Autor Thema: Zivilfahrzeuge *FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa  (Gelesen 11691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14049
Zivilfahrzeuge *FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« am: 07. Oktober 2004, 20:41:37 »
Hallo,

ich schreibe mal einen wirklich nur gaanz kleinen Baubericht zum Jaguar XJR-8 LM von Hasegawa, für den ich vor kurzem ein Review hier ins Board gestellt hatte. Der Bausatz ist wirklich sehr einfach gehalten und damit ein richtig schönes Entspannungsmodell. :)

Nun kann ich auch - in Ergänzung zum Review  - etwas genauer auf die Qualität eingehen:

Der Bausatz hat eine recht gute Cockpitnachbildung - und das war´s denn auch schon mit dem Innenleben. Kein Motor, keine Radaufhängung, kein Getriebe - nix.

Wie schon gesagt: Mir ist das Äußere wichtig, und genau da zeigt sich die Stärke dieses Modells! Die Strukturen sind sehr fein und sehr originalgetreu nachgebildet und die Passgenauigkeit ist perfekt, die Felgen und Reifen hervorragend. Was diese Punkte angeht braucht sich das Modell nicht hinter den Top-Modellen von Tamiya zu verstecken, im Gegenteil.


Zuerst habe ich mir die Karosserie vorgeknöpft und die wirklich sehr geringen Formtrennstellen verschliffen. Das einzige Manko hier ist die sehr primitive Nachbildung der Tankventile; die habe ich kurzerhand aufgebohrt und werde später irgendwas neu basteln, mal gucken.



Ansonsten habe ich nur einen kleinen Lufteinlaß auf der linken Seite geöffnet sowie die einzige Unebenheit verspachtelt...





...und die Reifen verschliffen.



Fortsetzung folgt...

Schöne Grüße :winken:
Klaus




« Letzte Änderung: 20. November 2011, 15:05:23 von KlausH »

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14049
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2004, 09:37:01 »
Hallo,

weiter geht´s mit dem Entspannungsmodell:

Der Bau geht recht zügig vonstatten (wäre vielleicht doch ein geeignetes Contest-Modell gewesen... ;) ).

Die Bremsscheiben habe ich mit Gunze Steel lackiert und mit schwarzer Ölfarbe gewaschen, damit die Löcher wie Löcher aussehen:



Die Räder sind mit Model master lackiert; für die Radmuttern nehme ich Tamiya X11 und dann blau bzw. rot clear; abschließend mit Mattlack drüber:



Das Armaturenbrett (die Decals von Hase sind wirklich allerallerfeinst!):



Das Chassis ist wirklich sehr rudimentär, aber wie schon gesangt, die wichtigen Details sind da und das in sehr hoher Qualität:



Die Karosserie ist ebenfalls fertig grundlackiert; als nächstes kommt hier noch die Innenfarbe Schwarz und die Detailbemalung:



Karosserie, Scheiben und Chassis haben eine perfekte Passgenauigkeit (nur mal zur probe zusammengesetzt...):



So, jetzt lasse ich erstmal die Karosserie noch ein paar Tage trocknen, bevor es weitergeht.

Bisher konnte ich mich weitgehend beherrschen, was bastlerische Exzesse angeht. Das liegt aber wohl vor allem an fehlenden Vorbildfotos vom Inneraum. Also: oob mit leichten Verbesserungen.

Fortsetzung folgt...

Schöne Grüße :winken:
Klaus

panzerchen

  • Gast
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2004, 10:30:29 »
woraus bestehen die Bremsscheiben bei dem im Original ?

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14049
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2004, 11:52:54 »
Hi panzerchen,

der Jaguar hatte Bremsscheiben aus Stahl. Ich habe zwar die Info im Web gefunden, aber leider keine Fotos, sonst hätte ich evtl. wenigstens die Bremssättel angedeutet.

Schöne Grüße
Klaus

Andy

  • Gast
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2004, 14:00:48 »
Schick!
Ich liebe ja LM-Renner und die Jaguar hatten so eine geile Farbgebung:1:

panzerchen

  • Gast
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #5 am: 10. Oktober 2004, 21:15:33 »
Hintergrund war meine nicht ausgesprochene Frage zu der Farbgebung der Bremsscheiben, ich nahm nämlich an, daß die evtl. aus GFC bestünden.
Da aber ein Eisenwerkstoff vorliegt, wäre ein helleres Metall wohl doch passender, gibt es auch als Metallizer, heißt da gerne "stainless steel" oder so.
Das und dann poliert-->sieht Spitze aus !
Aber auch eine Überwischen mit Wischmetall ( z.B. eine Tube von Kreul ) kann da recht überzeugend wirken.

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14049
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #6 am: 11. Oktober 2004, 06:47:02 »
Hi panzerchen,

wo bekommt man Wischmetall her? Aus dem Künstlerbedarf? Ich habe schon öfter mal davon gelesen. Ggf. werde ich nochmal mit hellerer Farbe drüberstreichen, denn mir sind sie ehrlich gesagt auch zu dunkel; das ergab sich nach dem Washing so.

Danke für die Tips!

Achja, kleines Update: Ich hatte an dem großen Decal für den Heckspoiler Weichmacher getestet, weil ich dort auch relativ einfach lackieren kann, wenn´s danebengeht. Ergebnis: Es ging daneben. Offenbar vertragen sich MrMark Softer und Hasegawa-Decals nicht. Egal, Versuch macht kluch.

