Autor Thema:  THE FRIGATES  (Gelesen 3465 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Soulman

  • Gast
THE FRIGATES
« am: 25. Februar 2004, 12:02:52 »
THE FRIGATES

Autor: James Henderson
Verlag: Wordsworth Military Library
Sprache: Englisch
ISBN: 1853266930
Preis: 8,28 €
Format: Taschenbuch



Zum Buch:

Dieses hübsche kleine Buch bringt dem Leser nahe, wie die Fregatten ihren Siegeszug antraten. Es beschreibt, wie sich vor allem Engländer und Franzosen ein Wettrennen in der "Fregattenbaukunst" lieferten und wie sich nach und nach andere Nationen daran beteiligten, bis diese Schiffsklasse in den amerikanischen "Superfregatten" ihren Höhepunkt fand.

Inhalt:

Sailplan and rig of a typical frigate
Author´s notes
Foreword

1 The Frigates
2 Succes story
3 Mutiny and retribution
4 Invasion
5 The East India Station: The Far East
6 The East India Station: Bay of Bengal
7 Inglorious defeat
8 Succesful defeat
9 The young star-captains
10 The last Viking
11 Prize Money
12 Squadron Action
13 The big frigates
14 Challenge encounter
15 South Pacific
16 Shipwreck

Glossary
Appendix 1: Notes on the Plates (es gibt in der Mitte 16 Bilder, die berühmte Fregatten-Kämpfe zeigen)
Appendix 2: Tonnage
Tables
Index

In jedem Kapitel, gibt es eine oder mehrere Geschichten, über wahre Begebenheiten, zB als ein Geschwader britischer Fregatten ein spanisches Geschwader von Schatz-Fregatten abfing und einige Hunderttausend Pfund Prisengeld machte, aber nichts davon sah, weil der Krieg zu dem Zeitpunkt noch nicht erklärt war...

Fazit:
Ich finde, dass dieses Buch eine großartige Lektüre ist, um sich etwas in die Materie einzulesen, ausserdem ist es sehr informativ und zugleich wirklich unterhaltent und amüsant, sehr zu empfehlen!

Bei amazon ist es hier zu finden.

Talisker

  • BOFH
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2045
THE FRIGATES
« Antwort #1 am: 25. Februar 2004, 13:56:05 »
Oh je, Soulman,

was reibst Du mir da für Bücher unter die Nase...
...mein Wunschzettel bei Amazon wird immer länger :5:

:winken:
Talisker

mm

  • Gast
THE FRIGATES
« Antwort #2 am: 25. Februar 2004, 14:18:53 »
Nicht nur deiner :D

Talisker

  • BOFH
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2045
THE FRIGATES
« Antwort #3 am: 16. März 2004, 20:56:55 »
@Soulman,

Amazon war brav und hat geliefert :14:
Und ich kann nur sagen: Ein klasse Buch :P
Jetzt weiß man wo die ganzen Autoren (C.S. Forrester,  A. Kent etc.) die Ideen geklaut haben!
Auch von mir ist dieses Buch eine absolute Empfehlung!

Servus
Talisker

Soulman

  • Gast
THE FRIGATES
« Antwort #4 am: 17. März 2004, 11:48:19 »
:D

schön, dass ich Dein Büchersortiment erweitern konnte!

Marcus.K.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1001
  • Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde!
THE FRIGATES
« Antwort #5 am: 28. Juni 2005, 11:47:22 »
Ich habe vor dem Lesen von "The Frigates" Literatur über die USS Constitution gelesen und fand wirklich sehr interessant, wie die "großartigen Siege" der "neuen Seemacht USA" mit ihrer gefürchteten Old Ironside jetzt aus englischer Sicht (James Henderson ist wohl ziemlich sicher Brite?!) betrachtet werden. Das ist sooo witzig!!!

