehe mein MB-Portfolio). Daher danke für die interessanten Hinweise zum Bau.

Ich war auch lange Zeit auf der Suche nach dem Motor nachdem ich mal auf einer Austellung den Resin-Motor, aber ohne Ätzteile geschenkt bekommen habe. Der Bausatz ist original von Extratech. Daher war ich froh, daß Karaya jetzt die alten Extratech-Sachen neu aufgelegt hat und habe nun auch die Neuauflage. Allerdings scheint mein Resin von Extratech noch besser zu sein (Form weniger ausgeleiert?).

Mal sehen, wann ich dazu komme, meine zusammenzulöten ;)

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

kohl-michael

  • MB Routinier
  • Beiträge: 88
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #2 am: 29. November 2019, 13:25:29 »
Moin Bughunter,

Danke für dein feedback.
Wenn Du lötest würde ich dir empfehlen, die Tragflächen vor der Lackierung vollständig zusammenzubauen, also inklusive der Landeklappen und Querruder. Diese haben nur minimale Kontaktpunkte und sind entsprechend empfindlich, wenn man sie nur klebt.

Gruß Michael

Mr. Hudson

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1091
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #3 am: 30. November 2019, 10:24:47 »
Sensationell  :klatsch: - und was für eine Qual, zumindest für mich  :rolleyes:. Das würde ich nie hinbekommen. Hast Du dir die Fotos mal genau angeschaut?! Nicht mal eine Delle oder ein schiefes Bauteil habe ich gefunden. Und das bei der Vergrößerung. Wir reden von 1/72, wie fasst man so etwas an? Wahnsinn  :klatsch:

Viele Grüße

Kai  :winken:

Meine Modelle und Bauberichte (auf das Banner klicken)

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2052
  • LiLaLauneKlebär
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #4 am: 30. November 2019, 14:28:24 »
Toll, ist wirklich ein Schmuckstück geworden.  :klatsch:
Metall-Metall kleben geht ja sichtbar auch sehr filigran, man sieht: NIX 
Und der Motor wertet das Ganze m.E. erheblich auf.

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

Commander JJ

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 586
  • ich klebe, also bin ich
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #5 am: 01. Dezember 2019, 09:21:17 »
Wahnsinn,
das ist Klasse - und ich würde mir das niemals antun 8o
Respekt :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Warum sind die Strukturen in den Flügeln braun? War das Holz?

VG JJ

kohl-michael

  • MB Routinier
  • Beiträge: 88
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #6 am: 01. Dezember 2019, 20:11:49 »
Moin zusammen,

Danke für die Komplimente.

@Commander JJ
Deine Skepsis ist berechtigt. Ohne große Recherche bin ich aufgrund eines anderen Modells davon ausgegangen, dass die Tragflächen aus Holz sind und habe alles in "Holz" dargestellt. Mittlerweile bin ich mir einerseits gar nicht mehr sicher, ob die Flächen nicht aus Metall waren und auch die Aufnahmen für die Treibstofftanks, von denen Du wahrscheinlich sprichts, sind mit relativ großer Sicherheit nicht vollständig aus Holz, selbst wenn die Tragfläche aus Holz sein sollte.

@matz
merci, beim Kleben mit Sekundenkleber muss man teilweise vor der Lackierung nochmal mit der Feile drüber. Mittlerweile kriege ich aber auch schon recht kleine Klebepunkte hin.

@Mr.Hudson
Danke Dir. Gerade der Rumpf ist nach dem Verkleben erstaunlich stabil. Was wirklich super empfindlich ist, sind die Vorflügel, die Klappen und Querruder. Wie oft die die wieder montiert hatte, da hätte ich gerne das eine oder andere Mal mit der Faust drauf gehauen. Jetzt bin ich aber froh, dass ichs nicht gemacht habe.  :3:

Beste Grüße in die Runde

Michael


Flugwuzzi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4510
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #7 am: 01. Dezember 2019, 21:48:42 »
Wow ... für mich wäre das ja eine Horrormodell ... aber du hast die Herausforderung großartig gemeistert ... Respekt und  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Sieht jedenfalls spitzenmäßig aus, der skelettierte Storch  :D

lg
Walter
MACHEN ist wie WOLLEN ... nur viel besser!

marjac99

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 180
  • We love to MB you :-)
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #8 am: 01. Dezember 2019, 22:24:50 »
Ich hab hier nen 48er Tamiyastorch. Wenn ich mir vorstelle, den in klein und nackt?  8o
Boah, ey!  :klatsch: :klatsch:
lieben Gruss,

Martin
---------------------------------------------------------------------
umfahren ist das Gegenteil von umfahren

Zimmo

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 256
  • Drehst Du schier hohl, hilft Polystyrol!!!!!
    • Zimmos Flugwelten
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #9 am: 02. Dezember 2019, 09:00:33 »
Hi Michael!!!

Hut ab im doppelten Sinne. Einmal generell für ein "Stripdown-Modell" und nochmal für den Maßstab. Ist echt Hammer!!! :klatsch:
Gerne schließe ich mich den Bastelkollegen hier an und muss auch sagen, dass für mich und meine Trommlerwurstfinger solch ein Modell ein Ding der Unmöglichkeit wäre!! ?(

Absolutely well done, mate!!!!! :P

Gruß
Zimmo 8)
Modellbau ohne Nietenzählerei mit viel Spaß am Basteln!!
Langzeitprojekt #1: Türkische Luftwaffe vom Osmanischen Reich bis heute in 1:48
Langzeitprojekt #2: Finnische Luftwaffe im Modell in 1:48

www.zimmosflugwelten.de

Friedarrr

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 337
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #10 am: 02. Dezember 2019, 13:01:14 »
Wow, tolle Fließarbeit, sieht klasse aus!
Taiaut Taiaut

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 19234
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #11 am: 02. Dezember 2019, 15:55:10 »
Ich habe ja auch noch diverse Strip Down Modelle hier liegen. Echt eine Herausforderung. Du hast si jedenfalls hervorragend gemeistert.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

kohl-michael

  • MB Routinier
  • Beiträge: 88
Re: Fieseler Storch Eduard 1:72 stip down
« Antwort #12 am: 02. Dezember 2019, 21:51:52 »
Wie oft ich diese Kiste verflucht habe. Wie oft ich sie für Wochen und Monate in die Ecke gestellt habe, weil ich nicht weiter wusste oder einfach zu genervt war. Jetzt freu ich mich aber, dass sie doch über die Ziellinie gekommen ist. Danke für Euer schönes Feedback. Tut gerade bei so einem Projekt nochmal so gut.

Schöne Bastelstunden allen

Michael