Schöne Grüße
Klaus

panzerchen

  • Gast
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #7 am: 11. Oktober 2004, 12:39:29 »
Zitat
Wischmetall her? Aus dem Künstlerbedarf?


-->Ja, bei den Ölfarben, jedenfalls beiDenen, die Kreul im Angebot haben.
Ist auch in genau solchen Tuben.

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14049
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #8 am: 20. Oktober 2004, 20:00:55 »
Hallihallo,

nur mal so als Zwischendurch-Status. Die Decals machen mich echt fertig; das ist echt eine ganz schöne Fizzelei... :evil:



Ich hatte zwischendurch noch erste Erfahrungen mit Weichmacher bei falscher Anwendung gesammelt:



Man ist ja lernfähig; dank guter Tips aus dem Chat (DANKE an Talisker und Raptor! :) ) hab ich nun auch den MrMarkSofter einigermaßen im Griff.  Mein Fehler: Ich hatte den Weichmacher viel zu früh auf das nasse Decal und in viel zu großer Menge aufgetragen. Mittlerweile weiß ichs: Erst antrocknen lassen (>10 Minuten) und dann seeehr sparsam auftragen, dann klappts.

Ist kein Problem; ich habe das Decal wieder entfernt; der Spoiler wird einfach lackiert.  Ich hatte gottseidank für den ersten Versuch ein Teil gewählt, wo sich der Verlust des Decals nicht dramatisch auswirkt.

BTW: Die weiße Farbe der Flaps hatte ich beim Rumprobieren versaut; sie ließ sich problemlos mit Iso entfernen. Interessante Erfahrung: Revell Basic Color läßt sich ebenfalls restlos mit Iso entfernen. 8o


Schöne Grüße
Klaus

Andy

  • Gast
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #9 am: 20. Oktober 2004, 20:32:26 »
Also die Farbgebung ist einfach nur GEIEL

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14049
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #10 am: 24. Oktober 2004, 06:19:41 »
Hallo,

wieder ein kleines Stückchen weiter.

So ganz konnte ich nicht widerstehen und hab den Scheibenwischer mit einem Evergreen-Profilchen und 0,3er Federstahldraht etwas aufgepeppt. Ist nicht mit einem Ätzteil zu vergleichen, aber IMO besser als vorher.



Den Heckspoiler habe ich nach dem Weichmacher-Gau wieder lackiert, wobei der Farbton wirklich sauschwer zu treffen ist. Hat aber so einigermaßen geklappt. Die Flaps hatte ich für´s Lackieren abgesägt, die fehlen hier noch.



Das ist der aktuelle Stand (nur für´s Foto auf das Chassis gesetzt):





Fortsetzung folgt...

Schöne Grüße :winken:
Klaus

Andy

  • Gast
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #11 am: 24. Oktober 2004, 10:10:40 »
:respekt: für den Scheibenwischer!

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8871
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #12 am: 24. Oktober 2004, 10:34:43 »
Hallo Klaus

Was´n? Du hast Decals verwendet? Wieso denn das?....Pfui :D ;)

Nee...im Ernst, sieht prima aus der Jaguar. :respekt:

Bezüglich dem Decalweichmacher, sehen meine bisherigen Erfahrungen anders aus. Ich habe den bisher fast sofort (ca. 10 sek. nach dem Abtupfen von Restflüssigkeit) nach dem Aufbringen der Decals eingesetzt. Und bisher hatte ich damit keine Probleme. Ich benutze allerdings auch Microscale-Produkte, kann sein das die sich anders verhalten.

Grüsse

Spritti :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

der roadrunner

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 588
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #13 am: 24. Oktober 2004, 13:15:50 »
Hallo,

nettes Teil! Das hast du wirklich gut gebaut. Allerdings frage ich mich wieso du die Bremsscheiben nicht aufgebohrt hast. Das würde wesentlich realistischer aussehen.

MfG

der roadrunner
aktuelle Projekte:

- Dodge Charger umbau 1:18
- Stug IV 1:72
- Jagdpanther 1:72

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14049
*FERTIG* Bauberichtchen Jaguar XJR-8 LM 1/24 Hasegawa
« Antwort #14 am: 24. Oktober 2004, 15:54:41 »
Hallo,

vielen Dank, freut mich, daß euch die Karre gefällt. :)

@Andy: Ich hatte mich auch sofort in dieses wirklich geile Design verliebt, da konnte ich einfach nicht widerstehen. :)

@Spritti: Ich weiß, wahre Männer hätten abgeklebt und lackiert, aber ich wollte in diesem Leben noch fertig werden. :D

@roadrunner: Ich hatte mal bei einer Scheibe aus Jux angefangen, mit einem 0,4er Bohrer die Löcher aufzubohren, aber glaub mir, man sieht das fast nicht. Deshalb ließ ich es dann ganz sein. Aber grundsätzlich hast du schon recht; wenn man die Scheiben besser sehen würde (z.B. bei abnehmbarer Motorhaube) hätte ich mir wohl die Arbeit gemacht.

Heute habe ich die restlichen Decals aufgebracht. Ich lasse das Ganze jetzt mal ein paar Tage durchtrocknen, dann kommt Klarlack drauf. Dann noch ein wenig Detail-Lakierung und die Tankventlile, dann war´s das eigentlich schon. Bilder folgen bald!

Schöne Grüße :winken:
Klaus