Für den Autor stellte die kleine Flotte von zugegeben großen Fregatten keine ernst zu nehmende Gefahr dar (verglichen mit den Schiffen, die Frankreich und Spanien in der Zeit auf dem Wasser - wenn wohl auch oft nur gezwungenermaßen im Hafen - hatten). Was bei neutraler Betrachtung wohl auch sicherlich zutrifft - auch wenn man wie ich, selbst schon auf der Conny gestanden war und von amerikanischem Patriotismus angesteckt worden ist...
:6:
Auch die Schlachten zwischen amerikanischen und britischen Schiffen lesen sich ganz anders. Zwar geben amerikanische Autoren zu, daß die Constitution gegenüber ihren besiegten Gegnern meist mehrere Vorteile (Größe + Geschwindigkeit, Bewaffnung, Trainingszustand der Mannschaft, Wind- und Seeverhältnisse) hatte, aber laut Henderson waren die unterschiedlichen Machtverhältnisse viel, viel deutlicher! Auch der Verlußt und die anschließende eigene Vernichtung der US Fregatte im Hafen von Tripolis wird von den Briten ganz anders bewertet als von den enthusiastischen Amerikanern ... Witzig!
:D
Wenn nicht bei all den Aktionen so viele Menschen ihr Leben oder ihre Gesundheit eingebüßt hätten, wäre das ganze wirklich echt spaßig.
8o
Aber andererseits: so sind eben z. B. die Briten. Hab mal gelesen, daß die Englische Admiralität dem deutschen Kommandante Günther Priem des U-Bootes U-47 zu seiner Aktion kurz nach Beginn des WWII in Scapa Flow "gratuliert" hat, bei der er im Hauptstützpunkt der britischen Flotte eingedrungen war und mehrere Schiffe versenkte und beschädigte. Dabei kamen tausende von britischen Seeleuten um. Danach dem Gegner zu gratulieren erfordert schon einen speziellen "Sportsgeist".  Als einfacher englische Seemann, der sich gerade vom sinkenden Schlachtschiff gerettet hat und Kameraden ertrinken sah, würde man sich doch wohl ziemlich seltsam fühlen, oder?

Aber so ist das eben mit dem Krieg. Je länger er her ist, um so verklärter werden die Zusammenhänge ... und ehrlich: die alten Segler - auch wenn Sie noch so viel Verderben brachten - sind halt einfach tolle Geräte!

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6195
  • Reling-Verweigerer
THE FRIGATES
« Antwort #6 am: 28. Juni 2005, 15:22:58 »
Das Buch eigent sich in erster Linie als nette Lektüre und weniger, wenn es um die Geschichte der Entwicklung der Fregatten und technische Details geht oder? Und direkt für den Modellbauer gibt es auch nichts oder?
Im Bau: Fregatte USS Trenton und Korvette SMS Olga (Eigenbauten)


Marcus.K.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1001
  • Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde!
THE FRIGATES
« Antwort #7 am: 29. Juni 2005, 14:52:00 »
@maxim

j´oll, so ist es! Es sind ein paar Stiche und Bilder von Schlachten enthalten, auch ein paar Skizzen mit Positionen während des Gefechtes - aber für den MODELLBAUER nichts "brauchbares". Außer vielleicht Informationen über den jeweiligen Bewaffnungszustand aus bestimmten Zeitepsioden der einzelnen erwähnten Fregatten. Denn je nach geplanter Mission wurden wohl z. T. die Bewaffnungen "angepaßt". Wenn also eine englische Fregatte gebaut werden soll und man den Bewaffnungszustand einer bestimmten Zeit eroieren möchte: hier ist vielleicht eine Quelle.

Aber wer im Urlaub am Strand mal etwas darüber lesen will, wie die Fregatten eingesetzt wurden und wer dabei nicht auf Fiktion zurückgreifen möchte ... Es liest sich natürlich etwas weniger lebhaft, als die gängigen Segelschiff-Abenteuerromane - ist aber eben alles tatsächlich passiert ... wenn auch, wie erwähnt, möglicherweise etwas national "eingefärbt". Wäre sicher spannend, zu sehen, was Spainer und Franzosen zu der ein oder anderen Episode von englischen Kriegshelden zu sagen hätten. Ich mache mich mal auf die Suche!

:winken:

Marcus.K.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1001
  • Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde!
Re: THE FRIGATES
« Antwort #8 am: 08. Januar 2008, 21:00:27 »
Ich habe zu Weihnachten das Buch "Frigates, Sloops & Briggs" bekommen - und beim Lesen bemerke ich: Das kennste doch!!! Und siehe - es ist das selbe Buch, wie das hier vorgestellte - das ich auch als "The Frigates" in etwas anderem Format schon in Regal (und gelesen) hatte.

