Autor Thema:  Schiffsmodell - Rümpfe  (Gelesen 3983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Burkhardt

  • Drehwurm
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • أحب النمذجة
    • https://shop.modellmarine.de
Schiffsmodell - Rümpfe
« am: 04. Juli 2004, 11:51:27 »
Schiffsmodell-Rümpfe  


Untertitel: -selbst gebaut-
Autor: Helmut Drexler
Verlag:Neckar-Verlag   NV  / Modellbau
Umfang: 84 Seiten, 123 Abbildungen
Ausgabejahr: 4. Auflage 2003
ISBN: 3-7883-1622-5
Preis: € 10,80 / sFr. 19,-




Inhaltsverzeichnis

1      Vor dem Bau kommt die Planung
1.1    Erforderlich ist zumindest eine Dreiseitenansicht
1.1.1 Spantenriß, Wasserlinienriß oder Längsriß als Vorlage?
1.1.2 Der Werftbauplan als Vorlage
1.2    Welcher Maßstab soll gewählt werden?
1.3    Maßstäbliche Veränderungen des Planes sind kein Problem
1.3.1 Die maßstäbliche Umzeichnung
1.3.2 Der Phantograph kann eine große Hilfe sein
1.3.3 Die Kopieranstalt bietet preiswerte Möglichkeiten
1-3-4 Der Computer macht es uns noch leichter

2      Welche Bauweise ist die günstigste?
2.1    Die Schichtbauweise
2.1.1 Die "Schicht-auf-Schicht" Bauweise
2.1.2 Die "Schicht-an-Schicht" Bauweise
2.1.3 Kombination aus Schicht- und Spantbauweise
2.2    Die Spantbauweise
         Der Knickspant
         Der Rundspant
2.2.1 Normalerweise sind Spanten aus Holz
2.2.2 Karton, preiswertes Material für das Rumpfgerippe und die Beplankung?
2.2.3 Die Beplankung
         Die Holzbeplankung
         Die Beplankung aus Kunststoff oder Metall
2.3    Selbstbau von Rumpfschalen
2.3.1 Zuerst muß eine Form erstellt werden
         Negativ- oder Positivform?
         Der Fertigrumpf als Form?
2.3.2 Vorhandene Fertigrümpf finden auch ihre Verwendung
         Wie kann man die Form eines Fertigrumpfes verändern?
2.3.3 Der Rumpf aus Polyester- oder Epoxidharz
2.3.4 Die Rumpfschale aus Zeitungspapier
2.4    Die Positivform aus Styropor?
2.5    Gfk, was ist das?
2.5.1 Der Umgang mit dem Harz
2.5.2 Tips aus der Praxis

3      Wichtige Einbauten
        Der Einbau von Stevenrohr und Ruderkoker
        Das Bugstrahlruder

4      Die Bearbeitung der Rumpfoberfläche
4.1    Der Holzrumpf wird erst grundiert
4.1.1 Auch vor dem Farbanstrich wird grundiert,gespachtelt und immer wieder geschliffen
4.1.2 Die Lackierung
         Die Lackierung mit dem Pinsel
         Die Spritzlackierung
Die Wasserlinie
4.2 So schön ein Holzrumpf auch ist
4.2.1 Der Holzrumpf kann aber auch erst mit einer Gfk-Schicht überzogen werden
4.3    Der Perlon- oder Nylonstrumpf, eine wertvolle Hilfe beim Rumpfbau
4.4 Gfk-Rümpfe werden ähnlich bearbeitet

5        Kleine Rümpfe können auch im Backofen hergestellt werden

6        Das Teilbare Großmodell ist besser transportierbar
         Der abnehmbare Aufbau
         Der teilbare Rumpf

7        Der Einbau des Decks
         Praktisch ist das lösbare Deck
         Fest eingeleimt ist aber dichter

8        Was tun, wenn der Holz beplankte Rumpf Wasser durchläßt?
8.1    Wenn das Modell erst sinkt, ist es zu spät

9        Rumpfreparatur nach Havarie

10       Was tun, wenn die Schiffswelle einmal festsitzt?

Beschreibung der Verlages


Viele Schiffsmodellbauer möchten irgendwann einmal ein Modell nach Modellbauplan oder Originalunterlagen bauen. Dann ist die Rumpfherstellung die erste größere Hürde auf dem Weg zum Modell. In diesem Fachbuch werden exemplarisch die bekannten Rumpfbaumethoden dargestellt, das Buch vermittelt alle notwendigen Hintergrundinformationen zu Bautechnik, Bauweisen und Baumethoden, egal ob in Holz oder Kunstoff.

 
Persönliches Fazit

Als ich dieses Buch bekam war mein Rumpf schon fast fertig und ich muss sagen genau so hab ich es gemacht! Dazu gibt dieses Buch auch dem absoluten Anfänger eine leicht nachzubauende Anleitung die mit ein wenig Handwerklichen geschick selber zu guten ergebnissen führt. Auserdem viele Tips und Hinweise zum Gebrauch und Umgang mit der beschriebenen Materialien.