Sowas - das gleiche Buch mit verschiedenen Titeln! So schön es ist - aber DAS war jetzt nicht notwendig! Was ist denn da passiert? Kann ich den Verlag verklagen?  :12: :6:

hwe

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2210
  • I'm sailing...
    • www.ModellbauKunst.de
Re: THE FRIGATES
« Antwort #9 am: 09. Januar 2008, 07:40:06 »
Hallo Marcus,
Ich habe zu Weihnachten das Buch "Frigates, Sloops & Briggs" bekommen - und beim Lesen bemerke ich: Das kennste doch!!! Und siehe - es ist das selbe Buch, wie das hier vorgestellte - das ich auch als "The Frigates" in etwas anderem Format schon in Regal (und gelesen) hatte.

Sowas - das gleiche Buch mit verschiedenen Titeln! So schön es ist - aber DAS war jetzt nicht notwendig! Was ist denn da passiert? Kann ich den Verlag verklagen?  :12: :6:

Leider, leider hilft das nicht. - Was hilft, ist: Autor merken, Thema/Inhalt merken und immer vor dem Kauf auf der Innenseite nachschauen, ob das Buch nicht vielleicht schon einmal, in einem anderen Verlag, unter einem anderen Titel erschienen ist. - Denn das müssen sie meines Wissens reinschreiben, wegen Urheberrechten. Das hilft aber gleichzeitig auch dem Leser/Käufer...

Ciao,

HWE
:mariinee:

Marcus.K.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1001
  • Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde!
Re: THE FRIGATES
« Antwort #10 am: 09. Januar 2008, 08:58:28 »
Was hilft, ist: Autor merken, Thema/Inhalt merken und immer vor dem Kauf auf der Innenseite nachschauen, ob das Buch nicht vielleicht schon einmal, in einem anderen Verlag, unter einem anderen Titel erschienen ist. - Denn das müssen sie meines Wissens reinschreiben, wegen Urheberrechten. Das hilft aber gleichzeitig auch dem Leser/Käufer...

Hm... das hätte helfen können - wenn´s nicht ein Geschenk gewesen wäre. Und außerdem kann man bei Amazon leider nur in wenige Bücher reinschauen  :6:

Werd´ heute Abend mal in beide Bücher reinsehen - und mal nachschauen, welches von wann ist und in welchem dann ein Verweis auf das andere steht. Das ganze tut aber dem spannenden Inhalt keinen Abbruch!

Wollte hier auch nur mahnend und warnend den Finger heben ("ich mahne und erinnere!"  :D) ... und den Hinweis geben: das Buch ist auch unter dem Titel "Frigates, Briggs & Sloops" erhältlich, dann ein etwas größeres Format - inhaltlich aber wohl identisch (hab´s jetzt nicht durchgelesen - aber das Inhaltsverzeichnis entspricht sich).

Uwek

  • Gast
Re: THE FRIGATES
« Antwort #11 am: 09. Januar 2008, 11:56:10 »
................
Werd´ heute Abend mal in beide Bücher reinsehen - und mal nachschauen, welches von wann ist und in welchem dann ein Verweis auf das andere steht. Das ganze tut aber dem spannenden Inhalt keinen Abbruch!
.................

Ist mir auch schon passiert, z.b. bei ebay schon einmal das gleiche Buch ersteigert welches ich schon hatte....

oder aber auch

das gleiche Buch mit anderem Titel gekauft:

Trafalgar: The Biography of a Battle

von Roy Adkins ist das gleiche wie

Nelson's Trafalgar: The Battle That Changed the World

einmal eine amerikanische bzw. eine britische Veröffentlichung!

Und da bin ich mir sicher dass hier im jeweiligen Buch KEINE Info über die andere Puplikation steht.........

Hier der Book review auf MSW:

http://modelshipworld.com/phpBB2/viewtopic.php?t=3004


Da fällt mir noch ein anderes gutes Beispiel ein:

Von Peter Goodwin der Band

"The Construction and Fitting of the
SAILING MAN OF WAR"

bei Conway

ist identisch mit dem Buch

"The Construction and Fitting of the
English Man of War"

bei Naval Institute

auch hier der Book review:

http://modelshipworld.com/phpBB2/viewtopic.php?t=1366

hwe

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2210
  • I'm sailing...
    • www.ModellbauKunst.de
Re: THE FRIGATES
« Antwort #12 am: 10. Januar 2008, 00:21:10 »
Hmmmm...

Vielleicht habe ich insofern "unrecht", weil unser Urheberrecht natürlich nur hier bei uns gilt und Briten und Amis tun und lassen können, was sie wollen.  :rolleyes: :5:

Was haltet ihr davon, hier eine öffentliche Liste von solchen Problem-Büchern herzustellen? - Solche "Problem-Bücher" können umgekehrt auch ein "Segen" sein,
wenn nämlich beispielsweise das Originalbuch aus England ausverkauft ist und es eine "Kopie" unter anderem Titel in den USA noch aktuell zu kaufen gibt... - Nur so als Idee.
Was haltet ihr davon?

Ciao,

HWE
:mariinee:

Marcus.K.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1001
  • Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde!
Re: THE FRIGATES
« Antwort #13 am: 10. Januar 2008, 21:12:25 »
Hm... prinzipiell ist die Info schon wichtig und hilfreich, denke ich. Wobei sich die Diskussion hier ja etwas zäh hinzieht und scheinbar auf wenig gegenliebe stößt. Egal.

Ich denke aber, eine neue Rubrik oder so lohnt nicht. Vielleicht sollten "Entdecker" solcher "doppelten" Werke das einfach hier mit "anzeigen", so wie ich zuletzt. Wer nämlich ein Buch hier sucht, schaut doch sicher in der Liste und landet bei der Besprechung .. und dann auch beim Hinweis auf Doppelte Versionen - so vorhanden. Oder?

hwe

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2210
  • I'm sailing...
    • www.ModellbauKunst.de
Re: THE FRIGATES
« Antwort #14 am: 12. Januar 2008, 13:56:02 »
Hm... prinzipiell ist die Info schon wichtig und hilfreich, denke ich. Wobei sich die Diskussion hier ja etwas zäh hinzieht und scheinbar auf wenig gegenliebe stößt. Egal.

Ich denke aber, eine neue Rubrik oder so lohnt nicht. Vielleicht sollten "Entdecker" solcher "doppelten" Werke das einfach hier mit "anzeigen", so wie ich zuletzt. Wer nämlich ein Buch hier sucht, schaut doch sicher in der Liste und landet bei der Besprechung .. und dann auch beim Hinweis auf Doppelte Versionen - so vorhanden. Oder?

Okay, vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. - Es muss ja nicht wirklich eine "Rubrik" sein. Es reicht ja eine Liste, so ähnlich wie eine Liste der Bauberichte, oder eine Liste der Buchvorstellungen. - Der Pflegeaufwand dürfte relativ gering sein, denn rauslöschen muss man nie, nur hinzufügen.

@Marcus.K. : Ich glaube, dein Vorschlag funktioniert nicht, denn man stellt das Buch ja meist unter dem Namen ein, unter dem man es zuerst gekauft hat. - Um dann später erst den anderen Titel zu entdecken. - Wer zuerst den anderen Titel findet, kauft sich das Buch um sich dann vielleicht erst dein erstes Buch zu kaufen. - Sofern er die Warnung vor Doppelten überliest...

Wenn man dagegen eine Liste von "doppelten" hat, kann man für jeden Buchtitel hineinschauen und findet immer die Querverweise zu den anderen Büchern und kann dann feststellen, dass man eines davon schon hat... - Denn in der Liste müssen die Titel auch doppelt und dreifach drin stehen. - Zum Beispiel:

Buch A (Z Verlag) - handelt von blafoo und ist identisch mit Buch B (X Verlag) und C (Y Verlag)
Buch B (X Verlag) - siehe Buch A (Z Verlag)
Buch C (Y Verlag) - siehe Buch A (Z Verlag)

Das bedeutet, egal unter welchem Titel ich in die Liste schaue, ich erhalte immer den Hinweis, den ich brauche. - Wenn ich dagegen nur die Liste der Buchbesprechungen überfliege, fällt mir das nicht auf. - Ich müsste fast jede der Buchbesprechungen zu ähnlichen Themen "öffnen" und lesen, ob das Buch zufällig identisch ist.

Ciao,

HWE
:mariinee: